Pfeil rechts

M
Hallo,

ich habe mich lange damit beschäftigt wie ich aktive Selbsthilfe für mich und andere Betroffene umsetzen kann. Grade für Agoraphobiker kann dieses sehr schwierig sein, wenn sie an dem Punkt sind, wo sie das Haus nicht mehr verlassen. Wir wissen alle das Hilfe zu bekommen nicht ganz einfach ist. Oft sind Selbsthilfegruppen nicht in der Nähe oder liegen außerhalb des Radius in dem man aktiv ist. Ich habe mich gefragt ob ich als Betroffene überhaupt Selbsthilfe anbieten kann und wie sollte Selbsthilfe aussehen aber wenn nicht jetzt, wann dann?. Selbsthilfe muss meiner Meinung nach aktiv sein, daher fordere ich euch auf, werdet aktiv Gemeinsam ist man stärker und motivierter. Keine Sorge, das ist nix kommerzielles, ich möchte in erster Linie meine Ängste überwinden und wenn jemand miteinsteigen möchte, umso besser. Gemeinsam ist man stärker und motivierter.

Ich richte mich in erster Linie an die Agoraphobiker aber natürlich können auch andere mitmachen, sofern die von mir angedachte Selbsthilfe ins Konzept passt.

Daher habe ich eine Seite gebastelt, wo ich euch meinen Plan für aktive Selbsthilfe im Internet vorstellen möchte. An diese Seite ist ein Forum angebunden, wo wir täglich ein Gruppentagebuch führen, unsere Erlebnisse und Erfolge miteinander teilen können. Des weiteren gibt es dort Bereiche, wo es um konkrete Zielsetzungen etc geht.

Ich bin noch nicht ganz fertig mit der Seite und dem Forum, muss noch einiges einfügen und einstellen, dennoch möchte ich es euch schon Vorstellen, da es am 1.1.2012, praktisch alles guter Vorsatz mit hoffentlich guten Erfolgen, starten soll. Wer mitmachen möchte, kann schon mal Vorbereitungen treffen

Ich bin auch dankbar für Anregungen und Ideen eurerseits. Wenn ihr Ideen habt, immer her damit

Würde mich freuen wenn sich einige finden, welche miteinsteigen und dem Ziel einen normales erfülltes und spannendes Leben zu führen, näher kommen wollen.

Hier gehts zur Seite.http://angsthasi.blogspot.com/

26.12.2011 04:05 • 26.12.2011 #1


4 Antworten ↓


S
Bestimmt keine schlechte Idee.
Bei mir ist es so dass ich mich nur sehr langsam an andere Personen gewöhne, dies gilt gilt mit Einschränkung sogar für Foren im Netz. Zu viele Anmeldungen überfordern mich.
Wirst du dennoch weiterhin hier aktiv sein?

26.12.2011 09:26 • #2


A


Internet Selbsthilfegruppe für Agoraphobiker

x 3


M
Hallo,

auch ich kenne das Problem, zB mit anderen zu chatten, das hat mich auch manchmal überfordert, da ich immer diesen Gedanken im Hinterkopf hat was erwarten die nun von mir? , meine Angst vor Menschen ging soweit, das mir jegliche Kommunkation schwer fiel.

Sicher werde ich auch weiterhin in anderen Foren aktiv sein, was ich mache ist der für mich aktive Weg und vielleicht möchten andere ebenso teilnehmen, weil was gibt es zu verlieren ?

Man muss über seinen Schatten springen und klein anfangen, nur muss man irgendwo anfangen damit es vorwärts geht

26.12.2011 13:21 • #3


D
Hallo Mira,

ich bin auch so ein Agoraphobiker und ich finde die Seite total schön und toll aufgebaut. Du hast Ideen und Ansätze zur Hilfe wunderbar dargestellt!

Im Laufe des nächsten Jahres habe ich eine Selbsthilfegruppe für Agoraphobiker in Neumarkt mit Fahrdienst geplant, Du wohnst nicht zufällig in der Nähe
Mal sehen, ob sich Betroffene trauen sich zu outen

26.12.2011 14:52 • #4


M
Hallo Dunklerauenwald,

schön dass es dir gefällt, vielleicht kannst du ja etwas für dich daraus mitnehmen

Ich wohne in Hamburg, dürfte also ausserhalb deines Gebietes liegen .

Nuja, man muss bereit sein sich selbst helfen zu wollen und Hilfe auch anzunehmen , mach einer traut sich vielleicht noch nicht aus seinem Schatten herraus, daher ja der Gedanke es übers Internet zu machen und mit dem Angsthasi als Pseudonym

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Gruppe.

26.12.2011 16:15 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag