7

Muchacho7
Hallo, wollte mal eure Meinung zu meinem aktuellen Problem hören.
Habe schon seit einiger Zeit immer wieder Magenprobleme. Hatte sie aber relativ gut in den Griff in dem ich auf mehrere kleiner Mahlzeiten statt vieler großer gewechselt bin. Zudem hab ich komplett auf Koffein verzichtet in den letzten 2 Monaten.
Nachdem es wieder relativ gut gelaufen ist habe ich heute Vormittag mal wieder einen Kaffee getrunken was sich als vollkommene Katastrophe herausstellt. Ich bekam so ein komisches Gefühl im Magen. fühlt sich so an als wenn man nervös ist. Zudem zittern am ganzen Körper, Schwindel, leichter Kreislaufzusammenbruch und erhöhter Herzschlag (aber noch nicht schnell genug für Herzrasen).
Es kann doch nicht dein das ein Kaffee sowas auslöst wenn ich sonst keine Probleme mehr hatte. Vor allem das mit den Kreislauf ist für meine Herzneurose wieder ein gefundenes Fressen! Nachdem ich aber aktuell alle 2 Tage joggen gehe und da keine Probleme hab konnte ich mich wieder beruhigen. Ne Panikattacke wars aber auch nicht die fühlen sich anders an und sind viel heftiger. Hatte jetzt auch seit 2-3 Monaten keine mehr. Lagen die Symptome daran dass ich Koffein schlichtweg nicht mehr gewohnt bin oder sollte ich doch nochmal zum Arzt um meinem Magen auf den Grund zu gehen. Ausser Abtasten und Abhören ist in der Richtung noch nichts gemacht worden.
Mein Magen ist nun seit 8Stunden nervös also hat es sich auch nicht gebessert bis auf meinen Kreislauf der ist seit Mittag wieder stabil. Ich hab zudem gut gefrühstückt also den Kaffee nicht auf leeren Magen getrunken.

Danke schonmal für Antworten

07.05.2020 16:47 • 07.05.2020 #1


6 Antworten ↓


Calima
JA. Kaffee kann so was. Ich hab so ziemlich alle Phasen durch: Kaffeejunkie, komplette Abstinenz, moderater Konsum, Filterkaffee, Espresso, frisch gemahlene Bohnen, koffeinfrei.

Eine Weile habe ich Kaffee getrunken, wie andere Leute Wasser, auch nachts, ohne dass mich das irgendwie gestört hätte. Als ich nach längerer Abstinenz meine erste Tasse trank, beförderte mich ein nomaler Cappuccino in den Koffeinolymp. Ich brauchte 5 Stunden, um wieder runter zu kommen - und das war vor meiner Angststörung.

Eine vergleichbare Wirkung kriegten ansonsten nur mehrere Energy-Drinks in Folge hin.

In den nächsten Tagen normalisierten sich meine Reaktionen wieder. Im Zusammenhang mit dem Magen habe ich übrigens dann Probleme, wenn ich Milch im Kaffee habe. Mandel- oder Hafermilch geht problemlos, schmeckt aber natürlich anders. Da ich ab und zu gerne "echte" Milch im Kaffee mag, nehme ich das in Kauf, weil es bei mir auszuhalten.

07.05.2020 16:59 • x 3 #2


flow87
Zitat von Muchacho7:
Hallo, wollte mal eure Meinung zu meinem aktuellen Problem hören.Habe schon seit einiger Zeit immer wieder Magenprobleme. Hatte sie aber relativ gut in den Griff in dem ich auf mehrere kleiner Mahlzeiten statt vieler großer gewechselt bin. Zudem hab ich komplett auf Koffein verzichtet in den letzten 2 Monaten. Nachdem es wieder relativ gut gelaufen ist habe ich heute Vormittag mal wieder einen Kaffee getrunken was sich als vollkommene Katastrophe herausstellt. Ich bekam so ein komisches Gefühl im Magen. fühlt sich so an als wenn man nervös ist. Zudem zittern am ganzen Körper, ...


Kaffee sollte man nie auf leeren Magen trinken da es die Magenwände reizt. Zu dem wirkt das Koffein auf leeren Magen viel stärker und es kommt zu solchen Symptomen. Ich als Langjähriger Koffeinjunkie, kann dir sagen, wenn Kaffee, dann nur nach der Mahlzeit und trink nicht gerade ein starker Kaffee. Ein starker doppelter Espresso kann gut 250mg Koffein drin haben und das auf leeren Magen wirkt bei empfindlichen Personen sehr negativ aus.

07.05.2020 17:03 • x 2 #3


Muchacho7
Zitat von Calima:
JA. Kaffee kann so was. Ich hab so ziemlich alle Phasen durch: Kaffeejunkie, komplette Abstinenz, moderater Konsum, Filterkaffee, Espresso, frisch gemahlene Bohnen, koffeinfrei.Eine Weile habe ich Kaffee getrunken, wie andere Leute Wasser, auch nachts, ohne dass mich das irgendwie gestört hätte. Als ich nach längerer Abstinenz meine erste Tasse trank, beförderte mich ein nomaler Cappuccino in den Koffeinolymp. Ich brauchte 5 Stunden, um wieder runter zu kommen - und das war vor meiner Angststörung.Eine vergleichbare Wirkung kriegten ansonsten nur mehrere Energy-Drinks in Folge hin.In den nächsten Tagen normalisierten sich meine Reaktionen wieder. Im Zusammenhang mit dem Magen habe ich übrigens dann Probleme, wenn ich Milch im Kaffee habe. Mandel- oder Hafermilch geht problemlos, schmeckt aber natürlich anders. Da ich ab und zu gerne "echte" Milch im Kaffee mag, nehme ich das in Kauf, weil es bei mir auszuhalten.


Ich trinke meinen Kaffee eh ohne Milch und nur leicht gezuckert. Habe so an sich mit Milch keine Probleme feststellen können, kann ohne Probleme Müsli mit Milch essen und auch Milchprodukte jeder Art. Mandel und Soja Milch vertrage ich irgendwie nicht da Krieg ich nen komischen Hals wsl irgendeine Allergie.

07.05.2020 17:59 • #4


Muchacho7
Zitat von flow87:
Kaffee sollte man nie auf leeren Magen trinken da es die Magenwände reizt. Zu dem wirkt das Koffein auf leeren Magen viel stärker und es kommt zu solchen Symptomen. Ich als Langjähriger Koffeinjunkie, kann dir sagen, wenn Kaffee, dann nur nach der Mahlzeit und trink nicht gerade ein starker Kaffee. Ein starker doppelter Espresso kann gut 250mg Koffein drin haben und das auf leeren Magen wirkt bei empfindlichen Personen sehr negativ aus.


Danke für deine Antwort. Habe aber den Kaffee ca 2 Stunden nach dem Frühstück getrunken also nicht auf leeren Magen und der Kaffee war auch eher so mittelstsrk. Vor meinen Magenproblemen war ich auch ein Koffein Junkie.. 5-6 Tassen am Tag auch mal Espresso ohne irgendwelche Probleme.. deswegen würde ich eigentlich gern wieder Kaffee trinken (wenn auch weniger) was mich momentan recht nervt

07.05.2020 18:02 • #5


flow87
Zitat von Muchacho7:
Danke für deine Antwort. Habe aber den Kaffee ca 2 Stunden nach dem Frühstück getrunken also nicht auf leeren Magen und der Kaffee war auch eher so mittelstsrk. Vor meinen Magenproblemen war ich auch ein Koffein Junkie.. 5-6 Tassen am Tag auch mal Espresso ohne irgendwelche Probleme.. deswegen würde ich eigentlich gern wieder Kaffee trinken (wenn auch weniger) was mich momentan recht nervt


Ja ich bekomme oft nach Kaffe auf leeren Magen danach kalte Hände. Keine Ahnung warum aber ich vertrage es auch nicht mehr so gut wie früher.

07.05.2020 18:13 • x 1 #6


Zitat von Muchacho7:
fühlt sich so an als wenn man nervös ist. Zudem zittern am ganzen Körper, Schwindel, leichter Kreislaufzusammenbruch und erhöhter Herzschlag


Doch kaffee kann das. gerade wenn man eine weile lang darauf verzichtet hat. Das darin enthaltene Koffein wirkt auf pushend.
Je nachdem was für einen Kaffee du zuhause hast, ist die enthaltene Koffein menge, Schwach oder Stark.

Vor ein paar wochen ging es mir ähnlich. Ich war Zeitweise ein Kaffee Junk. Hab Täglich ca 8 Tassen getrunken. Obendrauf am Abend noch Ne Große Dose Rockstar oder Monster.

Hab aber nun paar Monate kein Rockstar mehr am Abend getrunken, an besagten Tag zzg. zu meiner Menge Kaffee aber ausnahmsweise doch mal wieder.

Aus heiterem Himmel, Zittrig geworden, Kalter Schweiß Übelkeit, Das volle Programm halt wenn der Kreislauf zusammen klappt.
Also, seit dem bin ich da vorsichtiger

Der Körper hat sich das halt abgewöhnt, wie bei dir. und plötzlich kommt da aus dem Nichts, wieder So Koffein rein geschwommen.

07.05.2020 18:18 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag