Pfeil rechts
4

Sunny333
Ich habe im Leben schon viel Zeit mit der Angst vor Krankheiten verbracht.
Es ist immer wieder erschreckend wie viele Symptome aus Angst entstehen.
Bei mir ist es aktuell ein Muskelzucken, das mich wahnsinnig macht. Bin ich abgelenkt , ist Ruhe. Sobald ich daran denke, geht es los. Und das passiert leider oft und schon geht die Gedankenspiele los.
Ich versuche es mit Entspannungsübungen, Übungen für den Vagusnerv. Gibt es sonst noch Tipps? Vielleicht auch um dauerhaft Krankheitsangst zu besiegen. Psychotherapie hat nicht auf Dauer etwas gebracht….

11.08.2023 07:44 • 11.08.2023 #1


6 Antworten ↓


R
Hast du in der Therapie denn den Grund für deine Angst erkennen und aufarbeiten können?
LG!

11.08.2023 07:50 • x 1 #2


A


Symptome heilen?

x 3


Sunny333
Ich habe gelernt es geht um Kontrolle, die ich haben möchte. Die gibt es über den Körper natürlich nicht. Rational verstanden, aber umsetzen kann ich es nicht.
Außerdem wurde in meiner Familie viel über Krankheiten/Ängste gesprochen. Mutter und Oma haben sich auch ständig beobachtet.
Es gibt auch Phasen wo ich halbwegs klarkomme. Aber sobald zB. Stress im Spiel ist gehe ich in den Alarmmodus und irgendwas Komisches tut sich immer im Körper und dann googeln und dann kommen alle möglichen weiteren Symptome über die man gelesen hat.

11.08.2023 08:29 • #3


T
Ich hatte früher auch mit Krankheitsängsten zu tun.
Ich habe es besiegt mit einer einfachen Regel.
Wenn das Symptom nach 2 Wochen nicht weg ist, lass ich es untersuchen und dann hat es mich schon gar nicht mehr interessiert. Egal was du haben solltest, du wirst innerhalb von 2 Wochen daran nicht sterben, auch wird es innerhalb von 2 Wochen nicht schlimmer werden, falls es ja doch mal Krebs sein sollte, was es aber zu 99% am Ende ja doch nicht ist.
Halte dich an diese Regel und lass dein Körper einfach machen, du wirst sehen das die Symptome dann immer weniger werden oder komplett verschwinden.

11.08.2023 11:52 • x 1 #4


Sunny333
Interessante Herangehensweise…. sind die Symptome denn dann oft weg vor Ablauf der 2 Wochen?

11.08.2023 13:05 • #5


Windy
Zitat von Sunny333:
Sobald ich daran denke, geht es los. Und das passiert leider oft und schon geht die Gedankenspiele los.

Durch Achtsamkeit üben, kann man dieses Gedankenkarussell wieder beruhigen.

11.08.2023 13:11 • x 1 #6


T
Zitat von Sunny333:
Interessante Herangehensweise…. sind die Symptome denn dann oft weg vor Ablauf der 2 Wochen?


Meistens ja. Beispiel ich hatte eine Entzündung im Mund-Rachenbereich und wenn dieser nicht in 2 Wochen weg war bin ich zum Arzt aber meistens waren sie danach immer weg. Nur einmal hatte ich Aphten, die manchmal länger brauchen als 2 Wochen und bin damit dann zum Arzt, er meinte das beobachten wir mal noch 2-3 Wochen und nach einer Woche waren sie verschwunden.

11.08.2023 15:08 • x 1 #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel