46

Schlaflose

Schlaflose


18462
6
6545
Zitat von Hermann90:
Ich arbeite Vollzeit und kann deshalb nicht in eine Klinik.LG


Was hat das damit zu tun? In einer Klinik ist man auch Vollzeit und wird dafür krank geschrieben.

05.08.2019 17:06 • x 1 #81


Hermann90

Hermann90


8
1
Wie lange nimmst du sie schon?.
Hast du schon mal probiert sie abzusetzen?

05.08.2019 19:06 • #82


Saschaa


26
15
Zitat von Hermann90:
Wie lange nimmst du sie schon?.Hast du schon mal probiert sie abzusetzen?

Das habe ich schon öfter probiert.
Aber ich Halte es durch bis zu einem gewissen Maß, dann ist doch ab und an das Verlangen zu groß.

05.08.2019 19:08 • #83


Lost4545


31
1
3
Zitat von Hermann90:
Wie lange nimmst du sie schon?.Hast du schon mal probiert sie abzusetzen?


Wie viel mg nimmst du ? Ich halte es zur Zeit nicht ohne aus ....hast du Nebenwirkungen?

05.08.2019 19:09 • #84


Lost4545


31
1
3
Zitat von Saschaa:
Das habe ich schon öfter probiert.Aber ich Halte es durch bis zu einem gewissen Maß, dann ist doch ab und an das Verlangen zu groß.


Was macht man wenn der Arzt sie plötzlich nicht mehr verschreibt, das ist meine Angst

05.08.2019 19:10 • #85


Ewigeangst

Ewigeangst


4985
10
4575
Das sollte eigentlich ein notfall medi sein und nicht etwas für jeden Tag....

05.08.2019 21:14 • #86


Saschaa


26
15
Zitat von Lost4545:
Was macht man wenn der Arzt sie plötzlich nicht mehr verschreibt, das ist meine Angst

Mein Arzt verschreibt ohne Probleme obwohl er weiß das die Abhängig machen. Das ist auch bei mir der Fall. Wir versuchen es zusammen immer im Rahmen zu halten. Also ich werde keine Probleme diesbezüglich haben.

Aber ich glaube wenn man abhängig geworden ist müssen die es sogar weiter verschreiben.

LG

05.08.2019 21:17 • x 1 #87


Hermann90

Hermann90


8
1
Ich nehme 1 mg, war aber schon auf 0,5 mg.Wenn Du es nur ab und zu
nimmst ist es nicht schlimm.

05.08.2019 21:20 • x 1 #88


Saschaa


26
15
Zitat von Ewigeangst:
Das sollte eigentlich ein notfall medi sein und nicht etwas für jeden Tag....

Ja, es hat ein hohes Suchtpotential. Es ist schwierig wirklich nur im Notfall anzuwenden..

05.08.2019 21:20 • #89


Saschaa


26
15
Zitat von Hermann90:
Ich nehme 1 mg, war aber schon auf 0,5 mg.Wenn Du es nur ab und zunimmst ist es nicht schlimm.

Genau, ich habe die 1mg und wirken super.

05.08.2019 21:22 • #90


Lost4545


31
1
3
Zitat von Saschaa:
Mein Arzt verschreibt ohne Probleme obwohl er weiß das die Abhängig machen. Das ist auch bei mir der Fall. Wir versuchen es zusammen immer im Rahmen zu halten. Also ich werde keine Probleme diesbezüglich haben. Aber ich glaube wenn man abhängig geworden ist müssen die es sogar weiter verschreiben.LG


Ich hoffe es denn ich hab zur Zeit sehr belastende Ereignisse und bin unter Dauerangst

05.08.2019 21:23 • #91


Lost4545


31
1
3
Zitat von Hermann90:
Ich nehme 1 mg, war aber schon auf 0,5 mg.Wenn Du es nur ab und zunimmst ist es nicht schlimm.


Ich halte es zur Zeit nicht ohne aus

05.08.2019 21:24 • #92


Ewigeangst

Ewigeangst


4985
10
4575
Zitat von Saschaa:
Ja, es hat ein hohes Suchtpotential. Es ist schwierig wirklich nur im Notfall anzuwenden..

Nein ist es nicht,man muss es nur wollen....und glaubt mir ich gehe fast täglich durch die Hölle vor Angst und Panik..aber tavor ist und bleibt bei mir nur ein echtes Notfall medi...und nicht jede Angst Hölle ist ein notfall....ein wenig starker Wille muss sein

05.08.2019 21:30 • x 2 #93


Lost4545


31
1
3
Zitat von Saschaa:
Genau, ich habe die 1mg und wirken super.


Bekommst du sie vom Hausarzt?

06.08.2019 08:40 • #94


Saschaa


26
15
Zitat von Lost4545:
Bekommst du sie vom Hausarzt?

Ja, bekomme meine immer vom Hausarzt.

06.08.2019 09:02 • x 1 #95


Saschaa


26
15
Hey.

Ich nehme aktuell Tavor.
1mg am Morgen und über den Tag 0,5mg.
Ab und an nehme ich zur Nacht noch die andere Hälfte (0,5mg) wenn ich weiß das es wieder mit dem schlafen nichts wird.
Was meint ihr, es kommt mir sehr viel vor... Ich habe mir das selber so dosiert. Ich nehme das ungefähr so eine Woche lang wenn es mir schlecht geht.

Wie sieht euer Tag mit Tavor so aus?

Ist meine Dosierung

06.08.2019 22:09 • #96


lunetta


75
1
32
Hallo!

2 mg sind nicht wenig....

Natürlich ist es so, dass wenn der Leidensdruck so hoch ist, dann würde man alles einnehmen, nur damit es einem besser geht.

Problem ist nur, dass irgendwann die Dosis nicht mehr reicht und man mühselig absetzen muß.

Du schreibst, du nimmst es nicht täglich, dann aber doch zeitweise 1 Woche lang? Da baut sich schnell eine Abhängigkeit auf...


Ich habe Tavor jetzt ca. 2 Wochen genommen, weil mich meine Gehirntumordiagnose vollkommen aus den Latschen gekippt hat
Aber die erste Woche nur 0,5 mg, 2x 0,75mg, dann 3 Tage lang 0,25 mg, seit gestern, 0,125mg, das will ich noch ein paar Tage halten, dann eventuell noch mal halbieren für 3 Tage und dann hoffe ich dass ich es ganz absetzen kann.

Und obwohl ich es nicht lange nehme, merke ich die niedrigen Dosierungen jetzt sehr deutlich - die Angst und Unruhe wird wieder größer, und ich merke, dass ich viel lieber mehr nehmen würde, um den viel angenehmeren Zustand, dieses Beruhigtsein, wieder zu haben.

Aber ich will nicht abhängig werden - deshalb jetzt lieber mehr leiden, dafür nicht in der Abwärtsspirale der Benzos landen.

07.08.2019 10:43 • #97


Oliver_45

Oliver_45


7
Eigentlich sind wir ALLE ziemlich tapfer. Jeder der diese Ängste und somatischen Begleiterscheinungen hat, der weiss was "die Hölle auf Erden" bedeutet. Ich nehme ca. 4-8x im Monat eine halbe Tavor und trinke ca. 20 Abende EIN B. oder ein kleines Glas Rotwein. Die Hausärztin beschwert sich und ich soll NICHTS trinken. Kaffee auch nicht, wegen dem Reflux. Tavor soll ich im NOTFALL nehmen. Hallo? Mein ganzes Leben z.Z. ist ein Dauernotfall!
Statt mich fertig zu machen klopfe ich mir für jeden Tag auf die Schulter an dem ich es geschafft habe ohne Tavor zu nehmen oder zu trinken. Auch dafür nur ein B. zu trinken statt soviel, dass ich WIRKLICH beruhigt bin. Ich bewege mich trotz dieser Hilfsmittel ja immer nur an der Grenze des Erträglichen. Ich denke den meisten hier geht es ähnlich. Macht Euch nicht fertig, sondern seid lieber stolz darauf nicht ganz aufzugeben. Schon dazu mit der Angst zu leben gehört viel Mut und Überlebenswille. Ihr habt also auch viel Kraft in Euch. Trotzdem rate ich allen so gut es Euch möglich ist gegen Tabletten und Alk. anzugehen und Euch dem täglichen Kampf zu stellen. Es geht sehr schnell in eine Sackgasse. ich überlege zZ auch, ob ich nicht lieber wieder auf Dauermedikation gehe. Citalopram hat mir schonmal geholfen und trotz der Nebenwirkungen macht es nicht wirklich abhängig. Tavor ist sicher der (scheinbar) leichtere Weg, aber er kann übel enden!

07.08.2019 11:18 • #98


Lost4545


31
1
3
Bis wie viel mg zählt man tavor unter low Dosis?

07.08.2019 17:47 • #99


Ewigeangst

Ewigeangst


4985
10
4575
1 mg normalerweise

07.08.2019 17:57 • #100




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag