1

11.01.2002 14:22 • 09.05.2020 #1


12 Antworten ↓


Hossa. ist ja ewig alt der Thread. Nächste Woche startei ch mit Akkupunktur gegen Reizdarmsyndrom und Schlafstörungen. Mal sehen ob ich eine Verbesserung bemerke. An der Ernährung muss ich auch wohl was machen. Candida ist laut Stuhlprobe im Grenzbereich. Bifidobakterium ist vermindert. Hab gelsen, dass rohen Knoblauch esen gut sein soll. Hab schon bei der ersten Zehe aufgeben.

25.05.2016 23:21 • #2


Zitat von Intimidator:
Hossa. ist ja ewig alt der Thread. Nächste Woche startei ch mit Akkupunktur gegen Reizdarmsyndrom und Schlafstörungen. Mal sehen ob ich eine Verbesserung bemerke. An der Ernährung muss ich auch wohl was machen. Candida ist laut Stuhlprobe im Grenzbereich. Bifidobakterium ist vermindert. Hab gelsen, dass rohen Knoblauch esen gut sein soll. Hab schon bei der ersten Zehe aufgeben.

Knoblauch ist gesund das stimmt, versuche es mit hochwertigen Knoblauchkapseln aus der Apotheke, wenn du den rohen Knoblauch nicht essen kannst. Und ja, gute Bakterien solltewst du auch zu dir nehmen, rede doch mit deinem Hausarzt über eine Darmsanierung...Bioflorin oder Omniflora, gibt ja einiges dazu.
Ob die Akupunktur hilft kann ich nicht sagen, davon bin ich nicht sehr angetan, aber wenns bei dir hilft ist es super!

26.05.2016 10:49 • x 1 #3


Zitat von Gerd50:
Knoblauch ist gesund das stimmt, versuche es mit hochwertigen Knoblauchkapseln aus der Apotheke, wenn du den rohen Knoblauch nicht essen kannst. Und ja, gute Bakterien solltewst du auch zu dir nehmen, rede doch mit deinem Hausarzt über eine Darmsanierung...Bioflorin oder Omniflora, gibt ja einiges dazu.


Danke für den Tipp. Das es das verarbeitet in der Apo gibt, wäre ich nicht darauf gekommen.

Zitat von Gerd50:
Ob die Akupunktur hilft kann ich nicht sagen, davon bin ich nicht sehr angetan, aber wenns bei dir hilft ist es super!


Von Hokuspokus lasse ich mich auch nicht blenden. Zu Akkupunktur weiß ich noch nicht so recht. Solange es nicht schaden kann, was solls. Meine Kasse zahlt´s, die zahlen sogar für tradiotionelle chinesichse Medizin, Homöopathie und Antrophosophie oder so ähnlich. Akkupunktur ist immerhin auch schon unter Schulmediziner anerkannt.

28.05.2016 01:11 • #4


So, Nadelkissensitzung hinter mir. Hab schon gut entspannt da. Zu weiteren Wirkungen / Nebenwirkungen / Nicht-Wirkungen muss ich erst ein paar Termine abwarten.

Zur Stuhlprobe hat die Ärztin gesagt, dass es gar nicht schlimm aussieht. Man erkenne, dass ich mich gut ernähre. Das wichtigste Kriterum, der PH-Wert, ist voll o.k. Die Candida Belastung sei noch nicht übermäßig hoch, der Pilz sei bei fast jedem nachweisbar und mache nicht unbedingt Probleme. Nur die Bifidobakterien sind zu gering. Hat mir ein Präparat zur Kultivierung dieser aufgeschrieben. Wenn das wieder wieder passt, dann reguliere sich das mit dem Candida vermutlich von alleine.

30.05.2016 13:59 • #5


Das dritte Mal heute. Ab jetz gibt es wöchentlich. Heute hat es geblutet und ich habe dreimal am ganzen Körper gezuckt. Ich denke Nervenentladungen. Danach bin ich dann in in Loch von Müdigkeit gefallen.

04.07.2016 22:37 • #6


Nach inzwischen fünf Mal akupunktur kann ich außerd er unmittelbaren Entspannund bei der Akupunktur keine Wirkung feststellen, vor allem keine nachhaltige.

26.07.2016 20:36 • #7


Hab mal TCM gemacht wegen der Schilddrüse (Hashimoto Thyreoiditis), zusätzlich zu Hormonsubstitution. Hatte damals über 2 cm grosse Knoten. Die schrumpften dann innerhalb eines Monats auf unter 1 cm. Selbst der Endokrinologe war erstaunt, dass die so schnell geschrumpft sind.

Aktuell habe ich wieder mit TCM angefangen wegen Dauererschöpfung. Bis jetzt merke ich noch nichts (war erst 2 mal). Habe gelesen, dass je nachdem, man mit 5 bis 10 Behandlungen rechnen muss, bevors besser wird.

Eine Freundin von mir hatte auch Reizdarm. Sie hat es mit einer gesunden Ernährung, Yoga und Meditation weggekriegt. Sie sagt, sie merke es vor allem bei der Ernährung, bei fetthaltigen Produkten wie Käse, Pizza und Co., und Fleisch oder haltbar gemachten wie geräucherten Würsten etc, solche, in denen viel Histamin ist. Mittlerweile kann sie wieder alles essen, aber dosiert. Sie hält sich unter der Woche an die gesunde Ernährung (viel Gemüse, wenig Fett, viel Nüsse und Früchte, wenig Bis kaum Fleisch) und erlaubt sich dann am Wochenende, alles zu essen, was sie will. So fährt sie recht gut, hat nur manchmal in den Ferien oder um die Weihnachtszeit wieder etwas mehr Probleme.

26.07.2016 22:49 • #8


Ich erkläre die Akupunktur für mich als ohne nachhaltige Wirkung. Mehr als eine kurzfristige Eentspannung wie auch durch eine Mass. bringt das bei mir nicht. Das Beschwerdebild ist an sich unverändert.
Jetzt probiere ich mal Osteopathie.

31.08.2016 23:13 • #9


19.04.2020 17:32 • #10


NIEaufgeben
Hallo und willkommen

Ich habe aufgrund starker Migräne und spannungskopfschmerzen einige Sitzungen Akupunktur probiert..
8wochen lang 2 mal die Woche..
Leider hatte es bei mir absolut nichts gebracht...

19.04.2020 17:35 • #11


Schade dass es nicht geholfen hat. War es denn bei einem Arzt oder ein Heilpraktiker?

19.04.2020 21:53 • #12


Wir haben 2020 und es gibt immer noch genug Leute die an 5000 Jahre alte chinesische Zaubermedizin glauben. Es gibt keine Chakren, Homöopathie ist Kompletter Unsinn und Akkupunktur hat ausschließlich kurzfristige Wirkung bei Schmerzkrankheiten (weil aufgrund verteilter körperlicher Verletzung das Gehirn körpereigene Schmerzmittel ausschüttet) Wer tatsächlich irgendeinen Zweifel hat ob Akkupunktur, Homöopathie, Shüßlersalze, Bach-Blütentherapie oder Heilkristalle nicht doch irgendwie wirken könnten kann sich einfach ein paar der buchstäblich Hunderten von Studien die dazu angefertigt wurden durchlesen. Weil so viele Menschen daran glauben wurde das vielfach unabhängig und neutral untersucht. Und zwar überall auf der Welt und das schon seit Jahrzehnten. Das Ergebnis war immer gleich. Das hat alles null Wirkung und ist reiner Humbug.

09.05.2020 15:30 • #13




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag