Pfeil rechts
51

Grübelkatze
@Beebi
Ja, es war ein großer Schreck. Es war aber vermutlich für meine Angehörigen schlimmer, als für mich. Ich hab es ganz gut hingekriegt, den Verdacht von mir fernzuhalten. Erst am Tag vor der 2. Untersuchung wurde ich nochmal ordentlich nervös.

Genau. Ich hab Tabletten gegen die Anfälle. Leider wirken die bisher nur begrenzt. Also anfallsfrei bin ich nicht. Das ist nervig und verunsichert.

Wow! Du reagierst ja eigentlich auf ganz alltägliche Dinge. Ein Pflaster ist schnell mal nötig oder auch nen Kaffee trinkt man mal ganz gern (ich bin ein Kaffeejunkie). Das klingt schlimm, was du da durchmachst. Nie zu wissen, was das Nächste ist.
Das tut mir total leid für dich.

06.05.2022 06:01 • x 1 #61


Beebi
@Grübelkatze danke für deinen lieben Worte .

Manchmal verliere ich hier den Überblick , weshalb ich wohl später oder garnicht antworte . Garnicht böse gemeint . Es war jetzt Zufall , dass ich deinen Text noch gesehen habe .

Das mit deinen Anfällen tut mir mega leid, sowas stelle ich mir auf jeden Fall sehr beängstigend vor . Vor meiner MRT Untersuchung , habe ich mir auch sowas ausgemalt , da ich ja ständig diesen metallgeschmack im Mund habe . Dann habe ich mal gelesen , dass es eine Aura auf einen Anfall sein kann . Was soll ich sagen , habe natürlich totale Panik bekommen .
Zum Glück ist das weg !

Wie gehst du mit den Anfällen um ? Hast du Sie oft ? Also wenn ich fragen darf ? Du bist auch noch so jung !

Ich habe Kaffee geliebt es ging garnicht ohne , aber wenn dein Herz einmal so mucken macht , dann überlegt man sich das zehn mal . Obwohl ich weiß wie gesund Kaffee ist , kann ich ihn leider nicht mehr vertragen . Wirklich schade !

Ich habe all diese Reaktion erst nach dem Schock auf das AB bekommen . bis dahin habe ich mit nichts Probleme gehabt .

06.05.2022 12:28 • #62



Angst vor Propofol bei Magen- / Darmspiegelung - Erfahrung

x 3


Beebi
@Grübelkatze hast du Fokale Anfälle , oder so Grand mal Anfälle ?

06.05.2022 12:31 • x 1 #63


Grübelkatze
@Beebi
Nix zu danken!
Macht ja nix. Bei so vielen Themen und Beiträgen geht schnell mal was unter. Halb so wild.

Stimmt, grundlose Geschmacksempfindungen können ne Aura sein. Aber eben auch ganz viele andere Gründe haben. Man malt sich da gleich die schlimmsten Dinge aus.
Schön, dass das bei dir inzwischen weg ist.
Ich versuche mein Leben sozusagen normal weiter zu leben. Abgesehen von den Dingen, die ich nimmer darf, wie Auto fahren, schwimmen, ja und Alk. - aber den mochte ich nie besonders. Ich versuche genug zu schlafen und mich nicht runter ziehen zu lassen.
Anfälle hab ich ca im 2-Wochen-Takt. Dann gleich 8-10 Stück, selten bis zu 25 in zwei Tagen.
Mein Glück ist, dass ich die Anfälle vorher spüre und mich bemerkbar machen kann bzw mich hinsetze.
So kämpfe ich mich durch und hoffe, dass der Neurologe bald das passende Medikament oder zumindest die richtige Dosis für mich findet.
Ich hab Grand Mal Anfälle und komplex fokale Anfälle. Der letzte Grand Mal ist zum Glück schon ne Weile her.

Du hattest nen richtigen Schock? Um Himmels Willen.
Das mit dem Kaffee kann ich nachvollziehen. Ohne Kaffee ginge bei mir auch gar nix. Aber klar, wenn man mal so dermaßen drauf reagiert, lässt man schnell die Finger davon.

Puh, du machst dir ordentlich was mit. Gibt's da keinen wirklich richtig ausführlichen Allergietest, damit du mal etwas Sicherheit bekommst?

06.05.2022 12:43 • x 1 #64


Beebi
Zitat von Grübelkatze:
Nix zu danken!
Macht ja nix. Bei so vielen Themen und Beiträgen geht schnell mal was unter. Halb so

Ja, leider ist mir das jetzt schon öfter mal passiert . Ich hoffe die Leute nehmen es einen nicht sehr übel , ist ja wie gesagt wirklich keine böse Absicht !


Zitat von Grübelkatze:
Stimmt, grundlose Geschmacksempfindungen können ne Aura sein. Aber eben auch ganz viele andere Gründe haben. Man malt sich da gleich die schlimmsten Dinge aus.
Schön, dass das bei dir inzwischen weg ist

Ja , die Angst ist zum Glück weg gegangen , nachdem ich im MRT war . Das Problem ist ja , ich habe das mit dem Geschmack schon seit einem Jahr . Am Anfang habe ich mir garnichts dabei gedacht , aber wo es nicht mehr weg gehen wollte nach einem Jahr und noch mehr Symptome dazu kamen , habe ich mir mal ein paar Sachen im Internet durchgelesen und da war das mit der Aura halt auch bei . Man malt sich irgendwann wirklich nur noch das schlimmste aus , einfach ätzend . Der Geschmack ist zwar immer noch da , aber ich weiß , dass es von wo anders herkommen muss .



Zitat von Grübelkatze:
Ich versuche mein Leben sozusagen normal weiter zu leben. Abgesehen von den Dingen, die ich nimmer darf, wie Auto fahren, schwimmen, ja und Alk. - aber den mochte ich nie besonders. Ich versuche genug zu schlafen und mich nicht runter ziehen zu lassen.
Anfälle hab ich ca im 2-Wochen-Takt. Dann gleich 8-10 Stück, selten bis zu 25 in zwei Tagen.
Mein Glück ist, dass ich die Anfälle vorher spüre und mich bemerkbar machen kann bzw mich hinsetze.
So kämpfe ich mich durch und hoffe, dass der Neurologe bald das passende Medikament oder zumindest die richtige Dosis für mich findet.
Ich hab Grand Mal Anfälle und komplex fokale Anfälle. Der letzte Grand Mal ist zum Glück schon ne Weile her.

Eine sehr starke Frau bist du . Also das was man liest von dir, beeindruckt mich .

Es tut mir leid , dass Menschen wie du es sind , sowas aushalten müssen . Ich stelle es mir nicht gerade schön vor , nicht mehr Auto fahren zu dürfen , oder gar nicht mehr schwimmen gehen zu können.

Ist es nicht so , dass wenn du ein Jahr lang anfallsfrei bist , wieder alles machen darfst ?

Aber bestimmt hat man im Hinterkopf dann immer etwas Bange , oder ? Also das man wieder einen bekommen könnte?

Dann hast du wirklich eine schwere vorm von Epilepsie, oder ? Ich lese ja seit einem Jahr so viel , wie ich in meiner ganzen Uni Zeit nicht gelesen habe und in dieser Zeit habe ich auch viel über Epilepsie gelesen . Eine schlimme Krankheit ..
Und zwei mal die Woche finde ich wirklich schon heftig . Ich frage mich wirklich immer , wie diese Leute das aushalten, auch von der Psyche her . Mir geht es ja scheinbar garnicht so schlecht wie dir und ich Verzweifel mittlerweile an den kleinsten Symptomen . Gut ist auf jeden Fall , dass du spürst , wenn sie kommen . Wo hast du Zeit dich in Sicherheit zu bringen !?

Zitat von Grübelkatze:
Du hattest nen richtigen Schock? Um Himmels Willen.
Das mit dem Kaffee kann ich nachvollziehen. Ohne Kaffee ginge bei mir auch gar nix. Aber klar, wenn man mal so dermaßen drauf reagiert, lässt man schnell die Finger davon.

Ja, leider habe ich vor fünf Jahren einen Schock nach der Einnahme eines AB bekommen und seitdem reagiere ich auf. viele Sachen . Und Angstzustände habe ich seitdem auch . Eigentlich kannte ich sowas nie , aber nachdem ich das hatte , ist alles ganz anders geworden . Habe nicht mehr so ein unbeschwertes Leben , so wie es vorher war . Sobald ich heute ein AB bekomme , oder auch andere Medikamente , gerate ich richtig in Panik . Mir hat man das auch mal im Krankenhaus nicht geglaubt und mir trotzdem etwas verabreicht

Zitat von Grübelkatze:
Puh, du machst dir ordentlich was mit. Gibt's da keinen wirklich richtig ausführlichen Allergietest, damit du mal etwas Sicherheit bekommst?

und danach habe ich wieder reagiert . Nicht so stark , aber reagiert . Leider haben sie mir erst da geglaubt .


Ja , darauf kann man sich testen lassen , dass muss ich auch unbedingt mal machen . Habe ich immer noch nicht . Aber im Ernst Fall könnte mein Leben retten .

06.05.2022 13:18 • x 1 #65


Grübelkatze
@Beebi
Ach was! Da geht's bestimmt nicht nur dir so. Glaub ich nicht, dass dir das wer übel nimmt.

Grade mit Angststörungen ist es immer gleich die ultimative Katastrophe. Das gehört da wohl dazu.
Weißt du, was ich mir gedacht hab, als du das vom metallischen Geschmack geschrieben hast?
Ne kleine Wunde im Zahnfleisch, die immer wieder ein wenig blutet oder ne Zahnfüllung, die locker wird - sofern du Füllungen hast.
Diese Dinge schmecken schrecklich metallisch. Grausig.

Oh, danke für die Blumen.
Das Fahrverbot ist nicht so das Problem für mich. So super gerne bin ich nie gefahren.
Aber dass ich nimmer schwimmen gehen darf, das trifft. Ich schwimme unheimlich gerne - im See und noch lieber im Meer.
Aber gut, die Zeit sind vorbei.

Zwei Jahre muss ich anfallsfrei sein. Dann darf ich wieder fahren. Ich kann schon schwimmen gehen auch, aber das ist halt nicht ungefährlich. Wegen Anfällen sind schon viele Leute in der Badewanne ertrunken. Da bin ich dann feig.

Ja, ich hab den Jackpot. Ne Form, die am schwersten zu beherrschen ist. Operieren ist zwar aktuell generell noch kein Thema und ich glaube, das möchte ich auch nicht. Ne OP am Kopf ist halt doch nochmal ne andere Geschichte.
Also hoffe ich, mit Medikamenten auf den richtigen Weg zu kommen.

Ich glaub, man kann gar nicht sagen, dem oder dem geht's schlechter. Jeder trägt seine Packerl mit und alles kann für den Betroffenen ne Katastrophe sein. Das ist sehr individuell, denke ich.

Ja, ich spür vorher die sogenannte Aura. Da bleiben mir noch die paar Sekunden zum hinsetzen und wenn ich mich nur am Boden setze. Egal, Hauptsache nicht umfallen.

Oh Mann, das glaub ich. So ein Schock muss schrecklich sein. Dass da deine Angst immer mit dabei ist, ist klar. Hoffentlich bekommen Ärzte das bald in den Griff und vielleicht bringt dich so ein Allergietest wirklich ein ganzes Stück weiter. Im besten Fall kann man dann generell was machen, dass du wieder entspannter leben und vielleicht sogar mal wieder nen Kaffee trinken kannst.
Ich wünsche es dir sehr!

06.05.2022 13:39 • x 1 #66


Beebi
@Grübelkatze

Das mit dem Metallgeschmack im Mund , könnte wirklich aus den Mund kommen . Allerdings meinte mein Arzt , dann wäre er kontinuierlich vorhanden und das ist bei mir nicht der Fall . Er ist mal da für ein paar Tage und auch Wochen und geht dann wieder .
Ich glaube das es mit dem Bauch zu tun hat . Irgendwie Magen oder Darm . Ich habe auch so unhöflich Geruchs und Geschmacksstörungen . Ich kann zum Beispiel kein Fleisch mehr riechen , oder Abfluss richt jetzt ganz anders und viel intensiver und schlimmer als ohnehin schon .

Das man nicht mehr schwimmen gehen kann , würde mich auch runter ziehen . Ich liebes es eigentlich auch im Meer oder See schwimmen zu gehen .

Ich glaube nicht , dass das etwas mit feige zu tun hat , du bist halt einfach vorsichtig und das ist verständlich . Ich würde mit Sicherheit auch nicht mehr schwimmen gehen, dass wäre mir viel zu riskant . Aufs Auto könnte ich auch gut verzichten , allerdings mein Sohn nicht , der will ja rumkutschiert werden .

Hast du du Kinder ?

Und das jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und auch sehr unterschiedlich damit umgegangen wird , ist richtig . Ich denke mir nur oft , dass es anderen Menschen wirklich schlecht geht und ich hier wegen meinen Symptome rumheule wie ein Baby . Eigentlich bin ich auch nicht so .
Es verunsichert mich alles in Moment nur sehr und ich bin mir nicht sicher , ob ich vielleicht nicht doch etwas organisch habe , weißt du . Ja, dass ist mein Problem ..

Danke dir für deine Worte !

06.05.2022 13:52 • x 1 #67


Grübelkatze
@Beebi
Klar, der Metallgeschmack kann so viele Ursachen haben.
Nimmst du Medikamente, die dir das auslösen könnten? Wär noch so ne Idee.
So geht's mir bei meinen Medikamenten. An manchen Tagen stinkt einfach alles oder es schmeckt nach nix. Das ist nicht immer gleich. Manchmal ist auch alles ganz normal. Aber es nervt, definitiv.

Stimmt schon. Eigentlich bin ich vorsichtig. Man muss ja nix rausfordern. Aber Schwimmen fehlt mir schon. Rad fahren zb geht. Ich fahr dann halt mit Helm und nur auf Wegen ohne Autoverkehr.
Klar, ist ein Auto da und jemand der fahren kann, wollen die Kinder natürlich auch rumkutschiert werden.
Kann ich gut verstehen. Ich hab das als Kind vermisst. Mein Vater hat erst nach mir den Führerschein gemacht
Ne, ich hab keine Kinder. Irgendwie schade, andererseits mit Angststörung, Epilepsie und noch ein paar Baustellen wär das vielleicht nicht ganz so optimal.

Ach Quatsch. Du heulst nicht rum, wie ein Baby. Bei deiner Geschichte ist es doch ganz normal, dass du Angst hast.
Das verunsichert alles sehr, das glaube ich dir. Hätte ich auch und vermutlich noch viele andere auch.

06.05.2022 14:09 • x 1 #68


Beebi
@Grübelkatze

Nein , Medikamente nehmen ich nicht . Auch nur wenn es wirklich nicht anders geht . Ich habe mal eine angehende Sepsis gehabt und wusste es nicht .. Da habe ich das AB nämlich verweigert . Am Ende musste ich es nehmen , aber es ging nur mir einer Tablette am Tag .

Wirklich schade , dass deine Krankheit einen so sehr einnimmt .

Aber wenn du deinen Mann an deiner Seite hast , dann könnte es doch super mit einem Kind funktionieren, meinst du nicht ? Wäre das vererbbar ?

Du schreibst wirklich liebe Worte , danke dir dafür !

Hast du noch Ängste und Panik ? Oder bist du das losgeworden ?

dann darfst du bestimmt auch nicht arbeiten gehen , oder ? Oh man , wie gemein alles ist !

06.05.2022 14:51 • x 1 #69


Grübelkatze
@Beebi
Wow! Ne angehende Sepsis
Das muss aber ein heftiges Antibiotikum gewesen sein, dass es mit einer Tablette am Tag gereicht hat. Das ist natürlich super!
Ich kenne jemanden, der hatte nen Rotlauf, angeblich ne Vorstufe zur Sepsis und war ne Woche im Krankenhaus mit haufenweise Infusionen.

Es ist nicht ganz fix, aber die Epilepsie scheint mir vererbt worden zu sein. Von daher ist die Gefahr einer Weitergabe natürlich gegeben.

Ängste? Panik?
Puh, wo soll ich anfangen?
Es besteht seit 2015 ne extreme Angst um meinen Mann. Seitdem wurden schon 5 Reisen storniert, weil ich Angst hatte, dass auf der Reise mit ihm was ist. Die Angst ist zuhause auch allgegenwärtig, aber da fühle ich mich sicherer.
Das ging lange Zeit mit Panikattacken einher. Diese sind aber inzwischen weg. Mein Mann ist aber phasenweise echt gefordert mit mir. Ich bin an jeder Kleinigkeit dran und alles ist sofort ne Katastrophe. Der macht das echt super.
Zusätzlich bin ich sehr ängstlich, wenn ich vorallem Abends allein unterwegs bin oder auch Abends allein daheim. Ich hab Angst, dass ich beim Wohnung verlassen was übersehe und kontrolliere Ofen usw immer 20x oder so.
Seit 2015 bin ich auch mit 2 Jahren Pause (ich dachte ich wär geheilt) in Therapie. Einzel- und Gruppentherapie. Das tut mir gut.

Ja, ich arbeite von zuhause. Das geht. Ich kann's mir frei einteilen und hab dadurch weniger Stress.

06.05.2022 15:10 • #70


Beebi
@Grübelkatze

Das mit deiner Arbeit ist natürlich super gut . Besser als garnichts mahnen können

Echt , der musste ins Krankenhaus ? Nee , dass musste ich nicht . Ich habe halt diese Entzündung bekommen und nach einer Woche war da ein roter Strich , der das ganze Bein hoch ging und so ziemlich auf Hüfthöhe aufgehört hatte .. mein Fuß war wirklich schon unglaublich dick .

Du kannst es vielleicht nicht glauben , also auch mein Arzt kann es nicht glauben , ABER …
Ich nehme zum Beispiel wenn ich mal richtig schlimme Kopfschmerzen habe , Kinderschmerzhaft für Säugling und es hilft mir schon eine halbe Kappe , dass meine Schmerzen weg gehen . Glaub mir, ich reagiere sofort auf das Zeug , so unglaublwürdig wie sich das auch anhören mag .
Deswegen glaube ich auch , dass das AB so schnell gewirkt hat . Mein Arzt hat mal zu mir gesagt , das es unmöglich sei mit dem Saft und ich die ganze Flasche trinken müsste um was zu merken . Aber das ist falsch , ich kann es nur so sagen wie es ist und das ist kein sch…


hab mal ein Bild mit reingepackt , aber da war es noch nicht schlimm , also nicht so schlimm , dass ich dachte es könnte etwas schlimmes dabei rauskommen .

Panik und Angstattacken sind reinster Horror , oder ? Du hast eine etwas andere Form davon , als ich . Aber ich glaube die sind alle gleich schlimm für einen . Nimmst du auch Tabletten gegen die Angst ? Oder machst du es mit dir selber aus.

06.05.2022 16:23 • #71


Grübelkatze
@Beebi

Ja, auf jeden Fall besser als gar nix. Das ist für mich genau das Richtige. Wenn mich so ein Anfall mal wieder ausbremst, bin ich zuhause und kann mich hinlegen.

Ja! Der Fuß sah damals genauso aus. Zumindest was auf dem Foto zu sehen war. Eine Woche mit Antibiotika-Infusionen und dann war der Fuß noch leicht geschwollen. Da war das für dich noch nicht schlimm? Wow!

Da reagierst du echt gut auf Medikamente. Ich glaub dir das schon und beneide dich irgendwie. Grad für Magen, Leber und so sind kleine Mengen natürlich schonender. Bei mir braucht es 30 Novalgin Tropfen um Kopfschmerzen zu bändigen. Teilweise reicht nicht mal das.
Andererseits auf vieles allergisch zu reagieren ist halt auch sehr beängstigend.

Oh ja, die Angst und Panikattacken sind schrecklich. Ich geh da fast kaputt dran. Zumindest fühlt es sich oft so an.
Ja, ich hab mit den Sertralin begonnen, hatte zusätzlich was gegen die Panikattacken und zum Schlafen. Mit der Epilepsie wurde ich dann auf die Escitalopram umgestellt. Die nehme ich nun schon relativ lang.

Wie laufen Angst- und Panikattacken bei dir ab?

06.05.2022 16:34 • x 1 #72


Beebi
@Beebi
Da hat mich irgendetwas gebissen , aber ich weiß nicht was . Eine zecke war es nicht und auch keine Mücke . Auf jeden Fall war das nur der Anfang von dem ganzen Dilemma . Bei dem Foto war ich auch noch nicht beim Arzt . Es hat vier Monate gedauert , bis dass weg war .

06.05.2022 16:34 • #73


Grübelkatze
Heftig! Das sieht echt übel aus. Gut, dass du da heil raus gekommen bist.

06.05.2022 16:37 • x 1 #74


Beebi
In
Zitat von Grübelkatze:
Ja, auf jeden Fall besser als gar nix. Das ist für mich genau das Richtige. Wenn mich so ein Anfall mal wieder ausbremst, bin ich zuhause und kann mich hinlegen.

Kann mir gut vorstellen , dass es beruhigender für dich ist , in deiner gewohnte Umgebung zu sein bei so einem Anfall . Ich wünsche dir auf jeden Fall , dass du die passenden Medikamente für dich finden wirst . Solche die dir dein leben wieder etwas mehr Lebensqualität zurück geben können .


Zitat von Grübelkatze:
Ja! Der Fuß sah damals genauso aus. Zumindest was auf dem Foto zu sehen war. Eine Woche mit Antibiotika-Infusionen und dann war der Fuß noch leicht geschwollen. Da war das für dich noch nicht schlimm? Wow!

Zum Glück musste ich nicht ins Krankenhaus . Der Arzt war hinterher nur sauer , dass ich nicht eher gekommen bin und dann auch nicht das AB nehmen wollte und auch erstmal nicht genommen habe.


Zitat von Grübelkatze:
Da reagierst du echt gut auf Medikamente. Ich glaub dir das schon und beneide dich irgendwie. Grad für Magen, Leber und so sind kleine Mengen natürlich schonender. Bei mir braucht es 30 Novalgin Tropfen um Kopfschmerzen zu bändigen. Teilweise reicht nicht mal das.
Andererseits auf vieles allergisch zu reagieren ist halt auch sehr beängstigend.

Ja, ich reagiere da wirklich extrem empfindlich drauf , aber das glaubt mir niemand . Gegen Novagin bin ich auch allergisch , haben die mir Krankenhaus verabreicht und mein Herz ist die direkt unter die Decke gesprungen .
Dann brauchst du echt harte Mittel um deine Schmerzen bewältigen zu können ?! Krass !
Ich glaube ich würde bei der Dosis die du nimmst , nicht mehr da sein. Meike Symptome sind da dann sehr ähnlich wie deine , habe ich dir in dem anderen Thema geschrieben . Wie sollte mal privat schreiben , dann kommen wir bei unseren Themen nicht so durcheinander

06.05.2022 16:43 • #75


Beebi
@Grübelkatze

Ja , zum Glück ! Und ich blöde habe mir dabei nichts gedacht , weil es nur beim laufen weh getan hat .

06.05.2022 16:44 • #76


Sandy1986
@Beebi ich hab heute auch Zuviel Kaffee getrunken und nun hab ich immer Unruhe und Angst , zudem kam unser Kurs auf Arbeit wo es um Herzinfarkt und Schlaganfall ging weiß grad nicht ob es daran liegt oder am Kaffee !

09.06.2022 16:32 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Beebi
@Sandy1986

Hey !

Das kann wirklich gut etwas von allen sein. Ich kann zum Beispiel kein Kaffee mehr trinken , weil meine Pumpe dann richtig abgeht. Aber bei dir ist es bestimmt der Kurs und der Kaffee. Vielleicht trinkst du mal einen Kamillentee und probierst dich so etwas zu beruhigen ? Vielleicht hilft dir das etwas !?

09.06.2022 17:57 • #78


Sandy1986
@Beebi ich trinke meistens nur entkoffeinierten .. ich hoffe das hört bald auf

09.06.2022 18:31 • x 1 #79


UdoNRW
Also, wenn es hier immer noch um Propofol geht.. ich liebe dieses Zeug.. ich mag Narkosen sowieso.. weil man so herrlich weggleitet.
Der einzige Grund, es nicht zu nehmen wäre medizinisch eine Allergie gegen Erdnuss.

09.06.2022 18:39 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag