Pfeil rechts

Hallo an alle,


Ich habe zurzeit viel wieder auch mit meinen Magen zu tun,ich leide unter Panikattacken oder Panikstörung seit 12 Jahren.
Hinzukommt das ich auch ein kleines Alk. habe.Ich Weiss sobald ich viel getrunken habe bekomme ich starke Panikattacken am nächsten Tag.Ich trinke nicht jedentag aber immer wieder dann wenn es mir Eigenmaßen wieder gut geht,meistens ca 10 B..Ich nehme zurzeit keine Med,werde aber wieder zum Arzt gehen und mir Paroxetin und Diazepan verschreiben lassen.Natürlich muss ich dann das Trinken weglassen,eigentlich kann ich das sehr gut dann.Denn meine Angst wird durch das trinken nur verstärkt.Momentan ist das so das ich starke Magendruck und viel Magensäure habe und Mundgeruch was ich selber nicht rieche.Mein ganzer Bauch ist manchmal so wie aufgebläht Stuhlgang ist auch in stücke kann man sagen.Ich hatte vor 5 Jahren eine Magenspiegelung und man hat Magenschleimhautentzündung festgestellt.Ich muss einfach nicht trinken und meine Angst in grifft bekommen.Ich selber habe keine Angst sondern es sind die Symptome die ein Fertig machen.Ich weiss manchmal nicht weiter und will einfach so leben wie ein Gesunder.

lg

19.08.2013 16:39 • 06.12.2013 #1


3 Antworten ↓


Wenn Du am Tag nach dem trinken Angst bekommst ist das wahrscheinlich nur der Kater?! Gegen Mundgeruch "aus dem Magen "hilft, ein Glas Karottensaft, oder Rennie, oder Omeprazol oder etwas essen , damit der Magen nicht leer ist. Kannst Du denn selbst mit dem trinken aufhören? Wenn ja, mache es. Alles Gute

19.08.2013 20:37 • #2



Magenschmerzen zuviel Magensäure & Mundgeruch

x 3


Hallo Castro danke für den Tip,

Ja das mit den Alk. da muss ich aufhören,ich weiss damals vor meiner Angst mit den Katar.Ich sage nur das der Alk. meine Angst verstärkt und ich sowieso daran denke wann kommt die Panikattacke.Ich werde das mit den Karotten probieren.

lg

19.08.2013 21:56 • #3


Hey das kommt vielleicht etwas spät,
aber ich kann dir mal den Gang zum Zahnarzt empfehlen.
Natürlich kann es beim Trinken aus dem Magen kommen,aber das ist in den seltensten Fällen der Fall.
Meistens liegt es an der Zunge oder an entzündeten Zahntschen.
Das kannst du auch hier nachlesen.
http://www.leipziger14.de/behandlung/mu ... htherapie/

Natürlich solltest du aber auch deinen Alk. einschränken,erst recht,wenn er deine Panikattacken fördert

Dir noch viel Erfolg und liebe Grüße

06.12.2013 12:27 • #4