Pfeil rechts

S
Hallo und einen wunderschönen Tag (Soweit wie möglich ) wünsche ich.


Habe früher selbst arg unter Panikattacken gelitten. Heute geht es mir besser. ( Gott sei Dank ). Deshalb weiß ich wie schwer es ist in dieser
Situation Kontakte zu knüpfen.

Habe mir immer eingeredet das mich sowieso keiner versteht weil man
die Ängste ja nicht sieht wie ein Gibsbein zum Beispiel.

Heute denke ich anders darüber und ich mach mich auch nicht mehr darüber verrückt was andere denken. Ich will Angstfrei leben soweit möglich und nicht die Leute die diese Erkrankung gar nicht kennen.

Ein gesundes Selbstbewußtsein finde ich ist da nicht wegzudenken.
Heute habe ich es wieder und würde mich freuen jemanden kennen zu lernen der vieleicht auf der selben Wellenlänge ist wie ich.

Dabei ist es mir ganz egal ob Du noch in einer Krise steckst, oder
vieleicht schon viel erarbeitest hast auf dem Weg zurück ins Leben.

(Denn Angst ist ein schlechtes Leben wenn sie selbiges regiert.)

Also nur zu und sich melden. Ich beiße nicht )).

Zumindestens nicht da wo es nicht hingehört.

Hoffe auf ein paar Antworten. Bis dahin alles Gute und nicht vergessen-
Jeder Tag ist ein neuer Anfang

21.01.2009 15:21 • 31.01.2009 #1


15 Antworten ↓


S
Hi,

bin gerade auf deinen Betrag gestossen. Auch ich habe sehr lange unter massiven Panikattacken gelitten. Es ist zwar wesentlich besser, aber ganz weg ist es noch nicht. Ich glaube, das hat auch viel mit einer Weiterentwicklung des Bewusstseins zu tun. Angst kommt von Enge und man muss erst mal verstehen, was einen eng werden lässt.
Nach vielen verschiedenen Therapien, bin ich zu dem Schluss gelangt, dass man bestimmte Zustände in sich unterdrückt und die sich dann in Angst äußern.
Bei anderen Menschen gehen sie auf die physische Ebene, bei mir und vielen anderen eben auf die psychische Ebene.
Auch ich bin der Meinung, dass ein gesundes Selbstbewusstsein nicht schaden kann, aber da muss man erst mal hinkommen.
Bist du weiblich oder männlich. Tut zwar grundsätzlich nichts zur Sache, würde mich aber interessieren.
Ich komme übrigens aus dem Raum Aschaffenburg, also nicht so weit weg vom Raum Hanau/Ffm.

gruss
sternenzauber

21.01.2009 15:39 • #2


A


Hallo :-))) Suche Dich weiblich Raum Hanau FFm Hessen.

x 3


R
Hallo ihr zwei,
ich leide an einer spezifischen Phobie und komme auch aus dem raum Aschaffenburg, Großostheim.
Sternenzauber wo kommst du genau her?

21.01.2009 18:59 • #3


W
Hallöchen!

Ich bin w, 26, aus der Ecke Darmstadt und hab generalisierte Angst.
Freue mich immer über Kontakte.

22.01.2009 13:39 • #4


S
hallo ihr beiden,
ich bin umgezogen und wohne jetzt direkt in aschaffenburg.

ja, diese phobien sind schon lästig, gell. so gings mir jedenfalls.
auch ich würde mich über kontakt freuen.

rosa-wölkchen -- was ist das denn für eine phobie, unter der
du leidest?

wolke0815 -- generalisierte angst, wielange hast du das denn schon?

ach ja, ich bin weiblich und 47 jahre alt (ich hoffe nicht zu alt für euch)

lg

22.01.2009 17:11 • #5


W
Nein, das Alter find ich nicht so relevant

Zitat:
wolke0815 -- generalisierte angst, wielange hast du das denn schon?

Womöglich seit Kindheit. Ich dachte zuvor immer, das sei normal... Bis mich ein Arzt draufhin wies...

22.01.2009 17:25 • #6


R
Das alter spielt wirklich keine Rolle.
Bei mir fing alles an mit furchtbarem Stress auf der Arbeit. Ich litt von jetzt auf gleich unter starker Übelkeit und das hat sich umgeschlagen in eine Emetophobie. Ich habe Angst zu erbrechen oder das ich jemanden sehe oder höre der das tut. Das ganze hat mich so lahmgelegt das ich schon seit April krankgeschrieben bin. Das ist natürlich nur die Kurzform. Warte jetzt ganz ungeduldig das mein Antrag auf eine psychosom. Kur genehmigt wird und bin in Erlenbach/Main bei einer ganz tollen Therapeutin.
Ich bin übrigens 34 Jahre alt.

22.01.2009 18:53 • #7


W
Ich lese von so vielen, dass sie langzeit krankgeschrieben sind. Ich sag mal, ich hab ebenso Probleme und Angst und Panik, wie ich das manchmal bei anderen lese. Als würden diese genau das beschreiben, was ich bei mir erkenne. Aber ich werde immer nur kurzzeitig krankgeschrieben und ich finde, dass sieht halt auf der Arbeit ziemlich doof aus, wenn ich paar Tage komme und wegen dem nächsten Panikanfall wieder zum Arzt renne anstatt das ganze mal auszukurieren. Im Moment weiß ich nicht, was besser wäre...

22.01.2009 19:05 • #8


R
Hallo Wolke,

mein Arzt kennt mich nun schon sehr lange und gut. Ich habe im November eine Wiedereingliederung probiert die leider fehlgeschlagen ist und seither bin ich wieder zu Hause. Mein Problem fing ja auf der Arbeit an und solange ich nicht weiß wie es weiter geht läßt mich auch mein Arzt nicht arbeiten gehen. Aber glaube mir ich wünschte es wäre anders.
Ich habe aber jetzt auch einen genauen zeitplan. ich fahre demnächst erst mal zur Kur und dann werde ich langsam aber sicher das mit meiner Arbeit regeln. Für mich steht fest das ich da nicht zurück kann. Der Stress dort wird nicht weniger und die Gefahr ist für mich zu groß das es wieder von vorne anfängt.
Wäre eine Kur denn auch nicht mal was für dich? Hast du dich auch schon mal nach einem Therapieplatz umgesehen?

23.01.2009 15:32 • #9


W
Ich hab noch paar Wochen Therapiesperre, dann kann ich von neuem loslegen. Ich hasse Kuren. Würde aber gerne in eine Tagesklinik, aber ich soll erst mal abwarten, was die Medikamente bringen.

Wenn Ihr auch zu Hause seid und Euch langweilt, können wir uns gerne mal treffen oder so (vielleicht in der Mitte).

23.01.2009 15:35 • #10


R
Ich fahre auch nicht so ganz freiwillig in Kur aber nach der langen Krankschreibung fand es mein Arzt und auch die Krankasse mal für notwendig. Und bevor ich noch das Krankengeld gestrichen bekomme fahre ich halt weg. Warst du schon mal zur Kur das du das nicht magst?
Langweilig ist mir nur selten ich versuche mich immer irgendwie zu beschäftigen, bin ja Gott sei dank nicht ans Haus gefesselt. Aber gegen ein treffen habe ich auch nichts, im Gegenteil, kann sehr lustig werden.
Wolke wie alt bist du und wo wohnst du genau?

23.01.2009 15:42 • #11


W
Ich bin 26 und komme aus Groß-Gerau.
In Kur war ich an sich noch nicht direkt, wir haben nur früher Kinder in die Kur begleitet und das eine und andere mitbekommen, wie so eine Kur abläuft. Mein Problem ist halt, ich fühle mich an Zuhause gebunden, in fremden Gegenden halte ich es nie lange aus.

23.01.2009 15:48 • #12


S
Hallo,

ich habe vor vielen Jahren verschiedene Therapien absolviert, mit
dem Erfolg gleich gegen null. Vielleicht war ich aber auch nur in
der falschen Einrichtung. Ich habe, und versuche auch heute noch
mir weitgehend selbst zu helfen. Ich habe sehr lange Taiji gemacht, Meditation und sehr viel mit Ayurveda, Naturheilkunde und Homoöpathie.
Da habe ich die meisten Fortschritte mit erzielt.

Ich bin im Moment in einer Ausbildung zur Heilpraktikerin, was mir
viel Freude bereitet.

Bestimmt gibt es heute bessere Angebote von Kuren in psychomatischen
Kliniken usw. als vor 20 Jahren. Da habe ich im Moment keinen Einblick.
Ich war mal in Bad Neustadt an der Saale, das war echt gruselig.

Meine Erfahrung ist nur, dass Therapeuten, so gut sie auch sein mögen
immer nur über theoretisches Wissen verfügen - woher sollen sie denn auch wissen, wie sich Panikattacken anfühlen, sie kennen sie ja nur aus
Büchern im Studium - ist kein Vorwurf.

Wenn Ihr aus Groß-Gerau und Großostheim seit und ich aus Aschaffenburg wäre ja ein Treffen mal in der Mitte bestimmt schön.

Ich würde mich über einen Kontakt sehr freuen, denn vieles ist leichter in einem Gespräch zu klären, als über so ein Forum. Obwohl ich es toll finde, dass es so was überhaupt gibt, auch daran war vor vielen Jahren nicht zu denken. Da war jeder mehr oder weniger auf sich gestellt.

lg
sternenzauber

23.01.2009 16:38 • #13


W
Fänd ich auch voll schön mit dem Treffen. Also die Mitte wäre wohl so ca. Rödermark, Dietzenbach, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

23.01.2009 16:48 • #14


R
Hallo wolke,
habe geade gelesen das du dich für eine psychosomatische Klinik bemüht hast. Was ist passiert? Warum hast du dich jetzt doch dafür entschieden und in welche Klinik möchteset du gehen?

30.01.2009 18:30 • #15


W
Ist alles noch offen. Hab mir erst mal einen Termin geben lassen und dann mal schauen. Bin im Moment sehr durcheinander und weiß auch nicht so recht, weil der eine die und der andere die Klinik empfiehlt... Besonders diese Geheimhaltung vor der Firma macht mir alles so schwer, ich weiß nicht, ob ich es durchziehe...

31.01.2009 00:54 • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag