19

Akira123

141
11
47
Hallo, ich hoffe, das passt hier. Habt ihr Buchtipps, in denen es nicht um psychische Krankheiten, Mord und Totschlag, oder anderen Triggerthemen geht?
Einfach zum Ablenken bzw. in eine andere Welt eintauchen.
Zuletzt habe ich den Kerkeling, "ich bin dann mal weg" gelesen. Bin aber auf der Suche nach lustigen oder einfach netten Büchern und Romanen.
Danke schonmal

27.05.2018 20:23 • 10.06.2018 #1


25 Antworten ↓


EsIstIch

EsIstIch


1507
2
1614
Wenn es Fantasy sein darf kann ich die Bücher der Fey, empfehlen.
Da wird allerdings "Blutzauber" praktiziert und das wird deutlich beschrieben.

Ansonsten ist die Reihe immer noch eine meiner Lieblinge

27.05.2018 20:50 • x 1 #2


Akira123


141
11
47
Zitat von EsIstIch:
Wenn es Fantasy sein darf kann ich die Bücher der Fey, empfehlen.
Da wird allerdings "Blutzauber" praktiziert und das wird deutlich beschrieben.

Ansonsten ist die Reihe immer noch eine meiner Lieblinge


Danke, ich lese auch Fantasy , die Bücher werde ich mal anfangen bzw. eines lesen

27.05.2018 20:59 • #3


EsIstIch

EsIstIch


1507
2
1614
Zitat von Akira123:
Danke, ich lese auch Fantasy , die Bücher werde ich mal anfangen bzw. eines lesen

Dann viel Spaß damit, der erste Teil ist: Das Buch der Fey 01: Die Felsenwächter Kristine Kathryn Rusch ISBN: 9783426701683

27.05.2018 21:01 • x 1 #4


Emily_the_stran.


was sind denn keine triggerthemen für dich? ich hätte vllt ein paar tipps, bin mir aber nicht sicher, ob dich das triggert

27.05.2018 21:28 • x 1 #5


Akira123


141
11
47
Zitat von Emily_the_strange:
was sind denn keine triggerthemen für dich? ich hätte vllt ein paar tipps, bin mir aber nicht sicher, ob dich das triggert


Nur nix mit reinem Gemetzel. So was find ich nicht so toll. Aber schöne, lustige, tiefgreifende, auch mal n Eberhofer und so....

27.05.2018 21:47 • #6


Jukebox


11
1
4
Unter deutschen Betten (buch von einer Putzfrau,die schon einiges gesehen hat)
Die Bibel nach biff( sau lustig, ich lag auf'm Boden vor Lachen)

27.05.2018 22:04 • x 1 #7


Emily_the_stran.


Vllt ist was für dich dabei:
Und gott sprach wir müssen reden
Bücher von juli zeh (unterleuten z.b.)
Bücher von terry pratchett
Hectors reise
paulo coelho evtl. (Mochte ich früher, heute nicht mehr, sind aber nette leichte Geschichten)
Das fällt mir ein wo ich glaube dass nichts triggert.
Evtl noch die Bücher von frau Freitag.
Ich lese sonst eher schwere kost, das hab ich aber nicht aufgezählt.
Das oben waren Bücher die ich dann gelesen habe als es mir schlecht ging und ich nicht groß nachdenken wollte

27.05.2018 22:15 • x 1 #8


Akira123


141
11
47
Zitat von Jukebox:
Unter deutschen Betten (buch von einer Putzfrau,die schon einiges gesehen hat)
Die Bibel nach biff( sau lustig, ich lag auf'm Boden vor Lachen)

Super, muss jetzt schon lachen

27.05.2018 22:17 • #9


Akira123


141
11
47
Zitat von Emily_the_strange:
Vllt ist was für dich dabei:
Und gott sprach wir müssen reden
Bücher von juli zeh (unterleuten z.b.)
Bücher von terry pratchett
Hectors reise
paulo coelho evtl. (Mochte ich früher, heute nicht mehr, sind aber nette leichte Geschichten)
Das fällt mir ein wo ich glaube dass nichts triggert.
Evtl noch die Bücher von frau Freitag.
Ich lese sonst eher schwere kost, das hab ich aber nicht aufgezählt.
Das oben waren Bücher die ich dann gelesen habe als es mir schlecht ging und ich nicht groß nachdenken wollte


Den Coelho hatte ich schon, die Scheibenwelt auch. Und Gott sprach.. hört sich intetessant an.
Meinst du mit schwerer Kost Schoppenhauer, Kafka, Nietzsche u.ä.?

27.05.2018 22:21 • #10


Emily_the_stran.


Nee um gottes willen. An schopenhauer bin ich nicht rangekommen, nietzsche okay, hab ich früher mal gelesen, mach ich aber nicht mehr. Kafka hab ich zu hause, aber auch noch nicht gelesen. Nee mit schwerer kost meinte ich in dem fall eher Themen wie mord oder schicksalsschläge,

27.05.2018 22:25 • x 1 #11


Schlaflose

Schlaflose


18824
6
6840
Zitat von Akira123:
Mord und Totschlag,


Das sind für mich die besten Themen zum Eintauchen und Ablenken Bei anderen kann ich mich gar nicht auf das Lesen konzentrieren.

28.05.2018 14:27 • x 1 #12


Blankenaise


Wenn es was Humorvolles sein darf, dann Bücher von Horst Evers. Der schreibt hauptsächlich Kurzgeschichten aus dem normalen Leben. Teilweise sehr ironisch/kritisch.

Oder Bücher über die Online-Oma, geschrieben von Renate Bergamann. Die sind auch sehr amüsant und lassen sich gut lesen.

Bücher von David Safier sind auch gut, teilweise aber nicht jedermanns Sache.

Dann mag ich noch die Kühlfach 4 Serie. Das sind zwar auch Krimis, aber sehr witzig geschrieben. Da wird Mord und Todschlag auch nicht detailiert beschrieben.

28.05.2018 18:08 • x 2 #13


Emily_the_stran.


horst evers fand ich auch immer gut. Vllt noch die Känguru Chroniken, wobei ich die nie gelesen habe, wurde mir aber empfohlen

28.05.2018 19:20 • x 1 #14


Akira123


141
11
47
Zitat von Blankenaise:
Wenn es was Humorvolles sein darf, dann Bücher von Horst Evers. Der schreibt hauptsächlich Kurzgeschichten aus dem normalen Leben. Teilweise sehr ironisch/kritisch.

Oder Bücher über die Online-Oma, geschrieben von Renate Bergamann. Die sind auch sehr amüsant und lassen sich gut lesen.

Bücher von David Safier sind auch gut, teilweise aber nicht jedermanns Sache.

Dann mag ich noch die Kühlfach 4 Serie. Das sind zwar auch Krimis, aber sehr witzig geschrieben. Da wird Mord und Todschlag auch nicht detailiert beschrieben.


Super, vielen Dank

Die Kühlfachserie ist schon mal vorgemerkt....
Hört sich auch nach leichter Kost an.
Horst Evers ist ja etwas tiefgründiger.

28.05.2018 19:28 • x 1 #15


Emily_the_stran.


brauchst du auch serientipps?

was mir neulich auch empfohlen wurde, hab ich aber noch nicht gelesen, aber vllt. ist es was für dich - "frauen, die bärbel heißen"

28.05.2018 19:35 • x 1 #16


Akira123


141
11
47
Zitat von Emily_the_strange:
brauchst du auch serientipps?

was mir neulich auch empfohlen wurde, hab ich aber noch nicht gelesen, aber vllt. ist es was für dich - "frauen, die bärbel heißen"


Perfekt, und sehr gute Rezensionen. So etwas suche ich

28.05.2018 19:56 • x 1 #17


igel

igel


7978
11
5256
Wie wäre es mit "Klassikern " ? Fontane, Hesse,Stefan Zweig und viele Andere. Schopenhauer ist schwer, das muss nicht gleich sein.

28.05.2018 20:03 • x 1 #18


Akira123


141
11
47
Zitat von igel:
Wie wäre es mit "Klassikern " ? Fontane, Hesse,Stefan Zweig und viele Andere. Schopenhauer ist schwer, das muss nicht gleich sein.


Das wäre etwas für Abende am Kamin und wenn ich zu 100% aufnahmebereit bin, da muss ich konzentriert sein.

28.05.2018 20:11 • #19


igel

igel


7978
11
5256
Ok, aber Hesse ist wirklich gut zu lesen.

28.05.2018 21:01 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag