Pfeil rechts
9

Ibreaktogether
Hallo,

ich hoffe, das Thema passt hierhin. In der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag bekam ich teils starke Schmerzen im linken Fuß. Ich war am Samstag beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst, weil ich vorher keine Zeit hatte. Der meinte, das sähe nach einem Gicht-Anfall aus. Genauere Fragen konnte ich nicht stellen, weil er mich nicht richtig verstanden hatte.

Jetzt sind die Schmerzen nur noch "halb so schlimm" wie am ersten Tag. Ich nehme auch kein entzündungshemmendes Medikament, weil ich traditionell erstmal versuche, dass mein Körper sich selber hilft.

Kann man annehmen, dass die Entzündung von selbst wieder heilt? Ich stelle auch meine Ernährung um, und versuche, weniger Stress zu haben.

02.08.2020 14:51 • 10.08.2020 #1


17 Antworten ↓


Mariebelle
Mir war gar nicht bewusst ,dass dieser altertuemliche Ausdruck noch verwendet wird?
Ist das nicht eher sowas wie Arthrose/Arthritis?

02.08.2020 18:43 • #2



Diagnose Gicht

x 3


Hallo!
Ich hatte immer wieder erhöhte harnsäurewerte und dementsprechend Schmerzen in den Zehen. Seither esse ich bewusster und habe kaum noch Probleme mit den Gelenken.
Liebe Grüße

02.08.2020 18:59 • #3


Schlaflose
Zitat von Mariebelle:
Mir war gar nicht bewusst ,dass dieser altertuemliche Ausdruck noch verwendet wird?Ist das nicht eher sowas wie Arthrose/Arthritis?

Das ist kein altertümlicher Ausdruck, sondern eine immer noch existierende Erkrankung. Es wird durch zuviel Harnsäure verursacht, die zu Bildung von Kristallen in den Gelenken meistens von Fingern oder Zehen führt und anfallsartig Schmerzen verursacht.

02.08.2020 19:34 • #4


Ibreaktogether
Geht das wieder weg? Muss man unbedingt zum Hausarzt deswegen? Ich habe nämlich keine Lust, deswegen einen vollen Arbeitstag zu opfern. Wenn ich schon 430 km von zu Hause weg bin.

02.08.2020 22:55 • #5


Calima
Zitat von Ibreaktogether:
Geht das wieder weg?

Wenn du Glück hast, kriegst du das über Ernährung gut in den Griff. Möglichst wenig purinhaltige Nahrungs- und Genussmittel konsumieren hilft meist gut:

Kein A.lkohol, kein Fleisch, keine Innereien sind wichtige Hebel.

02.08.2020 23:04 • x 2 #6


Ja genau Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung die man mit einer gesunden Ernährung in den Griff bekommt.

03.08.2020 01:22 • x 2 #7


Hallo!
Bei mir ist es durch Ernährungsumstellung komplett verschwunden.
Liebe Grüße

03.08.2020 05:18 • #8


Zitat von nektarine:
Bei mir ist es durch Ernährungsumstellung komplett verschwunden.

Bei meinem Vater auch. Da lässt sich vieles durch eine Ernährungsumstellung erreichen.

03.08.2020 06:59 • #9


Angor
Die Diagnose Gichtanfall verwundert mich etwas ohne nähere Untersuchung wie z.B. eine Blutabnahme.

03.08.2020 07:18 • x 2 #10


Zitat von Angor:
Die Diagnose Gichtanfall verwundert mich etwas ohne nähere Untersuchung wie z.B. eine Blutabnahme.

Stimmt, die ist für eine eindeutige Diagnosestellung erforderlich.

03.08.2020 07:21 • x 1 #11


Ibreaktogether
Zitat von Angor:
Die Diagnose Gichtanfall verwundert mich etwas ohne nähere Untersuchung wie z.B. eine Blutabnahme.

Ich will keine Blutentnahme. Ich habe hier fern von meiner Arbeit keinen Arzt, und habe keine Lust, abgelehnt zu werden, weil ich hier nicht wohne. Von Donnerstag abend bis Samstag nachmittag hatte ich nichts mit Prozenten getrunken. Am Samstag waren die Schmerzen weg. Aber dann war ich auf einer Feier, und es ging alles wieder los mit den Schmerzen, bis heute.

Ich war gerade in der Apotheke und habe mir Voltaren geben lassen. Währenddessen schwillt der Fuß noch an. Allohol gibt es ab heute erst mal nicht mehr, und auch kein Fleisch oder Wurst. Ich hoffe, das ist so schnell wieder weg wie letzte Woche.

03.08.2020 18:19 • #12


Mariebelle
Wenn du noch keine Blutuntersuchung hattest etc kann ja noch gar nicht sicher sein ,um was es sich genau handelt,mMn.

03.08.2020 18:21 • x 1 #13


Ibreaktogether
Zitat von Mariebelle:
Wenn du noch keine Blutuntersuchung hattest etc kann ja noch gar nicht sicher sein ,um was es sich genau handelt,mMn.

Ich weiß es, aber ich möchte nicht darüber reden.

03.08.2020 18:21 • #14


Mariebelle
OK,aber egal um was es sich handelt,es muss nicht gleich sehr schlimm sein.
Alles Gute

03.08.2020 18:23 • x 1 #15


Ibreaktogether
Wahnsinn, wie wirksam so Schmerztabletten mit 25 mg sind. Als wäre nie was gewesen. Das letzte Mal brauchte ich die vor vier Jahren, nach starken Rückenschmerzen. Es heißt zwar immer, die bekämpfen nur Symptome, aber die Nichteinnahme kann die Schmerzen chronisch werden lassen.

03.08.2020 19:11 • #16


Ibreaktogether
Die Schmerzen sind nach zehn Tagen so gut wie weg. Das kam wohl von der drastischen Umstellung auf eine andere Arbeit und damit zusammenhängenden Stress durch Ungewissheit. Nachdem ich gemerkt hatte, dass ich gebraucht wurde, gingen die Schmerzen relativ schnell weg.

09.08.2020 22:39 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo, grundsätzlich ist Gicht ja eine Krankheit. Der Gichtschub nur ein Symptom. Aufgrund einer Stoffwechselstörung steigt dein Harnsäurewert zu hoch. Dadurch kristallisiert diese. Manchmal kommt es dann aufgrund der Kristalle zu einem Gichtschub. Ich nehme seit vielen Jahren Allopurinol und hatte nach meinem ersten Gichtanfall keinen weiteren mehr. Nebenwirkungen habe ich keine davon. Eine Ernährungsumstellung halte ich für sehr komplex und schwierig. Aber wäre natürlich der Idealweg. Es kommt aber auch bei Flüssigkeitsmangel usw. zu Gichtanfällen wenn die Harnsäure hoch ist.

10.08.2020 17:06 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag