Pfeil rechts
110

Puschkin1978
Guten Morgen. Ich hoffe, ihr habt die Ostertage gut verlebt und hattet es schön!
Bei mir ist etwas gegen die Wand gelaufen ich nehme seit Samstag mehr anstatt weniger - mir ging es so sch. und ich habe jetzt 3,5 seit 4 Tagen - ich möchte so schnell wie möglich wieder runter auf die 2,5 die ich bis vor vier Tagen hatte. Ich habe heute einen Termin beim Psychater und beim Psychologen. Ich weiß, ich bin schwach und es nervt mich auch sehr. Ich kann es nirgendwo loslassen als hier. Mein Mann würde ausrasten, wenn er das wüsste und mein Psychologe wird auch nicht zwingend begeistert sein. Gestern musste ich nochmals in die Röhre ( MRT) das war ohne Tabletten gar nicht zu machen. Trotzdem schöne Grüße an Alle.

12.04.2023 09:04 • x 2 #201


E
@Puschkin1978 darf ich fragen , wie es Dir geht?

LG Schnitzelchen

15.04.2023 20:06 • x 1 #202


A


Wie Tavor am besten ausschleichen? Erfahrungen

x 3


Puschkin1978
Ehrlich gesagt es geht. Die Psychaterin sagte ich solle das Mirtazapin auf 15 runter setzen und wenn das ok geht und ich damit schlafen kann, soll das Tavor runter. Ich bin schon auf 3,0. und das Mirtazapin ist jetzt seit 4 Tagen runter auf 15. Es geht. Heute war es tagsüber schwer.

15.04.2023 20:40 • x 1 #203


Puschkin1978
@Schnitzelchen - und bei dir alles gut?

15.04.2023 20:42 • x 1 #204


E
@Puschkin1978 ,
Ich hatte mir nur Gedanken gemacht...weil ich nichts mehr von Dir gelesen habe...

Du schaffst das!

Sei nicht zu streng mit Dir..

Nimm alle Hilfe in Anspruch, die Du bekommen kannst...und dann langsam Schritt für Schritt.

Jetzt auf 15 Mitra ...und dann das Tavor wie Deine Psychiaterin es gesagt hat..

Wie geht's mit dem Schlafen?

Trotz Reduktion schlafe ich in den letzen Tagen wie ein Bär.

Viel Erfolg weiterhin.
LG Schnitzelchen

15.04.2023 21:23 • #205


Puschkin1978
Schlafen geht so. Die ersten zwei Tage nach dem Absetzen war es super. Gestern war es nicht so gut. Und ich hab Tagsüber außerhalb des Hauses viel mit Stress und Anspannung zu tun. Mein Tavor gibts ja erst immer ab 16.30. ich bin ja, gespannt wie du das findest. Tavor frei ab morgens bis 16/17.00 Uhr . Meine letzte Dosis nehme ich immer 22.00 Uhr und dann nichts bis 17.00 Uhr. So hat sich das bei mir eingependelt. Das du schläfst wie ein Bär, finde ich richtig großartig. Freut mich sehr. Ja, ich werde mir alles an Hilfe holen was geht. Danke dir sehr für deine Antwort.

15.04.2023 21:30 • x 1 #206


E
So ging es mir auch...Tag 2 und 3

Und dann kommt dann noch einmal eine kleine Welle, wo ich angespannter oder nervös bin...
Aaaaaber keine Horrorgeschichten , die haben mich damals so ängstlich gemacht, das mir der Gedanke schon ein Graus war.

Also ich finde wenn Du damit klar kommst und es sich schon so eingependelt hat...und Du gut damit zurecht kommst ...

Ich kenne es so das man die Dosis aufteilt...

Aber ich habe meine Dosis auch immer erst abends genommen....ziemlich exakt zwischen 22uhr und 23 Uhr...

LG Schnitzelchen

15.04.2023 21:41 • #207


Puschkin1978
Genau - die Dosis sollte bei mir auch aufgeteilt werden. Ist dann so passiert.

15.04.2023 21:46 • x 1 #208


Puschkin1978
Lg. R

15.04.2023 21:47 • #209


Puschkin1978
Wir schreiben auch zwei Kanälen.

15.04.2023 21:47 • #210


Puschkin1978
Auf… Sorry Tippen ist nicht so meins.

15.04.2023 21:59 • #211


E
Hihi ne diese Autokorrektur ist manchmal auch nicht so dolle..

Genau ich mache das wie Du ..Abends die Hauptdosis...

LG Schnitzelchen

15.04.2023 22:03 • #212


Puschkin1978
Guten Abend.
Eine Frage hätte ich da ja doch nochmal in die Runde.
Ich nehme meine Dosis ja immer erst gegen 19.00/ 21.00 / 22.30 ein ( hat sich irgendwann so ergeben)Nun hat Tavor ja bekanntermaßen auch keine Ultralange Halbwertzeit, von der Wirkung nach 4 Monaten mal abgesehen,und ich fragte mich: Heute laufe ich dann ja quasi „tavorreduziert“ ab morgens durch die Gegend. Ist das richtig? Morgens geht es mir meistens ganz ok und wird dann zum Nachmittag hin angespannter ( oft ausgelöst durch die Hypochondrie, weil wieder irgendwas ist, manchmal auch nicht) Wie wirkt sich das beim Ausschleichen aus? Ich habe jetzt von 3,5 auf 2,5 innerhalb von 7 Tagen reduziert und pausiere jetzt erstmal seit 2 Tagen. Ich habe sieben Tag Zeit um die Dosis dann weiter zu verringern und, das könnte ich ab Tag 3 tun, wenn es mir gut geht. Zumindestens ist es so besprochen. Vielleicht hat der Eine oder Andere ja eine Meinung oder Idee dazu. Mich interessiert auch von „Erfahrenen“ worauf ich mich nach 4 Monaten Tavor einstellen darf. Einen schönen Abend. Gruß . R.

19.04.2023 21:01 • #213


Lotta1983
Hallo @Puschkin1978,

ich habe zwar weniger wie du genommen aber auch etwas den Zeitraum.

Mich wundert das du es nur Abends nimmst, also quasi zum schlafen?

Ich dachte das es besser ist sie vertreibt zu nehmen.

Ich bin der Meinung das man so lange auf einer Dosis bleibt, bis man stabil ist. Also sofern du vom
Absetzen was merkst, würde ich warten.
Dein Körper zeigt dir ob du Pause machen solltest oder nicht.

19.04.2023 22:25 • x 1 #214


Luzis
@Puschkin1978 Hey hey, darf man fragen wie es dir geht? Und wie weit du gekommen bist? Ich bin momentan auch im großen Tavor Dilemma. Habe 1,25mg genommen und gestern endlich auf 1,0mg runterdosiert. Hoffe jetzt einfach mal das die Symptome nicht allzu stark werden! Ich achte auch extrem auf meinen Körper (und habe Angst vor Krankheiten) und habe große Angst vor Medikamenten und ihren Nebenwirkungen! Da ist unsere Problematik wohl echt sehr ähnlich!
Ich hoffe du konntest weiter machen und dass es dir gut geht. Liebe Grüße

11.05.2023 11:56 • x 1 #215


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf