Pfeil rechts
6

HomeGirl89
Hallo ihr lieben,

vorab bitte alle die Angst in Bezug auf der Lunge haben bitte einfach nicht weiter lesen denn ich möchte hier niemanden unnötig triggern.

Zu meinem Problem. Es ist keine Angst sondern eine heute gestellte Diagnose. Nachdem ich nun seit Jahren jeden Morgen huste und mittlerweile auch des öfteren schlecht Luft bekomme wurde ich letztens bei einem neuen lungenfacharzt vorstellig. Mein alter Lungenfacharzt hat das immer so lapidar abgetan aber fuer mich wird es immer unangenehmer also habe ich mir eine zweitmeinung geholt. Der neue Doc hat mich nun ins ct gesteckt. Da war ich dann heute.

Diagnose: ueberblaehte Lunge, anfängliches Lungenemphysem. Verdacht auf Copd.

Ich bin voellig fertig. Das sind alles Dinge die man ja nicht hoeren will. Vor lauter Schock hab ich dann bei seiner zwei Minuten Erklärung auch noch abgeschaltet. Ich soll jetzt beim Lungenfacharzt alles weiter untersuchen lassen. Um zu schauen ob sich Copd bestätigt und wie man das Lungenemphysem weiter behandeln muss.

Hat hier jemand Erfahrung damit?

@Gerd50 ich glaube ich brauch dich hier ganz doll.

Danke euch vorab und liebe Grüße

Eure Homegirl

04.04.2016 20:01 • 07.04.2016 #1


9 Antworten ↓


Janka
Hallo @HomeGirl89 ich habe weiter gelesen auch wen ich von Zeit zu Zeit den Lungenembolie Hypochondern angehöre..
.. COPD ist natürlich eine berechtigt Angst machende Verdachtsdiagnose .... Hast du Vorerkrankungen wie z. B. Asthma? Vielleicht auch allergisches!? wurdest du darauf bereits mal untersucht? Ich habe es und kenne deine Beschwerden, morgendliches Husten mit häufiger Atemnot besonders jetzt im Frühjahr oder Herbst.. Bei Asthma sind die Lungen auch überbläht und mit Flüssigkeit gefüllt..

Ich drücke dich ganz lieb und wünsche dir eine Angstfreie Nacht wie gesagt noch hast du einige Diagnostik vor dir bevor man hundertprozentig sagen kann WAS dich da quält

04.04.2016 20:22 • x 1 #2



Lungenemphysem Diagnose

x 3


Hallo Speedy,

ein Lungenemphysem wurde bei mir schon vor Jahren in einem Lungenröntgen diagnostiziert. Behandlung bedarf es noch keine. Symptome hab ich keine. Ein Emphysem bewirkt ja eine Lungenblähung der kleinsten Bronchialäste.
Ich weiß jetzt nicht ob du rauchst, wenn ja ist der erste Schritt die Zig. zu verbannen.
Wenn Symptome wie bei dir vorhanden sind wird der Lungenfacharzt einige Untersuchungen machen und bei Bedarf dir eine Medikation zusammen zu stellen.
Man kann schon einiges machen, um den Umbauprozeß des Lungengewebes zu stoppen oder zu verlangsamen.
( Inhalieren von Bronchien erweiternden Mitteln und eventuell Inhalation von Kortison.
Physiotherapie (Kraft und Ausdauertraining) unterstützt den Körper dieser Erkrankung entgegen zu wirken.
Aber bevor wir jetzt weiterhin über diese Erkrankungen spekulieren lassen wir mal den Lungenfacharzt seine Untersuchungen machen, schießen wir nicht gleich mit harte Bandagen Speedy
Ich schiele ehrlich gesagt nicht in Richtung COPD bei dir, ehrlich gesagt ich denke etwas bedenklich an deine Haustiere.
Man sollte jetzt schon an eine Allergie denken, die in Asthma ausarten kann. Der Lungenfacharzt wird dich sicher auch auf Allergene testen.
Wichtig bei Lungenemphysem sind aber vorbeugende Maßnahmen, um Atemwegsinfekte zu vermeiden. Dazu gehören jährliche Impfungen gegen Grippe-Viren und Pneumokokken.
Atemwegsinfekte stellen für Patienten mit einem Emphysem eine Gefahr dar, weil sie vermehrte Krankheitsschübe wahrscheinlicher machen.
Bin natürlich weiterhin da, wenn die Untersuchungen gemacht wurden.

Alles Liebe Speedy und Toi Toi Toi

04.04.2016 20:50 • x 1 #3


HomeGirl89
Hallo ihr beiden,

Danke fuer eure Antwort und die aufbauenden Worte. Den Asthmatest muss ich jetzt noch machen. Am 21.04. Da sieht er wohl noch mehr. Asthma wurde mal vermutet wobei ich auch immer öfter mal denke ich bekomme schlecht Luft. Keine Atemnot aber es fuehlt sich an als wuerde der Schleim auf den Bronchien das atmen behindern.
Ich hab noch nie geraucht Gott sei dank. Den morgendlichen Husten hab ich bestimmt schon zehn Jahre. Auf die Meerschweinchen wurde ich allergisch mal getestet. Allergisch bin ich auf Schimmelpilz eine bestimmte Sorte. Ist ja auch nicht so förderlich. Nen dicken Atemwegsinfekt hatte ich erst vor kurzem.

Am Mittwoch ist der Termin beim Lungenfacharzt zum Besprechen des CTs. Mein Freund geht mit weil ich nicht alleine hin mag.

Danke euch beiden ich sage auf jeden Fall Bescheid was noch weiter raus kommt.

04.04.2016 22:41 • x 2 #4


Einmal getestet und keine Allergie auf Tierhaare sagt leider nicht, dass du nicht allergisch bist. Eine Allergie kann sich trotzdem im Laufe der Zeit entwickelt haben. Bitte lasse es noch einmal testen. Ganz zuverlässig wäre da ein Bluttest

05.04.2016 05:32 • #5


HomeGirl89
Huhu Gerd,

Letztes Jahr wurde ein Bluttest gemacht. Da habe ich zwar schon ceterizin genommen wegen der Nesselsucht aber die sagten das ging. Da waren Tieerhaare und Co dabei. Ich frage aber morgen trotzdem nochmal danach. Schlecht geschlafen hab ich auf jeden Fall.

05.04.2016 12:52 • #6


Janka
Zitat von HomeGirl89:
Huhu Gerd,

Letztes Jahr wurde ein Bluttest gemacht. Da habe ich zwar schon ceterizin genommen wegen der Nesselsucht aber die sagten das ging. Da waren Tieerhaare und Co dabei. Ich frage aber morgen trotzdem nochmal danach. Schlecht geschlafen hab ich auf jeden Fall.



Hallo.. kann ich gut nachvollziehen deine schlaflose Nacht... Allergien haben leider das Talent sich zu ENTWICKELN, also durchaus möglich dass du nun ein paar mehr SORTEN in dir am Werkeln hast

toi toi toi

05.04.2016 13:01 • x 1 #7


Meermädchen07
Bei meiner Mutter meinte man neulich beim Röntgen, sie habe ein Emphysem, das sei aber überhaupt nicht schlimm?
Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus, ich dachte ehrlich gesagt, wenn man nicht raucht und jung ist, dann bekommt man das nicht. Sorry, ich sehe ich kenne mich nicht aus.
Ich wollte Dir nur sagen, dass es ganz normal ist, dass du völlig schockiert und fertig bist. Das ist sogar ganz wichtig. Die Seele macht erstmal dicht und schützt sich, dann kommt Stück für Stück die Erkenntnis und mit ihr viel Angst, Zweifel und Unsicherheit.
Aber wenn Du erstmal beim Arzt bist, dann wird Dir geholfen und wenn du siehst, dass es dir besser geht, dann kommt die Ruhe und die Sicherheit wieder zurück.
Gut, dass Dein Freund mitkommt, vielleicht kannst du ihm vorher sagen, welche Fragen dir wirklich wichtig sind. Wenn Dein Kopf abschaltet und du Angst bekommst, kann er die Fragen stellen. So mache ich es immer wenn ich so was vorhabe...Muss morgen auch.

Ich drücke Dir die Daumen, dass dir gut und schnell wieder das Heft in die Hand gegeben wird

05.04.2016 14:51 • x 1 #8


HomeGirl89
Huhu ihr Lieben,

Also am Mittwoch war ich nochmal da. Er sagte erstmal das ich mich etwas beruhigen kann. Ich habe keine voellig ueberblaehte Lunge aber es sind vereinzelt schon Blässchen da und man muss raus finden was da los ist.
Ich muss jetzt noch zur Blutabnahme. Er möchte schauen ob ich zu den Menschen gehöre die das Aufgrund eines Gendefekts haben. Eine Alpha 1 Mangel oder so. Ausserdem muss ich am 21.04 zum Provokationstest. Danach trifft er eine genaue Diagnose und einen Behandlungsplan. Wenn die Luft mal Knapp wird hab ich erstmal ein Spray bekommen.
Wegen der Allergie will er nochmal schauen. Er sagt zb Prick Test fällt schonmal aus wegen der Nesselsucht und der Bluttest ist erst ein Jahr her.

Also muss ich noch Geduld haben...

07.04.2016 21:30 • #9


Na siehst, ein Provokationstest ist etwas ganz Genaues, danach kann man eine Allergie sehr gut diagnostizieren.
Wird schon Speedy

07.04.2016 21:35 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel