» »

200910.11




202
19
1, 2, 3  »
Hallo,

ich hab endlich mal von meinem Arzt Tavor (Lorazepam) bekomen.
So, jetzt habe ich die Notfallpille da, kann mir da aber irgendwie nichts drunter vorstellen und vertraue der Wirkung so natürlich auch nicht.

Wie genau wirkt Tavor, Tolid oder andere Lorazepam Pillen? Macht es sehr müde? Kann man dann noch Auto fahren? Werde ich aufgedreht?

MfG ichnicht

P.s. ich weis, dass die Dinger süchtig machen.
P.s.s. Lorazepam in der Taschie ist besser als im Blut

Auf das Thema antworten


2940
3
10
  10.11.2009 21:57  
ichnicht hat geschrieben:
Wie genau wirkt Tavor, Tolid oder andere Lorazepam Pillen? Macht es sehr müde? Kann man dann noch Auto fahren? Werde ich aufgedreht?
Du solltest es in einer "ruhigen" Minute zu Hause mal ausprobieren. Es kann sehr müde machen, das ist aber individuell unterschiedlich. Mich macht es - für ein Benzo - nicht sehr müde, aber ich merke es natürlich schon und bin noch nie über 0,5 mg hinausgekommen. Auto fahren sollte man lieber lassen. Erstens wird das Reaktionsvermögen immer herabgesetzt, v.a. wenn man es als Notfallmedikament bestimmungsgemäß nur selten nimmt, reagiert man auch entsprechend stark auf das Medikament. Zweitens steht man im Falle eines Unfalls und bei Nachweis des Benzos rechtlich wie bei einer Alk. da. Es besteht die Möglichkeit, dass du aufgedreht oder euphorisch reagierst. Auch das ist individuell verschieden. Auch die erwünschte angstlösende Wirkung ist unterschiedlich. Bei mir ist sie z.B. nicht so 100 %ig, dass ich Grund zu besonderer Euphorie hätte... Es ist außerdem sinnvoll, sich an die geringste wirksame Dosis heranzutasten und rauszufinden, wie schnell die Tabletten bei einem wirken. Bei mir war es auch noch so, dass ich im Notfall niemals ein Medikament nehmen würde, von dem ich nicht weiß, wie ich darauf reagiere.

Liebe Grüße
Christina



1001
6
37
  10.11.2009 23:38  
ichnicht hat geschrieben:
Werde ich aufgedreht?


Diese Reaktion hatte ich mal bei einem bestimmten Non-Benzodiazepin, aber nicht nennenswert bei Tavor. Bei mir wirkte es so, dass diese körperlich wahrgenommene Schwere, die man bei lang andauernden Ängsten manchmal spürt, schlagartig verschwand. Das Denken klarte sich zumindest subjektiv auf, Grübeleien aller Art verschwanden und man bekam so eine Art Vorstellung davon, wie das Leben ohne Angst sein könnte (so hat Letzteres ein Co-Betroffener damals formuliert).

Autofahren soll man sich nicht, ich habe es selbstverständlich trotzdem getan. "Die Ampel da vorn ist zwar rot, aber eigentlich möchte ich jetzt einfach weiterfahren, ist alles so schön im Flow, na gut, halte ich halt an."

Also als Notfallsmedikament absolut zu empfehlen, aber bitte mit Vorsicht einnehmen.

Grüße, pc





202
19
  11.11.2009 10:53  
Irgendwie klingt alles wie Werbung für mich.

"Nimm Tavor und es geht dir gut"

Ich hab auchnoch sone fette Packung bekommen, sind 50 x 1,0mg und das ist ne Menge.

Wie sieht es denn bei euch mit der Dauer aus? Wie lange lält die Wirkung ungefähr an? Und was noch wichtig währ, wann kann man relativ gefahrlos wieder Auto fahren?

Ich glaube ich werde es heute mal ausprobieren, wenn ich von meiner Therapie zurück bin.

MfG ichnicht



  11.11.2009 11:02  
Ich würde es lieber am Wochenende ausprobieren....

Ich habe mal Lorazepan bekommen,eine nahm ich und war 2 Tage wie in Watte....


lg.Eva



2940
3
10
  11.11.2009 13:02  
ichnicht hat geschrieben:
"Nimm Tavor und es geht dir gut"
Genau das kann ich persönlich nicht bestätigen... Bei mir wirken sie angstdämpfend, aber nicht komplett angstauflösend, kein bisschen stimmungsaufhellend, dafür aber so, dass Auto fahren riskant wäre.

ichnicht hat geschrieben:
Ich hab auchnoch sone fette Packung bekommen, sind 50 x 1,0mg und das ist ne Menge.
ja, das ist ganz schön viel. Sind es vielleicht gar Tavor Expidet - diese Täfelchen, die man im Mund zergehen lässt? Die sollen sofort wirken, haben daher ein noch höheres Abhängigkeitspotential. Also Vorsicht und ganz viel Eigenverantwortung!

ichnicht hat geschrieben:
Wie sieht es denn bei euch mit der Dauer aus? Wie lange lält die Wirkung ungefähr an? Und was noch wichtig währ, wann kann man relativ gefahrlos wieder Auto fahren?
Die spürbare Wirkung hält bei mir ein paar Stunden an, vielleicht fünf maximal. Aber bei Chaosfee war das offensichtlich ganz anders. Du wirst allerdings damit rechnen können, dass Männer höhere Dosen vertragen und weniger heftig reagieren. Ein Freund von mir behauptet, 2 mg kaum zu merken - und der ist weder Dro. noch tablettenabhängig, also nicht einfach nur gut dran gewöhnt. Du musst es tatsächlich ausprobieren. Am folgenden Tag kannst du auf jeden Fall wieder Auto fahren, obwohl der Wirkstoff noch nicht ganz aus dem Körper raus ist.

Liebe Grüße
Christina





202
19
  11.11.2009 15:08  
genau, Tavor Expidet hab ich, weil ich Lactose nicht vertrage und die als einzige Alternative da sind.

Das mit dem Auto fahren macht mir schon Sorgen. Wenn ich in der Stadt bin und meine Übungen mache oder sogar mal noch weiter weg fahre und da die Pille nehmen muß, hab ich ein Problem.

Naja, ich werd jetzt mal die Normaldosis nehmen und gucken was passiert. Werd dann wohl spätestens morgen berichten.

MfG ichnicht





202
19
  11.11.2009 17:04  
hmm, irgendwie merk ich nix. Um 14Uhr hab ich mir ne Expidet 1,0mg reingeschmißen, bin inzwischen etwas müde, aber sonst auch nix.

Hab ich etwa n Plazebo bekommen? Nach 2 Stunden müßte doch was passieren.
Ich überleg mir schon, ob ich nicht nocheine reinschmeiße.

MfG ichnicht



2940
3
10
  11.11.2009 17:45  
ichnicht hat geschrieben:
Hab ich etwa n Plazebo bekommen? Nach 2 Stunden müßte doch was passieren.
Es hätte eigentlich innerhalb von 10 Minuten was passieren sollen. Aber: Lorazepam wirkt von allen Benzos am meisten angstlösend, ohne besonders sedierend, muskelentspannend oder schlaffördernd zu sein. Als ich es "nur so" ausprobiert habe, ist auch so gut wie nichts passiert. Könnte sein, dass du Angst haben müsstest, um dann eine angstlösende Wirkung zu spüren. Ein Placebo hat man dir sicher nicht untergejubelt, da kämen Arzt und Apotheker in Teufels Küche... Denkbar ist aber auch, dass du auf eben diesen Wirkstoff nicht besonders reagierst und mit einem anderen Benzo besser bedient wärst.

Liebe Grüße
Christina





202
19
  11.11.2009 20:04  
puh, die zweite Ladung hat schonmal überhaupt nicht gut getan, bin einfach eingepennt und weis nichtmal so richtig wie. Sonst hat es nix getan.

Vielleicht muss ich doch im Feldversuch testen. Einfach mal in die City gehen und bei hohen Streßpegel testen.

Also beim gemütlichen zusause sein kann mann die Pillen vergessen, wirken wie Schlaftabletten.

Irgendwie bezweifel ich stark, dass ich von sowas süchtig werden könnte.

MfG ichnicht


« Bekomme schlecht luft was tun? Trevilor/Venlafaxin ausschleichen » 

Auf das Thema antworten  23 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Wie lang wirkt Tavor/ Lorazepam

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

14

32577

05.08.2015

Wie wirkt Lorazepam Tavor 0 5mg - nehmen ja oder nein?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

22

2650

15.08.2017

Lorazepam 3mg

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

7

656

24.12.2017

lorazepam und Alk.?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

10

29348

22.06.2014

Lorazepam als Notfallmedikament.

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

22226

06.02.2012







Angst & Panikattacken Forum