5

Suusa

11
2
1
Hallo ihr Anderen Angsthasen und Angsthäsinnen ...

Ich habe ja bereits einmal über meine Problematik mit Schwindel, Tinnitus geschrieben, es bessert sich leider nichts, besser gesagt verschlimmert es sich gerade. Mir kommt vor, ich bin jetzt mitten in diesen Kreislauf Angst macht Schwindel, Schwindel macht Angst gefangen.

Der Schwindel ist prinzipiell ab geklärt Diagnose: zervikaler Schwindel, psychogener Schwindel, orthostatsicher Schwindel. Dazu kommt dass ich offensichtlich am Beginn des Wechsels stehe, die Sache nicht vereinfacht. Und mein Vitamin D ist auf 20 und mein Prolaktin auf 1250 ( wobei ich mir hier keine zu großen Sorgen machen soll). Jetzt habe ich mit meinem Psychiater besprochen, mit Sertralin zu beginnen. Da ich aber extreme Angst von Medikamenten habe, habe ich erst gestern geschafft die erste Dosis zu nehmen (eh nur ein Viertel) aber hatte heute die schlimmste Nacht seit langem. Mit Panik heiß kalt Unruhe Tinnitus voll laut ... Bin seit 3:00 Uhr auf den Beinen und kommen trotz Lexotanil nicht zur Ruhe. Mein Arzt meinte ich soll von Lexotanil besser auf Xanor umsteigen, aber das ist aus Bekannten gründen für mich genauso schwierig, ich kenne das Medikament nicht hab voll Angst dass es im Notfall nicht wirkt sondern alles nur noch schlimmer macht.

Ich habe in den letzten Tagen in Foren von so wahnsinnig vielen Problemen und Krisen gelesen, dass ich schon langsam denke, dass sowieso alles nur in einer Katastrophe enden kann. Daher bitte ich euch inständig mir mal mit was positivem über meine Ängste zu helfen und von Erfolgen zu berichten. Kommt man denn raus aus diesen Schwindel Wahnsinn,?
DANKE für eure (bitte nur positiven ) antworten, eine echt verzweifelte, saumüde und schwindlige Susanne

20.06.2018 12:33 • 26.06.2018 #1


11 Antworten ↓


Suusa


11
2
1
Hmmmm ... Keine Antworten sind bei dem Thema wohl auch eine Antwort und ein bisschen entmutigend .... Naja vielleicht haben es ja nur die mit den guten Erfahrungen noch nicht gelesen ... Hoff ich mal ...

21.06.2018 09:16 • #2


Schlaflose

Schlaflose


18582
6
6640
Das liegt vielleicht daran, dass zum Thema Schwindel aller Art schon gefühlte Millionen von Beiträgen in diesem Forum geschrieben wurden. Man hat nicht immer Lust, zum X-ten Mal das gleiche zu schreiben. Geh einfach selsbt mal auf die Suche danach. Und auch zum Thema Sertralin und Xanor (bzw. Alprazolam) gibt es unzählige Beiträge. Man muss sich nur ein wenig hier im Forum in den verschiedenen Kategorien umschauen, in alten alten Beiträgen stöbern und eventuell auch die Suchfunktion nutzen.

21.06.2018 13:48 • x 2 #3


Suusa


11
2
1
Danke, Schlaflose, das versteh ich ... Aber ich möchte eben genau nicht mehr in den Threads lesen, weil sie mich eher beunruhigen, und nicht wirklich mut machen ... Darum wollte ich mal nur was ausschließlich positives lesen, ohne immer schnell über die Stellen drüber lesen zu müssen, die mich beunruhigen
Danke trotzdem und ... Naja .. Einen guten Schlaf heute für dich ,
Alles liebe, Susanne

21.06.2018 18:03 • #4


Pipifax Forte

Pipifax Forte


109
45
Du hast doch nun sehr gute Medikamente bekommen. Xanor ist Lexotanil sehr ähnlich. Es sind beides Benzodiazepine, die dich eigentlich gut entspannen sollten. Wenn sie nicht ausreichend wirken, dann erhöhe die Dosis auf das Maximale des Erlaubten (siehe Beipackzettel), aber nehm sie auf keinen Fall länger als 2, 3 Wochen, andernfalls besteht Abhängigkeitsgefahr. Ansonsten ist vielleicht noch zu sagen, dass Sertralin erst nach einigen Wochen seine volle Wirkung entfaltet, bis dahin kann es aber leider zur Verschlechterung der Symptome kommen. Hier gilt es durchzuhalten. Das hat dir der Arzt aber wahrscheinlich auch schon gesagt. Wenn das Sertralin erstmal wirkt, wird es dir vermutlich erheblich besser gehen. Es dämpft gut die Ängste und hellt die Stimmung auf. Tinnitus habe ich auch. Es ist in der Anfangszeit schrecklich, aber man gewöhnt sich dran. Der Tinnitus wird besser, wenn deine Nerven sich beruhigen. Ich habe da auch schon Schreckliches durchgemacht, aber es wurde immer wieder besser. Die Krux ist halt, dass du dich erst beruhigen musst und dann wird der Tinnitus besser. Leider ist es nicht umgekehrt. Zum Schwindel kann ich dir leider nichts sagen, denn den hatte ich nie. Hängt aber, wie du sicher weißt, mit deinem Ohren- und Nervenproblem zusammen. Alles Gute.

22.06.2018 04:49 • x 1 #5


Suusa


11
2
1
Pipifax, danke dir, für deine Antwort! So leider ist es so, dass das Sertralin mich dermaßen unter Strom gesetzt hat, dass ich überhaupt nur mehr aus Angst und Panik bestanden hab. Und mein Tinitus war so laut dass sogar alle Umweltgeräusche angefangen Haben richtig gehend nachzuhallen. Daher nehme ich es nicht weiter, selbst wenn es mir vielleicht später hilft, was ich ja gar nicht ausschließe , würde es mich jetzt vollkommen verrückt machen. Ich bin aufgrund abgelaufen wie ein Tiger im Käfig und überhaupt nicht mehr zur Ruhe gekommen. Jetzt hat mein Psychiater vorgeschlagen morgens und abends eine halbe Lexotanil, damit ich wieder einigermaßen zur Ruhe komme. Xanor hab ich probiert, ist wirklich ein super Angst lösen des Medikament, dass ich im Notfall sicher gerne nehmen, allerdings macht es mich vollkommen müde. Parallel habe ich heute mit einer Verhaltenstherapie begonnen, wovon ich mir eigentlich mehr erwartet, war die Angst bei mir extrem gebanhnt ist. Momentan laufe ich halt noch rum wie benommen, und hoffe dass dieser Zustand sich bald bessert. Ich wünsche dir alles alles Gute, Liebe Grüße Susanne

22.06.2018 15:29 • #6


Musketierin


163
3
279
Liebe Susanne,
zum Thema Schwindel kann ich einiges beitragen, ich habe immer mal wieder phobischen Schwankschwindel, zuletzt 1,5 Jahr bis ca.März. Früher auch immer wieder in Episoden. Am Anfang hat mich das total in Panik versetzt. Aber genau dieser Schwindel kommt von der Daueranspannung der Muskeln genau durch die Angst. Mein Tipp und das was ich gemacht habe war Sport, auch wenn ich oft dachte ich kippe gleich um. Bin ich nie. Such dir einen Sport aus, solltest du noch keinen ausüben, der dir Spass macht und du wirst sehen es wird auf jeden Fall mal besser und schenkt dir Selbstvertrauen in deinen Körper.
Entspannung ist das Zauberwort, kannst auch Joga ausprobieren egal was. Ich weiss aber auch dass es schwer sein kann wenn der Kopf und die Gedanken kreisen.
LG

23.06.2018 22:28 • #7


Suusa


11
2
1
Liebe Musketierin, Danke, das macht Mut! Und du hast bestimmt recht, was den Sport anbelangt! in den letzten Monaten habe ich vollkommen aufgehört, mich in irgend einer Weise zu bewegen, die mir Schwindel machen könnte, was natürlich auch bedeutet, dass Sport auch ausgefallen ist. Dem entsprechend schlecht trainiert bin ich derzeit, was natürlich bedeutet ich habe ständig hohen Puls und komme gleich ins schwitzen bei jeder kleinsten Anstrengung. die Vernunft weiß genau dass ich etwas tun müsste, nur die Angst hat mich einfach noch davon ab. Welchen Sport hast du begonnen?
Danke dir nochmals und ich freue mich für dich, dass du diesen Weg gefunden hast! Alles Liebe, Susanne

25.06.2018 14:04 • #8


Pipifax Forte

Pipifax Forte


109
45
Wenn du wieder ruhiger geworden bist, lass dir doch mal Tianeurax verschreiben. Das könnte dir gegen Ängste und Depressionen gut helfen und macht nicht süchtig wie Lexotanil.

26.06.2018 06:09 • x 1 #9


Suusa


11
2
1
Oh danke, pipifax! Gerade geh ich allerdings die Wände hoch ....

26.06.2018 09:36 • #10


Pipifax Forte

Pipifax Forte


109
45
Hast du schonmal darüber nachgedacht, dich stationär in die Psychiatrie zu begeben? Manchmal ist der Leidensdruck zu groß, als dass man ihn ambulant behandeln könnte.

26.06.2018 10:22 • x 1 #11


Suusa


11
2
1
Das macht mir zu sehr Angst ehrlich gesagt ... Und ich hab auch wieder wirklich gute Zeiten ... Gestern Nachmittag / Abend zum Beispiel, mit richtig viel Appetit und herrlicher innerer Ruhe, ohne dass ich was nehmen musste. Und die Nächte werden auch leichter ... Mit nur 1/4 xanor 0,5.

Ich hoffe, dass mein System sich wieder beruhigt und ich gut meine Verhaltenstherapie starten kann. Erstgespräch ja war letzte Woche, Beginn nächsten Mittwoch. Darauf hat sich sehr viel. Morgen habe ich wieder einen Termin bei meinem Psychiater, mal schauen was er sagt. Alles Liebe, Susanne

26.06.2018 11:19 • #12



Dr. Christina Wiesemann


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag