Pfeil rechts
1

Hallo an alle,...

Kurz zu mir, bin weiblich,33.
Angefangen hat alles im März diesem Jahres.
Der Tag hatte stressig angefangen und war fix nen kaffee trinken mit ner Freundin,danach wollte ich noch zur ner anderen Freundin fahren. Dann merkte ich Beim Autofahren das ich wieder eine panikattacke bekomme. Herzrasen und totale panik. Bin auf der Stelle umgedreht und wieder nach Hause gefahren und habe mich den Rest des Tages nicht mehr einbekommen. Dann fing diese stetige unruhe im Bauch an. Als wenn sich diese panik und angst wieder beim Autofahren wiederholen könnte. Was es dann auch mehrmals bewahrheitet hat. Ich muss dazu sagen ich habe einen stressigen Job und absolut angst zu versagen dort. Grundsätzlich bauscht sich dieses angstgefühl im Bauch auf wenn ich mit dem Auto zu meiner Arbeit fahre,eigentlich nur dann. Und dieses nervöse gefühl begleitet mich ununterbrochen auf Arbeit. Ich beschreibe dieses Gefühl als angst und wenn ich mich reinsteiger mit Herzrasen. Wenn ich abends nach hause fahre,merke ich wie es langsam nachlässt. Ich weiss das es an der Arbeit liegt aber ich habe dennoch schon grundsätzlich davor angst das es in anderen Situationen auftreten kann. Mir würde es schon helfen wenn ich mit diesem Problem nicht die einzige wäre!

21.10.2017 21:43 • 22.10.2017 #1


6 Antworten ↓


Butterfly_31
Hallo moepi, ich kenne diese angst im bauch sehr gut. Kriegst du noch andere beschwerden oder bleibt es bei herzrasen und unruhe?

Ich habe aus diesem grund nie die fahrprüfung gemacht. Ich trau mir das einfach nicht zu. Habe da die genau glechen gedanken wie du. Was mache ich wenn ich eine panikattacke auf der autobahn bekomme und weit weg von zu hause bin? Bei einem unfall? Polizeikontrolle? Aiaiai das macht mich grade echt nervös..

Grundsätzlich sollte man schwierige situationen nicht vermeiden. Sie immer wieder erfolgreich durchstehen hilft, die angst zu überwinden. So steht es zumindest im buch umsetzen kann ich das alles auch nicht..

22.10.2017 09:56 • #2



Angst im Bauch

x 3


Hallo butterfly,

Finde es schon mal beruhigend das ich nicht alleine mit den Ängsten bin.
Eigentlich sind es immer die gleichen Auffälligkeiten. Erst die angst im Bauch, dann herzrasen und das Gefühl aus der ganzen Situation nicht raus zu kommen. Habe angst die Kontrolle über mich zu verlieren und mir und anderen Menschen zu schaden. Es schränkt schon sehr ein. Zb in der Stadt ist es gar nicht da. Nur wenn ich über Land zur Arbeit oder sonst wo hin fahre. Im Dunkeln fahre ich überhaupt nicht mehr,wenns sich vermeiden lässt. Ich arrangiere mich zur Zeit damit aber eine Lösung ist es nicht. Lg

22.10.2017 22:55 • #3


Venkman
Hi Moepi1984,

habe das gleiche Problem, allerdings nur mit Autobahnen, deswegen fahr ich dort auch nicht mehr. In der Stadt fahre ich sogar ganz gerne, dass liegt aber auch daran, dass genug Fluchtmöglichkeiten vorhanden sind, also Straßen, wo man reinfahren kann, Auffahrten, Parkplätze usw. Das hat man auf der Autobahn oder Landstrasse nicht, die nächste Abfahrt läßt meist auf sich warten.

Mit dem Problem sind wir keine Exoten. In vielen Städten gibt es Fahrschulen für Angsthasen , gib mal ein bei Google Auto fahren ohne Panik oder ähnliches. Vielen Leute erlernen dort mit ihrer Angst umzugehen und können dann wieder normal Autofahren. Ich habe bisher noch nicht gemacht, weil ich kaum Auto auf der Autobahn fahren muss, meine Frau fährt dann. Leider wird das auch in meiner Stadt nicht

angeboten, sonst würde ich das auch mal versuchen.

LG
venkmann

22.10.2017 23:17 • #4


Würde es vielleicht helfen wenn du nich mit dem Auto zur Arbeit fährst sondern mit dem Bus oder Zug?
Weil du geschrieben hast dass es am Auto fahren liegt.

22.10.2017 23:22 • #5


Schon aber tief im inneren möchte ich mir das nicht von meiner angst nehmen lassen. Ich geb den funken Hoffnung nicht auf das es so wie es gekommen ist auch vielleicht wieder weg geht.

22.10.2017 23:31 • #6


Zitat von Moepi1984:
Schon aber tief im inneren möchte ich mir das nicht von meiner angst nehmen lassen. Ich geb den funken Hoffnung nicht auf das es so wie es gekommen ist auch vielleicht wieder weg geht.


Ja, ich kenn viele die nich auf ihr Auto verzichten möchten seit sie es haben.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.

22.10.2017 23:40 • x 1 #7