Pfeil rechts

Hallo zusammen,
suche dringend hilfe, leide angeblich unter reizmagen sowie- darm, das schlimmste an der ganzen sache die ständige übelkeit die ein normales leben unmöglich macht! Wurde mit säureblockern behandelt, die letzte zeit nun mit iberogast... hilft alles gut, nur sobald ich es absetzte geht’s mir wieder total dreckig! Bitte um Tipps von ebenfalls betroffenen!
Danke!

27.01.2004 18:40 • 28.01.2004 #1


Hallo Sandra,
schau mal in diesen Link:



Die Nr. 16 dürfte für Dich interessant sein. Kommt das für Dich hin? Jede Apotheke kann Dir diese Schüssler-Komplexe problemlos besorgen.
Viel Glück für Dich!

Gruss, Melli

27.01.2004 21:52 • #2



Reizmagen/-darm

x 3


wieso setzt Du es denn überhaupt ab? Iberogast ist pflanzlich und hat eher keine Nebenwirkungen und auch H2 Blocker oder die neuen Protonenpumpenblocker sind nicht gefährlich. Das spricht allerdings alles für Reizmagen und nicht Reizdarm. Deine Säureausschüttung durch die H2 Rezeptoren scheint gestört. Vielleicht Stress oder falsche Ernährung bzw. Rauchen etc. Also bleib mal dabei und gib Deinem Körper Zeit sich zu erholen

28.01.2004 12:34 • #3


hi
schreib mir doch mal
hab unten schon gepostet:

LG Rbeecca

28.01.2004 13:54 • #4


Das ist das ja problem... der gastroent. Bei dem ich war meinte ich solle iberogast versuchen u. wenn es helfen sollte über 2 mon. Einnehmen. Deshalb hatte ich es nun mal abgesetzt, denke, auch wenn es pflanzlich ist kann man es nicht unbedenklich lange (evtl. lebenslang) einnehmen oder?! Glaube auch ich muß etwas an meiner psyche arbeiten, mein größtes problem ist einfach dass ich mir zu viele gedanken u. sorgen mache. Das mit der übelkeit fing an u. ich dachte natürlich sofort an geschwür, krebs etc. ich bekam die schmerzen im bauch, der erste gedanke war wieder: darmkrebs, tumor... das alles ließ mich einfach keinen klaren gedanken mehr fassen, war nicht ganz einfach da sich die ganze diagnostik mittlerweile über 6 mon. Zieht, dachte zwischendurch ich würde durchdrehen... war nun bei 2 ärzten die beide ultraschall durchführten, bzgl. Des bauches u. meinten es wäre nicht nötig weiter zu gucken (darmspiegelung, ct), das einzige was man sah war wohl „vermehrter meteorismus in einem dickdarmabschnitt“ was nun tun? Weiß nicht ob ich mich damit zufrieden geben kann!

28.01.2004 18:43 • #5