Pfeil rechts

Hallo,

ich leide an einem Reizdarm.
Wie geht ihr mit so einer Erkrankung um?
Habt ihr ein paar Tipps für mich?

Über Antworten würde ich mich freuen

Gruß Paul

06.04.2015 11:03 • 30.04.2015 #1


6 Antworten ↓


Hallo Paul,

wurde die Diagnose Reizdarm vom Arzt nach einer Koloskopie gestellt oder nur vom Hausarzt angenommen?

LG

Gerd

06.04.2015 11:39 • #2



Reizdarm Umgang

x 3


Die Diagnose wurde gestellt nachdem ich alle Untersuchungen durch hatte.

06.04.2015 16:58 • #3


Lissa
Wie verhält es sich denn bei dir? Ich habe auch die Diagnose bekommen nach der Spiegelung

06.04.2015 19:30 • #4


verändertes Stuhlverhalten, Bauchschmerzen, Übelkeit und Blähungen.

07.04.2015 11:24 • #5


martha_r
Da jedes Reizdarm-Syndrom sehr unterschiedlich ist, kann man nicht so pauschal Tipps geben.

Die Frage ist ja, was für dich schwierig daran ist und wie lange du die Symptome hast.

16.04.2015 20:35 • #6


your_sista
Zitat von martha_r:
Da jedes Reizdarm-Syndrom sehr unterschiedlich ist, kann man nicht so pauschal Tipps geben.

Die Frage ist ja, was für dich schwierig daran ist und wie lange du die Symptome hast.



Ja, ich habe das Problem echt schon sehr lange. Manchmal geht es für einige Tage. Manchmal sind es sogar Wochen. Fakt ist aber, das ich täglich mit dem Darm Scherereien habe. Halt die Ausprägung verläuft eher in Schüben. Hast du auch Unverträglichkeiten? Das ist nämlich mein Hauptproblem Nummero Uno. Reizdarm habe ich nur, wenn ich koffeinhaltige Dinge zu mir nehme oder viel Stress, Ängste und Sorgen habe. Hierzu suche ich trotz meiner jahrelangen Erfahrung immernoch gute Tipps und Ratschläge zum ausprobieren.

Deswegen meine Frage: Hast du neben dem Reizdarm auch andere Diagnosen erhalten?

30.04.2015 15:36 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag