Pfeil rechts
2

Hallo ihr,
Gestern habe ich mich bereits vorgestellt und meine Vorgeschichte erzählt. Falls wer lesen mag:



Aktuell hab ich wieder ständig ein anders Ziepen..
Immer mal das Gefühl nen Frosch im Hals zu haben, dann müssen wieder die Adern und Hautfarbe kontrolliert werden etc.

Am Dienstag diese Woche, hatte ich nen richtigen Schrecken, seit dem wird alles schlimmer:

Starke Unterleibsblutung - aufgrund von Kupferspirale, diese wurde sofort entfernt, seit dem ist es wieder gut.
Hatte dann Dienstag und Mittwoch noch totale Angst, es könnte immer wieder zu bluten beginnen.

Donnerstag ist dann meine große Tochter krank geworden (Magen Darm) ..

und gestern: gestern beim Abendessen (Spagetti Bolognese) habe ich nach dem 3. Löffel ein komisches Gefühl im Hals gehabt. So, als stecke so ein kleines Stück vom Pizzagewürz irgendwo fest. Es lässt sich nicht runter schlucken und weg spülen.. bin sofort in Panik ausgebrochen... kann mich aber durch die Kinder immer wieder gut beruhigen.
Dann macht mir Panik wenn sowas vor dem Wochenende passiert.. usw.
Ihr kennt das bestimmt: kalte Hände, kalte Füße, nix essen können, körperlich total angespannt / verkrampft.. das blöde Gefühl im Hals ist noch da... und immer wenn sowas noch da ist, krieg ich ständig Angst... je mehr man dran denkt, desto schlimmer wird es.. kennt ihr das ?

Habt ihr Tipps für mich, nicht bei jeden Zwicken in Panik zu verfallen?
Es ist nicht dauerhaft so.. solche Phasen habe ich. A 1-3 x im Jahr.. wo jedes Ziepen gedeutet und beobachtet werden muss... das restliche Jahr bin ichfrei davon.

Liebe Grüße

10.02.2018 08:06 • 10.02.2018 #1


7 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von Pinkener91:
Es ist nicht dauerhaft so.. solche Phasen habe ich. A 1-3 x im Jahr.. wo jedes Ziepen gedeutet und beobachtet werden muss... das restliche Jahr bin ichfrei davon.


Warum? Findest du da ein Muster.

10.02.2018 15:00 • #2



Alle Jahre wieder - Angst / Gebt mir Tips

x 3


Zitat von Icefalki:

Warum? Findest du da ein Muster.



Hallo, ja.. ich habe immer das Gefühl es hängt mit der Schilddrüse zusammen.. während den Schwangerschaften und auch noch ca 1 Jahr danach, ist es ein ständiges auf und ab; alles muss wieder neu eingestellt werden mit den Tabletten für die Schilddrüse. In den Schwangerschaften müsste ich das Medikament erhöhen, jetzt nach der letzten Geburt vor 7 Monaten, wieder runter, dann doch wieder etwas hoch.. es ist ein Chaos. Aber das kenne ich von meiner ersten Tochter / Geburt ja schon.

Und, ich denke diesmal war der Auslöser meine starke Blutung am Dienstag... ich war total in Panik.
Hat sich aber aufgeklärt und ist wieder weg... seit dem, bin ich ständig wieder in Sorge.. und Angst.
Gestern dann beim Abendessen, hatte ich plötzlich das Gefühl mir steckt etwas im Hals.. seit dem hab ich jetzt wieder nen Kloß im Hals, kenne ich auch schon.... kommt bei mir vom Stress und zu viel rein denken.. je weniger ich drauf achte.. desto weniger ist der Kloß da.

10.02.2018 15:52 • #3


Zitat von Icefalki:

Warum? Findest du da ein Muster.



Habe das mit der Schilddrüse eigentlich immer gut im Gefühl wenn was nicht passt.. bisher hatte ich dann immer recht.
Hab erst in 2 Wochen wieder Blutabnahme. Überlege aber die kommende Woche schon zu gehen.

Bin froh das ich die Kinder habe und mich mit meinem Kloß im Hals ablenken kann.. manchmal total schlimm...
hab auch total Panik etwas zu essen seit dem Vorfall gestern Abend.

10.02.2018 15:55 • #4


Icefalki
Nun, ist doch gar nicht so schlecht, wenn du einen Auslöser hast. Klar, unangenehm, aber doch logisch.

Kloss im Hals spräche ja auch dafür. Ich hoffe für dich, dass du gut eingestellt werden kannst. Dann wäre das Thema ja erledigt.

10.02.2018 16:41 • #5


Zitat von Icefalki:
Nun, ist doch gar nicht so schlecht, wenn du einen Auslöser hast. Klar, unangenehm, aber doch logisch.

Kloss im Hals spräche ja auch dafür. Ich hoffe für dich, dass du gut eingestellt werden kannst. Dann wäre das Thema ja erledigt.



Ja, wie gesagt, meine Einschätzung. Sehe da schon irgendwie nen Zusammenhang. Obwohl ich die Angstphase, in der ich mich befinde, gut kenne... macht sie mir jedes Mal aufs neue Angst.. manchmal echt furchtbar.

10.02.2018 16:59 • #6


Icefalki
Schau, wenn die Schilddrüse spinnt, kommst du körperlich in einen anderen Modus, der natürlich als sehr unangenehm gefühlt wird.

Dann ist es kein Wunder, wenn du wegen Befindlichkeiten plötzlich extremst reagierst. Sei froh, wenn das regulierbar ist. Vielleicht kannst du schneller zum Blut abnehmen gehen. So würde ich das tun.

Und für jetzt, akzeptiere deine momentane Verfassung und erkläre es dir mit Logik.

10.02.2018 17:04 • x 1 #7


Zitat von Icefalki:
Schau, wenn die Schilddrüse spinnt, kommst du körperlich in einen anderen Modus, der natürlich als sehr unangenehm gefühlt wird.

Dann ist es kein Wunder, wenn du wegen Befindlichkeiten plötzlich extremst reagierst. Sei froh, wenn das regulierbar ist. Vielleicht kannst du schneller zum Blut abnehmen gehen. So würde ich das tun.

Und für jetzt, akzeptiere deine momentane Verfassung und erkläre es dir mit Logik.


Danke für deine aufbauenden Worte.
Ich versuche schon so gut es geht nicht zu sehr zu grübeln und der Angst nachzugeben. Ich denke in ein paar Tagen / Wochen ist es wieder gut.

Werde Montag gleich anrufen um eher zur Blutabnahme zu können.

10.02.2018 20:18 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel