Pfeil rechts

hallo zusammen!
ich bin so froh, dass ich dieses forum gefunden habe, weil ich bis vor kurzem garnicht wusste, wie vielen es so geht wie mir.
ich hatte ein jahr lang eine schreckliche arbeit, in der ich nur gestresst war. außerdem leide ich unter depressionen usw. stress, sorgen, falsche ernährung (ganzen tag kein appetit und abends spät essen) haben bei mir schließlich zur gastritis geführt, die ich jetzt 2 jahre mit mir rumschleppe. dabei macht mir schon sorgen, dass ich jetzt mit 22 jahren mein leben nicht hinkrieg, weil ich ständig brechen muss und schmerzen habe.

das einzige was mir meine ärtze sagen konnten ist, dass mein magen stark entzündet ist, blutet und geschwollen.

ich hab pantotloc und sucralfat probiert. beides hat eine besserung hervorgerufen, aber nur für ca. 2 wochen und dann kommts umso stärker wieder.

gestern habe ich beschlossen nur mehr schonkost zu essen (für die nächsten tage) heute schon muss ich feststellen, dass das wohl auch nicht die richtige strategie ist, da ich alles was ich zu mir nehme wieder breche.

ich hab wirklich keinen rat mehr. das schlimme sind nicht mal die schmerzen, sondern ständige übelkeit und egal wo ich bin, kommt es immer wieder vor, dass ich sogar in der öffentlichkeit brechen muss. wenn ich das vermeiden will, muss ich mich wohl mein leben lang im keller einsperren...

würde mich sehr über eine antwort freuen!

liebe grüße,
maria

23.02.2006 12:23 • 22.05.2006 #1


4 Antworten ↓


Hallo Maria!

Das klingt ja schrecklich. Aber sag mal, mit so einem Problem können Dich die Ärzte doch nicht alleine lassen?? Ich meine, die beiden Präparate verschreiben ist ja o.k. Aber wenn's doch langfristig nicht hilft, dann würde ich bei denen sofort wieder auf der Matte stehen!

Da ist doch irgendwas ganz akut! Wenn Du sogar von Blutungen sprichst. Hat man denn schon eine Magenspiegelung bei Dir vorgenommen?

Würde Dir gerne helfen, kenne mich aber mit Gastritits nicht aus.

Alles Liebe

Grummel

24.02.2006 12:18 • #2



Gastritis, akut, chronisch, schrecklich

x 3


Hallo Maria,

Chronische Gastritis ist hartnäckig!
Zunächstmal kann man das aufgrund von einer Autoimmunerkrankung
kriegen. Das lässt sich aber durch eine Zellprobe bei einer Magenspiegelung
leicht feststellen.
Weiterhin ist Helicobacter pylori (ein Magenkeim) auch häufig der
Übeltäter. Diesen kleinen Drecksack kann man durch einen Atemtest
oder im Rahmen einer Magenspieglung feststellen. Auch dagegen
ist ein Kraut gewachsen (Antibiotika).
Ansonsten hilft eiserne Disziplin (Ich habe auch ständig Ärger mit
Magensäure), soll heißen extreme Vorsicht mit allem was das Leben
schön macht.

Alk., Zig., Kaffee, Schwarz- und Grüntee, Süßigkeiten....
die Liste ist fast endlos.

Ich würde Dir auf jeden Fall zu einer Magenspielung raten und
die oben zwei Möglichkeiten zu testen.

Gute Besserung!

light!

27.02.2006 16:32 • #3


@light

wird die Zellprobe auf Autoimmunerkrankung standardmäßig durchgeführt oder muss man die extra anfordern?


lg chris

12.04.2006 16:27 • #4


Hallo,

man das klingt ja arg.... Mach mal einen Helicobacter-Test. Hab ich soeben gemacht. Negativ *phuuu*. Man ist beruhigter, kann wieder etwas ausschließen. Der Helicobacter-Keim ist nämlich sehr sehr hartnäckig, verursacht alles Mögliche. Der Test heißt Vitest. Bekommst Du in der Apotheke für ca. 16 Euro (der Arzt macht den auch). Und - nicht abwimmeln lassen. Mensche Apotheken kennen den Test nicht. Ich bin auch 3 Apos angelaufen.

Aber mal ehrlich, Deine Beschwerden sind akut, Du gehörst ganz gründlich durchgecheckt

Liebe Grüße und ganz gute Besserung
Idi

22.05.2006 12:51 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag