1

sahbsilain

Hallo,

Ich wollte mal nachfragen, ob ihr mehrere Durchfallmittel ausprobiert habt und mir, durch Erfahrungswerte, sagen könnt, welches Mittel am schnellsten, besten und schonensten wirkt. Ich nehme seit ich RDS habe im Notfall, oft auch präventiv ("wenn nix passieren kann kann ich auch dahin..."), Loperamid von Heumann und habe einmal Immodium lingual probiert, jedoch hat es 2 mal gar nicht gewirkt und einmal direkt 3 Tage lang (wohlgemerkt immer nur eine Schmelztablette). Bei den Loperamid Tabletten von Heumann weiß ich, dass sie wirken, aber manchmal, in Akutsituationen, brauchen die ne Stunde bis die wirken (und eine Stunde kann dann echt lange dauern) und manchmal nur 10 Minuten. Wie ich merke ob die wirken oder nicht? An einem bestimmten Gefühl in der Darmregion. Kennt jemand das Gefühl? So.. leicht stumpfer Druck, aber nicht schmzerhaft, sondern eher angenehm.. wobei das auch schon wieder die Kopfsache sein kann.

Liebe Grüße und Danke im Vorraus.

22.11.2009 21:54 • 23.12.2009 #1


9 Antworten ↓


giseng


23
8
Loperamid ist mir auch lieber als Immodium. Immodium muss ich tagelang büßen.

LG Giseng

23.11.2009 22:36 • #2


jokaste

jokaste


23
1
Hallo giseng, Imodium ist Loperamid!

Es heißt nur anders.

Gruß
jokaste

24.11.2009 18:44 • #3


sahbsilain


Als ich im März 2009 für 5 Tage in Berlin war, habe ich auch ein anderes Medikament genommen als normal.. also, auf der Rüclfahrt.. paradoxer Weise hatte ich 2 Tage danach Durchfälle etc. Kann aber auch Stress bedingt sein. Komisch nur, dass das bei der nächsten Einnahme des Medikaments auch passiert ist und seitdem ich das nicht mehr nehme alles okay ist..
Die Fahrt nach Berlin war übrigens sehr befreiend.. ich hab zwar in der Woche nur einen McDonald's Cheeseburger gegessen und hatte 4 Tage lang Bauchschmerzen (nix essen, kein druck von oben, kein stuhlgang: bauchschmerzen) aber hey, ich war trotzdem frei, und das ist der Metropole Berlin. Da war ich schon stoltz auf mich

24.11.2009 22:01 • #4


giseng


23
8
Ja aber gleicher Wirkstoff ist nicht immer gleiche Wirkung.
Immodium vertrage ich nicht so gut, sie z.B. das von Heumann.

24.11.2009 22:47 • #5


jokaste

jokaste


23
1
Hallo giseng,
im Heumann-Loperamid akut sind folgende Bestandteile:
1 Tablette enthält:

2 mg Loperamid hydrochlorid
* hochdisperses Siliciumdioxid
* Magnesiumstearat
* mikrokristalline Cellulose

im Imodium akut:

2 mg Loperamid hydrochlorid
* Eisenoxid schwarz (E 172)
* Eisenoxid, gelb (E 172)
* E 127
* E 132
* E 171
* Gelatine
* Lactose
* Magnesiumstearat
* Maisstärke
* Talkum
Evtl. liegt die Unverträglichkeit in den Zusatzstoffen. Da sieht man mal, auf was man alles achten muss. Ich habe z.B. eine Lactose-Intoleranz und werde -nachdem ich mich jetzt damit befasst habe- auch kein Imodium akut mehr nehmen.

Gruß
jokaste

25.11.2009 00:42 • #6


sahbsilain


Laktose ist eh in viel zu vielen Medikamenten.
Genau wie Fructose. Ganz ehrlich, wenn ich eine Tablette nehme die helfen soll, ist es mir für die 2 Sekunden im Mund echt egal, ob sie süß schmeckt oder nicht.
Gut ist es auch immer, wenn Medikamente helfen sollen und die Symptome verstärkt werden (bei mir sollte Omeprazol gegen Übelkeit und Durchfälle helfen, wurd beides schlimmer).
Aber danke für die genaue Zusammensetzung @ jakoste.
Ich hab einen Tipp für dich: Loperamid von Heumann, ist ohne Laktose

25.11.2009 20:57 • #7


ichnicht


202
18
Ich glaube die Lactose ist als Bindemittel in den Pillen drin.
Es gibt aber sogut wie immer ein alternatives Mittel, dass die gleiche Wirkung hat.

Als Lactoseintolleranter, finde ich es aber trotzdem schize, dass die noch immer Lactose benutzen. Es gibt schon seit Ewigkeiten bessere Lösungen, als Lactose.

MfG ichnicht

25.11.2009 23:50 • #8


Kalena


2
Hallo giseng,
...
Evtl. liegt die Unverträglichkeit in den Zusatzstoffen. Da sieht man mal, auf was man alles achten muss. Ich habe z.B. eine Lactose-Intoleranz und werde -nachdem ich mich jetzt damit befasst habe- auch kein Imodium akut mehr nehmen.

Gruß
jokaste

Hallo,

so wird es sein. Auch ich kann Imodium akut nicht nehmen, da mir dann ganz böse schlecht wird. Mein Arzt meinte es läge wahrscheinlich an der Lactose. Deshalb nehme auch ich Loperamid bei Durchfall. Es wirkt relativ schnell und hat zu dem keine Nebenwirkungen bei mir.

LG

22.12.2009 13:52 • #9


maerchenmaus


11
2
Hallo,

also ich persönlich halte von Immodium rein gar nichts. Da hat man ein paar Tage in Form einer Verstopfung Ruhe und dann geht alles von vorne los.

Mir persönlich hilft am besten TANNACOMP von MEDICE Arzeneimittel. Ist in jeder Apotheke rezeptfrei erhältlich. Können auch zur Vorbeugung eingenommen werden. Anstatt, dass die anfangen zu stopfen, saugen die die überflüssige Flüssigkeit im Darm auf, die den Durchfall verursachen, somit entsteht auch keine Verstopfung.

Die Hauptbestandteile sind: Tanninalbuminat und Ethacridinlactat-Monohydrat. Am besten mal schlau machen. Lactose konnte ich in der Packungsbeschreibung nicht nicht finden.

Wie gesagt, ich finde es gut, weil es nicht stopft und man ganz normal - ohne durchfallartigen Stuhl - auf Toilette gehen kann. Ich nehme es 3 Tage in der Hohen Dosis und danach 2 Tage in einer kleineren Dosis um Vorzubeugen und habe dann so lange Ruhe, bis ich wieder etwas zu mir nehmen, was nicht vertragen wird.

23.12.2009 17:25 • x 1 #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag