Pfeil rechts

Hallo Leute ich hoffe ich kriege hier ein wenig hilfe.

Bei wurde Reizmagen Diagnosiziert.
Aufmerksam wurde ich darauf das ich keine laktose und keine Fructose mehr abkonnte.
Ich dachte ok ganz einfach ich habe eine Allergie dadrauf,aber nein der Atemtest war negativ.
Da meine Anderen Symptome Appetitlosigkeit , Völlegefühl,Magenschmerzen,Weisse Zunge,Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind wurde mir gesagt ganz eindeutig Reizmagen.
Magenspiegelung war alles in ordnung ausser eine Ganz kleine sehr leichte Speiseröhrenentzündung die habe ich aber super mit Pantoprazol wegbekommen und habe kein Sauresaufstossen mehr .

Ich weiss einfach nicht weiter !!Seid Febraur ist es alles angefangen ich habe schon ganze 7 Kilo abgenommen.Weil ich andauernd Diese Appetitlosigkeit habe.
Ich verstehe das nicht wie das passieren konnte ich war der Allllllller glücklichste Junge davor
Dann dieser schicksalschlag.Kann ich nichts machen?Und nur noch beten.So kann ich auf keinen fall mehr weiter leben ich bin erst 16!
wenn ich stress habe verschlimmert sich alles.

Bitte bitte hilft mir und redet nur mit mir das finde ich auch schön!!

Mfg Klau : (

12.05.2011 01:27 • 14.05.2011 #1


8 Antworten ↓


Hallo Klaus,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Hier kannst du deine Sorgen hinschreiben und bekommst meistens auch bald Antworten darauf.

Aber ich kann dich hoffentlich ein wenig beruhigen:

1) Ein Reizmagen ist kein wirklicher Schicksalsschlag. Wenn man bei dir z.B. Krebs diagnostiziert hätte, wäre das schon wirklich ein Schicksalsschlag. Aber im Moment hast du eigentlich noch nichts weiter als einen gereizten Magen.

Und allein an Appetitlosigkeit sollte man nicht sterben, denn der Mensch kann ja auch ohne Appetit essen.
Wenn du aber vom Essen Schmerzen bekommst, ist das natürlich etwas anderes und schon besorgniserregend.
Hast du denn schon mal irgendwelche Medikamente gegen die Magenreizung bekommen? Da gibt es doch solche Puffer-Medikamente, die die Magensäure binden, außerdem welche, die die Magensäureproduktion senken. Das ist zwar natürlich alles keine Dauerlösung, weil es nur an den Symptomen arbeitet, anstatt die Ursachen zu beheben (siehe Pkt. 2). Aber als erste Hilfe, damit du nicht verhungerst, bevor du deine wirklichen Probleme gelöst hast, wäre das wohl doch angebracht, denke ich. Was wird also dagegen getan?

Dein Leben ist aber ganz sicher noch nicht zerstört. Du wirst das in den Griff bekommen, da bin ich ganz sicher.

2) Du schreibst, vorher seist du der ALLLLLLERglücklichste Junge gewesen. Irgendetwas muss aber vorgefallen sein, dass du dann einen gereizten Magen bekommen hast. Denn der Magen ist das klassische Organ, das auf Ärger und seelisches Gereiztsein reagiert. Er spiegelt dir deine gefühlsmäßigen Verfassung wider.

Was ist da passiert?
Du schreibst ja selbst:
Zitat von KLaus16:
wenn ich stress habe verschlimmert sich alles.
Das ist klar. Der Reizmagen hängt mit großer Wahrscheinlichkeit ja selber mit Stress zusammen.
Es heißt ja schon lange im Volksmund: Das schlägt mir auf den Magen. Oder davon wird's mir ganz schlecht.

Gab es schon frühere kleine Anzeichen von Gereiztheit, Unzufriedenheit bei dir? Falls ja, was waren die Gründe?
Oder hast du vor etwas Kommendem Angst? Was ist mit Schule, Ausbildung, Beruf, Mädchen, Sex usw.?

12.05.2011 13:10 • #2



Mit 16 Reizmagen,Leben total zerstört

x 3


Danke schoneinmal Für die Antwort bin sehr glücklich darüber.
Ja also Säurehemmer behebt nur meine Weisse Zunge aber ich bekomme Übelkeit von z.b ranitidin , aber bei der verdaung hilft es leider nicht so.

Also zur Psyche war das damals so.

Im April 2010 hatte ich ungeschützten geschlechtsverkehr , ich hatte 4 wochen danach Grippe Ähnliche Symptome und zufäälig gelesen das dies bei einer Hiv infektion passieren würde.
Da war ich dann 8 wochen lang nicht mehr ich selbst und habe jeden Tag geweint und mir kam alles so vor als ob ich Träumen würde.
nach den 8 Wochen Kam dann das testergebnis (der test ist ja erst nach 12 wochen 99,9% Sicher) Dann war die angst endlich vorbei.

Mein problem ist eigentlich das ich zu dünn bin und gerne muskeln aufbauen würde.
Das konnte ich sehr gut udn auch mit sehr tollen erfolg bis zum Febraur halt.
Daher war ich so unfassbar glücklich das ich so toll an muskeln zugenommen habe.
Und ganz auf einmal fing es an das ich Orangen Saft nicht mehr trinken konnte und dann folgten die ganzen Symptome.
Daher ist mir das so unverständlich.
Ich weiss nur an den Tag als mir zumersten mal im Febraur total übelwurde ,da hatte ich furchtbare angst mich mit Magendarmvirus angesteckt zu haben,weile eine in der klasse das hatte.
Da fing das dann an.
Mein Problem ist eigentlich nur das ich nicht mehr richtig essen kann und voralledem nicht genug und schon 7 Kilo abgenommen habe.Und ich nun wieder so dünn bin und nicht mehr muskelös
Das ist halt mein lebensziehl muskeln aufzubauen.
Kann man sich eventuell anders ernähren?Gibt es kalorientabletten?Nur mal so ganz doof gefragt .....
Morgen gehe ich aber mal auch zum Psychologen und bitte um eine sprachtherapie weil Psyche und Körper gehören ja zusammen.

Aber angst vor HIV Habe ich doch keine mehr,wieso kam das also erst so spät ?
Werde ich denn jemals wieder nromal essen können,und z.b auch wieder mal milch trinken können.
Also als beispiel wenn wie du sagst die psyche dahinter steckt und die behandelt wird ,geht das dann weg?:S

12.05.2011 22:09 • #3


Hallo Klaus,

klar, wenn du deine Psyche in Ordnung bringst, dann wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch dein Körper wieder in Ordnung kommen.

Vorausgesetzt allerdings, dass du nicht zu viel Schindluder (Mist) mit ihm anstellst.

Z.B. solltest du sowieso möglichst selten, besser gar nicht, ein ganzes Glas puren Orangensaft trinken. Das ist zwar so Mode, aber es nicht gut für den Magen, da viel zu sauer. Wenn schon, dann kann man Saft sehr gut ca. 1:3 oder sogar 1:4 mit Wasser verdünnen. Und zwar besser nicht mit kohlensäurehaltigem Wasser, was auch wieder den Magen angreift, sondern mit stillem Wasser bzw. einfach Leitungswasser oder abgekochtem Wasser - je nachdem, wie gut das Leitungsasser in deiner Stadt ist.

Kalte Sachen solltest du auch nicht trinken, sondern immer die sog. kalten Getränke möglichst bei Zimmertemperatur und ansonsten warme bis mäßig heiße Getränke.

Dass Kaffee für empfindliche Mägen nicht gut ist, hast du sicher auch schon gehört, oder?

Du kannst allein schon mit den richtigen Lebensmitteln und der richtigen Einnahme viel für deinen Magen tun (oder auch gegen ihn!).

Hier ist eine Liste von häufigen Lebensmitteln, die nicht gut für den Magen sind:
http://sodbrennen-welt.de/food/sodbrenn ... ung-01.htm

Langsam essen, lange kauen und Extreme vermeiden ist da wohl angesagt. Niemals große Stücke unzerkaut runterschlucken.

-----------

Was dem Magen hilft, steht u.a. hier:

- http://www.fangocur.at/index_131_131__1 ... 3wodLlZAEA
(ich kenne das Produkt aber nicht)

- aus dem Reformhaus Silicea Magen-Darm-Gel - das kenne ich und finde es sehr gut. Hier noch ein Zeugenbericht: http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/274616/

-------------------

Kalorientabletten brauchst du nicht (ich kenne auch keine). Es gib doch viele kalorienhaltige, magenschonende Lebensmittel. Z.B. sind gekochte Kartoffeln, gekochter Reis meines Wissens sehr magenfreundlich. Diese mit etwas Butter oder Olivenöl und vielleicht ein paar Kräutern schmecken gut und sind die reinste Schonkost, die aber doch Speck ansetzen lässt, wenn man davon reichlich isst (kann ich leider aus Erfahrung sagen ).

Fleisch, das nicht zu mager ist, fetter Fisch (ist für den gesamten Körper sehr gut und wichtig). Gutes, also kaltgepresstes Bio-Olivenöl, gar nicht oder nur wenig erhitzt, tut dem Körper gut und schmeckt zu fast allem gut, auch zu Gemüse, z.B. gekochten Möhren.

Und du kannst dir auch etwas Herrenschokolade (d.h. mit mind. 60 % bis zu 90 % Kakaogehalt) gönnen. Die enthält nicht so viel Zucker (der ist nicht so gut für den Magen) und ist lt. derzeit herrschender wissenschaftlicher Meinung sogar sehr gesund. Oder öfter mal einen nicht zu süßen Kakao trinken.
http://www.artikelmagazin.de/gesundheit ... lerde.html

-----------------

Und nun zu deinem Lebensziel: Muskelaufbau als Lebensziel, meinst du nicht, dass das ein bisschen zu wenig ist? Überleg mal, ob es für dich nicht noch weitere bzw. andere wertvolle Lebensziele gibt.

Denn das kann ebenfalls ein Grund sein, weshalb dein Unterbewusstsein es verhindert, dass du dein Lebensziel JETZT SCHON erreichst - weil du dann kein Lebensziel mehr hättest! Verstehst du, was ich meine?
Das solltest du aber natürlich ändern, allein schon, weil du nicht noch mehr abnehmen darfst.

WARUM willst du denn so gerne viele Muskeln haben?

12.05.2011 23:03 • #4


Zum Muskelaufbau kannst du nach dem Sport Eiweissshake trinken....

12.05.2011 23:16 • #5


Zum Zunehmen brauchst du aber in erster Linie gutes Fett und Kohlenhydrate.

12.05.2011 23:21 • #6


Also ich bin ein Sehrrr dünner Mensch von Natur aus und daher fällt es mir so furchtbar schwert zuzunehmen..
Da brauche ich schon so um die 3800 Kalorien damit man sichtbare Muskelerfolge sehen kann.Und ich hatte vorher halt immer so zusagen Bonus Kalorien durch Orangensaft oder Apfelsaft zugefüht,das geht nun nicht mehr..
Das mit der Schokolade mit 60-90 % Kakao Gehalt ist sehr sehr interessant!!Das werde ich mal sofort versuchen.

Kannst du mir mal sagen welches Fleisch magenfreundlich ist?Hänchen kann ich sehr gut verdauen.
Wie ist es mit fisch ist das magenfreundlich?Ich verstehe nicht ganz was du mit Fetten Fisch meinst:D.

Ich weiss es nicht aber so dünn zu sein ist schrecklich,als ich muskelöser war sah ich einfach viel besser aus,die klamotten hingen nicht nur an mir runter z.b....

Ich war heute beim Psychologen,der Meinte so Reizmagen ist nicht die eigentliche ursache,sondern verstärkt alles.
Ich nheme son Pflanzliches Mittel wie iberoagst.Das mit den Magengel werde ich mir mal durchlesen.
Also später will ich noch Kinderbekommen:D
Sagen wir es so,wieder Weiter Zunehmen zu können wäre mein Traum
Reizmagen ist ja immer Psychosomatisch daher hat er mir empfohlen in eine Psychosomatische (keine Psychatrie) zu gehen.

Meint ihr das ist richtig?So Gesprächstherapie versuche wieder eine wenig ins leben zu kommen.Ich sitze ja nur zuhause rum und warte das es mir besser geht ohne erfolg.Vllt muss ich mich zwingen ?
Danke für die Antworten

14.05.2011 00:17 • #7


Hallo Klaus,

also zunehmen und Muskeln bekommen ist nicht ganz dasselbe.

Wenn du schon so dünn bist, dann brauchst du nicht nur Muskeln (für die viel Eiweiß wichtig ist), sondern auch viel Fett und Kohlenhydrate.

Und solltest natürlich nur etwas Kraftsport machen, aber keinen kalorienverbrennenden Ausdauersport.

Fette Fische haben besonders gesunde Fettsäuren. Makrele, Hering, Lachs, Heilbutt, Aal z.B. sind fett.
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 11423.html

http://www.google.de/search?q=wie+kann+ ... =firefox-a

14.05.2011 01:35 • #8


und wenn du schon dabei bist, was zu ändern, dann fang doch einfach mal damit an, dich und deinen Körper ein bisschen mehr zu mögen...

14.05.2011 08:03 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag