Pfeil rechts
4

Eine sehr lange Zeit war ich nur Mitleserin hier, unregelmäßig und wenig. Vor einem Jahr wurde es bei mir akut, und ich las, daß es sehr, sehr viele Menschen gibt, die dasselbe Problem, (gelinde ausgedrückt), haben wie ich.

Ich fühlte mich einfach nicht mehr alleine damit, ich fühlte mich das Erste Mal im Leben verstanden.

Je mehr ich las, je mehr überzeugte mich die Kompetenz einiger Betroffener hier, und ich wagte, hier selber zu schreiben, meine Lage zu schildern.

Ich bekam hier hilfreiche Tips, und ich möchte mich dafür einfach nur bedanken, indem ich anderen Menschen versuche zu helfen, so gut ich es eben vermag.

"Eine Hand wäscht die andere", davon lebt ein Forum.

02.07.2013 11:33 • #41


Zitat von benjaminL:
Zum Beispiel, wie vorhersehbar und lahm einige auf ein bisschen Trolling reagieren - nicht nur hier, generell im Internet, aber auch hier.

Naja, wer hier "ein bisschen" rumtrolled braucht dann aber auch nicht erwarten, weiterhin ernst genommen zu werden.

02.07.2013 14:29 • #42



Warum schreibt ihr hier?

x 3


Zitat von Urifda:
Zitat von benjaminL:
Zum Beispiel, wie vorhersehbar und lahm einige auf ein bisschen Trolling reagieren - nicht nur hier, generell im Internet, aber auch hier.

Naja, wer hier "ein bisschen" rumtrolled braucht dann aber auch nicht erwarten, weiterhin ernst genommen zu werden.


http://douglinstedt.theworldrace.org/bl ... carrot.jpg

Im Gegensatz zu dir ist es mir aber egal, was völlig Fremde im Internet so schreiben - es sei denn, es amüsiert mich.

02.07.2013 14:44 • #43


Zitat von benjaminL:
Im Gegensatz zu dir ist es mir aber egal, was völlig Fremde im Internet so schreiben


Mir ist es auch egal was andere an mich gerichtet schreiben, vor Allem ist es mir egal was die über mich denken. Mir ist es in der Realität schon egal was andere über mich denken, und die Realität hat bei mir wesentlich mehr Gewicht als das Internet. Wenn ich jetzt noch anfangen würde mir Gedanken zu machen was die Menschen im Internet über mich denken, die mich niemals liver erleben werden, ... ach herjeh ...



Zitat von benjaminL:
Eine ziemlich durchschaubare Lüge ...


Ich glaub Du hast den meisten Menschen in diesem Forum einiges vorraus.



Zitat von Lioness9411:
Also manches schon, aber auch sehr amüsant.


Ich hab das Buch als Hörbuch gehört. Sicherlich ist es literarisch nicht der Knaller, aber der Unterhaltungswert war hoch. Und das Thema Sex gehört nunmal zum Leben dazu wie Essen und Atmen. Warum soll man also nicht auch viel drüber schreiben ? Es gibt wesentlich deftigere Kost in der Literatur über das Thema Sex, von daher verstehe ich nicht warum sich einiger Schreiber hier so mukieren. Wem es nicht gefällt, der muß es ja nicht lesen.

02.07.2013 19:49 • #44


Zitat von benjaminL:
Also, meine Beweggründe, hier zu schreiben und zu lesen sind vielfältig, aber ich muss zugeben, einiges finde ich doch ebenfalls sehr amüsant. Zum Beispiel, wie vorhersehbar und lahm einige auf ein bisschen Trolling reagieren - nicht nur hier, generell im Internet, aber auch hier.
Ein paar provokative Zeilen, schon läuft der automatische Abwehrmechanismus los, die obligatorischen Rufe nach Löschung des Users kommen verlässlich wie ein Uhrwerk - und diese billige Empörung finde ich schon ziemlich unterhaltsam.


Ein bißchen Provokation und schon kommen die moralischen Wichtigtuer an's Tageslicht. Versteh schon was Du meinst. Aber es ist manchmal wirklich zu reizvoll !

02.07.2013 22:44 • #45


Zitat von Psycho2go:
Ein bißchen Provokation und schon kommen die moralischen Wichtigtuer an's Tageslicht. Versteh schon was Du meinst. Aber es ist manchmal wirklich zu reizvoll !


Du schreibst mir aus der Seele .....

04.07.2013 15:07 • #46


Dubist
Warum ich hier schreibe? Das könnte viele Gründe haben:
Weil ich mich unterhalten möchte. weil ich neugierig bin. Weil mich psychologie interessiert.
Weil ich anderen Mut machen möchte?
Weil ich dazulernen möchte?

04.07.2013 16:32 • #47


Zitat von ClicliDinoim:
Mir ist es auch egal was andere an mich gerichtet schreiben, vor Allem ist es mir egal was die über mich denken. Mir ist es in der Realität schon egal was andere über mich denken, und die Realität hat bei mir wesentlich mehr Gewicht als das Internet. Wenn ich jetzt noch anfangen würde mir Gedanken zu machen was die Menschen im Internet über mich denken, die mich niemals live erleben werden, ... ach herjeh ...


Kommt ja auch enorm darauf an wie weit man dass hier an sich ran lässt was man liest. Ich mein jetzt nicht die harten Brocken wo Leute schreiben was sie schlimmes erlebt haben. Ich mein jetzt eher die Meinungsverschiedenheiten. Wenn man das Internet mit der Realität vergleicht verliert das Internet doch sehr an Bedeutung. Daher sollte man sich so manche bösen Worte gar nich erst zu Herzen nehmen. Der Schreiber ist dann meist mit sich selber unzufrieden und braucht einen Ausgleich.

05.07.2013 22:10 • #48


mittlerweile nur noch aus langeweile und weil mir der kopf zu sehr dröhnt um irgendwas anderes sinnvolles zu machen

07.07.2013 22:52 • #49


Zitat von Psycho2go:
Daher sollte man sich so manche bösen Worte gar nich erst zu Herzen nehmen. Der Schreiber ist dann meist mit sich selber unzufrieden und braucht einen Ausgleich.


wobei die, die am meisten austeilen, sich ja meistens im Recht fühlen ....

08.07.2013 21:28 • #50


Also ich schreibe und lese hier,
weil sich die meisten Menschen anscheinend
nur noch an einem Computer unterhalten können.
Am besten Anonym deswegen die vielen Avatare
also mein Bild ist echt, nur zur Information.

Wenn ich mir das Städtchen ansehe in dem ich wohne
und zum teil meine Jugend verbracht habe,
waren früher um 20 Uhr die Straßen noch voll
und es gab so was wie Jugendhäuser oder Discotheken
mit zivilen Preisen wo sich die Menschen getroffen haben.

Heute kann man um 20 Uhr den Gehweg hochklappen
und keiner merkt's.

Zu mir hat mal Jemand gesagt:
Mit einem Computer kannst Du hauptsächlich die Probleme lösen,
die Du ohne Computer erst gar nicht hättest.

Von Jahr zu Jahr bin ich immer mehr seiner Meinung.

29.12.2014 20:17 • #51


Ich schreibe hier, um mich mitzuteilen ohne sofort reagieren zu müssen. Quasi ein Dialog mit Zeitverzögerung
Mich interessiert am meisten der Stammtisch, die "echten" Kontakte, die ich hier fand und finde

Was mich total anko*zt ist, das hier einige schauspielern, sich präsentieren, rumlügen, Aufmerksamkeit heischen, Forentrolle, Zeitverschwender and so on...

Widerlich.

04.01.2015 21:02 • x 1 #52


Zitat von Flocke_79:


Was mich total anko*zt ist, das hier einige schauspielern, sich präsentieren, rumlügen, Aufmerksamkeit heischen, Forentrolle, Zeitverschwender and so on...

Widerlich.


unterschreib ich mal, auch wenn das nicht sooo viele sind. dennoch genug.

ich habe hier zunächst ganz gerne geschrieben, weil ich mich mit anderen betroffenen über die erkrankung austauschen wollte. im laufe der zeit eher über die alltagssorgen unter dem einfluß der erkrankung. und inzwischen...frage ich mich das auch manchmal, warum ich hier schreibe. gewohnheit?

06.01.2015 20:59 • #53


Also ich schreibe (und lese) hier, weil mir die Texte der anderen immer wieder vor Augen führen, dass ich nicht Symptome einer organischen Erkrankung spüre,
sondern dass es die ANGST ist, die meine Erkrankung ist.
Angst ist ekelhaft, aber es ist zum Glück "nur" das...

Ich habe mich schon in vielen Beiträgen SEHR wiedergefunden und das beruhigt mich doch immer stark.

Wenn irrationale Ängtse bei mir aufkommen und ich es einrichten kann, dann gehe ich in´s Forum.
Quasi als Soforthilfe.
Denn dass kann ich plastisch erkennen, dass es wieder "nur" meine Gedanken sind, die mir einen Streich spielen.

07.01.2015 09:45 • #54


Dubist
Eine Zeitlang war es meine Aufgabe hier zu sein.
Mittlerweile habe ich vom Internet Abstand genommen, es kann kein wirkliches Leben ersetzen. Eine gewisse Zeit mag es erbauen und Spass machen für mich ist das aber keine längerfristige Sache. Es muß jeder selber wissen was er möchte.

08.01.2015 09:11 • #55

Sponsor-Mitgliedschaft

fusselbuerste
Ich bin hier um Erfahrungen zu sammeln wie ich meinen Mann und somit auch mir helfen kann.
Selber betroffen bin ich nicht und doch wenn ich hier lese frage ich mich manchesmal
ob es bei beständigen Fachärzlichen Behandlungen wieder gut werden kann?

Des weiteren frage ich mich wie eure Angehörigen mit eurer Erkrankung umgehen?

Wie sie mit euch umgehen?

Wie weit stecken die Partner oder Kinder zurück um bei euch keine PA auszulösen?

08.01.2015 11:14 • #56


Zitat von fusselbuerste:
Ich bin hier um Erfahrungen zu sammeln wie ich meinen Mann und somit auch mir helfen kann.
Selber betroffen bin ich nicht und doch wenn ich hier lese frage ich mich manchesmal
ob es bei beständigen Fachärzlichen Behandlungen wieder gut werden kann?

Des weiteren frage ich mich wie eure Angehörigen mit eurer Erkrankung umgehen?

Wie sie mit euch umgehen?

Wie weit stecken die Partner oder Kinder zurück um bei euch keine PA auszulösen?


erstell doch ein eigenes thema, hier geht deine frage unter.

dennoch: mein mann geht mit mir ganz normal um (keine samthandschuhe, soll er auch nicht). ich denke auch nicht, dass er in irgendeiner form zurücksteckt. allerdings ist er es auch nicht, der eine pa oder ängste bei mir auslöst. kinder haben wir nicht, da kann ich nichts zu sagen. es wird mit den pas nur besser, wenn man dorthin geht, wo es weh tut.

so wie es sich zwischen den zeilen anhört, scheinst du inzwischen selbst einen ziemlichen leidensdruck zu haben (oder täusche ich mich?).

08.01.2015 22:13 • x 1 #57


Oh, schöne Ausgangsfrage und meine Antwort:

Weil ich es kann.

09.01.2015 01:30 • #58


fusselbuerste
abra,
natürlich leide ich unter den ständigen Angstgefühlen meines Mannes.
Keine private Arbeit wird beendet,
alles wird vor sich hergeschoben und vor allen sind immer die anderen Schuld.

Im Moment sieht es so aus das ich lieber auf Arbeit gehe als das ich zu Hause bleibe.
Ganz einfach ich fühle mich zu Hause nicht mehr wohl.
Handwerklich begabt bin ich nicht, meine Kids haben selber Familie und damit zu Hause genug zu tun.
Auf ne Leiter traue ich mich nicht mehr wenn kein anderer im Haus ist seid meinen letzten Sturz.
Den Sturz habe ich natürlich verheimlicht.
Denn sobald es mir mal körperlich nicht so gut geht bekommt mein Mann eine PA.

Deshalb war ja meine Überlegung wie eure Partner mit eurer Erkrankung umgehen!

09.01.2015 11:55 • #59


MrsAngst
Ich schreibe hier um zu sehen dass ich nicht alleine bin. Mir hilft es unglaublich wenn ich angst habe zu lesen, dass andere die selben gedankengänge haben und zu lesen wie irrational die Angst ist, das hält mir oft vor Augen das meine Gedanken auch irrational sind.
Außerdem macht es mir auch Spaß zu helfen, es fühlt sich gut an zu wissen, wenn man jemanden beruhigen konnte.

13.01.2015 01:44 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag