Pfeil rechts

Geistreisender
So, heut gehts los mit der oben genannten Kombination.

Ich hab die Zoloft-Tropfen seit 4 jahren in Gebrauch, halfen mir auch relativ gut, nur hatte ich einen Rückfall vor 7 Wochen, so das die Panik wieder voll durchgebrochen ist.
Mittlerweile geht es wieder solala. Nun versuch ich noch mit Pascoflair zusätzlich 1 morgens und 1 abends diese Unruhe und Angst noch weiter in den Griff zu bekommen. Ich hoffe es wirkt, und geht voran.

11.01.2012 16:50 • 15.01.2012 #1


9 Antworten ↓


Zoloft ist ein aktivierendes Antidepressiva (SSRI), eventuelle Unruhe ist da normal (muss nicht, kann aber). Dagegen dann mit Pascoflaire angehen zu wollen (bei mir brachten die nichts), ich weiß nicht, aber im Sinne des Erfinders ist das nicht. Hat Dir das der Arzt empfohlen? Wenn nicht, ich würde da besser mal nachfragen.

11.01.2012 16:56 • #2



Zoloft-Tropfen (Sertralin) + Pascoflair

x 3


kalina
hallo Geistreisender,

hab Dir heute morgen schon eine pn geschickt, Melde Dich doch nochmal, ich bin aus Erlangen, Hoffe, Deine Medikamente helfen Dir,

LG
kalina

11.01.2012 17:25 • #3


Geistreisender
@Crazy:

Ich verstehe was du meinst, aber Pascoflair sediert nicht. Es ist nur gegen die innere Unruhe. Johanniskraut hingegen, (Kytta z.B) das sediert. Und wirkt kontraproduktiv.

Ich nehme Zoloft seit 4 jahren täglich. Ich weiß wie ich darauf reagier.

Ich hab mit meinem Arzt gesprochen, mit den Apothekern, und alle sagten darf ruhig begleitend eingenommen werden. Wurde auch nachgelesen in der roten Liste auf etwaiige Kreuzindikation. Ich bin sogar Allergiker und Asthmatiker. Aber mir gehts blendend bislang, hab die erste vor ca 5h eingeworfen. Keinerlei Müdigkeit oder andere Reaktion.
Kann natürlich jetzt ein Einbildungseffekt sein, aber ich fühl mich bissi entspannter und relaxter.

Denn das was eigentlich die Angst auslöst... Diese Anspannung innerlich, wird mit Pascoflair gelindert.

Ich werde weiter berichten.

11.01.2012 23:18 • #4


@ Geistreisender

Ich hatte mit Pascoflaire damals keinen Effekt in dem Sinne. Und Sezierung von Johanniskraut? Also ich war von JK aufgewühlt, noch unruhiger und konnte es nicht nehmen. Das Thema hatten wir neulich hier und so geht es scheinbar vielen. JK ist ja aktivierend und bei Depression ist das gewollt, Sedierung sollte da eigentlich nicht sein.

12.01.2012 08:49 • #5


Geistreisender
JK ist z.B ein Inhaltsstoff von Kytta-Sedativum, wie der Name schon sagt sedierts.

Allerdings kann ich das leider auch nicht nehmen weil ich auf Johanniskraut reagier.

Tag 2 mit Pascoflair und ich fühl mich ruhig, und entspannt. Autofahren war vorhin bissi Gaga, aber auch das gibt sich wieder

12.01.2012 16:22 • #6


Auch ich finde Pascoflair wirksam und nehme es täglich abends. Irgendwas muss an der beruhigenden Wirkung von "Passiflora" dran sein, sonst wäre es nicht in so vielen Mixturen, Tees etc. enthalten.
Dass es trotz Zoloft -Einnahme noch wirkt, umso besser.
Irgendwie reagiert ja auch jeder anders.
Etliche vertragen kein Johanniskraut und wenn die was Aktivierendes, Pflanzliches brauchen: Rhodiola Rosea !
Ich nehm`jeden Morgen 150mg auf nüchternen Magen und bin damit einfach besser drauf, stressresistenter und kann schneller denken. Mit leichten Ängsten muss ich erst mal leben. Das Rhodiola hilft mir z.B. mehr aus mir raus zu gehen , spontaner ohne nachzudenken zu reagieren und allgemein weniger gehemmt zu sein. Dadurch verlieren die Ängste bei mir deutich an Intensität und ich bin mit mir zufriedener.
Rosenwurz ist nicht so bekannt wie Johanniskraut, obwohl man es auch in der Apotheke kaufen kann.
Kann natürlich auch sein, dass die aktivierende Wirkung als absolut eklig empfunden wird.
Deshalb mit geringer Dosis anfangen und wenn man es verträgt einfach steigern.

Mich würde es sehr interessieren, ob jemand positive Erfahrungen damit gemacht hat.

Liebe Grüsse

12.01.2012 21:01 • #7


Geistreisender
Na das klingt doch schonmal gut, so gehts mir mit dem Pasco aber auch, ich nehms jetzt seit 3 Tagen und hab heut beispielsweise mal bis 14.00 geschlafen ?? Fast 10 Stunden...

Ich bin begeistert

13.01.2012 14:29 • #8


Hey .. ich bin neu hier und hab paar fragen. Ich nehm Zoloft seit ca. 4 jahren ich bin aber on and off wenns Mir gut geht hoer ich auf wenns schlecht is fang ich an,,, das is falsch ich Weiss. Jedesmal deal ich wieder MIT den panikattacken .. Koennt ihr Mir nicht paar ratschlaege geben was ich da machen kann.? Danke ihr lieben rina

15.01.2012 17:21 • #9


Geistreisender
Wenn du das Biep mal rauslassen würdest, könnte man dich auch verstehn...

Also du nimmst zolift NICHT regelmäßig?

Nur so ab und an mal?? Fehler, sehr großer Fehler.

15.01.2012 23:58 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf