Pfeil rechts

nadine6472
ich bin so langsam mit meinem latein am ende und wollte mal wissen ob ihr einen rat habt.
seit drei jahren leide ich nun unter herzrasen und herzklopfen, das ich nicht in den griff bekomme.
ich lege mich abends ins bett und bekomme herzklopfen das manchmal stunden anhält, 120 puls ist nicht selten. besser wird es wenn ich aufstehe und umher gehe.
manchmal hab ich das gefühl mein magen hat damit zu tun, denn bevor ich zur toilette muss bekomm ich oft auch herzrasen.
seit jahren leide ich unter einem reizmagen, ich nehme ppi.
dazu kommt anfallsweise herzrasen mit puls bis 150. mal beim warmen duschen, mal bei belastung, mal einfach so.
untersucht sind magen, herz, blutwerte und schilddrüse.
kein übergewicht, eigentlich gesunde ernährung, und ich bewege mich. ich bin bald 50. und das einzige was mir stress macht ist dieser zustand.

13.11.2021 01:55 • 13.11.2021 #1


5 Antworten ↓


piero
Hallo Nadine,

ich kann deine Probleme teilweise gut bei mir selber wieder erkennen.
Seit gut 12 Monaten ist es bei mir auch so, dass ich wenn ich im Bett liege Herzrasen bekomme und dadurch kommt es auch schon mal zu Panikattacken.
Oft habe ich auch eine Verbindung zu meinem Bauch gefunden. Wenn dieser Stark aufgebläht, fest, geschmerzt oder ich auch nur zu viel gegessen habe meldete sich die Pumpe regelmäßig.
Auch dass ich im Liegen mein Bauch beim pulsieren beobachten konnte war da wirklich keine Große Hilfe.

Ich kann dir nur raten dich so gut es geht bei deinem körperlichen Zustand abzusichern. Man weiß ja nie.
Wenn allerdings die Ergebnisse bereits sagen dass es dir körperlich haut geht solltest du eine Therapie in Betracht ziehen.
Ich befinde mich selbst gerade in Therapie und meine Panikattacken sind viel seltener geworden. Das mein Herz schneller schlägt bemerke ich nicht mal mehr so wie damals.

Klar ich habe immernoch Angst davor dass dass passieren könnte und heute war es nach langer Zeit mal wieder so schlimm, dass ich den Notarzt rufen musste.

Aber glaub mir wenn ich dir sage, es gibt kein Loch aus dem man nicht wieder rausklettern kann.
Manchmal dauert es einfach ein bisschen länger und rutscht hin und wieder ein bisschen ab.

13.11.2021 02:24 • #2



Magen und Herz?

x 3


nadine6472
@piero würdest du sagen dass deine beschwerden von der psyche kamen?

13.11.2021 02:27 • #3


piero
@nadine6472 ich würde sagen dass körperliche Beschwerden da waren. Aber meine Psyche diese verschlimmert und daraus nicht vorhandene Gefahrensituationen interpretiert.

13.11.2021 02:28 • #4


nadine6472
@piero klingt nachvollziehbar, aber woher das herzklopfen kam weißt du nicht, oder?

13.11.2021 02:30 • #5


piero
@nadine6472
Mein Herzklopfen entstand aus Angst.
Mann muss vielleicht noch sagen, dass alle meine Beschwerden mit einer starken Panikattacke vor einem Jahr angefangen haben.
Aus dem nichts dachte ich ich würde den morgigen Tag nicht mehr miterleben.

Wenn ich jetzt die in meiner ersten Antwort genannten Schmerzen habe (die hatte ich auch bei meiner ersten Oanikattacke) bekomme ich direkt angst davor erneut in diese Situation zu geraten.
Dadurch steigt mein Puls und ich gerate wieder in Panik.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei dir ähnlich hauen wird. Du gehst schon mit der Gewissheit in die Situation dass gleich deine Probleme wieder anfangen oder dein Reizdarm erinnert dich daran und schwupps fängt die Angst an.
Wenn du ängstlich bist ist ein erhöhter Puls etwas ganz normales.

13.11.2021 02:42 • #6