» »


201807.03




34
8
11
Es gibt 5 Personen, aus meinem Verwandten und Bekanntenkreis, die ich überhaupt nicht leiden und ausstehen kann. Es geht schon so weit, dass es mir selbst extremen Schaden zufügt. Ich kann diese Personen nicht ausstehen. Es ist dermaßen extrem, dass mein Hass mich zerfrisst. Wenn ich schon den Namen dieser Personen höre, dann rasste ich förmlich aus. Es kann sein, dass ich mich in irgendeiner Form, von diesen Personen in der Vergangenheit ausgegrenzt gefühlt habe; oder dass sie mich in irgendeiner Form ausgeschlossen haben. Und ich will diese Personen niemals sehen !
Ich weiß nicht, wie ich weiter vorgehen soll. Am liebsten wären sie mir GLEICHGÜLTIG ! das geht aber nicht, weil eine mir vertraute Person, diese Personen zur Familie zählt und sie förmlich umarmen will. Jedes mal, wenn ich auch nur im geringsten klar mache oder irgendwie preisgebe, dass ich diese Personen oder Person absolut nicht leiden kann, entsteht Streit. Ich will das in irgendeiner Form vermeiden. Aber ich weiß nicht, worauf ich achten muss und wie ich mich verhalten muss, damit keine Streit und Eskalationssituation entsteht. Ich will es vermeiden.
Ich mag diese Person einfach nicht.

Auf das Thema antworten


11864
11
NRW
8164
  07.03.2018 14:50  
Dich ausgegrenzten?
Sonst haben sie dir nichts getan?
Hey, weißt du wie oft ich oder viele andere schon ausgegrenzt worden sind?
Und du weißt es ja noch nicht einmal genau, was die dir angetan haben, oder habe ich was falsch verstanden?
Du könntest dann ja die ganze Welt hassen, denn es gibt bestimmt ne Menge Leute, die dich noch irgendwo mal ausgrenzen oder schlecht über dich reden werden oder sonst was an sich haben, was du nicht magst oder nicht verstehst.
Das ist aber einzig und allein dein Problem.
Kommst mir gerade so vor wie ein beleidigtes Kind.
Sorry, aber zu hassen ist schon echt krass.

Hass bedeutet, dass man sich bedroht fühlt von der Person.
was geht von den Personen aus, dass du so denkst?
Ist es evtl. Nur deine subjektive Wahrnehmung?
Versuch doch einfach mal die Personen näher kennenzulernen.
Oder sagen wir mal : zu betrachten.
Sind sie soooo schlecht, wie Du es empfindest?
Wie gehen andere mit Ihnen um und umgekehrt?

Wenn du deine Einstellung nicht änderst, wirst du ewig darunter leiden.
Denn wie du schon richtig gesagt hast: der Hass wird dich zerfressen, und zwar NUR Dich.

Danke1xDanke


909
2
Wien
460
  07.03.2018 17:14  
Wenn objektiv Konflikte vorliegen, dann diese ansprechen.

Wenn es sich vor allem um gefühlte Konflikte handelt, dann ganz dringend herausfinden, warum du dich so giftest. Wo DEIN Problem damit liegt.

Denn letztendlich ist es so, nichts so unternehmen und dem Status quo aufrechtzuerhalten, wird va dich auffressen.

Danke1xDanke




34
8
11
  09.03.2018 13:26  
Danke Schokopudding.
ich glaube, es ist mehr subjektiv. Es kann auch sein, dass nur ich sie nicht leiden kann.. und nicht umgekehrt.
Im Grunde genommen spielt das auch keine Rolle.
Das ist auch eine bisschen lange Geschichte. Ich denke, es sind gefühlte Konflikte und ich weiß auch wo der Grund liegt. Nur denke ich nicht, dass ich das bei
diesen Personen jemals aussprechen werde oder ansprechen werde. Ich denke, sie würden sich dann nur über mich lustig machen. Ich will so oder so net dicke sein mit denen und das bin ich auch nicht.
Aber ich will für mich lernen mit solchen Situationen irgendwie geschickt umzugehen.
Weil das ist auch so im Leben, wenn du jmd. nicht magst und wenn alle wissen, dass du einen nicht magst und wenn du das auch noch offen sagst, dann bist
letztendlich immer du der Böse und die andere Person ist dann die Königin auf Erden. Wie kann ich sachlich sein? Wie kann ich das lernen?



315
10
100
  09.03.2018 13:46  
Also, es gibt nun mal einfach Menschen, die einem nicht gut tun. Und da ist allein die Erwähnung des Namens ein Auslöser von Unwohlsein. Ich kenne das und verstehe es. M.E. ist das beste, den Kontakt wenn möglich komplett vermeiden und wenn das nicht geht auf das minimalste reduzieren.

Doch du darfst da niemand beeinflussen. Akzeptiere dass dies deine Meinung ist die nicht auf andere zutreffen muss.

Lass diese dir nahe stehenden Person den Kontakt. Da hast du nicht das Recht dich einzumischen

Danke1xDanke


909
2
Wien
460
  09.03.2018 19:31  
Ich sehe das ähnlich wie meine Vorrednerin.

Es ist dein gutes Recht, dass du keinen Kontakt mit diesem Menschen willst.
Gleichzeitig ist es aber auch das Recht der Personen in deinem Umfeld, dass sie Kontakt mit diesen Menschen wollen.

Was ich auch rauslese, dass du offenbar schlechte Erfahrung mit Konflikten bzw. dem Ansprechen und Lösen von Konflikten gemacht hast.
Kannst du vielleicht mit jemanden nicht Involvierten besprechen, was dich so stört? Es wäre vermutlich gut die Sicht von einer dritten, neutralen Personen zu bekommen, damit du überprüfen kannst, inwieweit es sich bei dir vielleicht um Fehleinschätzungen, Vorurteile, oder eben doch berechtigte Kritikpunkte handelt.



12302
7
11410
  09.03.2018 22:52  
Ich kenne sowas in der eigenen Familie und muß sagen, wenn man es wirklich nicht aushält, dann muß man getrennte Wege gehen. Meine Schwester habe ich schon viele Jahre nicht mehr gesehen und gehört und ich möchte auch, daß es für weitere viele Jahre so bleibt. Wenn man ruhiger lebt, dann ist das durchaus legitim, keinen Kontakt zu haben.

Danke1xDanke


5703
3
NRW
4622
  09.03.2018 23:03  
Ronuldasymi hat geschrieben:
Es gibt 5 Personen, aus meinem Verwandten und Bekanntenkreis, die ich überhaupt nicht leiden und ausstehen kann. Es geht schon so weit, dass es mir selbst extremen Schaden zufügt. Ich kann diese Personen nicht ausstehen. Es ist dermaßen extrem, dass mein Hass mich zerfrisst. Wenn ich schon den Namen dieser Personen höre, dann rasste ich förmlich aus. Es kann sein, dass ich mich in irgendeiner Form, von diesen Personen in der Vergangenheit ausgegrenzt gefühlt habe; oder dass sie mich in irgendeiner Form ausgeschlossen haben. Und ich will diese Personen niemals sehen !
Ich weiß nicht, wie ich weiter vorgehen soll. Am liebsten wären sie mir GLEICHGÜLTIG ! das geht aber nicht, weil eine mir vertraute Person, diese Personen zur Familie zählt und sie förmlich umarmen will. Jedes mal, wenn ich auch nur im geringsten klar mache oder irgendwie preisgebe, dass ich diese Personen oder Person absolut nicht leiden kann, entsteht Streit. Ich will das in irgendeiner Form vermeiden. Aber ich weiß nicht, worauf ich achten muss und wie ich mich verhalten muss, damit keine Streit und Eskalationssituation entsteht. Ich will es vermeiden.
Ich mag diese Person einfach nicht.

Haß hat etwas mit Dir zu tun, nicht mit dem Anderen.





34
8
11
  11.03.2018 00:15  
Reenchen hat geschrieben:
Ich kenne sowas in der eigenen Familie und muß sagen, wenn man es wirklich nicht aushält, dann muß man getrennte Wege gehen. Meine Schwester habe ich schon viele Jahre nicht mehr gesehen und gehört und ich möchte auch, daß es für weitere viele Jahre so bleibt. Wenn man ruhiger lebt, dann ist das durchaus legitim, keinen Kontakt zu haben.


woher kommst du renschen



12302
7
11410
  11.03.2018 11:30  
Ronuldasymi hat geschrieben:

woher kommst du renschen

Berlin :wink:



542
12
276
  12.06.2018 17:24  
Du sprichst von Ausgrenzung.

Kannst Du das nicht auch ? Die Person die die anderen toll findet kann ja Zeit mit denen verbringen.

Selbst wenn es der Partner sein sollte. Du musst Dich für niemanden verbiegen. Was soll das denn ?

Schönen Gruß mal unbekannterweise man soll die Meinung seines Partners oder wie auch immer tolerieren. Du drängst ja schließlich auch niemanden zu etwas, was ein anderer nicht will.

Man kann nix erzwingen und niemanden ändern außer sich selbst.

Sollte sich die Person die sich deswegen mit Dir streitet mal durch den Kopf gehen lassen.

Drücke Dir die Daumen. Gibt Leute, mit denen kann man einfach nicht. Versteh Dich da voll und ganz



765
9
34
621
  12.06.2018 17:32  
Wenn einem die Person wichtig ist, kann es hilfreich sein, mal nachzuhaken, warum er/sie sich so verhält, wenn nicht, Akte P.

Danke1xDanke

« Gruppen Bremen Ich bin rot - wie gehe ich damit um? » 

Auf das Thema antworten  12 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Selbsthilfegruppen - Soziale Phobie, Agoraphobie, Angst & Panik


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Mir geht es so dermaßen schlecht: Panik vor Leukämie

» Angst vor Krankheiten

23

2953

03.12.2013

25 Jahre Leiden. Und nun?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

6339

12.10.2004

Seelische Leiden und Homöopathie

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

6

5848

03.04.2010

Wer hat ähnliches Leiden (Muskelzuckungen )?

» Angst vor Krankheiten

46

5074

23.08.2015

Faktor-5-Leiden, HILFEEEEE!

» Angst vor Krankheiten

11

2128

24.03.2011










Angst & Panikattacken Forum