Pfeil rechts

Ich war immer wieder beim HA weil ich ständig dieses Völlegefühl hatte, dann kamen Bauchschmerzen und Übelkeit nach dem essen hinzu seit gestern ist mir nur noch schlecht und Völlegefühl!
Beim letzten mal sagte mein HA das kommt wohl von der Psyche ( muss ja von der Birne kommen, von wo auch sonst) aber lassen sie mal ne magenspieglung machen!
So die war letzten Mittwoch heute waren die Ergebnisse da Gastritis mit helicobacter Nachweis!
Jetzt 7 Tage Antibiotika kur!

Jetzt bin ich in dem Sinne beruhigt das es kein Magenkrebs ist aber habe Angst das ich jetzt dafür gefährdet bin!

Lg Sunny

02.12.2013 19:53 • 15.12.2013 #1


17 Antworten ↓


Hat denn jemand Erfahrung damit?

02.12.2013 22:34 • #2



Diagnose helicobacter

x 3


Ich hab vor einigen Jahren auch die Diagnose HP bekommen. Auch nach einer Magenspiegelung. Sollte auch die Antibiotika-Therapie machen, hab ich aber nicht, da ich Angst vor den ganzen Nebenwirkungen hab. Ich habe gelesen, dass jeder zweite Mensch den HP hat, er aber meistens gar nicht festgestellt wird. Aus einem HP KANN Magenkrebs entstehen, aber man KANN auch Hautkrebs durch zuviel Sonne, Lungenkrebs vom rauchen, etc. bekommen. Verstehst du wie ich das meine? Ich persönlich halte die Nebenwirkungen durch die Eradikationstherapie mit den ganzen Antibiotika für viel gefährlicher, als ein VIELLEICHT.
Ob meine Beschwerden die ich ab und zu habe wirklich von dem Helicobacter kommen, weiß ich auch nicht. Und nicht immer lässt er sich durch die AB ausrotten. Nee, das sind mir zu viele unsichere Faktoren für etwas das jeder zweite Mensch hat...

03.12.2013 15:15 • #3


Ich würde ja gespiegelt weil ich echt Beschwerden habe und das schon über Wochen!
Da meine größten Ängste Krebs sind nehme ich da die Nebenwirkungen in Kauf, außerdem geht's meinem Magen echt schei.!

Lg

03.12.2013 18:41 • #4


Siehst du, so hat jeder seine unterschiedlichen Ängste
Ich habe übrigens vorhin gelesen, dass Broccoli gegen HP helfen soll. Einige Ärzte sehen von einer AB-Therapie ab und therapieren mit Broccoli. Musst du mal googeln.
Wenn der HP bei dir solche Probleme macht und du keine Angst vor den Nebenwirkungen hast, so wie ich dann machs. Aber wie gesagt, AB helfen nicht IMMER. Lass es nach ein paar Wochen oder Monaten auf jeden Fall kontrollieren. Wünsche dir gute Besserung!

03.12.2013 19:33 • #5


Testen lassen werde ich es auf jeden fall!
Ich denke über die Nebenwirkungen gar nicht nach wenn's mir nicht so gehen würde dann würd ich auch nichts machen aber diese dauerübelkeit, Bauchschmerzen und Blähungen machen mich irre!

Lg Sunny

03.12.2013 19:40 • #6


Da bist du mir schon um Längen voraus. Ich würd auch gern einfach die AB nehmen ohne Angst...na ja vielleicht muss ich doch den Broccoli ausprobieren.

03.12.2013 20:13 • #7


Wobei ich noch nie Angst vor Nebenwirkungen hatte lese mir die Zettel auch nicht durch sonst würde ich auch Angst bekommen denke ich!
Kenne auch beide antibiotika sind hatte da noch nie NW zum Glück!

Lg

03.12.2013 20:20 • #8


So jetzt hab ich von letzte Woche Dienstag bist diesen Dienstag das antibiotika genommen es hat meine Ängste verschlimmert vorhin hab ich gegessen seit dem ist mir wieder schlecht! Heißt das dass der keim immer noch in meinem Magen ist?

13.12.2013 18:02 • #9


Oh man kann mir jemand helfen ich Dreh bald durch die Angst über rennt mich grad wieder total
Ich will und kann nicht nochmal so viel Antibiotika nehmen

13.12.2013 19:20 • #10


Hallo,

ich hatte letztes Jahr auch einen Helicobacterbefund, die Antibiotika-Therapie gemacht und einige Zeit später das ganze per Atemtest kontrollieren lassen. Der Keim war laut Atemtest weg. Ich denke, das die Gastritis sicher eine Weile zum Ausheilen braucht. Mir gings danach auch nicht direkt besser. Und selbst heute habe ich noch diese Beschwerden (Völlegfühl, latent übel, ständiges Aufstossen ) Zudem wird Dir die Antibiotika auch auf den Magen schlagen (plus die Sorgen, die dazu kommen). Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass Du die Darmflora aufbaust und Dich eher schonend ernähren (nicht zu fett, kleine Speisen, Leichtverdauliches, aber aufs Abwechslungsreiche achten). Ich bin ein "Magentyp" und mir hilft auch Magentee ganz gut. Oder Heilerde, die habe ich auch mal ne Weile genommen. Das Knirschen zwischen den Zähnen muss man mögen...

Das mit dem Broccolli hatte ich auch gehört, aber ich wollte das Helicobacterding gnadenlos ausmerzen, koste es was es wolle. Aber die AB ist schon heftig, vor allem das eine Teil, das so groß wie ein Baguettebrötchen ist...

Alles Gute!

13.12.2013 19:33 • #11


Hast du vielleicht ein top wie ich die darmflora auf natürliche Weise aufbauen kann?
Hab einfach Angst das es nicht geholfen hat und ich nochmal ne Kür machen muss für mich war die ab Halbzeit schon die Hölle! Bin auch im Moment extrem müde:(
Ab wann kann man diesen atmetest machen und wie genau funktioniert das?

Lg und danke für deine Antwort!

13.12.2013 19:51 • #12


Bei Zentrum d. Gesundheit (suche über Go?gle) steht zu diesem Thema und natürlicher Behandlung ein Thema!

Mach dich nicht verrückt!

13.12.2013 20:37 • #13


Hm, den Atemtest zur Kontrolle hatte ich zunächst verbummelt. Ich meine mich zu erinnern, dass die Sprechstundenhilfe von einer Kontrolle nach 2 Wochen gesprochen hatte. Ich glaube, ich hatte erst einen Monat später daran gedacht. Dann wurde erneut Monate später ein weiterer Test gemacht, weil die Beschwerden noch einmal aufgetaucht sind, die mich zur Magenspiegelung geführt hatten. Bei dem Test musste ich 12 Stunden komplett nüchtern bleiben (nix trinken, kein Bonbon, kein Zähneputzen .....). Dann pustet man in ein Tütchen, trinkt einen Becher "besonderes Wasser" (sorry, die genauen chemisch/psyikalischen Hintergründe kenne ich leider nicht. Irgendwie ist der Wasserstoff schwerer und wenn der Helicobacter diesen Wasserstoff verstoffwechselt, ist der in der Atemluft nachweisbar), wartet 20 oder 30 Minuten und pustet dann nochmal in ein Tütchen. Die in dem Tütchen quasi aufgefangene Atemluft wird dann im Hinblick auf diesen schweren Wasserstoff ausgewertet und liefert einen Hinweis darauf, ob da noch Helicobacter am Werk sind oder nicht.

Was die Darmflora angeht, ich selbst hatte mir damals im DM-Markt Kapseln mit Darmbakterien gekauft. Sozusagen als Sofortmaßnahme. Ich habe mich aber nicht dazu beraten lassen. Vielleicht solltest Du kurz bei einer Apotheke vorbeischauen, was die empfehlen können. Ansonsten würde ich langfristig auf ausreichend Ballaststoffe achten. Du musst einfach ausprobieren was dir bekommt. Ich mache z.B. gerne einen Bogen um Obst, kann mich aber in manche Gemüsesorten reinlegen. Zucker würde ich eher meiden, auch wenn es schwerfällt. Und nicht den Bauch bei wenigen Mahlzeiten vollstopfen sondern eher eben kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Klappt bei mir nicht wirklich immer und ich merke es auch, wenn ich es übertrieben habe.

13.12.2013 20:40 • #14


Danke für die Tips!
Werde morgen mal in die Apotheke gehen und mich beraten lassen denke bei soviel antibiotika was ich 2013 genommen hab wäre so ne darmsanierung mal ganz gut!
Werde mich auch wegen so nem atmetest erkundigen muss ja eh mein man am Mittwoch zum Schlauch schlucken fahren war ja in dr gleichen Praxis!
Im Moment macht mir ja eh wieder alles Angst hoffe das lässt bald wieder nach!

Lg

13.12.2013 23:54 • #15


Zitat von Seitanschnitzel:
Hm, den Atemtest zur Kontrolle hatte ich zunächst verbummelt. Ich meine mich zu erinnern, dass die Sprechstundenhilfe von einer Kontrolle nach 2 Wochen gesprochen hatte. Ich glaube, ich hatte erst einen Monat später daran gedacht. Dann wurde erneut Monate später ein weiterer Test gemacht, weil die Beschwerden noch einmal aufgetaucht sind, die mich zur Magenspiegelung geführt hatten. Bei dem Test musste ich 12 Stunden komplett nüchtern bleiben (nix trinken, kein Bonbon, kein Zähneputzen .....). Dann pustet man in ein Tütchen, trinkt einen Becher "besonderes Wasser" (sorry, die genauen chemisch/psyikalischen Hintergründe kenne ich leider nicht. Irgendwie ist der Wasserstoff schwerer und wenn der Helicobacter diesen Wasserstoff verstoffwechselt, ist der in der Atemluft nachweisbar), wartet 20 oder 30 Minuten und pustet dann nochmal in ein Tütchen. Die in dem Tütchen quasi aufgefangene Atemluft wird dann im Hinblick auf diesen schweren Wasserstoff ausgewertet und liefert einen Hinweis darauf, ob da noch Helicobacter am Werk sind oder nicht.

Was die Darmflora angeht, ich selbst hatte mir damals im DM-Markt Kapseln mit Darmbakterien gekauft. Sozusagen als Sofortmaßnahme. Ich habe mich aber nicht dazu beraten lassen. Vielleicht solltest Du kurz bei einer Apotheke vorbeischauen, was die empfehlen können. Ansonsten würde ich langfristig auf ausreichend Ballaststoffe achten. Du musst einfach ausprobieren was dir bekommt. Ich mache z.B. gerne einen Bogen um Obst, kann mich aber in manche Gemüsesorten reinlegen. Zucker würde ich eher meiden, auch wenn es schwerfällt. Und nicht den Bauch bei wenigen Mahlzeiten vollstopfen sondern eher eben kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Klappt bei mir nicht wirklich immer und ich merke es auch, wenn ich es übertrieben habe.


Ich muss erst nach einem Monat zur kontrolle und muss aber stuhl abgeben. Der Arzt meine wäre genauer als der Atemtest. Meine Beschwerden sind auch noch immer da obwohl bei der Magenspiegelung neben den Helis auch nur eine leichte Entzündung der Schleimhäute festgestellt wurde.

14.12.2013 11:54 • #16


Also ich geh Montag auf jeden fall nochmal zum Doc hab vorhin was gegessen und mir ist schon wieder spei übel! Das ist doch schei. echt hab die 3000 mg antibiotika genommen am Tag damit das weg geht und jetzt ist das immer noch

14.12.2013 12:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Guten Abend und einen schönen 3 Advent wünsch ich euch:)
Ich hoffe es kann mich jemand beruhigen!
Mir war heut Mittag / Nachmittag wieder richtig komisch:( schlecht Beine wie wackelpuddig ganz komisch sind dann mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt da ging's da war nix, hab da ein Glühwein getrunken ( hätte ich nicht machen sollen) jetzt ist mir wieder so komisch!
Kommt das noch vom Magen oder doch eher Psyche? Was denkt ihr?

Lg

15.12.2013 21:36 • #18



x 4





Dr. Matthias Nagel