Pfeil rechts

Lioness9411
Wenn ihr eine Angstattacke habt, wisst ihr in diesem Moment den Grund dafür? Oder sucht ihr verzweifelt danach? Und seid ihr dann noch ängstlicher oder beruhigter?

25.06.2013 21:42 • 26.06.2013 #1


13 Antworten ↓


Lioness9411
Gerade eben überfiel mich eine große Welle der Angst.
Angst vor dem Tod/Sterben, wieder mal, wenn es dunkel wird.
Oder doch Angst unheilbar krank zu werden?
Angst im Herbst keinen Job zu finden?
Angst vor den Gefahren im Leben?
Was ist nur mit mir in den letzten Monaten, dass ich soviel Angst habe? Ich hatte es nicht die Jahre davor. Also früher schon, aber ich dachte, dass dieses Kapitel abgeschlossen wäre.
Vielleicht, weil ich nun einen Gips habe?
Angst ist ja auch ein Schutz, aber momentan sehr belastend. Bin jetzt nicht beruhigter, wo ich die Gründe kennen könnte. Im Gegenteil.

25.06.2013 21:45 • #2



Angst - Gründe/Umgang

x 3


Hallo Lioness,
Ja, dass ist schon doof, denn die Attacke kommtwie aus dem Nichts, wie ein Kippschalter. Ich hinterfrage dann, was habe ich getan, gedacht, oder gegessen. Zuerst versuche ich mich dann abzulenken, denn wenn ich immer weiter harke, werden die Beachwerden immer heftiger. Dann versuche ich mit Bauchatmung.
Vielleicht hat sich Fein Unterbewußtsein erinnert, vielleicht hast Du zuviel gegrübelt über die Zukunft was wird, da kann man schon manchmal Angst bekommen. Versuche evtl. Im Hier und jetzt zu bleiben, Dich abzulenken
LG

25.06.2013 22:36 • #3


Lioness9411
Zitat von Sonnenschein54:
Hallo Lioness,
Ja, dass ist schon doof, denn die Attacke kommtwie aus dem Nichts, wie ein Kippschalter. Ich hinterfrage dann, was habe ich getan, gedacht, oder gegessen. Zuerst versuche ich mich dann abzulenken, denn wenn ich immer weiter harke, werden die Beachwerden immer heftiger. Dann versuche ich mit Bauchatmung.
Vielleicht hat sich Fein Unterbewußtsein erinnert, vielleicht hast Du zuviel gegrübelt über die Zukunft was wird, da kann man schon manchmal Angst bekommen. Versuche evtl. Im Hier und jetzt zu bleiben, Dich abzulenken
LG


Ja das stimmt, es kommt aufeinmal aus dem Nichts.

Bauchatmung ist eine gute Idee, mache ich auch, wenn ich meditiere. Danke für den Tipp!

Ja, ich habe gestern zuviel gegrübelt. Passiert, wenn man nicht recht raus kann. Also, wegen meinem Gips.

Wovor hast du so Angst?

26.06.2013 09:16 • #4


Bei mir geht es los, sobald ich daran denke, daß ich ja alleine bin, mir mein LG nicht helfen kann, wenn ich eine Angstattacke bekomme. Und schon bin ich d`rin...

Alles nur blöde Gedanken, aber es ist ja auch Realität, wenn ich eine Attacke bekomme, bin ich ja auch alleine, und er ist jwd zur Arbeit oder sonstwo. Und ich bekomme Angst, weil ich weiß, daß ich alleine bin.

Tolle Wurst, die berühmte Katze, die sich sontwohin beißt...

Weiß jemand von Euch vielleicht eine Lösung?

26.06.2013 09:23 • #5


Lioness9411
Zitat von Worrie:
Bei mir geht es los, sobald ich daran denke, daß ich ja alleine bin, mir mein LG nicht helfen kann, wenn ich eine Angstattacke bekomme. Und schon bin ich d`rin...

Alles nur blöde Gedanken, aber es ist ja auch Realität, wenn ich eine Attacke bekomme, bin ich ja auch alleine, und er ist jwd zur Arbeit oder sonstwo. Und ich bekomme Angst, weil ich weiß, daß ich alleine bin.

Tolle Wurst, die berühmte Katze, die sich sontwohin beißt...

Weiß jemand von Euch vielleicht eine Lösung?



Das ist so ein schrecklicher Kreislauf. Und, wenn du dich darauf konzentrierst, dass es dir gut geht, auf deine Atmung konzentrierst, dich mit etwas ablenkst?

26.06.2013 09:36 • #6


Dankeschön, liebe Lioness,

Ablenken ist immer ein Versuch, ich bin zu Hause den ganzen Tag irgendwie tätig, aber meist hilft es nicht.

Mein kleiner, häßlicher Anker ist eigentlich: Egal, dann falle ich eben um und die Quälerei hat ein Ende.., dann geht es wieder einigermaßen. Oder ich rufe mich zur Ordnung: Verstand einschalten, Du weißt doch, was es mit der Angst auf sich hat!.. Oder ich beruhige mich damit: Egal, dann drehst Du eben durch, es sieht hier wenigstens keiner..

Aber ein Lösung aus dem Teufelskreis ist es nicht...

26.06.2013 10:28 • #7


hoffelkopter
Ach Leute ! Gut das ihr da seid! Wat is dat alles für ne schei............. Also bei mir kommt erst das Denken( negativ: bin allein, keiner kann mir helfen, jemand könnte sehen, merken wie schlecht es mir geht........), dann die Angst. Mir hilft MICH zu ENTSCHEIDEN keine Angst mehr zu haben. Hört sich blöd an, klappt auch meist nicht beim ersten mal........ausprobieren lohnt sich! Nen netter Spruch von Buddah( kennt ihr doch....?) Was du denkst...... wirst du!

26.06.2013 10:58 • #8


Lioness9411
Zitat von Worrie:
Dankeschön, liebe Lioness,

Ablenken ist immer ein Versuch, ich bin zu Hause den ganzen Tag irgendwie tätig, aber meist hilft es nicht.

Mein kleiner, häßlicher Anker ist eigentlich: Egal, dann falle ich eben um und die Quälerei hat ein Ende.., dann geht es wieder einigermaßen. Oder ich rufe mich zur Ordnung: Verstand einschalten, Du weißt doch, was es mit der Angst auf sich hat!.. Oder ich beruhige mich damit: Egal, dann drehst Du eben durch, es sieht hier wenigstens keiner..

Aber ein Lösung aus dem Teufelskreis ist es nicht...


Ich habe es ja sehr sehr sehr selten tagsüber, dass mich eine Angst überfällt, meistens abends, wenn ich kurz vor dem Einschlafen bin.

Dein häßlicher Anker hilft dir aber anscheinend.

Lösung vielleicht nicht, aber vielleicht kommst du so näher.

Ich schalte auch dann meinen Verstand ein, aber ich mache den Fehler, dass ich grüble woher meine Ängste jetzt kommen könnten und damit habe ich noch mehr Angst.

26.06.2013 11:00 • #9


Lioness9411
Zitat von hoffelkopter:
Ach Leute ! Gut das ihr da seid! Wat is dat alles für ne schei............. Also bei mir kommt erst das Denken( negativ: bin allein, keiner kann mir helfen, jemand könnte sehen, merken wie schlecht es mir geht........), dann die Angst. Mir hilft MICH zu ENTSCHEIDEN keine Angst mehr zu haben. Hört sich blöd an, klappt auch meist nicht beim ersten mal........ausprobieren lohnt sich! Nen netter Spruch von Buddah( kennt ihr doch....?) Was du denkst...... wirst du!



Guter Spruch!

Ich liebe diesen Spruch:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

26.06.2013 11:01 • #10


Hallo Lioness, bin wieder an Bord.
Du fragtest mich, wovor ich Angst habe.
Ich lebe allein, da kommt oft auch nachts die Angst, weil ich dann niemanden erreichen kann.
Wenn ich unterwegs bin, da hatte ich Angst, die Kontrolle über mich zu verlieren, dass man mich irgend wo findet, mich ins Krankenhaus packt undundund. Ich habe eine sch...Angst vor Krankenhäuser, weil ich als KInd sehr viel dort verbringen mußte und da habe ich keine guten Erinnerungen. Ich wurde im OP angebunden an Händen und Füßen. Alleine diese wehrlose Situation, denen ausgeliefert zu sein, dass macht Angst.
Ich habe das Buch gelesen von René Egli...das LOLA Prinzip, dass geht genau auf die Basis hinaus, was Gedanken für eine Macht haben. Lese doch mal dort hinein, ich habe viel dadurch gelernt.
LG
Sonnenschein

26.06.2013 11:42 • #11


Lioness9411
@Sonnenschein54:

Tut mir leid, dass du als Kind in Krankenhäusern viel Zeit verbringen musstest. Das sind auch schlimme Ängste.

Das Buch von René Egli...das LOLA Prinzip kenne ich nicht. Danke für den Tipp!

26.06.2013 11:45 • #12


hoffelkopter
Irgendwie eint uns das alle....... das Grübeln. Locker lassen..... geht garnicht! Höher, schneller, weiter, besser, optimieren und das alles am besten in Perfektion. Sind wir noch zu retten? Ich glaub schon! Mal fünfe grade sein lassen, locker bleiben, tief und befreit durchatmen, das Leben genießen muss doch mal drin sein! Aber nein......ich finde schon noch die Stecknadel im Heuhaufen nämlich das Negative....und dann kommt die Angst! Möchte kein Angsthase mehr sein...........

26.06.2013 17:12 • #13


Lioness9411
Zitat von hoffelkopter:
Irgendwie eint uns das alle....... das Grübeln. Locker lassen..... geht garnicht! Höher, schneller, weiter, besser, optimieren und das alles am besten in Perfektion. Sind wir noch zu retten? Ich glaub schon! Mal fünfe grade sein lassen, locker bleiben, tief und befreit durchatmen, das Leben genießen muss doch mal drin sein! Aber nein......ich finde schon noch die Stecknadel im Heuhaufen nämlich das Negative....und dann kommt die Angst! Möchte kein Angsthase mehr sein...........


Sehr treffend formuliert!

Ich möchte nicht wieder ein Angsthase sein.

26.06.2013 17:14 • #14



x 4