Pfeil rechts

Hallo Ihr Zwei,

melde mich mal wieder so kurz zwischendrin. Eigentlich gibt es darmmässig nichts neues, aber arbeitsmässig jede Menge.(Melli haste doch irgendwie Reklame für meine Person gemacht?) Drum habe ich auch momentan nicht so die rechte Zeit und wenn ich ganz ehrlich bin auch nicht so die Lust mich hier dauernd zu melden.(Wegen der Arbeit- nicht wegen dem Darm. Nicht dass ihr meint, ich komme nur zum Ausheulen)

Ja ihr Zwei, sieht so aus, als wenn ich mich jetzt mal ein bisschen zurückziehe, was aber nicht heissen soll, dass ich dem Forum und vor allem Euch beiden untreu werde. Denn schliesslich möchte ich schon wissen, wie es Euch beiden so weiter ergeht. Und bis wann unsere "RD-Abschluss-Erledigt-Fete" steigt ***zwinker***

Bei mir wirkt das Carc. noch voll durch. Manchmal bläht es mich in letzter Zeit öfters. Einen Moment kommt dann fast Panik auf. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich momentan mehr Obst und Salat essen muss, sonst kriege ich fast Verstopfung (zumindest was ich als bisheriger Durchlauferhitzter darunter verstehe) und muss richte, lange Sitzungen auf dem Tröhnchen halten, damit was geht. Witzig gelle?

Bachblüten habe ich nicht genommen. Ist vielleicht wirklich Käse.

Und noch was dolles habe ich diese Tage festgestellt: Eigentlich bin ich wenn Stress auf mich zurollt eher etwas hektisch und kämpfe oft verzweifelt gegen die Zeit, um möglichst viel zu erledigen. Jetzt ertappe ich mich immer öfters, dass ich es im grössten Chaos schaffe auch mir noch ein bisschen Freiraum zu schaffen. So kann ich mich mittlerweile mittendrin hinsetzen und z.B. lesen, obwohl ja eigentlich noch dies und das zu erldigen wäre. Und dass ohne schlechtes Gewissen.**Lobt mich mal gefälligst.***

Ach ja Eure "Kann Homöopathie alles heilen"-Diskussion fand ich ganz interessant. Man merkt schon, dass wir von diesem Thema gefesselt sind.

Servus
Sabine

15.09.2003 19:48 • 08.10.2003 #1


8 Antworten ↓


Hallo Sabinchen,

melde mich mal wieder so kurz zwischendrin. Eigentlich gibt es
darmmässig nichts neues, aber arbeitsmässig jede Menge.(Melli
haste doch irgendwie Reklame für meine Person gemacht?) Drum
habe ich auch momentan nicht so die rechte Zeit und wenn ich
ganz ehrlich bin auch nicht so die Lust mich hier dauernd zu
melden.(Wegen der Arbeit- nicht wegen dem Darm. Nicht dass ihr
meint, ich komme nur zum Ausheulen)

Schön, dass Du einen Job gefunden hast! Arbeitest Du jetzt Voll- oder Teilzeit? *freu-freu-und-viel-Glück-und-Freude-wünsch*

Naja, da musst Du jetzt voll ran und das mit dem ollen RD. Das wird sicher `ne Riesenumgewöhnung und voll anstrengend. Denn Deine familiy will ja auch versorgt sein. Na kein Wunder, dass Du Dich jetzt ein weniglich zurückziehen willst. Ich glaube, ich werde es vermissen, mit Dir zu plaudern. Aber das ist jetzt als Kompliment gemeint, Du musst Dich nicht verpflichtet füllen, Dich hier zu melden. Mach einfach, worauf Du Lust hast und genieß das Leben. Dafür ist es schließlich da.

Und um so mehr werde ich freuen, wenn Du Dich wieder meldest und auch, wenn Du Dich „nur“ Ausheulen willst ... ...

Ja ihr Zwei, sieht so aus, als wenn ich mich jetzt mal ein
bisschen zurückziehe, was aber nicht heissen soll, dass ich dem
Forum und vor allem Euch beiden untreu werde. Denn schliesslich
möchte ich schon wissen, wie es Euch beiden so weiter ergeht.
Und bis wann unsere "RD-Abschluss-Erledigt-Fete" steigt
***zwinker***

*schon-in-Vorfreude-schwelg*

Bei mir wirkt das Carc. noch voll durch. Manchmal bläht es mich
in letzter Zeit öfters. Einen Moment kommt dann fast Panik auf.
Allerdings habe ich festgestellt, dass ich momentan mehr Obst
und Salat essen muss, sonst kriege ich fast Verstopfung
(zumindest was ich als bisheriger Durchlauferhitzter darunter
verstehe) und muss richte, lange Sitzungen auf dem Tröhnchen
halten, damit was geht. Witzig gelle?

Das ist echt voll lustig! Und zeigt aber auch, dass es vorwärts geht .... *freu-freu*

Und noch was dolles habe ich diese Tage festgestellt:
Eigentlich bin ich wenn Stress auf mich zurollt eher etwas
hektisch und kämpfe oft verzweifelt gegen die Zeit, um
möglichst viel zu erledigen. Jetzt ertappe ich mich immer
öfters, dass ich es im grössten Chaos schaffe auch mir noch
ein bisschen Freiraum zu schaffen. So kann ich mich
mittlerweile mittendrin hinsetzen und z.B. lesen, obwohl ja
eigentlich noch dies und das zu erldigen wäre. Und dass ohne
schlechtes Gewissen.**Lobt mich mal gefälligst.***

reicht das?

Ja irgendwie merke ich auch, dass ich mich und meine Ansicht und meine Einstellung vom Leben ändere. Ich nehme alles viel lockerer und ruhiger geworden. Auch mein Selbstbewusstsein und meine Selbstgewissheit sind viel stärker geworden. Ich habe das Gefühl, dass ich mich „selber“ immer mehr finde. Das hat zwar alles schon vor der Hom. angefangen, aber irgendwie denke ich, dass die Hom. diesen Prozess um ein Vielfaches beschleunigt.

So ähnlich wie bei mir. Ich könnte Süsses auch kiloweise
verputzen. Tja, dann kann ich mir schon denken, dass Tub. als
nächstes dran kommt. In welchen Potenz nimmste es denn?

Das Tub. Koch habe ich nur dreimal in einer Woche mit zwei Globuli in der C200 genommen, um meiner Leber mal einen Reiz zu geben und mein Carc. wieder anzustoßen. Es hat reingehauen. Nach drei Wochen von wiederlichen, weil juckenden und nicht abheilend wollenden Mörderpickeln, läuft mein Carc. in der LM 18 wieder wie am Schnürchen, sogar stärker. ich fühle mich wie im ständigen Ausdauerlauf. Es ist superanstrengend. Der Körper nutzt große Ressourcen zum Hausputz.

Über das letzte Tief bin ich, obwohl megaanstrengend, wieder ohne die ausufernde Gesellschaft von Mr. Fettstuhl gekommen. *jubel-und-tirili-und-auf-Holz-klopf* Seit Beginn meiner Hom-Therapie Ende Mai hat Mr Fettstuhl, mich nur ganz, ganz rudimentär und ganz kurz besucht. *hurrrraaaaaaaaaa*

Wie gehts Dir jetzt damit? Der Zuckersucht entronnen?
Vielleicht kannste mir mal einen Tipp geben, wie man eine Woche
ohne Schokolade auskommt. ***grins***

Naja ich denke, dass ich die Zuckersucht mittlerweile wieder unter Kontrolle habe. Bei mir hilft da nur, keine Süßigkeiten zu kaufen. Sobald ich was im Haus habe wird es zu Ende genascht. Wenn ich nix da habe, bin ich selbst in größten Entzugerscheinungsmomenten zu faul, loszulaufen, um Süßes zu kaufen. Was bei mir auch hilft, ist die Süßigkeiten, im Keller zu deponieren. Weil meist bin auch zu faul mehrmals am Tag von ganz oben in den Keller zu latschen, um mir Nachschub zu holen. In den Kaufarenen meide ich zudem die Süßigkeitenabteilungen wie die Pest. Oft kaufe ich nur Süßkram auf dem Reformhaus. Hier ist dann mein Gewissen nicht ganz so schwarz, weil der Rohzucker nicht ganz so schädlich ist, jedenfalls kann ich mir das einbilden ... *grins* ... und pädagogisch wertvoll ist es auch, weil so teuer, dass ich mengenmäßig viel, viel weniger verspachtele.

Ja solange sich die Erstverschlimmerung, bzw. das
Wiederauftauchen der Beschwerden von der Massivität in Grenzen
halten, freue ich mich ja auch irgendwie jedes Mal. Aber wenn`s
heftig wird, dann fluche ich schon mal ganz, ganz tief drinnen
in mir.

Ich schaffe es auch nicht dauerhaft dankbar und glücklich zu sein. Aber wer kann das schon? .... Und was sagt die Psychosomatik?: Reingefressene und verdrängte Gefühle machen krank – also raus damit .... *kicher*

Ja, ja das liebe, liebe Unterbewusstsein, das sich in den
Träumen zeigt. Ich habe auch immer sehr, sehr viele Träume.
Seit ich keinen Fernseher mehr habe, träume ich noch viel
intensiver bzw. kann mich an viel mehr Träume erinnern. Ich
habe teilweise ganz irre Träume a la Indiana Jones oder Star
Trek (volles Abenteuer), aber auch Träume a la David Lynch
oder
Quentin Terentino (also vollkommen irre).

***Neid*** B ei mir ist`s nur Höhenangst

Ist wirklich interessant und aufregend, solche Träume zu haben, aber zuweilen wache ich nach solchen Träumen so erschlagen auf, dass ich denke, ich wäre wirklich die ganze Nacht durch die Welt gejetet.

Melli das wird mir unheimlich. Ich träume auch oft von
schlangen, und habe von jeher vor diesen Tierchen Angst. Obwohl
sonst alle Tiere liebe.Muss ich doch mal meiner HP erzählen.
Ich glaube von den Schlangen weiss sie noch nichts.

Was hat sie dazu gemeint?

Ach ja, da müssen wir so ab und an durch. Ich hoffe
mittlerweile biste wieder fit-fitter-am fittesten.

Die Erkältung is‘ jetzt wech. Ich habe aber trotzdem das Gefühl, dass meine Schleimhäute ständig geschwollen sind. Ich bilde mir ein, dass dies ein Entgiftungszeichen ist. Der Körper arbeitet halt. Was meinst Du dazu?

Meine Fee meinte dazu das wär ein Aufbäumen des
syphilitischen
Miasmas. Meine Großeltern trugen rege Kennzeichen dieses
Miasmas zur Schau.
Wie hat sie denn das festgestellt. **schon wieder neugierig
bin***


Mein Großvater väterlicherseits hatte drei Nieren und meine Großmutter war schwer depressiv. Zusammen mit den Krankheiten weist das ihrer Meinung nach auf das syphilitisches Miasma hin. Mein Depri und mein früheres, negatives Denken beruhen darauf.

Liebe Grüße, bis bald mal wieder *winke*
Claudia

18.09.2003 20:42 • #2



Kann Homöopathie alles heilen?

x 3


Zmilla schrieb:

Hallo Zmilla,
Schön, dass Du einen Job gefunden hast! Arbeitest Du jetzt
Voll- oder Teilzeit?
[b] Tja, eigentlicht drücke ich jetzt erstmal sozusagen die Schulbank. Ich bilde mich weiter. (Wow klingt doch toll, gell?)

Und noch was dolles habe ich diese Tage festgestellt:
Eigentlich bin ich wenn Stress auf mich zurollt eher etwas
hektisch und kämpfe oft verzweifelt gegen die Zeit, um
möglichst viel zu erledigen. Jetzt ertappe ich mich immer
öfters, dass ich es im grössten Chaos schaffe auch mir noch
ein bisschen Freiraum zu schaffen. So kann ich mich
mittlerweile mittendrin hinsetzen und z.B. lesen, obwohl ja
eigentlich noch dies und das zu erldigen wäre. Und dass ohne
schlechtes Gewissen.**Lobt mich mal gefälligst.***

. reicht das?

Na ja, eine Zeile mehr vielleicht wäre besser gewesen***grins*** Hoffentlich gehen Deine L,O,und B-Tasten noch

Ja irgendwie merke ich auch, dass ich mich und meine Ansicht
und meine Einstellung vom Leben ändere. Ich nehme alles viel
lockerer und ruhiger geworden. Auch mein Selbstbewusstsein und
meine Selbstgewissheit sind viel stärker geworden. Ich habe das
Gefühl, dass ich mich „selber“ immer mehr finde. Das hat zwar
alles schon vor der Hom. angefangen, aber irgendwie denke ich,
dass die Hom. diesen Prozess um ein Vielfaches
beschleunigt.
Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen. Ja, finde ich auch irgendwie. Manchmal (z.B. heute bei meinem armen Götterich) kann ich allerdings noch ganz schön schnell auf 180 hochrasen, aber eigentlich werde ich auch in dieser Hinsicht ruhiger. (Hoffentlich liegt das jetzt nicht nur am Alter***lach***)

Das Tub. Koch habe ich nur dreimal in einer Woche mit zwei
Globuli in der C200 genommen, um meiner Leber mal einen Reiz zu
geben und mein Carc. wieder anzustoßen. Es hat reingehauen.
Nach drei Wochen von wiederlichen, weil juckenden und nicht
abheilend wollenden Mörderpickeln, läuft mein Carc. in der LM
18 wieder wie am Schnürchen, sogar stärker. ich fühle mich wie
im ständigen Ausdauerlauf. Es ist superanstrengend. Der Körper
nutzt große Ressourcen zum Hausputz.

Aaja. Da mein grösstes Problem wegen den Süßigkeiten mittlerweile das Gewicht ist - kann aber irgendwie nicht so richtig fasten- , Frage an dich: Haste mit dem Tub.Koch irgendeine Gewichtsveränderung gemerkt, oder gemerkt, dass Du den Zuckerwahn besser in Griff kriegst?

Über das letzte Tief bin ich, obwohl megaanstrengend, wieder
ohne die ausufernde Gesellschaft von Mr. Fettstuhl gekommen.
*jubel-und-tirili-und-auf-Holz-klopf* Seit Beginn meiner
Hom-Therapie Ende Mai hat Mr Fettstuhl, mich nur ganz, ganz
rudimentär und ganz kurz besucht. *hurrrraaaaaaaaaa*

****mitjubel****Übrigens: So ab und zu Fettstuhl, scheinen auch meine Tochter und mein Götterich zu haben, also denke ich mir, dass wir vielleicht auch mal überbewerten(?)

Ist wirklich interessant und aufregend, solche Träume zu
haben, aber zuweilen wache ich nach solchen Träumen so
erschlagen auf, dass ich denke, ich wäre wirklich die ganze
Nacht durch die Welt gejetet.
Tja so tolle Filmstars, die in deinen Träumen rumgeistern sind bestimmt auch anstrengende Wesen,mit ihren Starallüren und so..****grins****
[i] Melli das wird mir unheimlich. Ich träume auch oft von
schlangen, ..HP erzählen..[i]

Was hat sie dazu gemeint?
Mann Zmilla, so schnell bin ich nicht. Ich glaube meine HP würde die Augen verdrehen, wenn ich sie einfach so anrufe und nur mitteile: Ach übrigens, alles paletti, keine Fragen, nur die Mitteilung:Angst vor Schlangen.
Aber nette Vorstellung: Wie raube ich jemand den letzten Nerv?

Die Erkältung is‘ jetzt wech. Ich habe aber trotzdem das
Gefühl, dass meine Schleimhäute ständig geschwollen sind. Ich
bilde mir ein, dass dies ein Entgiftungszeichen ist. Der Körper
arbeitet halt. Was meinst Du dazu?
Joo, sei froh, dass es die oberen Schleimhäute sind, und nicht nur die Darmschleimhäute.
Kannste Dich erinnern? So Phasen hatte ich Anfang des Jahres doch auch. Momentan allerdings nicht.

Mein Großvater väterlicherseits hatte drei Nieren und meine
Großmutter war schwer depressiv. Zusammen mit den Krankheiten
weist das ihrer Meinung nach auf das syphilitisches Miasma hin.
Mein Depri und mein früheres, negatives Denken beruhen darauf.

Das mit diesen Miasmen finde ich sehr interessant. Aber furchtbar schwer zu begreifen**stöhn***

Auch winke-winke
Servus

Sabine

P.S. Merke gerade in der Vorschau, dass mir die Kiste die ganze Story fettdruckt. Keine Ahnung wieso. Hoffe, Du kommst klar.

23.09.2003 21:52 • #3


Hallo Binchen,


he Dein Rückzug is‘ aber schnell beendet. *freu* Ne, ne ich versteh‘ schon .... schreib‘ einfach, wenn Dir der Sinn danach steht, lass Dich bloß net stressen....

Melli scheint sich momentan ja auch ein bisserl „auszuruhen vom Forum“ ... *schnüff* ... aber vielleicht hat sie auch Probleme mit Würmern etc. ... Vielleicht schaffen wir ja irgendwann mal wieder ein Dreigespann *vorfreudig-wieher* .... *winke-winke-an-Mellichen-und-Sabinchen*

Tja, eigentlicht drücke ich jetzt erstmal sozusagen die
Schulbank. Ich bilde mich weiter. (Wow klingt doch toll, gell?)

Schulzeit ... was für eine schöne Zeit ... *schwärm* .... *kopfschüttel-zurück-in-die-harte-Realität* .... die Verantwortlichkeiten liegen mittlerweile woanders, da wird es schon ein weniglich anstrengender ... isses wenigstens interessant oder anders macht es Dir Spass, ist es das, was Du willst?

Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob,
Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob,
Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob,
Lob, Lob, Lob, Lob ... reicht das?

Na ja, eine Zeile mehr vielleicht wäre besser
gewesen***grins*** Hoffentlich gehen Deine L,O,und B-Tasten
noch

Du willst noch `ne Zeile? Aber gerne!!

Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob, Lob,Lob, Lob, Lob, Lob ..

Es gibt ja die komfortablen Textverarbeitungsfunktionen wie „kopieren“ und „einfügen“.

Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen. Ja, finde ich auch
irgendwie.

Yep! Manchmal denke ich das Carc. mit seinem/meinem „unterdrückten Ich“ stösst in mir die Seiten an, wo ich mich selbst nochmal entdecken/entwicken muss, um ganz ich selbst und meiner sicher zu sein. Ich finde dadurch, dass die Hom. so umfassend wirkt, ist auch unglaublich viel Psychologie, Psychosomatik und Philisophie bei der Betrachtung der individuellen Krankheit dabei.

Manchmal (z.B. heute bei meinem armen Götterich)
kann ich allerdings noch ganz schön schnell auf 180 hochrasen,
aber eigentlich werde ich auch in dieser Hinsicht ruhiger.
(Hoffentlich liegt das jetzt nicht nur am Alter***lach***)

Meinst Du wirklich das liegt an seinem Alter? ..... *zwinker-grins*

Aaja. Da mein grösstes Problem wegen den Süßigkeiten
mittlerweile das Gewicht ist - kann aber irgendwie nicht so
richtig fasten- , Frage an dich: Haste mit dem Tub.Koch
irgendeine Gewichtsveränderung gemerkt, oder gemerkt, dass Du
den Zuckerwahn besser in Griff kriegst?

Mhmmm mein Problem liegt eher in der anderen Richtung. Ich bin eher überschlank und habe Probleme zuzunehmen. Deshalb kann ich Dir bei dieser Frage nicht wirklich weiterhelfen.
Mit dem Tub. Koch hat eine Leberentgiftung begonnen. Jedenfalls denke ich das, weil ich mal mit Schüsslersalzen eine Leberentgiftung gemacht habe und da hatte ich auch lauter Pickel/chen um den Mund. Die jetzt sind (es tauchen immer wieder welche auf)/waren viel übler, weil sie fürchterbar juckten, kaum abheilten und wenn, dann bildete sich gleich drunter wieder einer von den Jungs. ... Außerdem denke ich, dass das Tub. wieder das Carc. zum Arbeiten angeregt hat. Ich habe jetzt viel mehr Entgiftungsszeichen als vorher, da dachte ich schon, dass Carc. sei ausgelaufen.
Meine Zuckersucht hat sich dahingehend gebessert, dass ich in den Supermärkten wieder leichter um die Süßigkeiten rumkomme und dieser Kaufdrang nicht mehr da ist. Die ersten zwei Wochen waren insgesamt echt hart. Aber wenn ich nix im Hause hatte, gingen diese enormen Appetitsschübe auf Süßes auch irgendwann wieder vorbei.
Mittlerweile habe ich diese Fresslust wieder unter Kontrolle und kaufe gemäßigt Süßes, was ich dann aber immer noch relativ flott verspachtele.... nobody is perfect.....


****mitjubel****Übrigens: So ab und zu Fettstuhl, scheinen
auch meine Tochter und mein Götterich zu haben, also denke ich
mir, dass wir vielleicht auch mal überbewerten(?)

Ich denke, diese Frage ist sehr schwer zu beantworten, weil sehr individuell. Weißt Du, mein RD hat sich über Jahre ganz, ganz langsam verschlimmert. Immer wenn ich ein neues Wehwehchen hatte und dann damit ev. zum Arzt bin, hat der mir gesagt, ich solle das nicht so überbewerten. Denn jeder hätte irgendwas. Tja und irgendwann war ich dann an einem Punkt, da war es so schlimm, dass mir keiner mehr helfen konnte und ich über Jahre hinweg nur auf dem Zahnfleisch lief.
Wenn Mr Fettstuhl da ist, dann zieht der mir halt meine Lebensenergie en mass ab. Innerhalb von kürzester Zeit habe ich nur noch 30-40 % meiner Kraft übrig gehabt. Den Alltag damit zu bewältigen, war einfach Folter. Wenn Mr Fettstuhl nicht da ist, ist auch die allgemeine Schwäche nicht so schlimm, ich weiß zwar, dass nicht alles in Ordnung ist, kann damit aber besser leben.
Ich glaube mittlerweile, wenn ich mich am Anfang meiner RD-Karriere mit solchen Sachen wie Entgiften, Entschlacken, Fasten, Darmauffbau befasst hätte und mir nicht von den Ärzten einen großen Teil meines Selbstbewusstseins (nämlich das bei mir was grundlegend nicht in Ordnung ist) hätte "stehlen" lassen, wäre mein RD nie so krass geworden wie in den letzten drei Jahren.

Deshalb denke ich, ist jede Krankheit/Einschränkung sehr individuell zu sehen. Es ist halt sehr individuell, was das Wehwehchen für einen Leidensdruck beim Einzelnen erzeugt. Der eine muss starke Einschränkungen in Kauf und fühlt sich damit immer noch so fit sein Leben zu bewältigen, der andere geht davon in die Knie. Und vielleicht ist der, der damit noch sein Leben bewältigen kann unzufriedener mit seiner Lebensqualität, als der, der in die Knie geht und der vielleicht trotzdem glücklich sein kann. Huch das ist jetzt wirr, aber momentan fällt mir keine bessere Formulierung ein. Verstehste, was ich meine?

Was hat sie dazu gemeint?

Mann Zmilla, so schnell bin ich nicht. Ich glaube meine HP
würde die Augen verdrehen, wenn ich sie einfach so anrufe und
nur mitteile: Ach übrigens, alles paletti, keine Fragen, nur
die Mitteilung: Angst vor Schlangen.
Aber nette Vorstellung: Wie raube ich jemand den letzten
Nerv?

Erzählste mal, wenn Du Deine Fee das nächste Mal in den Wahnsinn treibst? ...

Joo, sei froh, dass es die oberen Schleimhäute sind, und
nicht nur die Darmschleimhäute.
Kannste Dich erinnern? So Phasen hatte ich Anfang des Jahres
doch auch. Momentan allerdings nicht.

Ja froh sein, ist schwierig, wenn sich irgendwie das Symptombild dauernd ändert. Das verunsichert halt ab und zu stark. Ich kann halt nur versuchen, es positiv, im Sinne einer Abarbeitung von Themen zu sehen ... *versuch-versuch-versuch*....

Das mit diesen Miasmen finde ich sehr interessant. Aber
furchtbar schwer zu begreifen**stöhn***

Yep, super-interessantes und super-komplexes Thema. Um hier effektiv und mit wenig Komplikationen für den sowieso schon sehr leidenden Patienten behandeln zu können, braucht man wohl `ne riesige Portion Behandlungserfahrung, schon allein, wenn man bedenkt, dass man für eine Miasmenbehandlung einen Zeitraum ab zwei Jahre ansetzt. Ich kann hier nur vor Behandlern, die hier Heilungen aufweisen können, meinen Hut ziehen! Und irgendwann kann mich dann meine Fee als weiteres Beispiel anführen ... *hoff*...

Liebe Grüße
Claudia

P.S. Merke gerade in der Vorschau, dass mir die Kiste die
ganze Story fettdruckt. Keine Ahnung wieso. Hoffe, Du kommst
klar. klaro


PPS.: Letzte Nacht war ich in meinen Träumen übrigens ein Samurai und in allerei Schlachten verwickelt. Heut' bin ich wieder voll fertsch .... *grins* ...

27.09.2003 11:56 • #4


Sabine schrieb:

Hallo Ihr Zwei,

Hi Sabine,

melde mich mal wieder so kurz zwischendrin. Eigentlich gibt es
darmmässig nichts neues, aber arbeitsmässig jede Menge.(Melli
haste doch irgendwie Reklame für meine Person gemacht??)

Hä?? Verwechselst mich da mit Zmillalein?

Drum
habe ich auch momentan nicht so die rechte Zeit und wenn ich
ganz ehrlich bin auch nicht so die Lust mich hier dauernd zu
melden.(Wegen der Arbeit- nicht wegen dem Darm. Nicht dass ihr
meint, ich komme nur zum Ausheulen)

....und wieso interessiert Dich unsere unmassgebliche Meinung? *ggg*
N'büschen Arbeit haste wohl doch noch noch vor Dir, um "über den Dingen" zu stehen. Mhhhh? Nimms nich krumm, kennst ja inzwischen die alte Melli....

Ja ihr Zwei, sieht so aus, als wenn ich mich jetzt mal ein
bisschen zurückziehe, was aber nicht heissen soll, dass ich dem
Forum und vor allem Euch beiden untreu werde. Denn schliesslich
möchte ich schon wissen, wie es Euch beiden so weiter ergeht.

Na, DAS wollen wir auch hoffen!!

Und bis wann unsere "RD-Abschluss-Erledigt-Fete" steigt
***zwinker***

Von mir aus SOFORT! Da ich aber kein Unmensch bin, lasse ich Euch noch ein wenig Zeit! Tüddelt aber nich mehr so lange rum, bin schliesslich ein ungeduldiges Menschlein. *lol*

Bei mir wirkt das Carc. noch voll durch. Manchmal bläht es mich
in letzter Zeit öfters. Einen Moment kommt dann fast Panik auf.
Allerdings habe ich festgestellt, dass ich momentan mehr Obst
und Salat essen muss, sonst kriege ich fast Verstopfung
(zumindest was ich als bisheriger Durchlauferhitzter darunter
verstehe) und muss richte, lange Sitzungen auf dem Tröhnchen
halten, damit was geht. Witzig gelle?

Solch komische Phasen hab ich auch erlebt. Eigenartigerweise spürt man dann genau, was einem momentan gut tut! In Deinem Fall Obst und Gemüse. Wer oder was zieht denn hier die Fäden?

Bachblüten habe ich nicht genommen. Ist vielleicht wirklich
Käse.



Und noch was dolles habe ich diese Tage festgestellt:
Eigentlich bin ich wenn Stress auf mich zurollt eher etwas
hektisch und kämpfe oft verzweifelt gegen die Zeit, um
möglichst viel zu erledigen. Jetzt ertappe ich mich immer
öfters, dass ich es im grössten Chaos schaffe auch mir noch
ein bisschen Freiraum zu schaffen. So kann ich mich
mittlerweile mittendrin hinsetzen und z.B. lesen, obwohl ja
eigentlich noch dies und das zu erldigen wäre. Und dass ohne
schlechtes Gewissen.**Lobt mich mal gefälligst.***

NÖ! Lob hat Zmilla ja schon massig losgelassen. Von mir kriegste das nich! Ist doch die normalste Sache der Welt, alles um sich rum zu vergessen, und "nur" bei sich zu verweilen! Öhhh, ich musste das auch erst lernen! *duck*

Ach ja Eure "Kann Homöopathie alles heilen"-Diskussion fand ich
ganz interessant. Man merkt schon, dass wir von diesem Thema
gefesselt sind.

Mein Standpunkt: Homöopathie ist phänomenal, vorrausgesetzt der Patient ist willens diesen nicht immer einfachen Weg mitzugehen. Ferner muss die Bereitschaft einer gewissen -öhhhh- "Aufarbeitung" bestehen!
Man ziehe den Hut vor jedem, der diesen Weg gegangen ist!
Die Früchte, die geerntet werden können, schmecken allerdings seehr süss!

Servus
Sabine

Tschüssi Melli

30.09.2003 21:54 • #5


Zmilla schrieb:

Halloooo Zmilla,

Schulzeit ... was für eine schöne Zeit ... *schwärm* ....
*kopfschüttel-zurück-in-die-harte-Realität* ....

Tja im Nachhinein sieht man das meiste mit rosaroter Brille, geht mir auch so....

die Verantwortlichkeiten liegen mittlerweile woanders, da wird es
schon ein weniglich anstrengender ... isses wenigstens
interessant oder anders macht es Dir Spass, ist es das, was Du
willst?

Jooo, ich kann in meinem alten Beruf nicht mehr Fuß fassen, weil unsere Branche sich irgendwie selbst wegrationalisiert. Tja, und dass ich ein paar Jährchen raus bin macht die Sache nicht leichter.Und umehrlich zu sein, weiss ich auch nicht, ob ich den Job von früher noch machen möchte. Die Arbeit hat sich nämlich ganz schön geändert. Viel mehr Verkaufsdruck als früher.
Jetzt versuche ich es halt auf einem anderen Gebiet, dass ich zwar schon mal mitgelernt habe, aber auf dem ich auch nicht mehr so uptodate bin. Aber riesigen Spass macht es mir, und ich hoffe, dass sich der Aufwand irgendwann lohnt.

Manchmal denke ich das Carc. mit seinem/meinem
„unterdrückten Ich“ stösst in mir die Seiten an, wo ich mich
selbst nochmal entdecken/entwicken muss, um ganz ich selbst und
meiner sicher zu sein.

Scheint mir auch so.Auch ich spiele momentan innerlich irgendwie mit mir selber *beep*. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, der Nebel lichtet sich mehr und mehr.Letzte Woche ich hatte ich so Phasen, wo es gefühlsmässig drunter und drüber ging. Ich setzte mich mit vielen Dingen auseinander, sah es auf einmal anders. Fragte mich auch, wohin ich eigentlich derzeit will.
Erst dachte ich, mein Mittel läuft wieder aus, aber jetzt denke ich, es arbeitet gerade so richtig.


Meine Zuckersucht hat sich dahingehend gebessert, dass ich in
den Supermärkten wieder leichter um die Süßigkeiten rumkomme
und dieser Kaufdrang nicht mehr da ist. Die ersten zwei Wochen
waren insgesamt echt hart. Aber wenn ich nix im Hause hatte,
gingen diese enormen Appetitsschübe auf Süßes auch irgendwann
wieder vorbei.
Mittlerweile habe ich diese Fresslust wieder unter Kontrolle
und kaufe gemäßigt Süßes, was ich dann aber immer noch relativ
flott verspachtele.... nobody is perfect..... [/b]

Tja perfekt zu sein, ist ja auch nicht Sinn der Sache, aber ein wenig Selbstkontrolle wirkt doch sehr aufbauend. Ich kämpfe noch dran. Meine Fee, will mir jetzt übrigens die homöopathische Schokolade als Mittel zukommen lassen. Bin ja man neugierig.... Ansonsten faste ich momentan eisern. So in Richtung F.x. Mayr- Kur. Nur manchmal komme ich um ein Stück Süsses nicht rum. ***seufz****Leider kann ich Süsses nicht ausgehen lassen, da Mann und Tochter ja schließlich nicht mitbüssen sollen.

Ich glaube mittlerweile, wenn ich mich am Anfang meiner
RD-Karriere mit solchen Sachen wie Entgiften, Entschlacken,
Fasten, Darmauffbau befasst hätte und mir nicht von den Ärzten
einen großen Teil meines Selbstbewusstseins (nämlich das bei
mir was grundlegend nicht in Ordnung ist) hätte "stehlen"
lassen, wäre mein RD nie so krass geworden wie in den letzten
drei Jahren.
Tja, denke ich auch manchmal, aber was soll`s. Jetzt sind wir ja schlauer, (hoffe ich zumindest?)

Deshalb denke ich, ist jede Krankheit/Einschränkung sehr
individuell zu sehen. Es ist halt sehr individuell, was das
Wehwehchen für einen Leidensdruck beim Einzelnen erzeugt. Der
eine muss starke Einschränkungen in Kauf und fühlt sich damit
immer noch so fit sein Leben zu bewältigen, der andere geht
davon in die Knie. Und vielleicht ist der, der damit noch sein
Leben bewältigen kann unzufriedener mit seiner Lebensqualität,
als der, der in die Knie geht und der vielleicht trotzdem
glücklich sein kann. Huch das ist jetzt wirr, aber momentan
fällt mir keine bessere Formulierung ein. Verstehste, was ich
meine?
Ja ich glaube schon. Viel ist Einstellungssache. Mit meiner tollen RD-Karriere habe ich auch schon alle Phasen körperlich wie sellisch-moralisch durch.


Erzählste mal, wenn Du Deine Fee das nächste Mal in den
Wahnsinn treibst? ...

Mache ich. Ehrenwort.


.......schon allein, wenn
man bedenkt, dass man für eine Miasmenbehandlung einen Zeitraum
ab zwei Jahre ansetzt. Ich kann hier nur vor Behandlern, die
hier Heilungen aufweisen können, meinen Hut ziehen! Und
irgendwann kann mich dann meine Fee als weiteres Beispiel
anführen ... *hoff*...
****mit-Hut-zieh***** und auch ****mithoff****
Aber ich glaube Du bist in Superhänden. Und dass ist schon Grund genug dankbar zu sein.

Liebe Grüße
Claudia[/b]

Jo, auch Grüsschen
Sabine
PPS.: Letzte Nacht war ich in meinen Träumen übrigens ein
Samurai und in allerei Schlachten verwickelt. Heut' bin ich
wieder voll fertsch .... *grins* ....

Oh jemine, wenn ich penne, geht`s bei Dir ja erst so richtig rund, was?


04.10.2003 16:23 • #6


Huhu Melli,

[i]Eigentlich gibt es darmmässig nichts neues, aber arbeitsmässig jede Menge.(Melli haste doch irgendwie Reklame für meine Person gemacht??)

Hä?? Verwechselst mich da mit Zmillalein?

Nööööö, ich gehe selbstverständlich davon aus, dass auch Du für mich Reklame machst. Verwechseln, tststs , wie kommste denn da drauf?****peinlich-peinlich***Grins****


....und wieso interessiert Dich unsere unmassgebliche
Meinung? *ggg*
Vielleicht, weil mir an zwei so feinen Menschen viel liegt, und ich sie nicht vor den Kopf stossen möchte.

N'büschen Arbeit haste wohl doch noch noch vor Dir, um "über
den Dingen" zu stehen. Mhhhh? Nimms nich krumm, kennst ja
inzwischen die alte Melli....
Oh ja, da haste bestimmt recht. Doch über manchen Sachen möchte ich nicht stehen. Wennste Verstehst, was ich meine.

Und bis wann unsere "RD-Abschluss-Erledigt-Fete" steigt
***zwinker***
Von mir aus SOFORT! Da ich aber kein Unmensch bin, lasse ich
Euch noch ein wenig Zeit! Tüddelt aber nich mehr so lange rum,
bin schliesslich ein ungeduldiges Menschlein. *lol*
Nun stressen Sie uns hier mal nicht so. Schliesslich wollen wir unseren (hoffentlich) Endspurt voll auskosten, gelle Zmilla?***zwinker***


NÖ! Lob hat Zmilla ja schon massig losgelassen. Von mir
kriegste das nich! Ist doch die normalste Sache der Welt, alles
um sich rum zu vergessen, und "nur" bei sich zu verweilen!
Öhhh, ich musste das auch erst lernen! *duck*
Vielleicht sollte ich dann an Dich ein Lob aussprechen?
LOB;LOB;LOB;LOB;(da ich die Kopiererei nicht raus hab, wie Zmilla, schreib ich jetzt einfach usw.)....


Mein Standpunkt: Homöopathie ist phänomenal, vorrausgesetzt
der Patient ist willens diesen nicht immer einfachen Weg
mitzugehen. Ferner muss die Bereitschaft einer gewissen -öhhhh-
"Aufarbeitung" bestehen!
Man ziehe den Hut vor jedem, der diesen Weg gegangen ist!
Die Früchte, die geerntet werden können, schmecken allerdings
seehr süss!
Einfach nicht, aber lang****seufz***


Servus
Sabine

Menschenskind, jetzt sehe ich wieder in der Vorschau, dass es mit fett-quergedruckt usw. wieder wie Kraut und Rüben geht. Hilfe Melli, wie kriegt man das in Griff?

04.10.2003 16:39 • #7


Sabine schrieb:

Huhu Melli,

Tachchen Sabine, da biste ja wieder,

Nööööö, ich gehe selbstverständlich davon aus, dass auch Du
für mich Reklame machst.

Aba immer!! Da kannste mit rechnen!

und wieso interessiert Dich unsere unmassgebliche
Meinung? *ggg

Vielleicht, weil mir an zwei so feinen Menschen viel liegt,
und ich sie nicht vor den Kopf stossen möchte.



N'büschen Arbeit haste wohl doch noch noch vor Dir, um "über
den Dingen" zu stehen. Mhhhh? Nimms nich krumm, kennst ja
inzwischen die alte Melli....

Oh ja, da haste bestimmt recht. Doch über manchen Sachen
möchte ich nicht stehen. Wennste Verstehst, was ich meine.

Nö! Verstehe ich nicht! Sach ma....

Nun stressen Sie uns hier mal nicht so. Schliesslich wollen
wir unseren (hoffentlich) Endspurt voll auskosten, gelle
Zmilla?***zwinker***

Na gut! Dann posten wir halt weiter per "Sie", oder wie, oder was? *verstehnixmehr* tüddellatüddel.

Einfach nicht, aber lang****seufz***

*seufzmit* Aber schtell Dir mal das andere Extrem vor: Ein Fingerschnipp, und wuppdiwupp is man gesund! Ach Du meine Güte! Wo bleiben denn da die Entwicklungsschritte und Lernaufgaben? Nee, nee, auch wenn wir unsere Fee als "Fee" betiteln, lernen müssen wir immer noch selbst, und das unserem angemessenen Tempo.

Menschenskind, jetzt sehe ich wieder in der Vorschau, dass es
mit fett-quergedruckt usw. wieder wie Kraut und Rüben geht.
Hilfe Melli, wie kriegt man das in Griff?

Immer mitter Ruhe! Tiiiief durchatmen, Schneidersitz einnehmen, danach weiter nach unten scrollen, nochmal Vorschau verbessern. Die elenden [ und b's überprüfen. Manno Sabine! Du schnallst das schon! Ausserdem war Dein Posting gut verständlich! Wir sind da nich so pingelich...

Schlaf gut! Unnnd OOOOOOHHHHHHHMMMMMMM
Melli

04.10.2003 22:15 • #8


Huhu Sabinchen,

Jooo, ich kann in meinem alten Beruf nicht mehr Fuß fassen,
weil unsere Branche sich irgendwie selbst wegrationalisiert.
Tja, und dass ich ein paar Jährchen raus bin macht die Sache
nicht leichter.Und umehrlich zu sein, weiss ich auch nicht, ob
ich den Job von früher noch machen möchte. Die Arbeit hat sich
nämlich ganz schön geändert. Viel mehr Verkaufsdruck als
früher.
Jetzt versuche ich es halt auf einem anderen Gebiet, dass ich
zwar schon mal mitgelernt habe, aber auf dem ich auch nicht
mehr so uptodate bin. Aber riesigen Spass macht es mir, und ich
hoffe, dass sich der Aufwand irgendwann lohnt.

Wenn es Dir das Lernen Spassss macht, ist das schon die halbe Miete. Der Erfolg kommt, wenn man etwas gern macht, meist von allein. Wenn man etwas „nur mit halben Herzen“ tut, dann strampelt man sich oft umsonst ab und der Spass bleibt dabei auf der Strecke (eigene, leidige Erfahrungen ).
Ich drück‘ Dir auf alle Fälle die Däumlein, dass sich nach Deinem verbesserten RD jetzt auch ein beruflicher Neustart mit Freude und Erfolg anbahnt. *glück-wünsch-drück*

Scheint mir auch so.Auch ich spiele momentan innerlich
irgendwie mit mir selber *beep*. Aber irgendwie habe ich das
Gefühl, der Nebel lichtet sich mehr und mehr.Letzte Woche ich
hatte ich so Phasen, wo es gefühlsmässig drunter und drüber
ging. Ich setzte mich mit vielen Dingen auseinander, sah es auf
einmal anders. Fragte mich auch, wohin ich eigentlich derzeit
will.
Erst dachte ich, mein Mittel läuft wieder aus, aber jetzt denke
ich, es arbeitet gerade so richtig.

Ja das ist komisch, bei mir ist es ähnlich. Letzte Woche habe ich gedacht, es tut sich gar nix mehr bei mir und das Mittel läuft aus. Ende letzter Woche wurde ich dann doch eines besseren belehrt und mein Carc. hat nochmal voll reingehauen. Erst körperliche Ausscheidung und jetzt habe ich wieder mit der Psyche zu kämpfen. Es „schwappen“ total viele, alte Sachen hoch.

Irgendwie kommen da bei mir sehr viele Sachen immer und immer wieder hoch, auch traummäßig, und irgendwann merke ich dann, das is‘ jetzt abgearbeitet und fühle mich, wenn es ein großer Brocken war, danach irgendwie freier und unbeschwerter. Manchmal bin ich auch noch erstaunt an welchen Sachen/Menschen/Situationen, die Jahre her sind, ich noch mein „Herzensblut“ kleben hab‘. Da denkt man doch: manno das ist doch jetzt schon Jahre her, da kann emotional gar nichts mehr dranhängen. Aber Pustekuchen, also heisst weiter mich „bemühen“ ...

Tja perfekt zu sein, ist ja auch nicht Sinn der Sache,
aber ein wenig Selbstkontrolle wirkt doch sehr aufbauend. Ich
kämpfe noch dran. Meine Fee, will mir jetzt übrigens die
homöopathische Schokolade als Mittel zukommen lassen. Bin ja
man neugierig....

Homöopathische Schokolade .... mhmmmm .... hört sich auf alle Fälle interessant an. Schade, dass sie höchstwahrscheinlich völlig geschmacklos sein wird. Ich nehme jetzt stark an, dass es Schoki in potenzierter Form sein wird, oder?
Ich bin ja mal darauf gespannt, was Du nach Einnahme zu berichten weist!

Ansonsten faste ich momentan eisern. So in
Richtung F.x. Mayr- Kur. Nur manchmal komme ich um ein Stück
Süsses nicht rum. ***seufz****

Fastet Du oder machst Du Diät?
In Richtung F.X.Mayr? Ernährst Du Dich jetzt von trocken Brot und Milch mit allmorgendlicher Glaubersalzgabe?

Leider kann ich Süsses nicht
ausgehen lassen, da Mann und Tochter ja schließlich nicht
mitbüssen sollen.

Kann ich verstehen, wenn Schoki im Haus ist, ist Enthaltsamkeit viel schwerer. Aber vielleicht könnten sich Dein Göga + Deine Göto ja solidarisch erklären, sich gleichzeitig miteinander verschwören und sich eigene geheime Depot anlegen, so dass die Schoki für Dich nicht erreichbar wäre?

Ja ich glaube schon. Viel ist Einstellungssache. Mit meiner
tollen RD-Karriere habe ich auch schon alle Phasen körperlich
wie sellisch-moralisch durch.

Ja da kann ich auch mitreden. Es gibt auch nicht mehr viele dunkle Ecken, in die ich in den letzten 10 Jahren RD in körperlicher und psychischer Hinsicht nicht geschaut habe. Manchmal denke ich, das muss so sein. Alles erlebt zu haben, damit ich das, was ich momentan habe und erlebe, genießen und schätzen kann.
Mein Lebensmotto, dass sich trotz all oder vielleicht auch wegen der körperlichen und seelischen Leiden entwickelt hat, ist dass das Leben dazu da ist, jeden Augenblick Spass zu haben, das zu tun, was man gerade in diesem Moment möchte und Unmengen körperlich, psychisch, emotional zu lernen. Und auch das sich in jedem Augenblick im Leben und sei er subjektiv noch so bescheiden, sich eine Kleinigkeit finden lässt, über die ich mich freuen kann.

****mit-Hut-zieh***** und auch ****mithoff****
Aber ich glaube Du bist in Superhänden. Und dass ist schon
Grund genug dankbar zu sein.

Yep, denke ich auch, auch wenn es in jedem Augenblick des Lebens nicht immer leicht und manchmal auch ein Kampf ist, aber ich bin ja lernfähig

Herzliche Grüße
Claudia

Oh jemine, wenn ich penne, geht`s bei Dir ja erst so
richtig rund, was?

Yep, irgendwie, manchmal

08.10.2003 21:36 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag