Pfeil rechts

Hallo,

ich bin die Neue... Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht ob ich hier bei euch richtig bin, aber vielleicht kommt einem die geschichte ja bekannt vor und hat Tipps für mich.

Also ich habe schon von Kindheit an immer mit Durchfall zu tun gehabt. Was heißt Durchfall? Halt selten den ganzen Tag lang und mehrmals Durchfall- aber gelegentlich schon so... So- als ich so zwischen 14 und 16 war, war ich ziemlich krank (Lungenentzündung, Behandlungsfehler, chronisch, bis hin zur Diagnose "Lebenserwartung noch so 2 Jahre") und habe in der zeit ordentlich Antibiotika gefuttert. Zusätzlich Cortison, das ich auch heute (wenn auch nicht mehr soviel) nehme. Seitdem habe ich auch "Schiss" vor Ärzten- denke weil ich befürchte, dass ich nicht kontrollieren kann, was sie mit mir anstellen.. Bin ein Kontrollfreak.
Gerade in den letzten Monaten habe ich festgestellt, dass diese Durchfälle grds. dann auftreten, wenn mans sie nicht gebrauchen kann (gut, das tun sie immer), aber eben genau dann, wenn man sich einen Arzttermin gemacht hat, Vorstellungsgespräch hat, arbeiten geht, oder einfach nur ausgehen will... Dh Arzttermine lege ich immer auf den Nachmittag, weil ich mich bis dahin wieder etwas beruhigt habe oder entsprechende Mittel eingeworfen habe. Das klingt doch sehr nach Reizdarm?? Anmerkung: Hatte letztes Jahr Prüfungen, davor fast 3 Monate täglich morgens Durchfall. Der verschwand mit Abgabe der letzten Klausur.
Natürlich habe ich das immer wieder, wenn irgendwas ansteht und wenn es nur eine Geburtstagsfeier ist - Ja, man kann sagen, es bestimmt schon einen großen Teil meines Lebens und ch weiß nicht, wie ich mich dagegen wehren soll!
Soviel zum Thema "psychosomatisch".

Es gibt hier ein Restaurant mit ganz lecker Salat... Nur ist es mir jetzt schon mehrmals passiert, dass ich ca 1 Stunde später Blähungen und extremen Durchfall bekomme. 1-2 Mal- dann hat sich das erledigt. -- Salat mit so nem Sahne oder Joghurt Dressing.
Da dachte ich schonmal an sowas wie Laktoseintoleranz- aber dann müsste ich das doch auch bei Quark / Joghurt / Milch immer haben?

Ganz wichtig: Welche Ernährungstipps habt ihr? ich habe gelesen, dass man keinen schwarzen Tee trinken soll; dabei war ich bisher der Ansicht, dass gerade der dem Darm guttut...

Entschuldigt die Länge des Beitrags...

10.03.2007 19:04 • 05.08.2007 #1


3 Antworten ↓


Hallo,

ich dachte auch immer, dass meine Beschwerden alleine psychosomatisch sind. Ich würde dir mal ein anderes Forum noch empfehlen. Schau doch mal unter www.libase.de nach. Da findest du sehr gute Infos.

Viele Grüße

10.03.2007 23:47 • #2



Neu hier und total genervt!

x 3


ich denke aber, es könnte schon psychosomatisch sein. es tönt ja schon danach.
aber ich denke, wenn du dich von einem erfahrenen guten arzt abklären lässt, OHNE ZU ERWÄHNEN DASS DU EINEN REIZDARM ODER PSYCHOSOMATISCHE BESCHWERDEN VERMUTEST, dann kommst du vielleicht weiter. und du solltest dich je nach dem auch von einem psychologen abklären lassen.
das verschafft wahrscheinlich klarheit.

liebe grüsse, salome

25.05.2007 09:28 • #3


Hallo, vielleicht leidest Du auch unter einer Nahrungsmittel-Allergie.
Grüße Renate

05.08.2007 14:47 • #4