Pfeil rechts

Hurra - fast gesund !
Hallo, alle Ihr kranken Bäuche,
einige von Euch haben sicher schon mitbekommen, daß ich mich hin und wieder mal eingeschaltet habe, ohne mich im Forum vorzustellen. Das wird hiermit nachgeholt. Also : Ich bin ein ganz alter Hase, was den RD betrifft - mit allen Beschwerden (täglich), die Euch leider nur zu vertraut sind. So ein Forum (dieses finde ich SUPER !) ist ja schließlich dazu da sich gegenseitig zu helfen. Bei mir sieht es z.Zt. stark danach aus, als hätte ich es geschafft mit diesem ekligen RD fertig zu werden ! Wie ?
Erstmal stelle ich Euch ein paar Hilfsmittel vor, die mir viele Jahre sehr geholfen haben, bis ich dann endlich -man ist ja schließlich Kämpfer, oder ?- DAS Heilmittel gefunden habe.

Hilfsmittel :
1. Darmröhrchen aus unzerbrechlichem Kunststoff, das in der Lage ist, die aufgestauten Gase entweichen zu lassen. Man spürt es nicht und man kann es ständig "tragen". Ganz hartnäckig festgesetzte Luft kommt dann in der Knie-Ellenbogenlage gut raus. Zu beziehen bei :
Fa. Bionika GmbH & Co. KG
Daimlerstr. 17
49504 Lotte
Tel. 05471/95 66 71
Ano-Darmpessar Best.-Nr. 16708 DM 49,80

2. Lactulose (Apotheke)
Geht natürlich nur, wenn man keine Lactoseintoleranz hat. Treibt die Blähungen raus, und sorgt für ein basisches Klima im Darm. Hilft auch bei Verstopfung ! Allerdings muß die Luft dann auch raus - also nicht zimperlich sein und pupsen was das Zeug hält.

3. Birkenkohle-Kapseln von Weleda (Apotheke)
Saugt Bakterien und anderen Mist im Verdauungskanal auf. Dieses furchtbare, wunde Gefühl im Darm wird stark gemildert. Hilft allerdings nicht gegen Durchfälle. Ich bin übrigens der Meinung, daß die Durchfälle gut sind. Je mehr, desto schneller haben wir die Krankheit vom Hals. Laßt Euch mal auf Übersäuerung (Azidose) untersuchen. Bei den meisten wird das der Fall sein. Der Körper versucht nun auf diesem Weg (Durchfälle) sich von der eingelagerten Säure und den Schlacken zu befreien. Also immer raus damit !

4. Vollmers-Tee (Apotheke)
Hilft die Säure über den Harn auszuscheiden. Enthält auch Johanniskraut.

5. Schwarzkümmelölkapseln oder kaltgepresstes Olivenöl
Das Olivenöl gleich am Morgen auf nüchternen Magen (1 Eßl.).

6. Alfalfa-Urtinktur (Apotheke)
Der "Porsche" unter den RD-Medikamenten - garantiert ohne Nebenwirkungen. Bei einer Nachricht an Gisela (glaube ich) habe ich die Wirkungsweise ausführlich beschrieben.

7. Magnesium-Verla (Apotheke)
Entkrampft - da hochbasisch !

Und schließlich
8. Kräuterlikör Mümmelmann (Aldi-Markt)
Hilft bei Schlaflosigkeit wegen Bauchbeschwerden.

Heilmittel :
Sehr, sehr viel habe ich unternommen um diesen Mist loszuwerden : Chinesische Medizin, Magnetfeldtherapie, Symbioselenkung, Fastenkuren, Ernährungsumstellung, Autogenes Training, homöopathische Komplexmittel (gemischte Medizin) und, und, und. So richtig geholfen hat mir dann endlich die Klassische-Homöopathie ! Es gab dabei allerdings auch immer mal wieder Rückfälle. Man braucht schon Ausdauer. Keine Angst, ich nerve nicht schon wieder mit dieser Behandlungsbeschreibung, das muß man einfach selbst erleben. Vielleicht ist es ja auch nicht für jeden geeignet. Ich habe von einem Mann mit RD gehört, der hat 3 Monate Lapacho-Tee getrunken und wurde gesund... (Hab ich auch probiert - ohne Erfolg).

So, hoffentlich ist für den Einen oder Anderen was dabei, was lindert oder sogar heilt. Ich wünsche es mir. Euch wünsche ich gute Tage (vor allen Dingen der tapferen Verena !). Meine Heilpraktikerin sagte mal : "Alles kann sich ändern - auch zum Guten". In diesem Sinne...
Gruß Ulla

16.11.2001 20:58 • 17.11.2001 #1


2 Antworten ↓


Hallo Ulla,
kannst du die Darmröhrchen nochmals beschreiben. Ich kann es mir nicht vorstellen Darmröhrchen zu tragen. Kann man die direkt dort bestellen oder geht das nur über die Apotheke?
Im voraus danke, Gisela

16.11.2001 21:31 • #2


Hallo Gisela,
das Röhrchen kannst Du direkt bestellen.
Gruß Ulla

17.11.2001 10:07 • #3