Pfeil rechts

hallo,
ich schreibe zum ersten mal hier ins forum und möchte erstmal alle lieb grüssen. ich habe auch ein RD. so seit 2 jahren etwa. die symptome sind eigentlich die üblichen durchfall, druck im unterleib, meine nerven haben einen großen teil dazu beigesteuert. ich habe auch dazu das problem das wenn ich ausgehe und ich fühle mich nicht wohl, ich herzrasen und übelkeit bekomme. es ist die hölle.
magenspiegelung und skoloskopie habe ich auch schon hinter mir. natürlich haben die ärtzte dort nix gefunden, aber das kennen die meistens von euch ja auch.
meine frage: mein arzt sagt das viel sport helfen kann? stimmt das? ich arbeite viel und deshalb konnte ich leider noch nicht viel sport treiben, aber mich würde interessieren ob einer von euch damit schon erfahrungen gemacht hat.
so das wärs erstmal, ich bin eigentlich nicht so ein schreiberling. ich wünsche euch allen viele RD-beschwerdefreie tage, wochen, jahre.
bis demnächst
mathias (bin 23 jahre alt)

19.07.2001 17:14 • 20.11.2007 #1


5 Antworten ↓


Hallo Mathias,

leide selber unter RDS Symptomen, aber mehr mit Übelkeit, leichten Magenkrämpfen, Völlegefühl und Magendruck. Und die Panikattacken, wenn ich ausgehe Kino, Restaurant etc. sind mir auch nicht unbekannt. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, das Sport sehr gut auf mich und meine Symptome wirkt. Es beruhigt mein Nervenkostüm , (was auch der Auslöser für mein RD ist, da sämtliche Untersuchungen bei mir o.B. waren) regt meinen Appetit an und verbessert mein allgemeines Wohlbefinden. Von daher denke ich schon das über Sport, das Ein oder Andere Wehwechen gelindert werden kann. Probiere es einfach mal aus.

Gruß Juergen

19.07.2001 19:12 • #2



Neu und sport

x 3


Ja, würde ich auch sagen. Bewegung ist auf jeden Fall für den Magen und Darm gut! Ich gehe manchmal ein wenig joggen oder fahre etwas Mountainbike. Fang auf jeden Fall mal (langsam) mit ein wenig Sport an!

Gruß

-RS-

19.07.2001 22:24 • #3


Hallöchen, ihr Sportskanonen!

Also, zum Thema Sport & RM muß ich mich hier auchmal melden:
Ich denke auch mal, dass ein Bisserl Sport zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen kann. Aber kann man auch zu viel Sport treiben?
Hatte nämlich folgendes Erlebnis: Nach einem Beschwerdenreichen (& Langen...) Schul-Montag hab ich mir kurzerhand mein Mountainbike geschnappt und bin gefahren wie blöd, einfach drauflos. Am Tag darauf dasselbe. Doch die Beschwerden wurden nicht besser, eher sogar noch schlimmer!
RS, du meinst extra "langsam" anfangen. Kann es sein, dass Überanstrengung und eine Übersäuerung der Muskeln dem Magen zusetzen? Also ich glaub , ich hab damals meinen Körper ohne "aufwärmen" von 0 auf 100 gebracht, ohne dass ich davor viel gefahren bin.
Schätze mal, dass es einem erst recht dreckig geht, wenn man's übertreibt und sportelt, bis einem die Gebeine abfallen.
Wißt ihr da was drüber? Sport wäre nämlich ein guter & effektiver Ausgleich, denke ich.
Grüße, Mike

19.07.2001 23:47 • #4


Hallo, ich bin 26 Jahre alt und habe folgendes Problem. Ich bin letzten Samstag ins Kino gegangen und hatte auf einaml als ich im Kino saß, ein ungeheures Angsgefühl! Ich fing an zu Schwitzen, hatte das Gefühl als ob ich einen Kloß im Hals festsitzen hatte, einen ungeheuren Druck auf der Brust.
Erst als der Film anfing hörten die Symptome langsam auf!
Hat jemand von euch schon ähnliche erfahrunfen

28.08.2001 17:39 • #5


Zitat von Mathias1:
hallo,
ich schreibe zum ersten mal hier ins forum und möchte erstmal alle lieb grüssen. ich habe auch ein RD. so seit 2 jahren etwa. die symptome sind eigentlich die üblichen durchfall, druck im unterleib, meine nerven haben einen großen teil dazu beigesteuert. ich habe auch dazu das problem das wenn ich ausgehe und ich fühle mich nicht wohl, ich herzrasen und übelkeit bekomme. es ist die hölle.
magenspiegelung und skoloskopie habe ich auch schon hinter mir. natürlich haben die ärtzte dort nix gefunden, aber das kennen die meistens von euch ja auch.
meine frage: mein arzt sagt das viel sport helfen kann? stimmt das? ich arbeite viel und deshalb konnte ich leider noch nicht viel sport treiben, aber mich würde interessieren ob einer von euch damit schon erfahrungen gemacht hat.
so das wärs erstmal, ich bin eigentlich nicht so ein schreiberling. ich wünsche euch allen viele RD-beschwerdefreie tage, wochen, jahre.
bis demnächst
mathias (bin 23 jahre alt)

20.11.2007 09:14 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag