Pfeil rechts

bellaccardi
Hallo,
Ich habe gerade totale Angst bekommen. Und zwar davor eine chronisch obstruktive Bronchitis zu haben
Letztes Jahr in Juni hatte ich zum ersten mal so ein Röcheln in der Lunge beim einatmen. Die Ärzte könnte damals nichts hören.. Dann war erstmal ruhe. Dieses Jahr im Frühjahr ging der ganze Mist wieder an und ist seitdem nicht weggegangen.. (Höchstens mal ein paar Tage). Meist merkte ich es im sitzen oder liegen. Im Sommer wurde es richtig schlimm. Ich war zelten und demzufolge jeden Tag draußen. Außerdem bekomme ich seit diesem Sommer öfter mal schlecht Luft. Besonders wenn ich Sport treibe oder einfach nur bei Belastung krieg ich Atemnot. Husten tu ich auch gelegentlich ( kein Reizhusten). Das tu ich meist nur aus Reflex weil ich diesen schleim in den Bronchien loshaben möchte ...

Jetzt hab ich dumme Nuss natürlich wieder gegoogelt und jetzt Angst das ich diese Krankheit habe laut Internet wird die Lebensdauer dadurch um 8-10 Jahre verkürzt (

Gibt es denn da keine Behandlung? Ist es dann zu spät?
Kann das vielleicht auch noch was anderes sein? ich habe solche Angst!

Danke !

13.11.2014 14:31 • 17.11.2014 #1


12 Antworten ↓


MisterIch
Rauchst du?

13.11.2014 14:37 • #2



Chronisch obstruktive Bronchitis? :o

x 3


bellaccardi
@MisterIch nein

13.11.2014 14:43 • #3


Carcass
Die Angst kenne ich , habe auch aktuell gedacht ich muss sterben, MAL wieder und es ist nur ne Bronchitis. Wenn du im Sommer schlechter Luft bekommst, sollteste mal nen Allergietest machen, Lungenfunktionstest und dann wird der Arzt sagen "Glückwunsch, alles ok"....Und lass das schei. Google weg

13.11.2014 14:48 • #4


MisterIch
Okay dann nächste Frage: Wohnst du im smokeverseuchten China?

13.11.2014 15:17 • #5


bellaccardi
@carcass
Ich muss dazu sagen das ich die Atemnot schon seit Jahren habe. Allerdings nur leicht. Diesen Sommer wurde es schlimmer und jetzt es sogar noch ein Stück stärker. Besonders bei Belastung

@MisterIch haha nein

13.11.2014 15:31 • #6


MisterIch
Wohnst du neben einem Kohlekraftwerk? Wahrscheinlich nein.
Arbeitest du bei der Feuerwehr und atmest ununterbrochen Dämpfe und Rauch ein? Wahrscheinlich nein.

Du brauchst also keine Angst zu haben, dass du das hättest.

Ich gehe auch eher davon aus, dass du vielleicht ne Allergie hast, oder vielleicht etwas Asthma?
Wenn du überhaupt etwas hast.

Lungenfunktionstest und du weißt auch gleich bescheid. Aber COPD oder sonstiges dieser Art kann man wohl ausschließen.

Wie alt bist du?

13.11.2014 15:39 • #7


Carcass
bellaccardi: Also diese Atemnnot oder Angst nicht durchatmen zu können hatte ich auch sehr lange vor meiner Angstkarriere, irgendwann war das wieder weg. Aberich achtete echt auf jeden Atemzug und das kann anstrengend sein.

13.11.2014 15:59 • #8


bellaccardi
das kann sich ja auch aus einer normalen chronischen bronchitis entwickeln, daher meine angst...

13.11.2014 22:15 • #9


Carcass
Ja das stimmt, aber es kann immer so vieles sein, und meistens ist es nichts Hast du schon mal eine Atemtherapie gemacht, ich nutze Klopftechniken damit die Bronchien wieder frei sind

13.11.2014 22:20 • #10


bellaccardi
achso und ich habe mich auf alles mögliche bezüglich allergie testen lassen und es wurde nichts festgestellt
nein so eine Therapie hab ich noch nicht gemacht hast du da vielleicht nen link zu?

13.11.2014 22:42 • #11


MisterIch
Du hast aber nicht die Symptome, die dazu gehören müssten. Du hast nicht richtigen Husten und auch keinen Auswurf, was neben Atemnot vorhanden sein sollte. Meine Mutter hat COPD, vom Rauchen.

13.11.2014 22:54 • #12


Wenn du " Probleme " beim Einatmen hast ist es sicher keine chronisch obstruktive Bronchtis denn die macht Probleme beim Ausatmen. Solange du beim Ausatmen nicht giemst und pfeifst ist zumindest was diese Sorge betrifft alles gut.

17.11.2014 08:21 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel