Pfeil rechts
20

Danke euch. Also ich esse eigentlich alles, auch Schoki. Aber ich achte darauf, dass es nicht soviel wird. Z. B. vier kleine Riegel Schokolade am Tag. Bewegen tue ich mich auch.

LG Finja

09.08.2016 08:45 • #41


Also ich habe seit dem 11.07. bis heute 8,3 kg abgenommen ... ohne zu hungern, das sind im Schnitt 1,5 kg in der Woche. Allerdings nicht mit Absicht ... sondern weil ich muss. Ich habe eine Glutenunverträglichkeit und dadurch vorübergehend oder auch längerfristig eine Lactoseunverträglich.
Dann habe ich mir gedacht ... wenn dann gleich vernünftig ... dabei spielt Zimt ... Chiasamen und Zirusfrüchte eine Rolle

09.08.2016 09:00 • #42



Abnehmen mit Angststörung - möchte jemand mitmachen?

x 3


@HannaZ verräts du uns, wie du das gemacht hast? Ich bin brennend interessiert!

09.08.2016 11:03 • #43


Zitat von Freisein:
@HannaZ verräts du uns, wie du das gemacht hast? Ich bin brennend interessiert!


Klar ... kein Thema ... hatte schon überlegt ... hier mal meine ganze Krankengeschichte aufzuschreiben ... bin aber sehr unsicher gewesen, ob es überhaupt jemanden interessiert
Geht gleich los ... mach mir nur noch nen Kaffee

09.08.2016 11:07 • x 1 #44


@HannaZ Yeah, danke

09.08.2016 11:08 • #45


Zitat von Freisein:
@HannaZ verräts du uns, wie du das gemacht hast? Ich bin brennend interessiert!


Also ... ein bisschen was zur Vorgeschichte.

Eigentlich bin ich immer ein Mensch gewesen ... fit trotz rauchen ... die Macherin ... überall und nirgends ... und wirklich nichts auch körperlich war mir zu schwer.
Vor zehn Jahren bin ich dann aus einer grünen Lunge in eine Großstadt gezogen und eigentlich fingen dort meine Beschwerden so richtig an. Ich habe es bis vor kurzem
auf das Älterwerden geschoben ... auf die nicht so gute Luft in der ja jetzt viel größeren Stadt mit allen Abgasen.
Rückblickend ... ich wurde dicker ohne Grund ... hatte Hörzstürze ... auf einmal Knoten in der Schilddrüse ... ständig blaue Flecke ... war immer sehr blass, was ich auf das Rauchen schob und auch deshalb aufgehört habe. Ich bekam auf einmal Hitzewallungen und wurde sehr oft schlagartig kreidebleich und einige Zeit später normalisierte sich meine Hautfarbe.
Ich wurde eigentlich von Tag zu Tag immer schlapper ... nicht mehr leistungsfähig ...
Morgens aus dem Bett zu kommen war grauenhaft. Mir taten seit Monaten alle Knochen weh ... aus dem Bett kam ich nur wie wirklich eine sehr alte Frau. Dann ab Juni wurde es ganz schlimm ... ich bekam immer mehr Ödeme in den Unterschenkeln ... die Füße sahen aus wie Elefantenfüße. Seit einigen Monaten bin ich arbeitsunfähig aufgrund von Angstzuständen ... Panikattacken und Depressionen. Hatte zum Schluss auch Medikamente gegen hohen Blutdruck und AD'S.
In den letzten Monaten spitzen sich meine Angstzustände richtig zu ... auch die Depri's ...
Ganz massive Schlafstörungen quälten mich. Nicht einschlafen können ... oder Panikattacken aus dem Tiefschlaf heraus machten mich richtig mürbe. Auf drei bis vier Stunden Schlaf kam ich höchstens pro Nacht. Auch mein Wesen hatte sich verändert ... klar nicht so gut drauf ... aber auch aggressiver ... unstetiger mit Dingen im Kopf, die ich so früher nie gehabt hätte. Eigentlich war ich nicht mehr ICH SELBST ... mein Wesen hatte sich geändert !
In der ganzen Zeit bin ich früh aufgestanden ... mit normalen Bauchumfang ... und im Laufe des Tages ... wurde er aufgebläht. Ich hatte immer mehr Verdauungsbeschwerden ...
Es gab voriges Jahr jede Woche einen Tag an dem mir richtig übel war und an dem ich nur erbrach ... Von Stuhlproblemen ganz zu schweigen ... Sorry ... aber verdauungstechnisch kam vieles wieder so raus wie ich es gegessen hatte ... Farbe und Konsistenz änderten sich auch ...
Bevor ich dann ganz massiv etwas unternahm ... hatte ich abends immer einen Lepper auf Müsli vom Aldi mit Milch ... und da kam mir der Gedanke ... in Richtung Gluten ... Laktose!

Ich hatte so die Nase voll ... dass ich dann schlagartig alles weggelassen habe was mit Gluten zu tun hat. Also ... keine Brötchen ... kein Brot ... keine Nudeln ... keine Bindemittel mit Gluten ... keine Gewürzmischungen ... da spielt so vieles mit rein ... habe mich wirklich richtig gut informieren müssen.
Ich wollte es aber ganz genau wissen ... und hab mich testen lassen und siehe da ... es ist wirklich so ! Und seit dem 11.07. lasse ich alles mit Gluten und Laktose weg und es geht mir von Tag zu Tag besser ... wie schon geschrieben ... ich könnte tanzen ... gefühlt als ob ich wieder 30 bin und das ist schon ein bisschen was her
Glutenunverträglichkeit hat viele Gesichter ... dadurch, dass die Darmzotten sich rückbilden ... deformieren ... verkleben ... kann der Körper die ganzen Nährstoffe nicht mehr verstoffwechseln und die Symptome können viele Gesichter haben !

Ich ernähre mich jetzt Gluten- und Laktosefrei. Esse super viel Gemüse und Obst ... um meinen Nährstoffmangel wieder auszugleichen ... jeden Morgen einen Löffel Chiasamen (gemahlen um das der Körper es auch aufnehmen kann) ... trinke morgens ... mittags ... abends ein Glas Zitronensaft (natürlich verdünnt) ... um den Körper basisch zu halten und trinke sehr viel Smoothis am Tag mit Mandelmilsch, Kokosmilch oder Sojamilch vorwiegend mit Erdbeeren mit einer Messerspitze Zimt. Der Körper kann nur an Gewicht verlieren ... wenn er basisch ist und Zimt hält mitunter den Blutzuckerspiegel im Rahmen ... und das ist auch Grundvoraussetzung um das Fett verbrennen kann.
Wichtig ist bei Zimt ... dass es der Gute ist. CassiaZimt ist der billige und enthält viel Cumarin ... Cumarin in Überdosis kann zu Nierenbeschwerden und noch schlimmeres führen. ZeylonZimt hat diesen Inhaltsstoff sehr sehr wenig ... es besteht keine Gefahr. Ist zwar teurer ... aber ist bei weitem viel gesünder ...
Ich trinke normal ... mache jeden Tag meine 30 min auf dem Crossgerät und gehe natürlich 4 mal täglich mit meinem Hund ... und hab jetzt wie schon geschrieben 8,1 kg runter seit dem 11.07. ... Esse viel Obst und Gemüse ... kein Zucker in jeglicher Form halt nur im Obst ... und verzichte komplett auf Getreide ... ausser morgens ein halbes Brötchen gluten- laktosefrei ... Kartoffeln und Reis sind erlaubt ... ab und an ja und an Fleisch kein Schwein oder Rind ... fast gar nicht mehr ... ausser mal ganz ganz wenig Pute oder Huhn.
Aber am allerschönsten ... es geht mir sau gut ... sorry! Ich fühle mich wie neu geboren ... seit einer Woche habe ich meine Blutdrucktabletten weggelassen ... der Wert liegt immer bei 105 - 115 zu 68 -74 und Puls zwischen 64 und 75 ... keine Schmerzen mehr ... keine Angst ... keine Depris ... gut gelaunt ... und schlafe wie ein Murmeltier mit 7 Stunden auf alle Fälle ... super gute Laune ... kreativ und motiviert wie früher! Ich bin so glücklich ... Es gab Zeiten ... da hab ich auf dem bett gesessen und hab überlegt ... wo es noch hinführen soll ... wenn alles so besch. bleibt. Ich hab meine Lösung gefunden und für mich ... also ich kann es immer noch nicht glauben ... dass Ernährung den Körper so heilen kann ...
Ich lebe wieder ... ich hab für mich gefunden ... warum es mir so schlecht geht

https://www.ugb.de/ernaehrungsberatung/zoeliakie/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/g ... eranz.html
http://www.internisten-im-netz.de/de_zo ... _1203.html

Das war erst einmal mein Anfang ... immer fragen ...

Liebe Grüße

09.08.2016 12:03 • #46


Noch zur Anmerkung: Ich habe keine Ödeme mehr ... sehe jetzt sehr rosig im Gesicht aus ... mir geht es richtig gut ! ... und nehme nur noch abends 15 Tropfen Trimipramin zum schlafen, was eigentlich blödsinnig ist ... bin schon todmüde bevor ich sie überhaupt einnehme ...

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/g ... eranz.html

Bei mir hat es genau hingehauen ... ich bin die Alte und nehme sogar noch ab ! Hab mein altes Leben wieder ...

09.08.2016 12:31 • x 1 #47


Schlaflose
Tja, das Blöde ist, wenn man keine Unverträglichkeiten hat, keine körperlichen Beschwerden, einem alles schmeckt, man immer einen Riesenappetit und Hunger hat. Dann muss man wirklich Verzicht üben und das schaffe ich nie längerfristig

09.08.2016 15:51 • x 1 #48


Zitat von Schlaflose:
Tja, das Blöde ist, wenn man keine Unverträglichkeiten hat, keine körperlichen Beschwerden, einem alles schmeckt, man immer einen Riesenappetit und Hunger hat. Dann muss man wirklich Verzicht üben und das schaffe ich nie längerfristig


War bei mir auch immer ... ich war die reinste Fressmaschine ... mir hat alles geschmeckt! Hab ich länger nichts gegessen ... fingen mir an die Finger zu zittern ... mir wurde schlecht ... schwindlig ... also Blutzucker hat gesponnen ...
Ich habe sogar nachts gefuttert ... jetzt nichts mehr ... ich habe es im Griff


https://www.zentrum-der-gesundheit.de/v ... en-ia.html ... so war es bei mir. Weiß nicht ob ich das schon gepostet hatte, aber ich war nur noch am Brötchen, Kuchen, Stuten und allem am futtern. Habe jetzt ein Buch ... da schreibt die gute Frau ... Fast Food ist nicht MC Donald sondern an jeder Ecke zu finden ... die Bäckerein. Mittlerweile sehe ich das auch so...

09.08.2016 16:01 • #49


Maldur
ha war gerad beim arzt. cholesterin ist super sagt er, fleisch is kein problem. aber die Triglyceride halt kacke. ergo chips, industriefette usw. weiß ich ja wo ich ansetzen muss^^

09.08.2016 16:54 • #50


Schlaflose
Zitat von HannaZ:
Hab ich länger nichts gegessen ... fingen mir an die Finger zu zittern ... mir wurde schlecht ... schwindlig ... also Blutzucker hat gesponnen ...


Das ist bei mir nicht so. Ich kann einen ganzen Tag nichts essen, ohne dass ich körperliche Symptome bekomme. Ich habe dann einfach nur Hunger und mir knurrt der Magen. Nachts esse ich nie. Und es ist auch nicht so, dass ich ständig überwiegend Backprodukte futtere. Ich esse alles, bevorzugt Fleisch, Wurst und Milchprodukte. Das Einzige, was ich nicht vertrage, ist Gemüse, besonders Kohlarten, Hülsenfrüchte und rohe Zwiebeln, davon bekomme ich wahnsinnige Blähungen. Ich esse die Sachen aber trotzdem hin und wieder, weil sie mir schmecken.

09.08.2016 17:05 • #51


@hannaz: das freut mich sehr für sich, dass es dir wieder gut geht! Ich bin grad hellhörig geworden, war heute beim Endokrinologen zur Blutabnahme und Cortisol-Test (gucken ob Nebenniereninsuffizienz). Zöliakie wird auch getestet.

Danke dir für das Aufschreiben deiner Geschichte. Manchmal wird man von den Ärzten zu sehr auf die Psycho Schiene geschoben, so dass andere Ursachen gar nicht mehr abgeklärt werden. Dies bringt viel Leid mit sich.

09.08.2016 17:35 • #52


Zitat von Freisein:
@hannaz: das freut mich sehr für sich, dass es dir wieder gut geht! Ich bin grad hellhörig geworden, war heute beim Endokrinologen zur Blutabnahme und Cortisol-Test (gucken ob Nebenniereninsuffizienz). Zöliakie wird auch getestet.

Danke dir für das Aufschreiben deiner Geschichte. Manchmal wird man von den Ärzten zu sehr auf die Psycho Schiene geschoben, so dass andere Ursachen gar nicht mehr abgeklärt werden. Dies bringt viel Leid mit sich.


Genau ... Zöliakie ist ja die absolute Glutenunverträglichkeit ! Lass es testen ! Bei mir hat nämlich nichts angeschlagen ... Symptome wurden immer schlimmer und immer mehr. Zum Schluss war ich nur noch ein Häufchen Elend. Schaden kann es nicht. Habe es auch nur hier aufgeschrieben mit ein paar Quellenangaben um zu helfen. Vielleicht gibt es noch einige User hier ... denen es auch helfen würde ... nicht nur beim abnehmen ... sondern in allen Symptomen ! Ich drück Dir die Daumen ... Lieben Gruß

09.08.2016 17:43 • x 1 #53


Die Sorge solcher Unverträglichkeiten oder Allergien (oder eher Hoffnung?) hatte ich auch mal. Tests negativ. Habe auch diverse Auslassdiäten versucht, von Gluten bis Fructose über Lactose und Kuhmilcheiweiß im bis hin zu Histamin. Vergebens... Ich kann fast alles essen, was dick macht, na toll...


@Schlaflose Oh ja, Gemüse vertrage ich auch vieles nicht. Vor allem als Rohkost nicht. Und wenn ich es ewig koche, dürften Vitamine etc. sich auch verabschieden... Habe mittlerweile aber eine akzeptable Auswahl an mir getestet, die scheinbar ganz gut verträglich ist. Brokkoli in kleinen Mengen und gut durchgekaut, Champignons gut angebraten, Zucchini/Möhren roh oder gedünstet, Gurke in rauen Mengen pur, Blattsalat, Avocado in kleinen Mengen als Brotaufstrich ist auch ok.
Aber 2x am Tag riesen Salatteller zum Stopfen würde ich nicht runterbekommen, ohne danach ziemlich Bauchweh zu haben.

Heute gab es Tortilla-Wraps mit Salat, Gurke, Hühnchen und etwas Knoblauchsoße.
Sport: Keiner, fühle mich krank und habe eine seltsame Rachenentzündung... (hab die letzten Tage schon juckende Nase etc. durch, dachte es wäre Pollenallergie, aber vermutlich doch eher was Virales und Bakterielles was jetzt jede Schleimhaut einmal abgrast )

09.08.2016 20:08 • #54


Achso und hallo natürlich, wollte nicht unhöflich sein.
Darf ich mitmachen?

09.08.2016 20:54 • #55


@Schreck_gespenst Das passt wieder zu dem, was ich in einem Kochbuch Ernährung nach den 5 Elementen. Stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Gemäss denen sollte möglichst wenig Rohkost zu sich genommen werde, weil da sonst lebenswichtige Energie für die Verdauung abgezwackt wird. Dies wiederum schwächt das ganze System, weil die Energie dann für andere Funktionen fehlt. Sie schreiben zwar auch viel Gemüse essen, aber immer kurz angedünstet. Auch Salate, z.b. Zucchini Salat oder Möhrensalat. Immer zuerst andünsten, danach darf man kalt, oder am besten lauwarm, essen. Für ein Dip wird sogar die Salatgurke kurz angedünstet. Am Abend empfehlen sie Suppen. Und sehr wichtig ist bei dieser Ernährung auch selbst gemachte Hühnerbrühe (keine gekaufte).

09.08.2016 21:09 • #56


Hallo an alle Neuen und die stillen Mitleser
Bin meistens nachts online und freu mich immer, wenn es viele neue Beiträge gab

Ich finde die Essenssachen hier übrigens super, mir fällt echt selten etwas Neues ein was man essen könnte als Hauptmahlzeit. Diese Woche wird es auf jeden Fall nochmal Pellkartoffeln mit Kräuterquark geben (habe gerade vergessen, von wem das war )
Aus anderen Foren kenne ich nur penibles Aufzählen was genau gegessen wurde, das gefällt mir nicht so sehr, ich bekomme da oft ein schlechtes Gewissen weil ich mehr hatte als die Traum-Essenstagebücher aufzählen

Ich glaube ich werde mal meine Umfänge messen, wie ich es beim letzten Abnehmen gemacht habe. Also Oberarme, Oberschenkel, Waden, Taille. Auf die Waage will ich partout nicht Aber irgendwas zur Kontrolle, ob ich vorankomme oder nicht, brauche ich.

10.08.2016 00:02 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Maldur
so, nachdem ich gestern ergebnisse von ner 24 h blutdruckmessung bekommen hab und selbiger zu hoch ist habe ich nun einen weiteren grund zum abnehmen erhalten. aber dennhoch tue ich mich ungemein schwer damit. also mit dem abnehmen. bekloppt...

19.08.2016 06:23 • #58


ich hab auch noch kein Gramm abgenommen....seufz
Aber jeder Tag ein neuer Versuch...

19.08.2016 08:32 • #59


Maldur
also dieses wochenende wird es nichts mit abnhemen

21.08.2016 09:10 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag