hundlena

5
1
Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere heutige sich stetig wandelnde Gesellschaft unterliegt zunehmender Schnelllebigkeit und Anonymität. Die Fülle der täglichen Pflichten, Leistungsdruck und Entfremdung stellen jeden Einzelnen vor die große Herausforderung, die Verbindung zu sich und Anderen nicht zu verlieren. Umso wichtiger ist es, sich ab und zu etwas Zeit zu nehmen, um zu reflektieren, wie es um diese Beziehungen steht. Wie nehme ich mich selbst und meine Umwelt wahr? Wie gut komme ich eigentlich mit mir selbst zurecht? Wie gut mit Anderen?

Wir möchten Ihnen hier die wertvolle Gelegenheit zu einer kurzen Selbstreflexion geben. Durch die Beantwortung der folgenden Fragen können Sie etwas über Ihre Persönlichkeit und innere Haltung erfahren und anschließend eine Rückmeldung zu Ihren persönlichen Ergebnissen erhalten. Dabei unterstützen Sie gleichzeitig drei Masterstudentinnen der Psychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei einem Forschungsprojekt. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert kurze 20-25 Minuten und kann Ihnen helfen, sich und Ihre Haltung gegenüber Mitmenschen und Umwelt noch umfassender zu erkennen.

Für weitere Informationen und um zum Online-Fragebogen zu gelangen, klicken Sie bitte auf den unten stehenden Link, welcher Sie auf die wissenschaftliche Webseite Soscisurvey.de weiterleiten wird.

https://www.soscisurvey.de/fragebogenmlu2014/

Vielen Dank!

30.09.2014 18:03 • 02.10.2014 #1


11 Antworten ↓


Schlaflose

Schlaflose


18582
6
6640
Warum muss man seine E-Mail Adresse angeben? Kann das Ergebnis nicht hier im Forum als PN durchgegeben werden? Also ich rücke meine E-Mail Adresse nicht raus, da sie meinen vollständigen Namen enthält.

01.10.2014 12:44 • #2


hundlena


5
1
Das ist natürlich auf Wunsch auch gerne möglich. Um Sie identifizieren zu können, bräuchte ich allerdings (vielleicht auch als PN) den Code, den Sie im Verlauf der Untersuchung erstellt haben:

2. Buchstabe des Vornamens Ihrer Mutter
(z.B. Anne --> N)

1. Buchstabe des Vornamens Ihres Vaters
(z.B. Bernd --> B)

Geburtsmonat der Mutter
(z.B. Februar --> 02)

Ihr eigenes Geburtsjahr
(z.B. 1978 --> 78)

Vielen Dank für die Teilnahme!

01.10.2014 14:11 • #3


boomerine

boomerine


5380
27
4334
Ich habe mir die Angelegenheit durchgelesen, mit so etwas kann ich beim besten Willen nichts anfangen. Ich weiß auch nicht was da rauskommen soll ? außer meiner Email.

01.10.2014 17:06 • #4


hundlena


5
1
wie bei vielen anderen psychologischen Studien auch können wir vorher nicht genau verraten, worum es geht, da dies die Ergebnisse höchstwahrscheinlich verfälschen würde.

Sie können sich aber sicher sein, dass wir ein interessantes Thema untersuchen. Wenn Sie teilnehmen und dann wissen wollen, worum es ging und was Ihre Ergebnisse waren, können wir das gerne wie oben beschrieben auch über persönliche Nachrichten in diesem Forum abwickeln.

Die E-Mail-Adresse dient in jedem Fall nur dazu, eine persönliche Rückmeldung zu verschicken, damit Sie auch was von der Teilnahme haben. Wir Studenten interessieren uns weniger für die Ergebnisse Einzelner, sondern mehr für die Ergebnisse von allen Versuchspersonen im Gesamtbild.

01.10.2014 19:35 • #5


juwi

juwi


10841
10
7384
Also für mich klingt das Ganze sehr suspekt... und ich finde Aufrufe zu Studien-/Umfrageteilnahmen generell nervig und daneben!

01.10.2014 19:48 • #6


hundlena


5
1
wir Psychologiestudenten haben uns das meistens auch nicht ausgesucht - und irgendwo müssen ja die Teilnehmer herkommen! Warum ist es nervig und daneben wenn man Mitmenschen darum bittet, sich 20 Minuten lang mit sich selbst zu beschäftigen und damit Studenten bei ihren Arbeiten zu helfen?
Wenn bei solchen Umfragen niemand mitmachen würde, könnten wir auch nicht so einfach zu späteren Psychotherapeuten usw. ausgebildet werden und die Wissenschaft würde nicht so gut vorankommen.

01.10.2014 19:59 • #7


boomerine

boomerine


5380
27
4334
Ich muss Juwi recht geben, nur noch eine andere bescheidene Frage warum sucht ihr ausgerechnet hier ? sind wir dafür die anfälligeren Menschen ?

02.10.2014 16:42 • #8


hundlena


5
1
ich habe in unterschiedlichen Foren gepostet. In diesem hier auch mit dem Gedanken, dass vielleicht da Menschen sind, die ein Bedürfnis haben, sich mit sich selbst zu beschäftigen und über sich nachzudenken.

02.10.2014 16:50 • #9


boomerine

boomerine


5380
27
4334
Ich glaube nicht, ich weiß es, das wir uns mehr als genug mit auseinander setzen. Ich habe meine Meinung über Psychotherapeuten geändert. Ich weiß es muss diese Leute geben, aber nicht auf meine Kosten, ich habe in dieser Beziehung mein Lehrgeld bezahlt. Ewige Sitzungen über Jahre und rausgekommen ist nichts. Dieses Forum hat mehr in einem Jahr mehr gebraucht als die Jahre davor, jede Woche eine Stunde, wenn ich ihn wirklich gebraucht hätte, war er nicht da oder er hatte nichts frei. Das kann nicht das wahre vom Licht sein. Meine Meinung. Ich habe mich meiner Problematik gestellt und hinter fragt, ich bin heut weiter denn je.

02.10.2014 17:02 • #10


Schlaflose

Schlaflose


18582
6
6640
Zitat von hundlena:
ich habe in unterschiedlichen Foren gepostet. In diesem hier auch mit dem Gedanken, dass vielleicht da Menschen sind, die ein Bedürfnis haben, sich mit sich selbst zu beschäftigen und über sich nachzudenken.

Ich würde sagen, in diesem Forum sind in erster Linie Menschen, deren Problem es ist, sich zuviel mit sich zu beschäftigen
Ich habe ja den Test gemacht und muss sagen, dass er so ähnlich ist wie die, die ich bei Therapeuten und in der Rehaklinik auch machen musste, wobei der hier nicht so vielschichtig ist und einiges mehrfach abgefragt wird.

02.10.2014 17:44 • #11


abra77


ich hab das auch ausgefüllt, warum nicht? allerdings ohne emailadresse, würde dann gerne per pn informiert werden. den code schicke ich zu.

Zitat von Schlaflose:
Ich würde sagen, in diesem Forum sind in erster Linie Menschen, deren Problem es ist, sich zuviel mit sich zu beschäftigen
Ich habe ja den Test gemacht und muss sagen, dass er so ähnlich ist wie die, die ich bei Therapeuten und in der Rehaklinik auch machen musste, wobei der hier nicht so vielschichtig ist und einiges mehrfach abgefragt wird.


sehe ich anders. die meisten hier beschäftigen sich zu sehr mit symptomen usw., jedoch nicht mit den grundlegenden dingen, die es wert wären verändert zu werden. also eben nicht mit sich selber, nur mit den auswirkungen.

das mehrfache abfragen ist doch ein interessanter aspekt. ich konnte mich dabei erwischen, dass ich manche fragen in der negativ formulierten variante anders beantwortet hab. die assoziation ist in dem moment eine ganz andere.

02.10.2014 18:45 • #12




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag