Pfeil rechts
6

kyra96
Hallo,
ich habe mal gelesen dass es sinnvoll ist, seinen Panikattacken, Herzneurosen oder sonstigen Ängsten einen Namen zu geben.
Man soll diese mit Namen begrüßen und mit ihr reden oder sie beschimpfen.

Zum Beispiel:
"Hallo....... Da bist du ja wieder. Ich habe keine Angst vor Dir. Ich bin stärker als Du"

Ich überlege schon den ganzen Nachmittag mit welchem Namen ich mich anfreunden soll
Wie ist das bei Euch?

03.03.2017 17:43 • 09.03.2017 #1


9 Antworten ↓


onelove91
Ich hab ihn immer 'der Teufel in mir' genannt..
Nachdem ich wusste das es genau der falsche Weg war, isses heute mein persönliches schei..erchen

03.03.2017 17:52 • x 1 #2



Gebt ihr Eurer Angst oder Phobie einen Namen?

x 3


Lolly83
Meine Angst heisst Hannelore

03.03.2017 17:55 • x 1 #3


Schlaflose
Als ich in der letzten Therapie war, sollte ich ein Bild dafür finden. Ich habe es den kleinen Teufel in meinem Kopf genannt. Immer wenn ich abends im Bett lag, sollte ich in Gedanken immer einen Satz mantramäßig wiederholen. Ich sagte immer: Du kleiner Teufel in meinem Kopf, tagsüber kannst du mich so lange dangsalieren wie du willst, das ist mir egal, aber lass mich nachts in Ruhe, damit ich schlafen kann.

03.03.2017 18:06 • x 1 #4


Angor
Bei mir ist die Angst "Es" es ist ein schwarzes Raubtier, was sich versucht an mich ranzuschleichen um mich heimtückisch anzufallen.

Aber ich kann mich inzwischen wehren: Ich werde dann richtig sauer weil ich keine Lust habe auf den Mist und sag: "Komm doch Du Mistvieh, ich hab keine Angst vor Dir".

Und wenn ich meine, dass ich Hilfe brauche, ist Tanji da, er ist ein grosser sibirischer Tiger, er hält sich bei mir immer in der Nähe auf, und es reicht manchmal, wenn er "Es" einfach nur anfaucht, und das Mistviech verschwindet.

Klingt vielleicht alles ein bischen Gaga, aber es hilft wirklich

LG Angor

03.03.2017 18:35 • x 3 #5


kyra96
Bin ich ja froh dass ich nicht die Einzige bin
Aber es scheint euch ja zu helfen.
Ich überlege noch.....

03.03.2017 19:44 • #6


kyra96
Ich glaube Fred passt ganz gut.
Hat auch was zum Schmunzeln. Mal gucken ob mit noch was besseres einfällt

04.03.2017 09:37 • #7


kyra96
Bin bei Fred geblieben
Der sich gerade zu Besuch anmeldet

08.03.2017 20:52 • #8


Lolly83
Seitdem ich arbeiten bin kommt Hannelore zur zeit nicht vorbei. Mal sehen wie lange es so bleibt

09.03.2017 05:22 • #9


Sam Linnfer
Meine Angst hat noch keinen Namen, aber ich schreibe seit einigen Tagen ein Tagebuch, in dem ich mich zum Beispiel mit meinem Glauben oder meiner Skepsis über anliegende Probleme "unterhalte".
Beide haben Namen bekommen und sind mehr oder weniger personifiziert. Mir hilf das, mich besser zu verstehen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich schon gefragt habe, ob das wirklich so gesund ist...

09.03.2017 16:26 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag