Hallo erst mal, wollte gerne von euch wissen was Ihr so von Traumdeutungen wisst und ob es euch beschäftigt, denn ich Träume viel und manchmal Sachen wo ich gar nicht drüber nachdenke. Finde es Interessant was das Hirn alles so macht im Schlaf

03.07.2013 17:20 • 10.08.2013 #1


10 Antworten ↓


Peppermint
Ja finde ich auch.....es heißt ja im Traum verarbeitet man Dinge des Tages.....

Ab und an deute ich mir einen Traum....aber auch nur bei denen die mich wirklich beschäftigen

03.07.2013 18:15 • #2



Traumdeutungen Erfahrungen und Berichte

x 3


Huhu

Das Gehirn sortiert, ordnet und speichert im Schlaf die Informationen
der vorangegangenen Zeit.
Dies ist ein interner Vorgang (ähnlich wie Defragmentieren bei einem
Computer). Dabei werden quasi Daten verschoben, und dieser Vor-
gang erzeugt nebenbei Bilder, die wir im Schlaf wahrnehmen können.

Träume haben also immer mit dem eigenen ich und dem Erlebten zu tun.

03.07.2013 22:34 • #3


Ein interessantes Thema! Da gibt es ganz verschiedene Ansätze. Frühere Modelle wie von Freud oder Jung interpretieren Träume als unbewussten Ausdrück der Persönlichkeit. In der neueren, wissenschaftlichen Forschung gelten diese Deutungen allerdings eher als veraltet. Ich persönlich finde die Theorie vom finnischen Psychologen Antti Revonsuo ziemlich plausibel: Demnach sind Träume eine Art Übung des Gehirns sind, um sich auf schwierige Situationen im Alltag vorzubereiten.

Interessanter Artikel dazu: http://www.heise.de/tr/artikel/Virtuell ... 74830.html

03.07.2013 23:13 • #4


Danke für eure Antworten, die sind sehr Interessant denn ist schon komisch und witzig zugleich was das Gehirn alles so macht und kann und eigentlich auch viel zu tun hat. Das ist immer im vollen Gange am arbeiten ob es am Tage ist oder in der Nacht...... Also mein Hirn ist auf jedenfall Nachts auch immer auf Hochtouren mal mehr mal weniger.....=)

09.07.2013 20:52 • #5


Finde ich interessant, was ihr schreibt. Mich beschäftigen auch Träume, aber manchmal haben sie mir auch Angst eingejagt.

09.07.2013 21:39 • #6


meistens kann ich mich an meine träume nicht erinnern. ich denk auch dass da sachen asu dem alltag verarbeitet werden. zu viele gedanken mach ich mir da nie. manch einer will ja in jedem fitzeldetail hundert sachen interpretieren, das find ich total übertrieben. ich finde es immer schön wie harmlos (meine) träume meist wirken bzw. wie entspannt ich mich nach ihnen (oder halt nach dem schlafen) fühle. dann kommt halt leider das aufwachen und die realität.

manchmal erinnere ich mich an interessante dinge aus meinen träumen, die ineinanderverworfen waren in einer kreativen (manchmal auch etwas unlogischen, trotzdem) art und weise, wie ich dies wach und bei bewusstsein nie täte. ich hatte ein paar mal versucht die sachen, mir zu notieren, was ich "sah", als ich träumte, aber ich erinnere mich nach dem aufwachen halt nur sehr schwer an meine träume.

16.07.2013 22:25 • #7


MrsAngst
Ich volldepp hab es mir tatsächlich angetan und meinen traum im internet gedeutet.
und zack! Todessymbol, lebensgefahr, unheil!
Weiß grad nicht so recht ob ich ne panikattacke bekomme! Mir macht das voll angst aber wie sehr kann m&an das glauben?

10.08.2013 15:22 • #8


Schlaflose
Das ist doch alles Schwachsinn.

10.08.2013 15:52 • #9


Das ist doch alles Schwachsinn.

Das ist ein klares Statement so wie ich es mag ...

PS Nachtrag zu meinem vorrangegangenen etwas älteren Beitrag :

Träume haben zwar schon mit der nächtlichen "Datenverarbeitung"
des eigenen Gehirns zu tun, aber sie sagen AUF KEINEN FALL die
Ereignisse der Zukunft voraus.

10.08.2013 16:49 • #10


MrsAngst
Danke beobachter! Das hat mir eben so angst gemacht ich werde nie nie wieder so doofe traumdeuzungsseiten aufsuchen

10.08.2013 21:24 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag