Pfeil rechts
1

Hallo,

Kennt ihr das auch, wenn eure Mitmenschen irgendwas zu euch sagen, obwohl sie gar keine Ahnung haben und ihr euch nur denkt, wenn du wüsstest! ?

Bei mir ist gerade die Situation, dass ich nächste Woche Abschlussprüfungen meiner Ausbildung habe...und ich bin zwar gut bei Prüfungen, aber ich habe trotzdem vor jeder Prüfung schreckliche Ansgt, und wenn ich dann da hin muss und da sitze, dann ist mir furchtbar schlecht und schwindlig und auch die Tage davor dreh ich total am Rad.
Und dann kommen Kommentare meiner Mitmenschen, wie Och ja, die Prüfung wird ja nicht so wild Ach, das ist ja für dich kein Problem und das dann immer so von oben herb, als würde mich das nicht kümmern und als würde ich ja einfach so da hingehen und die Prüfung mal eben bestehen.
Und wenn ich dann sage, dass ich total Angst habe und so, dann glaubt es mir keiner, weil das Ergebnis ja gut ist...trotzdem habe ich aber Angst und diese schei. Kommentare, als würde ich ja alles schon mal eben so hinbekommen, die brachten mich heute schon zum Ausrasten.
Es ist nämlich doch ein Problem für mich und auch wenn man es von aussen nicht sieht bin ich trotzdem total in Panik vor nächster Woche.

Kennt ihr das? Erlebt ihr das auch bei Dingen, dass eure Mitmenschen dann sagen Ja du wieder, du kannst das und das ja eh usw.?

16.11.2012 23:02 • 03.10.2013 x 1 #1


12 Antworten ↓


Hey Grizabella,

habe zwar keine Prüfungen mehr, aber ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst vor einer Prüfung. Mir ging es nämlich damals ähnlich. Ich hatte schon Tage vorher Panik und körperliche Beschwerden, während der Prüfung selbst, nahm die Aufregung dann ab und ich schaffte alles super.
Solche Bemerkungen von Leuten kannte ich auch und das ist auch anstrengend. Meistens können sie nicht verstehen, warum man so ne Angst davor hat, weil sie es halt auch nicht nachvollziehen können, wie man sich fühlt. Daher eine solche Reaktion, die einen manchmal verletzt. Lass dich durch sowas nicht entmutigen, sondern versuche weiterhin durchzuhalten.

Alles Gute für dich.

17.11.2012 20:14 • #2



Wenn die Umwelt nervt.

x 3


Rick
Ich kann das sehr gut nachvollziehen und mich nervt so etwas auch. Die Frage ist nur, was die Menschen damit bezwecken wollen... Vielleicht wollen sie dir nur Mut zusprechen oder dein Selbstvertrauen stärken. Vielleicht haben sie aber auch einfach keine Zeit oder Lust sich näher mit dir oder deiner Situation auseinanderzusetzen.

18.11.2012 13:55 • #3


Hallo Finja und Rick,

danke für eure Antworten.
Ja der Hauptgrund, warum ich so Panik habe ist, dass ich auch immer massive körperliche Reaktionen bekomme, sowas wie ganz schlimmen Schwindel, wo ich mich dann kaum auf dem Stuhl halten kann und ich dann so hektisch werde und mich nicht konzentrieren kann, was bei einer Prüfung ja natürlich nicht sehr förderlich ist....wenn ich da eine halbe Stunde sitze und merke, ich bekomme alles mehr oder weniger gut hin, dann geht es ja auch wieder, aber auch die Tage davor, wo man immer so durcheinander ist und glaubt, man muss noch etliche seiten durchackern und kann trotzdem kaum was....puhhh...und dann diese Sätze zu hören, da brennt dann die Sicherung durch.

Also bei einigen Menschen weiß ich es eben sicher, dass sie sowas sagen, genau wie du schreibst, Rick, weil sie gar keine Lust haben, sich mit mir zu beschäftigen und ich ihnen egal bin, aber dann könnten sie die Kommentare auch einfach sein lassen....naja in ein paar Tagen ist alles vorbei, aber es geht mir davor trotzdem schlecht, egal was ich mir sage.

18.11.2012 14:04 • #4


Schlaflose
Zitat von Grizabella:
Und dann kommen Kommentare meiner Mitmenschen, wie Och ja, die Prüfung wird ja nicht so wild Ach, das ist ja für dich kein Problem und das dann immer so von oben herb, als würde mich das nicht kümmern und als würde ich ja einfach so da hingehen und die Prüfung mal eben bestehen.
Und wenn ich dann sage, dass ich total Angst habe und so, dann glaubt es mir keiner, weil das Ergebnis ja gut ist...trotzdem habe ich aber Angst und diese schei. Kommentare, als würde ich ja alles schon mal eben so hinbekommen, die brachten mich heute schon zum Ausrasten.


Ja, sollten sie dann lieber sagen: Du fällst bestimmt durch. In diesem Zustand kannst du unmöglich eine Prüfung bestehen.
Wenn du nicht möchtest, dass dir die Leute Mut zusprechen, dann sag ihnen einfach nichts, weder, dass du eine Prüfung hast noch dass du Angst davor hast. Dann kann auch niemand falsch reagieren.

18.11.2012 16:41 • #5


Hallo Grizabella,

ich glaube keineswegs das Du Deinen Mitmenschen egal bist oder sie sich damit nicht auseinandersetzten wollen. Ich glaube wir dürfen einfach nicht vergessen das andere die diese Problematiken nicht kennen sich auch nicht richtig reinversetzten können, wie auch - könnten wir wahrscheinlich auch nicht wenn wir nicht selbst betroffen wären.
Es ist wohl die Art gesunder Menschen uns aufzumuntern. Ich glaube sie wissen nicht einmal das das zum Teil schlimmer ist als wenn sie nichts sagen.

Ich kenne diese Situationen aber auch und es fühlt sich sch...... an, aber damit müssen wir wohl einfach lernen umzugehen !!

LG

18.11.2012 16:48 • #6


Schlaflose, netürlich ist mir das nicht lieber, wenn sie sagen. ich falle durch..aber wenn ich zum Beispiel antworte, dass ich mir da nicht sicher bin, ob ich es hinkriege und das ich so arg aufgeregt bin, dass ich angst vor Blackouts habe ( was auch schon vorgekommen ist ), dann sagen sie nur ach was, so ein quatsch, das glaub ich nicht, bist ja immer gut.
Anstelle davon, dass die Leute vl darauf dann eingehen. Aber das ist wohl wieder zu viel von mir erwartet, weil ja die anderen wirklich gar nicht wissen, wie man sich fühlt und ich es scheinbar dann nicht so rüberbringen kann. Naja.

So wie fennek schreibt, dass das wohl einfach die normale Reaktion von normalen Menschen auf sowas ist. Ich bin da zu empfindlich, ich weiß, aber es ist trotzdem doof.

Aber es hilft mir, dass es auch andere gibt, die wissen wie blöd das ist

18.11.2012 17:18 • #7


Ich bin genauso empfindlich und finde es auch doof, aber Dir muß eines klar sein u kannst ANDERE nicht ändern sondern nur Dich selbst ! Du bist also leider gezwungen zu lernen das zu akzeptieren, ich weiß das ist schwer aber Du wirst das schaffen !!

Wir (mit unseren Problematiken) sind stärker als andere wir realisieren das bloß nicht. Schließlich mußt Du nur mal bedenken wie viele Ängste wir ausstehen, in welch Grenzwertigen Zuständen wir uns zum Teil Psychisch und Physisch befinden und wir machen trotzdem immer weiter - wenn das keine Stärke ist dann weiß ich auch nicht !

LG

18.11.2012 17:31 • #8


Schlaflose
Zitat von Grizabella:
aber wenn ich zum Beispiel antworte, dass ich mir da nicht sicher bin, ob ich es hinkriege und das ich so arg aufgeregt bin, dass ich angst vor Blackouts habe ( was auch schon vorgekommen ist ), dann sagen sie nur ach was, so ein quatsch, das glaub ich nicht, bist ja immer gut.


Genauso solltest du auch denken: ich habe bisher alle Prüfungen geschafft, egal wie schlecht es mir ging, dann wird es beim nächsten Mal auch irgendwie gehen.
Mit dieser Einstellung habe ich damals auch meine Examensprüfungen überlebt. Beim mir war das Problem, dass ich schon Tage vor Prüfungen nicht schlafen konnte. Ich habe dann zwar irgendwann angefangen, Schlaftabletten zu nehmen, aber die waren ziemlich unzuverlässig, dann habe ich aus Panik noch eine genommen, da wurde mir nur schwindelig, konnte aber trotzdem nicht schlafen und war am Tag der Prüfung dann auch noch zusätzlich von den Nachwirkungen der Tabletten benebelt. Aber ich habe trotzdem alles gut geschafft.
Meine Therapie, die ich fast zwei Jahre lang gemacht habe, war hauptsächlich ressourcenorientiert, d.h. ich sollte mir immer die Hunderte von Situationen vergegenwärtigen, wo ich in den letzten 30 Jahren Dinge geschafft habe und Erfolg hatte, obwohl ich tagelang so gut wie nicht geschlafen hatte, um mir klar zu machen, dass man trotz Angst und totaler Übermüdung noch sehr leistungsfähig ist.

18.11.2012 19:47 • #9


Das ist lieb von euch, danke.

Ja Fennek, ich weiß, dass ich die anderen nicht ändern kann. Leider wünsche ich es mir aber manchmal, aber da ist nichts zu machen, du hast Recht.
Ohja, ich arbeite schon lange und viel an mir, auch wenn es ziemlich schwer ist. Was du schreibst, dass wir eigentlich viel stärker sind, als die normalen Leute, das sagt mir meine Mama auch immer. Sie sagt dann, ich soll doch mal ansehen, was ich alles MIT den ganzen dummen Beschwerden durchziehe. Sie hat auch Recht. Ich sehe das auch ein, dass ich eine Menge geschafft habe, aber da kommt irgendwie kein Glücksgefühl auf, da man es ja durch die Beschwerden alles so schlecht genießen kann.
Manchmal wünsche ich mir eben nur einmal einen unbeschwerten Tag, wo ich mich einfach wohlfühlen kann, ohne dass ich an mir arbeiten müsste, ohne dass ich was dafür getan hätte, ohne mich irgendwie anstrengen oder zusammennehmen zu müsen-vl kennt ihr das auch...darum beneide ich viele Leute und ich verstehe nicht, wozu es gut ist, dass wir denn nicht einfach mal so Leben können, ohne etwas dafür zu tun.

Schlaflose, du hast auch Recht, im Grunde sage ich mir heute auch, ich habe doch noch nie irgendwie schlimm versgat bei sowas, aber ich habe quasi jedes Mal das Gefühl ( ja habe das Gefühl ich weiß ) das es DIESESMAL das erste Mal schief gehen könnte.
Aber ein Beisüiel stimmt, ich habe auch schon tage gehabt mit Tabletten intus und Schwindel und ohne Schlaf und lebe ja noch...alles unbestritten, nur fühlt man sich eben so schei. dabei und mir würde es darum gehen, das Leben trotz Prüfungen usw, genießen zu können, und da eben nicht so aufgeregt und all das zu sein....aber ich kein mein vegetatives Nervensystem einfach nicht überlisten
Aber im Grunde hilft dieser Gedanke schon ein wenig.

18.11.2012 21:22 • #10


Solche Bemerkungen von Leuten kannte ich auch und das ist auch anstrengend.

19.11.2012 02:23 • #11


Hi Grizabella,

kann deinen Wunsch verstehen, sich einfach mal wohlfühlen zu wollen. Versuche mal mit etwas mehr Gelassenheit in den Tag reinzugehen und dich nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Tue ruhig mal das zwischendurch, was dir guttuen würde.
Wenn ich mich damals nicht aufs Vorbereiten so drauf konzentrieren konnte, half mir ein Zettel, auf dem ich wichtiges draufgeschrieben hatte (so als Gedankenstütze). Da hatte sich alles bei mir besser eingeprägt. Eine gute Vorbereitung hilft etwas sicherer in die Prüfung zu gehen.
Manchmal wäre auch das Erlernen einer Entspannungstechnik hilfreich oder eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Prüfungsangst.

Alles Gute

19.11.2012 08:51 • #12


.....

Hast recht, so was nervt....

Natürlich wollen sie einem nur helfen, aber das kannst Du da nur selbst in dem Du dich entspannen kannst und ruhig wirst.

Die Prüfungsangst ist normal und jeder geht anders damit um....

03.10.2013 15:17 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag