Pfeil rechts
1

Hallo Zusammen.

ich weiß langsam nicht mehr weiter, ich habe seit Monaten einen aufgeblähten Bauch, weiß schon gar nicht mehr wie mein Bauch Flach aussieht, hab morgens wenn ich zur Arbeit muss ( fahr mit Bus und Bahn) zeitweise Durchfall, dann wieder Verstopfung, durch den aufgeblähten Bauch habe ich dann noch Bauchkrämpfe und ab und zu ist mir dann auch schlecht.
Ich muss ja aber los zur Arbeit.


Ich hab teilweise Angst was zuessen wenn ich mit anderen unterwegs bin, weil könnte ja sein das mein Magen danach wieder verrückt spielt und keine Toilette in der Nähe ist.
(richtig unangenehm)
Ich kann nicht mal ins Restaurant essen gehen genießen , weil mein Magen dann einfach zu macht ( extremer Druck aufn dem Bauch), ich bekomme dann einfach nichts runter.


Ich versuche schon öfters Stilles Wasser udn Getränke ohne Kohlensäure zu trinken.
Zu dem Essen habe ich leider nicht wirklich einen zufriedenstellende Antwort bekommen.
Ich habe leider nicht wirklich die Möglichkeit meine Ernährung komplett umzustellen aber vielleicht könnt Ihr mir ja ein Paar Lebensmittel nennen die dem Magen gut tuen.


Ach ja beim Arzt war ich eigentlich auch schon , die meinte nur Bauch fühlt sich gut an ( JA war in dem Moment auch so), vielleicht sind Sie Schwanger ( Nein bin ich nicht) und hat mir was pflanzliches verschrieben ( Iberogast) hat gar nichts gebracht.
Auch Lefax hab ich schon durch keine Chance, hilft nicht

10.02.2014 14:49 • 19.02.2014 #1


9 Antworten ↓


Hast du herzrasen stolpern enge in der brust und atem not?

10.02.2014 19:14 • #2



Extreme Magenprobleme, Ernährung

x 3


Milchprodukte sofort weg lassen !
Wenn es das nicht ist, gluten kann es auch sein...
Klingt absolut nach einer Unverträglichkeit !
Und.... Es ist eine Frage des Willens, seine Ernährung um zu stellen !
Ich weiß wovon ich rede...
Wenn du möchtest das es dir besser geht, versuch zuerst wirklich sämtliche MilchProdukte weg zu lassen! Und Vorsicht, die stecken überall drin !

10.02.2014 19:28 • x 1 #3


Danke schon mal für die antworten.

@Cubanobar eigentlich nicht (zumindestens nicht bewusst).

@Rockabella 84 aber wenn das eine unverträglichkeit wäre frage ich mich warum ich nen Kaffee mit Milch trinken kann und nicht gleich aufs Klo muss , oder ein Brötchen essen ohne das es mir schlechter geht.
Ich konnte das bis jetzt einfach nicht direkt irgend einen Lebensmittel zuordnen.
Aber ab jetzt wird Lactosefreie Milch gekauft.

11.02.2014 09:50 • #4


das war bei mir auch so....
bei allem, was mit ernährung zu tun hat, muss man bis zu 72 stunden zurück rechnen und schauen, was man dort gegessen oder getrunken hat.... ist ernsthaft so...

ich würde die milchprodukte einfach erstmal komplett weg lassen. auch laktosefreies.inklusive kaffee.
und dann, nach 2-3 wochen, langsam anfangen zu schauen, was geht gut und was nicht.
ernährungstagebuch!
ich weiß, dass ist aufwendig, aber es bringt etwas, wenn man es konsequent durchzieht.

11.02.2014 10:40 • #5


Kaffee wird schwer
Aber ich werde es mal probieren soweit möglich Milchprodukte wegzulassen.

11.02.2014 11:33 • #6


hallo Janeee,
hast du nun mehr Magenprobleme oder mehr Darmprobleme. Hattest du schon mal eine Magen -Darmspiegelung?
Laktoseunverträglichkeit lässt sich sehr einfach mit einem Test beim Hausarzt feststellen. Würd ich als erstes mal machen. Ist weniger aufwändig als milchprodukte wegzulassen um dann womöglich festzustellen dass es das gar nicht ist was dich plagt. Viele Menschen( ich auch) reagieren allergisch auf künstliche Zusatzstoffe, die sind in allen fertigprodukten enthalten und in vorgewürzten speisen. Sogar vom Grillstand kann ich nichts essen, weil die gewürze mit natriumglutamat versetzt sind. Auch konservierungsstoffe und farbstoffe in lebensmitteln können allergien hervorrufen.
Ich nehme deshalb täglich Chromoglycinsäure Kapseln zu mir. immer zwei stück vor den mahlzeiten, dieses medikament setzt sich an den schleimhäuten fest und verhindert dass das verdauungssystem auf diese unverträglichen zusatzstoffe reagiert. Leider wird das medikament nur bei Kindern und extrem seltenen erkrankungen bezahlt. Ich habe ein Generika medikament: DNCG mündlich Pädia. das sind 100 kapseln und kostet ca. 26 euro in der internetapotheke. Ich kann wieder gut am leben teilnehmen. Natürlich kann es sein, dass ich trotzdem einmal mit durchfall reagiere, wenn die Allergieauslösenden wirkstoffe zu viel sind, aber damit kann ich leben. die Wirkung der Kapseln setzt normalerweise schon nach einer Woche ein. also erst laktosetest und dann kannst du die kapseln ausprobieren. Solltest du noch fragen haben bitte melden.
LG Patrizia

11.02.2014 15:27 • #7


Hallo Patrizia,
nein ist denke ich eher der Magen , hab teilweise auch Bauchkrämpfe und manchmal fühlt sich das wie so ein brennen an aber das ist selten.
Ich werd es trotzdem erstmal damit probieren zumindestens Milchprodukte zu meiden . Genauso wie Ärzte Zumindestens so lange es noch aushaltbar ist ansonsten werde ich vorher hin muss mir dann nur nen neuen Arzt suchen die Ärztin bei der ich schon war hatte mich ja nicht wirklich ernst genommen.

11.02.2014 16:37 • #8


Janee,
ja ich kenn das mit den Ärzten. Ich war jahrelang bei einem Arzt für Naturheilverfahren in Behandlung wegen meiner nächtlich auftretenden akuten magen probleme. Die schmerzen waren oft so gewaltig, dass ich mich schweissnass über die couch gehängt habe weil ich weder stehen noch liegen konnte. Zwei jahre hat mir der Arzt globuli und magensaftblocker gegeben. Eines Tages als die Schmerzen wieder extrem waren und mein dieser Arzt in urlaub war, bin ich zu einem andern Mediziner gegangen und hab ihm meine Symptome geschildert. Der Arzt hat schon allein von meinen Berichten auf Gallensteine getippt und die waren es dann letztendlich auch. Ich hätte wegen diesem Naturmediziner einen Gallenblasendurchbruch erleiden können und man hätte mir den ganzen Bauch aufschneiden müssen. Ich war entsetzt damals und hab sofort den Arzt gewechselt und 2 wochen später waren meine Gallensteine entfernt und es ging mir wieder gut.
Es gibt immer solche und solche Ärzte. Man muss einfach den für sich selber am besten passenden Arzt finden.

12.02.2014 09:05 • #9


Liebe Janeee,

es tur mir leid, dass Du Dich zurzeit nicht wohl fühlst und häufig Probleme mit Deinem Magen & Darm hast.

Extrem wichtig ist - wie bereits von einigen korrekt geschildert - Deine Ernährung.

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass Du eine Laktose- (Milchzucker), Fruktose- (Fruchtzucker), Gluten- (Getreidekleber) oder Histaminunverträglichkeit (Gewebshormon) hast.

Aber es könnte auch einfach ein überstrapazierter Magen-Darm-Bereich sein.

Wenn Du Dich mit dem Gedanken anfreunden könntest, dass ein heißer Kaffee mit Milch (und vielleicht sogar noch mit weißem Raffinadezucker) mitunter das schlimmste ist, was Du Deinem Magen-Darm-Trakt antun kannst, dann denkst Du in die richtige Richtung.

Es ist sehr schwer seine Gewohnheiten zu ändern und auf das zu verzichten, was man immer gern mochte. Aber es lohnt sich diese Verhaltensmuster anzupacken!

Auch wenn Du dazu keine Lust hast und es Dir zu anstregend ist, dann versuche trotzdem mal folgenden Test:
Versuche Dich mal für ein bis drei Tage nur mit Kamillentee und Zwieback zu ernähren, also so zu essen, als wenn Du krank im Bett liegst.

Wenn es Dir damit besser geht dann weißt Du, dass Du bestimmte Dinge, die Du zu Dir nimmst, nicht verträgst.

Hier ein Auszug aus meinem Ernährungsprotokoll von 2004:

"Mittwoch. Heute in der Mittagspause bei Pizza Hut eine große Cheesy Crust Pizza (mit Käserand für eigentlich 2-3 Personen!) gegessen und 1 Liter eiskalte Cola mit Eiswürfeln getrunken. Danach Durchfall. Warum?!?

Donnerstag. Heute beim Griechen einen großen Gyrosteller mit Pommes + Mayo und Tzatziki gegessen. Dazu 0,5 Liter eiskalte Cole getrunken. Danach Magenprobleme und Durchfall. Warum nur?!?

Freitag. Abends LAN-Party mit Freunden und dann bei Mc Donald's ein Hamburger Royal Käse Maxi Menü mit Cola + Eiswürfeln und Mayo plus einem zusätzlichen McChicken gegessen. Wieder Durchfall. War die Mayonaise auf dem McChicken schuld?

u.s.w.
"

Aus heutiger Sicht habe ich damals nur Müll gegessen und meinen Körper selbst massiv geschädigt. Besonders ironisch und tragisch in dem Protokoll sind die Formulierungen "Warum habe ich nur Durchfall?"

Interessant: Nachdem ich nicht mehr dreimal pro Woche ungesundes Fastfood gegessen und so gut wie keinen Kaffee mehr getrunken habe, hatte ich auch nicht mehr mit diesen Magen-Darm-Problemen und Durchfall zu kämpfen. Durchfall kenne ich nicht mehr und das kannst Du auch erreichen!

Vielleicht hilft Dir diese Anregung weiter.

LG
Jack the Nipper

19.02.2014 12:04 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag