Pfeil rechts
4

Hallo,

ich bin 21 und habe eigentlich schon, seit dem ich denken kann Magen/Darm Probleme, aber seit ca 7 Jahren wird es jeden Tag schlimmer.
Ich habe jeden Tag Durchfall, Magenkrämpfe und so weiter.
In der Schule verbrachte/verbringe ich fast die meiste Zeit auf dem Klo.
Durch die Magen/Darm schmerzen und die Angst gleich sofort auf´s Klo gehen zu müssen, fällt es mir sehr schwer mich zu konzentrieren.
Das zieht jedes Jahr meine Noten runter, was mir einiges in meinem Leben verdorben.
Eine Ausbildung hatte ich auch angefangen, die ich leider nach ca 2 Monaten abbrechen musste da ich mich einfach unwohl füllte jeden Tag soweit von einer Toilette entfernt zu sein.
Wenn diese Schmerzen auftretten kriege ich eine sehr schlechte laune und raste sehr schnell aus wenn mich dan jemanden in diesem Moment nervt.Mehr mal´s ist es sogar vorgekommen, dass ich jemanden einfach zusammen schlagen wollte, aber ich tat es nicht, weil ich es noch geschaft habe mich zu beruhigen.
Ich bin kein Schläger und ich bin eigentlich auch nicht eine Aggresive Person.
Dennoch habe ich oft das verlangen jemanden zu verletzen oder etwas kaputt zu machen.
Freunde verliere ich langsam auch, weil ich einfach nicht in der Lage bin etwas zu unternehmen.
Momentan geht alles den Bach runter.
-Schlechtes Zeugniss
-Keine Ausbildung
-Jeden Tag Schmerzen und Durchfall, egal ob ich esse oder nicht esse.
-Jeden Tag traurig und lustlos
-Verliere langsam meine Freunde, da ich nicht in der Lage bin mit denen was zu unternehmen
-Angst jemanden weh zu tun den ich mag
-Weine mich jede Nacht in den Schlaf
-Niemand versteht mich
-Ärzte wissen nicht mehr weiter
-Keine Ziele, keine Motivation
-Verliere langsam lust auf alles, da man sowas nicht LEBEN nennen kann..

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Den ich meine ich bin 21 Jahre alt, ich sollte feiern können, eine Freundin haben, in einer Ausbildung sein und vieles mehr. Ich sollte nicht jeden Tag zuhause hocken und den ganzen Tag heulen und daran denken wie das Leben wäre wen ich nicht solche Probleme hätte.

Mit freundlichen Grüßen

Fremder21

16.07.2013 17:29 • 31.03.2014 #1


24 Antworten ↓


Ich möchte noch hinzufügen hatte eine Menge Untersuchungen wie z.B Magen und Darm Spieglung, Pillcam, Lactose Test, viele Tabletten.
Und wenn ich mal aus dem Haus gehe traue ich mich nur raus wenn ich davor Tabletten gegen Durchfall nehme wie z.B Reisetabletten oder Kohletabletten.
Die Probleme machen mich einfach nur fertig und müde, was auch der Grund glaube ich ist, dass ich soviel schlafe.

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort.

16.07.2013 17:46 • #2



Der Reizdarm zerstört langsam immer mehr mein Leben

x 3


Hallo Fremder!

http://www.pflanzliche-darmarznei.de/Se ... sicht.html

Vielleicht hilft Dir dieser Link.

Allerdings hab ich gerade gelesen, dass die Experten bis August im Urlaub sind.

Ich selber kann Dir keinen Rat geben.

16.07.2013 17:51 • #3


Hallo

Tja, was soll ich sagen, ich kann das alles gut verstehen.
Wenn die Ärzte ratlos sind, heißt das, das du in deren Augen völlig gesund bist?
Und, wurde dir nahe gelegt einen Psychologen aufzusuchen?
Hast du denn auch mit Panikattacken zu tun? Aber wenn du sagst, das dich schon der Gedanke verrückt macht, wenn kein Klo in der nähe ist, liegt Panik ja quasie auf der Hand, oder?

Wie sieht es bei dir mit Bewegung aus?
Zum Thema Aggressionen, würde ich so spontan an Kampfsport denken. Auch Ausdauer und Kraftsport sind gut. Kraftsport hat z.B. den Vorteil, das du dich ziemlich schnell selbstsicherer fühlst.
Ich habe das mal für ein halbes Jahr regelmäßig gemacht und ich fand das dadurch entwickelte Körpergefühl erstaunlich.
Ich muß aber dazu sagen, das ich es dann nicht weiter gemacht habe und hab es vorgezogen, nicht mehr raus zugehen, weil ich wieder Angst hatte raus zugehen. Die Angstspirale halt.
Jedenfalls kann ich Krafttraining empfehlen und ich will das auch wieder machen. Es muß ja kein extrem Bodybuilding sein.
Zumindest habe ich nun einige Gewichte zu Hause. Was natürlich auch nicht so optimal für mich ist, weil ich dadurch nicht ins Studio gehe und ich oft versucht bin nichts zu tun und das alles auf morgen verschiebe. Und wenn das Morgen dann da ist, verschiebe ich es wieder auf morgen usw. Täglich grüßt das Murmeltier.

Ich würde jedoch sagen, du wirst dich irgendwann deinem Klo-Problem stellen müssen. Vermeidung scheint ja nicht zu funktionieren, denn sonst hätte es schon längst funktionieren müssen. Und wenn etwas nicht funktioniert, dann ist das vielleicht der falsche Weg.
Ich versuche mir das jeden Tag zusagen. Ich weiß, es ist sehr schwer. Ich bin ja auch noch mitten drin auf dem Weg, mein Leben wieder zu leben so wie ich das will. Aber, ich lerne auch sehr viel über mich selbst dabei.
Es ist sicher ein langer Weg. Irgend son schlauer Mann hat mal gesagt, der Weg ist das Ziel. Manchmal beginne ich zu verstehen, was das bedeuten soll.

Viele Grüße

16.07.2013 17:56 • #4


Princezz
Hallo Fremder,
ich muss mich mit Ratschlägen rantasten, deshalb frage ich jetzt mal : hast du schon eine Psychotherapie versucht?
Offensichtlich ist das ganze psychischer Natur, ich möchte es wirklich nicht auf die Psyche abwälzen, aber die Sätze :

Durch die Magen/Darm schmerzen und die Angst gleich sofort auf´s Klo gehen zu müssen, fällt es mir sehr schwer mich zu konzentrieren. und Dennoch habe ich oft das verlangen jemanden zu verletzen oder etwas kaputt zu machen.

lässt mir keine andere Frage zu, da du ja schreibst, dass Ärzte nicht mehr weiter wissen.

Wie siehts mit deiner Ernährung aus?

LG

16.07.2013 17:59 • #5


@pax
Danke ich schaue heute mal rein .

@Monochi
Danke für deinen Rat. Werde drüber nachdenken
Und ja glaube könnte man als Panikattacken durchgehen lassen

@Princezz
Nein eine Psychotherapie habe ich nicht probiert, da ich der Meinung war/bin, dass etwas mit meinem Kröper nicht stimmt.
Und zum Thema Ernährung:
Ich habe viele Diäten ausprobiert die meine Hausärztin mir empfohlen hat,aber nichts davon hat geholfen, sogar wenn ich nichts Esse kommen diese Probleme.
Es macht mich einfach nur traurig ..

16.07.2013 18:05 • #6


Ich nehme an, dass es das Gleiche ist wie mit meinem Schwindel. Du denkst wahrscheinlich schon vorher dran, dass es passieren könnte.
Geht mir auch so. Ich simuliere hin und her, dass der Schwindel kommen könnte, wenn ich unterwegs bin. Es hilft wahrscheinlich nur eine Psychotherapie. Hast du das schon gemacht?

16.07.2013 18:10 • #7


@pumuckl
Also ich denke mir schon wenn ich wo hin gehen will och Gott ich hoffe kriege keine schmerzen, hoffe muss nicht aufs klo etc. etc.

Und nein eine Psychotherapie habe ich noch nicht gemacht.

16.07.2013 18:14 • #8


Ich habe einfach nur Angst. Angst noch mehr zu versagen, meine Freunde zu verlieren. Einfach das mein Leben noch mehr kaputt geht.

16.07.2013 18:16 • #9


Wie würde den so eine Psychotherapie ablaufen und ist sowas teuer.
Und das wichtigste beseitigt es auch meine Magen/Darm Probleme und alles andere?..

16.07.2013 18:25 • x 1 #10


Das hört sich stark nach psychischer Störung an.
Ich denke, du solltest dem Thema Entspannung vermehrt Aufmerksamkeit schenken. Jedoch gibt es so viele Methoden, die anerkannt sind. Zum Beispiel Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) oder autogenes Training und noch viele andere z.B. Qi Gong.
Nur, dir muß klar sein, das du das regelmäßig üben mußt, um überhaupt einen Erfolg zu bekommen. Wenn du dabei so ran gehst wie beim Fahrrad fahren, dann wird es klappen. Da hat man ja auch nie aufgegeben, bis man es konnte. Genau diese kindliche Beharrlichkeit ist sehr von nutzen wenn man eine Entspannungstechnik lernen möchte.
Ich gebe da heute einfach zu schnell auf aber vielleicht hast du ja mehr Willen als ich.
Als ich die ersten Erfolge beim autogenem Training hatte, fand ich das so toll, das ich gleich damit aufgehört habe. Nach paar Tagen war ich wieder ganz unten. Ich kenne also den Weg, wie man es nicht machen sollte.

Viele Grüße

16.07.2013 18:43 • #11


@Monchi
Sprich durch diesem Training gehen meine Magenkrämpfe und Tägliche Durchfälle weg?Und die ganzen anderen Probleme?

16.07.2013 18:48 • #12


Zitat von Fremder21:
@Monchi
Sprich durch diesem Training gehen meine Magenkrämpfe und Tägliche Durchfälle weg?Und die ganzen anderen Probleme?

Wenn es psychisch ausgelöst wird bei dir, dann ja. Weil, wenn du eine Entspannungsmethode richtig beherrschst, dann kannst du es immer anwenden, egal wo du bist und egal was gerade los ist.
Sehr viele Profisportler machen z.B. autogenes Training, um ihre Nervosität zu kontrollieren und sich auf den Punkt genau konzentrieren zu können. Deshalb habe ich überhaupt erst mit autogenem Training angefangen. Weil eben richtig erfolgreiche Menschen das für sich nutzen. Hast du es einmal gelernt und verinnerlicht, dann mußt du nur noch Entspannung denken und du entspannst dich. Aber wie gesagt, soweit bin ich nie gekommen, weil ich zu schnell aufgegeben habe und nicht zielstrebig war.
Aber jetzt, wo ich gerade drüber schreibe, mache ich vielleicht einen neuen Anlauf. Vielleicht mache ich es zu meiner Herausforderung, das wirklich mal täglich durchzuziehen.

Viele Grüße

PS: Deine zwischenmenschlichen Probleme gehen natürlich nicht mit autogenem Training weg. Deine nervöse Störung dagegen sehr wohl. Aber wenn du erst mal gelassen durchs Leben gehst, dann ergeben sich fantastische neue Möglichkeiten.

16.07.2013 18:58 • #13


Hm danke ich werde über diese Methode rum googeln und mich auch erstma mit einem Psychologen in verbindung setzen. Ich hoffe danach kann ich alles wieder grade biegen. Und ich hoffe das wird auch klappen , wenn nicht dann weiß ich einfach nicht mehr weiter

Mit freundlichen Grüßen

Fremder21

16.07.2013 19:11 • #14


Solange du noch nicht beim Psychologen warst, kannst du ja dennoch etwas für dich tun. Du brauchst nicht die Erlaubnis von jemand anderen, um eine Entspannungstechnik zu üben. Du brauchst nur die Erlaubnis von dir selbst und von sonst keinem.
Informieren ist jedoch unabdingbar und außerdem hilft dir das, aktiv über Alternativen nachzudenken und nicht nur zu grübeln wie schei. doch alles ist. Du tust etwas für dich, weil du es gerne anders möchtest, als es das jetzt noch ist. Das ist Selbsthilfe.
Informieren auf jeden Fall. Denn, nicht überall wo z.B. autogenes Training drauf steht, ist auch autogenes Training drin.
Viele sind auch einfach überfordert, weil viele, z.B. Videoanleitungen, alles zusammenschmeißen in einer Übung.
Autogenes Training geht nach der Devise vor, von ganz einfach aufbauend zum Erfolg hin und dabei wird der Anspruch immer weiter gesteigert. Aber man steigert nur, wenn man eine Stufe auch wirklich kann, sonst nicht.
Und genau das ist das Problem bei sehr vielen Youtube Videos. Da ist gar nichts aufbauendes, die hauen alle Übungen in einer einzigen rein.
Also, gut informieren ist die halbe Miete.

Viele Grüße und viel Durchhaltevermögen

16.07.2013 19:22 • #15


Hmm dann noch eine Frage wie soll mir das Autogene Training bei meine Durchfall helfen, ich meine das hat doch nichts psychisches wenn ich zich mal am Tag Durchfall habe und Magen schmerzen oder?

16.07.2013 19:27 • #16


Weil ein Arzt meint diese Probleme liegen am reizdarm also das mein Unterbewustsein das verursacht . Der andere Arzt meint, dass das einen anderen Grund haben muss, den sie grade nicht finden können. Bekannten sagen z.B es liegt am Rauchen ein anderer sagt das ich zu viel Trinke am Tag etc. etc. endlose Liste es verwirrt mich einfach nur schon mein ganzes Leben lang und auch wenn alles besser wird mit meinem magen holt es nicht meine verlorene und vergeuldete zeit in der Schule und in der Arbeitswelt zurrück Ich meine auch wen alles sich bessern wird so eine Zukunft die ich mir erhofft hatte wird es wohl nicht geben für mich.

16.07.2013 19:31 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Fremder21:
Hmm dann noch eine Frage wie soll mir das Autogene Training bei meine Durchfall helfen, ich meine das hat doch nichts psychisches wenn ich zich mal am Tag Durchfall habe und Magen schmerzen oder?

Ok, ich verstehe was du meinst.
Du kannst den Zusammenhang noch nicht erkennen, wie Entspannung deinen Durchfall stoppen kann, richtig?
Du siehst da einfach keinen Zusammenhang weil du davon ausgehst, das nervöse Störungen im Körper, nicht so etwas auslösen können wie Durchfall, richtig?
Die Ärzte haben dir doch gesagt, das sie nichts organisches bei dir finden und ratlos sind.
Du kannst mir glauben, nervöse Störungen rufen sehr wohl Durchfall hervor, das wirst du auch in jedem Selbsthilfebuch finden.
Als es bei mir am Anfang ganz schlimm mit Angst und Panik war, da hatte ich wochenlang Durchfall. Ich habe sogar gedacht, das es nie wieder weg geht. Erst als ich dann Valium genommen habe, hat sich das Zusehens verbessert. Warum? Weil das Valium mich völlig entspannt hat und der Körper dann wieder seiner geregelten Tätigkeit nachgehen konnte.
Wenn du angespannt bist, dann ist der ganze Körper in Alarmbereitschaft. Der Körper geht ja davon aus, das er bedroht wird. Also hält er sich nicht damit auf, das alles vernünftig zu verdauen. Der Körper ist bei Angst nur auf Flüchten oder Kämpfen eingestellt, sonst nichts. Wenn du wirklich vor so einem Tiger wegrennen müßtest, dann geht son Durchfall schneller raus als etwas festeres. Das ist schon gut durchdacht von der Natur.
Und wenn du jeden Tag Angst hast, dann hast du doch die Antwort wie dein Magen und dein Darm reagiert.
Der Körper kann nicht unterscheiden, ob es sich um eine reale Bedrohung handelt oder nicht. Der Körper reagiert jedoch auf irrationale Bedrohung genauso als ob sie real wäre. Genau darum sind wir doch hier alle in dieser Angsthölle.
Ok, das war jetzt kurz die Beschreibung eines Laien wie mir. Falls es jemand besser erklären kann, bitte nur zu.

Viele Grüße

16.07.2013 19:50 • x 1 #18


Bei dir war es wochenlang . Bei mir ist es bis jetzt mein Lebenlang. Und ja du hast recht ich kann den Zusammenhang noch nicht erkennen. Aufjedenfall suche ich erst einen Psychologen auf. Und meiner meinung nach bist du kein Laie Traurig finde ich es aber, dass es mir all die Jahre niemand so gut erklären konnte wie du es grade eben getan hast.
Schon traurig das manche Menschen ohne Medizinische Bildung mehr kompetent sind als manch so ein Arzt

Danke das du dir Zeit für mich genommen hast und mir hilfst/geholfen hast, was ich leider nicht zu den Menschen in meiner nähe sagen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Fremder21

16.07.2013 19:59 • #19


hi...
kenne die ganzen dinge auch gut.Bin 15 un leide seid 10 Jahren an Blut im Stuhl und sowas.Das alles hat sich nach 8 Jahren endlich erledigt gehabt und ja war ja auch ne doofe Zeit.Dachte jetz is alles wieder gut.Doch seid über zwei Jahren ist zwar kein oder fast kein Blut mehr drin aber ich kann nicht mehr aus dem Haus ohne vorher tausendmal drüber nachzudenken aufs Klo zu gehen.Ich kann nichts mehr machen.Vorallem Stresssituationen machen es schwer.Schon ein Spaziergang.In der Schule auch.Mache grad mein Moped Führerschein und das ist ne riesen Herausforderung.
Man kann mit fast keinem drüber reden weils alle lustig finden oder einfach nicht verstehen.Helfen tut aber auch nix so wirklich.Alles probiert.Meine größten Erfolge erziehlte ich mit Ostheopathie.Mir ging es ein Jahr lang so als wäre nie was gewesen.Dann kam die Stresssache dazu das ich immer panik habe aufs Klo zu müssen.Keine Ahnung was man dagegen tun sollte.Die meisten Leute sagen eh nur man ist psychisch gestört...kann sein aber da kann doch keiner mit dem Leiden was dafür.Oder wenn man auf irgendwen oder irgendwas warten muss dann immer Unruhe im Körper weil man einfach Angst hat auf Toilette zu müssen....das Geld für Ostheopathie war es auf jeden Fall wert.Ein Jahr lang Beschwerden frei sein..vielleicht hat wer anders noch mehr Erfolg damit.

24.08.2013 12:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag