81

Zitat von Paul90:
Also ich hatte selber Jahre lang an dem Phänomen geleidet. Und bin jetzt mittlerweile beschwerdefrei. Ursache war bei mir ein Leaky Gut. Bei nicht Behandlung fängt man an nach Kot zu riechen, dieser leaky gut ist aber heilbar.So war es bei mir. Ärzte konnten mir nie wirklich weiter helfen und haben mich nicht ernst genommen. Irgendwann war ich dann an dem Punkt wo ich Ärzte nicht mehr vertrauen konnte und einfach die Schnauze voll hatte. Durch Eigenrecherche hab ich dann über Gluten in Verbindung mit Leaky Gut gelesen. (Muss nicht Gluten sein. Leaky Gut kann auch ...


DANKE DANKE DANKE DANKE



Du hast mein Leben verändert.

14.12.2019 06:48 • #361


Freut mich das ich Helfen konnte.

31.12.2019 13:46 • x 1 #362



Hallo Smeller,

Stinke nach Kot

x 3#3


LÖSUNGSANSATZ (alternativ)

Kurz was zu mir:
Ich bin auch betroffen und leide seit genau 12 Jahren unter diesem Problem und kenne das seelische Leid, das viele auch hier beschrieben haben zu gut.
Da ich aber selber in der Medizin tätig bin, stehen mir bessere Möglichkeiten zur Verfügung daran zu forschen.
Vor einigen Wochen habe ich einen Lehrgang besucht mit Schwerpunkt Beckenbodenmuskulatur, alternativen Trainingsansatz und versteckte Ursachen für Beckenbodenschwäche und Inkontinenz.

Erfahren habe ich, dass häufig die Faszien (Bindegewebe) der Beckenboden (Bebo)-muskulatur auf Grund von kleinsten Asymmetrien des Körpers (Stellung der Füße, Knie, Becken, Wirbelsäule, Kiefer) zu einer Fehlfunktion bzw. Schwäche der Bebo-musk. führen können. Unabhängig vom äußerlichen Trainingszustand (auch Bodybuilder können davon betroffen sein). Teilweise können sogar Nerven bzw. Nervenenden dabei komprimiert und dadurch ebenfalls in ihrer Funktion gestört sein.
--> das wäre eine mögliche Erklärung für mein Problem
In Stress/Angstsituationen und manchmal auch nach längerem Sitzen, habe ich das Gefühl, dass Anus/Rectum nicht richtig schließen (als ob sprichwörtlich der Ar... offen steht ). Dann kommt es auch zu der Geruchsproblematik und den entsprechenden Reaktionen im sozialen Umfeld, was die Problematik auf Grund des darauffolgenden Scham-, Angstgefühls weiter verstärkt.

Seit der Umsetzung des Programms, habe ich im Moment das Gefühl, dass es besser wird.

Das ein ein Arzt in einem solchen Fall nicht weiterhelfen kann, ist nicht verwunderlich, da die meisten Ärzte die Sekundärursachen (versteckten Ursachen) nicht untersuchen.

Der Haken an der Sache: Die einzelnen Übungen kann ich euch nicht bereitstellen, da das Programm auf jeden Patienten individuell abgestimmt (Asymmetrie der Körper-,Gelenkstellung) werden muss und es bei einem falschen Training sogar zur Verschlimmerung der Symptomatik kommen kann.

Eine mögliche Lösung wäre also einen Physiotherapeuten oder Osteopathen mit Spezialisierung auf Beckenboden ("Dock on" Methode) aufzusuchen, der euch entsprechend untersucht und ein auf euch abgestimmtes Programm erstellt, um die Faszien und damit auch die Funktion der Beckenbodenmuskulatur wieder zu normalisieren.

Dennoch sollte für uns Betroffene die Behandlung auf 3 Gleisen erfolgen:
1. Behebung der körperlichen Ursache für den Geruch
2. Anpassung der Ernährung
3. Die Psyche stärken um den Stress/Angstpegel zu lindern (Meditation, Hypnose) -->schaut mal bei youtube bei Peter Beer, Robert Betz

PS: Auch wenn das Geruchsproblem verschwindet und damit eben das Hauptproblem, sollte allen Betroffenen bewusst sein, das die psychischen Folgen auch danach noch etwas präsent sein werden.
Von daher wird es für alle wichtig sein, wieder Vertrauen zum eigenen Körper und den für uns schwierigen sozialen Situation aufzubauen.

Ich hoffe, dass ich wenigstens ein paar Leuten hier helfen kann (ohne Garantie) und wünsche euch allen ein frohes, erfolgreiches und vor allem beschwerdefreies Jahr 2020.
LG

02.01.2020 20:10 • x 1 #363


Hallo,

ich bin 28 Jahre alt und habe seit 10 Jahren ebenfalls eine ähnliche Problematik.
Ich habe schon ettliche Magenspiegelungen etc. hinter mir ohne Ergebnis (lediglich wurde mir eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert - welche allerdings bei der letzten Spiegelung wieder weg war).
Ich bin ein äußerst Hygienischer Mensch gehe 2 manchmal sogar 3 mal am Tag duschen.
Bin Sportler und Student - achte großteils auf meine Nahrung die ich zu mir führe.
Trotz alldem entfliehen mir unbemerkt andauernd Fürze - also ich selber merke und rieche nicht dass dort Luft aus dem Popo kommt aber mein Umfeld (Freundinn etc.) fragen mich des öfteren "hast du gepupst?".
Nur äußerst selten bemerke ich eine Geruchsveränderung - jedoch spüre ich kein Luftlassen.
Ich habe schon sämtliche Selbstversuche durchgeführt - Creme zwischen die Pobacken, mit Feuchttüchern probiert das "Loch zu stopfen" etc.
Nichts hilft auf längere Sicht. Zum großen Leid schränkt mich das Ganze in meiner Lebensqualität enorm ein.
Ich bin mir sicher, dass dieser Geruch bei mir aus dem Unterleib kommt da meine Hosen nach einmaligem Anziehen diesen Geruch annehmen.
Ebenso bin ich mir sicher dass das nicht an meiner Psyche liegen kann, das schlussfolgere ich daraus da ich ja mir ja nicht einrede "ich stinke" oder derartiges.
Ich bin eigentlich ein sehr selbstbewusster Mann jedoch macht das Problem mein Leben um einiges schwieriger.
Esse ich beispielsweise Fast Food o.ä werden die "Blähungen (Geruch)" viel schlimmer.... es ist total verrückt und ich langsam am Ende meines Alphabets.
Ich bin um jeden Tipp dankbar, welchen Ihr mir geben könnt.

13.01.2020 19:54 • #364


An die Leaky Gut Leute wie lange hat es gedauert bis ihr 100% beschwerdefrei wart? Ich ernähre mich seit 1,5 Monaten gluten und zuckerfrei und nehme dazu noch Flohsamenschalen, L-Glutamin und Zeolith und konnte so den Geruch stark eindämmen leider rieche ich trotzdem noch manchmal leicht nach Kot geht das in den nächsten Monaten weg? Wie war das bei euch?

25.01.2020 03:00 • #365


Zitat von kuchen12:
An die Leaky Gut Leute wie lange hat es gedauert bis ihr 100% beschwerdefrei wart? Ich ernähre mich seit 1,5 Monaten gluten und zuckerfrei und nehme dazu noch Flohsamenschalen, L-Glutamin und Zeolith und konnte so den Geruch stark eindämmen leider rieche ich trotzdem noch manchmal leicht nach Kot geht das in den nächsten Monaten weg? Wie war das bei euch?


Hmm das kann man nicht genau sagen. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Der Darm brauch Zeit bis er geheilt ist. Wichtig ist es das du alle Nahrungsmittel meidest die dir Probleme machen und deinen Darm reizen. Bei mir waren Lektine das Problem.

Achja und ein kleiner Geheimtipp von mir. Mir hat 3x täglich Apfelessig sehr geholfen. Jeweils ein Esslöffel in Wasser aufgelöst.

07.02.2020 17:26 • x 2 #366


Ich habe dieses Problem ebenfalls besiegt, mittlerweile glaube ich dass es Bakterien sind die irgendwie in unser Körper reinkamen. Habe starke Darmsanierung mit zeoilth, FLohsamenschalen und ernährungsumstellung gemacht. Jede Woche wurder der Geruch schwächer, nach 3 Moanten komplett weg. Geht auf Facebook in die Gruppe 'Vitamin D - die alternative Gruppe' - und informiert euch dort über kollodiales silber und MMS, es kann sein dass es mit den beiden Mitteln schneller weggeht da sie sehr stark antibakteriell sind.

08.02.2020 19:16 • x 2 #367


Danke für die ganzen Tipps Apfelessig nehme ich auch jetzt 3x täglich.

Ich werde ab dem 20.02 die Anorganische Schwefelkur nach Dr Probst machen die soll wohl beim Leaky Gut besonders gut sein.

09.02.2020 11:20 • #368


Zitat von kuchen12:
Danke für die ganzen Tipps Apfelessig nehme ich auch jetzt 3x täglich.Ich werde ab dem 20.02 die Anorganische Schwefelkur nach Dr Probst machen die soll wohl beim Leaky Gut besonders gut sein.


Aber pass hier auf, da man wohl starke unangenehm riechende Ausdünstungen bekommt bei dieser Kur.

09.02.2020 15:12 • x 1 #369


Zitat von ronaldo65:
Aber pass hier auf, da man wohl starke unangenehm riechende Ausdünstungen bekommt bei dieser Kur.


Das kann ich so bestätigen habe die Kur vor einem Tag gestartet und rieche heute extrem nach Kot. Werde die Kur fortsetzen sobald ich komplett alleine sein kann.

Ab heute werde ich 12 Tage Heilfasten (12 tage nichts essen nur Wasser) soll wohl auch wunder bewirken.




Ich habe noch etwas interessantes in den Youtube Kommentaren gefunden:

"Unfassbar wie hier die Menschen mit Mundgeruch wieder einmal von der Dentalindustrie vorgeführt werden. Wenn starker Mundgeruch so leicht zu beheben wäre, dann gäbe es nicht Menschen, die sich deswegen das Leben nehmen. Reinigung der Zunge? Ein Millionenverdienst für die Hersteller von Zungenscharber! Zungenbelag und Geruch aus der Nase hat eben nicht in den meisten Fällen im Mundraum seine Ursache. Die Zunge ist der Spiegel unseres Darms. Es kommt schlicht und einfach von der Ernährung! Freunde. Es gibt einen Grund warum es in Deutschland so wenig "Experten" gibt, weil das Thema in Deutschland noch nicht angekommen ist. In Skandinavien bzw. im angelsächsischen Raum ist man weiter. Hört auf Zungenscharber, Mundspülung und sonstiges unnützes Zeug zu kaufen. Es bekämpft nicht die Ursache, sondern macht nur die Hersteller und Zahnärzte reich! Ich hatte jahrelang das Problem mit Mundgeruch und bin in ganz Europa zu "Dental"-Experten gereist. Alle die gleiche Leier wie in diesem Beitrag. Dabei lag die Lösung eben nicht im Mundraum bzw. Nasenraum. Befasst euch mit eurer Ernährung und eurem Darm! Dort liegt die Lösung!"

"Hi Yasin, vorab sollte man wissen, dass ich ein unkontrollierter Esser war. Zu jeder Tag und Nacht Zeit und von allem zuviel. Allerdings bin ich nicht dick. Geholfen hat mir mich mit meinem Körper auseinander zusetzen. Ich hatte nach der EINEN Ursache gesucht und nach jahrelanger Suche und unzähligen Fehlschlägen beim Darm als Ursache fündig geworden. Wenn man es verstanden hat und nichts im Mundraum an Ursachen gefunden wurde, keine Krankheit hat, die einzige Möglichkeit. Ist einem aber in der ohnehin schon nicht leichten Situation im Umgang mit MG nicht klar. Zumindest war es bei mir so. Konkrete Handlungen funktionieren auch nur dann, wenn Du das drumherum verstanden hast und mit deinem Körper im Austausch stehst. Einfach nur das nachmachen, was ich dir jetzt sage birgt unzählige Fehlerquellen und du wirst höchwahrscheinlich deprimiert sein, wenn sich da nix tut. Da ich eventl. über dieses Thema einen Ratgeber verfassen möchte bin ich wieder am testen. D.h. ich probiere aus, was den MG herbeiführt und welche konkreten Maßnahmen ihn verschwinden lassen. Meinen Mundgeruch habe ich beispielsweise damit wegbekommen, dass ich zuerst ein Heilsfasten gemacht habe 9-12 Tage. Dann erkennst du ersteinmal was sich in deinem Körper tut und welchen Mundgeruch du bekommst durch die Entgiftung. Riechst Du stark, dann steck viel "Dreck" in dir. Das ganze begleitet von Einlauf. Klingt nicht schön, wenn man es noch nie gemacht hat, ist aber absolut harmlos. Musste mich aber auch gedanklich mit anfreunden. Das Ganze begleitet von diversen Verhaltensweisen wie Bewegung, um den Basenhaushalt ins reine zu bringen und einiges mehr. Im ersten Moment klingt das hochkompliziert und nicht nach der EINEN Lösung. Ist es aber. Du musst zuerst deinen Körper wieder ins Gleichgewicht bringen von dem Ganzen ungesunden Zeug was wir täglich in uns rein schaufeln. Nachdem ich fastenbrechen gemacht habe, habe ich auf raffinierten Zucker, gluten und Weizenmehl verzichtet. Denn das sind u.a. die Banausen, die unseren Darm ins schwitzen bringen und deine Zunge zu stinken. Wenn du diese Zusammenhänge einmal verstanden hast, dann bist du frei von diesem Leid. Ich drück dir fest die Daumen dabei. Liebe grüße"

12.02.2020 14:40 • #370


Meine Zunge ist immer stark weiß belegt die ganzen Ärzte meinten zu mir das wäre Normal

https://www.gesundheit.de/krankheiten/m...heit/zunge


Weißer Zungenbelag: Ein dicker, weißer Zungenbelag deutet häufig auf Magen-Darm-Probleme hin. Er kann aber auch im Rahmen einer Erkältung auftreten. Befindet sich der weiße Belag lediglich rechts und links der Mittelrinne, kann auch eine Störung der Bauchspeicheldrüse die Ursache darstellen.

Weißer Zungebelag ist eben nicht normal die Ärzte hatten unrecht!

Ich hoffe so sehr das dass Heilfasten mich von diesem leid erlöst seit fast 4 Jahren sitze ich hier in meiner Wohnung habe alles verloren Freundin, Freunde usw.

12.02.2020 14:54 • #371


la2la2
Zitat von kuchen12:
Nachdem ich fastenbrechen gemacht habe, habe ich auf raffinierten Zucker, gluten und Weizenmehl verzichtet.

Zitat von kuchen12:
Weißer Zungebelag ist eben nicht normal die Ärzte hatten unrecht!

Google mal nach "Candida" - ist ein Hefepilz, der sehr gerne im Darm vorkommt. Antibiotika, Zucker usw. können dafür sorgen, dass der vollkommen außer Kontrolle gerät. Würde deinen Zungenbelag sehr gut erklären, so wie deine Erfolge beim Fasten und der Ernährungsumstellung. Nebenbei ne harmlose Pille Palle Ursache, die sich lösen lässt.
In der 0815 Schulmedizin wird Candida ignoriert. Auf Intensivstationen kennen Ärzte Candida plötzlich als ernsthaftes Problem (wenn Organe befallen sind).

Genauso Säure-Basen-Haushalt: Die absolute Ausnahme, dass ein Arzt im ambulanten Bereich daran denkt. Auf jeder Intensivstation hingegen Standard Blutgasanalysen zu machen und den ggf. per Infusion auszugleichen.

12.02.2020 16:24 • x 1 #372


@kuchen12

Informier dich mal auf Youtube zu Roh vegan am limit und Mister Raw, da wirste auch mehr zum fasten lernen. Ja Heilfasten ist deshalb so gut, weil du die Hauptnahrungsquelle Zucker vermeidest den die Bakterien zum leben brauchen. Ohne Nahrung sterben sie ab. Ich würde dann noch mit Kollodiales SIlber, Oregano Öl, Chlorella, Zeolith, Schwarzkümmelöl arbeiten. Außerdem Vitamin D hochschrauben, informier dich dafür in der Vitamin D Gruppe auf facebook. Und Vitamin C, beides Immunbooster vom Feinsten bei der richtigen Dosierung, die Bakterien, Parasiten, Pilze bekämpfen. Guck dir auf Youtube die gennanten Sachen an und informier dich erstmal. Versuch dich außerdem basisch zu ernähren, aber KEIN Fruchtzucker. Viel Erfolg !

13.02.2020 08:47 • x 1 #373


Kleines Update:

Es ist kein Candida habe einen Test gemacht.

Seit einigen Wochen verzichte ich auch auf KARTOFFELN und MILCHPRODUKTE und siehe da... zu 60% ist mein Zungenbelag Verschwunden.

Den Geruch konnte ich sehr sehr stark eindämmen.

Zusammengefasst was mir geholfen hat:

-1x Zeolith ,L-Glutamin , Flohsamenschalen 30 Minuten bevor ich angefangen habe zu Essen

-Kollodiales SIlber, Oregano Öl, Chlorella, Schwarzkümmelöl, Vitamin D3, Vitamin K2, Zink, Vitamin C usw.

-18:6 Intervallfasten ( 6 Stunden Essen 18 Stunden nichts essen) (hab dadurch 20kg verloren)

-2 Wochen Anorganische Schwefelkur nach Dr Probst (ACHTUNG EXTREM HART)
Musste die Kur leider Abbrechen da ich starke Bauchschmerzen bekommen habe. Diese werden, so erzählt Dr. Probst, von Gasen verursacht, die bei der Reinigung entstehen und nicht entweichen können. Ich kann Dr Probst soweit zustimmen nachdem ich gepupst habe waren die Bauchschmerzen weg. Ihr braucht keine Angst haben angeblich soll der Schwefel giftig sein und die Haut reizen meiner Meinung nach ist das Schwachsinn. Mir und vielen anderen ist nichts passiert. Werde die Kur definitiv irgendwann wiederholen.


20-50x Kauen


Verzicht auf GLUTEN,ZUCKER (AUCH FRUCHTZUCKER), KARTOFFELN und MILCHPRODUKTE

Hier noch ein paar Quellen die mir sehr geholfen haben:

https://www.focus.de/gesundheit/ernaehr...48490.html

https://www.borreliose-natuerlich-heile...sanierung/

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/l...ndrom.html

https://www.youtube.com/user/MrRobertFranz/videos

https://www.youtube.com/channel/UCHemJp...qDzohNAa6A

https://www.foodfibel.de/blog/kartoffel...-ersetzen/

03.03.2020 20:35 • x 2 #374


Ich kenne das hier Beschriebe nur zu gut. Danke für Euren vielen Berichte. Ich frage mich immer, warum einige Personen aus meiner direkten Umgebung den Geruch nicht wahrnehmen können. Nein, sie lügen mich nicht an. Fremde Personen scheinbar zu einem hohen Prozentsatz, wie ich an den Reaktionen feststellen kann. Kennt Ihr dieses Phänomen auch?

08.03.2020 23:04 • #375


Zitat von Ichauchleider:
Ich kenne das hier Beschriebe nur zu gut. Danke für Euren vielen Berichte. Ich frage mich immer, warum einige Personen aus meiner direkten Umgebung den Geruch nicht wahrnehmen können. Nein, sie lügen mich nicht an. Fremde Personen scheinbar zu einem hohen Prozentsatz, wie ich an den Reaktionen feststellen kann. Kennt Ihr dieses Phänomen auch?


Nein bei mir hat es auch meine Familie gerochen. Hast du öfters einen trockenen Mund?

09.03.2020 00:58 • #376


Zitat von kuchen12:
Kleines Update:Es ist kein Candida habe einen Test gemacht.Seit einigen Wochen verzichte ich auch auf KARTOFFELN und MILCHPRODUKTE und siehe da... zu 60% ist mein Zungenbelag Verschwunden.Den Geruch konnte ich sehr sehr stark eindämmen.Zusammengefasst was mir geholfen hat:-1x Zeolith ,L-Glutamin , Flohsamenschalen 30 Minuten bevor ich angefangen habe zu Essen-Kollodiales SIlber, Oregano Öl, Chlorella, Schwarzkümmelöl, Vitamin D3, Vitamin K2, Zink, Vitamin C usw.-18:6 Intervallfasten ( 6 Stunden Essen 18 Stunden nichts essen) (hab dadurch 20kg verloren)-2 Wochen Anorganische Schwefelkur nach Dr Probst (ACHTUNG EXTREM HART) Musste die Kur leider Abbrechen da ich starke Bauchschmerzen bekommen habe. Diese werden, so erzählt Dr. Probst, von Gasen verursacht, die bei der Reinigung entstehen und nicht entweichen können. Ich kann Dr Probst soweit zustimmen nachdem ich gepupst habe waren die Bauchschmerzen weg. Ihr braucht keine Angst haben angeblich soll der Schwefel giftig sein und die Haut reizen meiner Meinung nach ist das Schwachsinn. Mir und vielen anderen ist nichts passiert. Werde die Kur definitiv irgendwann wiederholen. 20-50x KauenVerzicht auf GLUTEN,ZUCKER (AUCH FRUCHTZUCKER), KARTOFFELN und MILCHPRODUKTEHier noch ein paar Quellen die mir sehr geholfen haben:


Top Top, ist der Geruch bei dir nicht zu 100% weg ? Bei mir ist 0 Geruch nachdem ich es EXTREM hatte. Vielleicht dauert es noch etwas bei dir....ansonsten vergiss nicht immer mindestens 3 liter zu trinken damit die giftstoffe aus dem körper ausgeschwemmt werden.

13.03.2020 23:51 • x 1 #377


Der Geruch ist noch nicht komplett weg manchmal riecht man es noch.

Ich habe noch etwas interessantes gefunden über die Ursache unseres Problems. Da wird genau erklärt wie es dazu gekommen ist.

https://youtu.be/CGpbUSJY1zY?t=167

Mir ist heute auch aufgefallen sobald ich Kohlenhydrate esse wird der Geruch etwas schlimmer.

Werde mich ab morgen Ketogen ernähren. (Wichtig hierbei auch auf Milchprodukte verzichten versteckte Kohlenhydrate)

Danke für deinen Tipp mit dem Trinken bin aktuell so bei 2,2 liter am tag werde ab morgen 3 liter Trinken.

14.03.2020 03:23 • x 1 #378


Jaa eine Dünndarmfehlbesiedlung bzw. BAKTERIEN sind meiner Meinung nach auch die Ursache. Ich hatte mal Fleisch was schon länger in der Sonne war gegessen, das war wohl meine Ursache. Warum das jetzt bei uns zu solch einem Geruch führt und bei anderen nicht, weiss ich ehrlich gesagt nicht.

15.03.2020 12:22 • #379


Ich habe das auch schon mal von jemanden gehört, der jemand hatte, bzw. hat Diabetes, vielleicht hängt
das damit zusammen?

Gestern 15:56 • #380




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag