Pfeil rechts

Seepferdchen
Hallo,

ich weiß nicht genau, ob das das richtige Forum ist, aber ich fand, mein Problem passt hier noch am ehesten rein.

Es geht darum, dass ich irgendwie ständig total genervt bin. Es ist irgendwie schwierig zu erklären, es ist so, als wenn ich diesen Zustand nicht mehr kontrollieren könnte. Und langsam kotzt mich das einfach total an, dass ich ständig so schlecht gelaunt bin. Vor allem, weil ich nicht richtig weiß, warum. Was ist eigentlich mein Problem?
Ich stehe jeden Tag auf und hoffe, dass es ein besserer Tag wird aber irgendwie bin ich gleich morgens schonwieder so gereizt, dass ich dann den ganzen Tag nur noch irgendwie hinter mich bringe ohne zu explodieren. Vielleicht wäre es besser, einfach mal zu explodieren, aber das geht auch nicht, es klemmt irgendwie, ich bin total frustriert und weiß nicht wieso. Und dann beobachte ich mich selbst und mache mich selber fertig, weil ich schon wieder so eine schei. habe, obwohl kein Grund besteht. Von wegen anderen Leuten gehts viel schlechter, du machst dich nur immer selber fertig, du erzeugst dir den was-auch-immer Druck selbst etc etc... Aber gerade dadurch komme ich dann erst recht in die "ich mach mich selber fertig" Schleife rein.
Mann, ich weiss echt nicht mehr weiter! Könnte ich doch nur mal damit aufhören, mich immer selber fertig zu machen. Dann würde ich vielleicht irgendwann auch mal wieder von selbst "einfach so" aufwachen und gut gelaunt sein. Oder ich könnte wenigstens aufstehen und aus ganzem Herzen schlecht gelaunt sein ohne dabei so ein schlechtes Gewissen zu haben, im Sinne von "dir gehts eigentlich so gut, warum bist du schlecht drauf?". Aber ich komme nicht raus aus dem Kreislauf. Wenn ich versuche, mich einfach mal richtig auszukotzen, dann kommen die Gedanken, dass mein armer Freund mich ständig so ertragen muss und dass er bestimmt bald die Schnauze voll hat und mich verlässt und warum ich denn eigentlich so schei. bin und er immer so lieb und warum ich ständig so gereizt bin, obwohl er mir gar nichts getan hat. Ich versteh's einfach nicht. Was ist nur wieder los mit mir? Alles war eigentlich so schön, muss ich immer irgendwelche Macken entwickeln, wenn es zu schön wird um mir selbst alles kaputt zu machen?
Ich habe es so satt, mich immer selber runter zu machen, mir immer selbst am meisten im Weg zu stehen. Mein Leben wäre so schön, wenn ich es nicht dauernd so vermiesen würde. Ich habe auch einfach keine Kraft mehr, diese Fertig-Macherei frisst alles auf, ich wache morgens auf und bin kaputt. Ich möchte so gern aufhören, einfach aufhören immer diese negativen Gedanken zu haben, einfach mal nur leben und sich am Augenblick freuen ohne Angst vor dem Morgen, aber ich komm nicht raus aus dem Kreislauf!
Wie steigt man aus?

LG
Seepferdchen

31.01.2011 21:40 • 01.03.2011 #1


2 Antworten ↓


Mach mal Sport. Hab ich auch gemacht. Jeden Morgen ganz früh eine Stunde joggen. Da reagierste deine unterdrückte Aggresivität ab und Dein Endorphinpegel steigt an. das beruhigt und macht ausgeglichen. Richtig Sport machen und mal alles raus lassen. Mountenbike is auch Klasse. du musst die Aggros wesewegen auch immer loswerden.

Es ist Müßig darüber nachzudenken warum solange sie Du sie noch hast. Es sind schlechte Ratgeber genau wie Wut Hass Verzweiflung und Rache.

Bist Du ausgeglichen kannste auch mit klarem Kopf denken. Also erstmal raus mit den Aggros

Alles liebe

31.01.2011 22:29 • #2


Sport? Gehts nicht auch etwas einfacher?
Aber du hast Recht, Sport soll da gut wirken....
das ständige Genervtsein kenne ich nur zu gut Ja wo kommt das eigentlich her? Ist man vielleicht so ein Typ, also ein Choleriker, oder hat man einfach nur nicht genügend positive Gedanken?

Was ich mache, beim Autofahren mal ganz laut brüllen, hilft aber nicht so richtig. Oder laute Dröhnung und volle Lautstärke mitsingen, geht aber in Mietwohnungen nicht so wirklich Hatte mal eine Etage für mich und darunter keinen, da ging das ganz prima, singen und tanzen, das flasht absolut, Musik hilft bei mir ganz wunderbar! Probier doch mal, würde mich mal interessieren, obs bei anderen auch so ist.

02.03.2011 00:33 • #3




Dr. Reinhard Pichler