Pfeil rechts
2

KatSe
Kann sich mal jmd melden, der Opipramol nimmt zum Austausch darüber?

18.07.2017 10:39 • 30.07.2017 #1


21 Antworten ↓


lissel
Hallo ,
Aktuell nehme ich keine opipramol mehr habe es aber Mal eine Zeit lang morgens und abends genommen.
Was genau möchtest du denn wissen?
LG

18.07.2017 10:47 • #2



Wer nimmt hier Opipramol?

x 3


Schlaflose

18.07.2017 10:56 • x 1 #3


Isa1982
Ich nehme Opi!

Wieso fragst du, was willst du wissen?

18.07.2017 12:20 • #4


ich habe vor ein paar Jahren Opipramol genommen, morgens und abends jeweils 100 mg. Außer anfangs einer verstopften Nase als Nebenwirkung hatte ich nicht. Nur ist es ein sehr leichtes Medikament. Mue hat es ansonsten nicht geholfen. Darum habe ich es wieder abgesetzt.

18.07.2017 13:15 • #5


Vendetta_1337
Ich habe des Zeugs damals in Form von 50mg Tabletten verschrieben bekommen als ich wegen mehrfache Panikattacken
einen Arzt aufgesucht hatte(ungefähr vor nem Jahr). Die ersten 2 Tage war ich zwar müde und bisschen verpeilt,
dennoch war eine einfache Nebenwirkung die sich dann aber durch Gewöhnung schnell gelegt hatte.

Zu meinen Erfahrungen war dieses Medikament keine Dauerlösung, die Angst war weiter da und konnte
damit aufjedenfall nicht unterdrückt werden. Opipramol gehört in meinen Augen zu den "leichten" Antidepressiva.
Mir hat es nicht geholfen, daher habe ich es nicht mehr weiter eingenommen.

19.07.2017 15:19 • #6


Hi nehme es aktuell als Bedarfs Medikament wenn es mir gerade mal richtig mies geht .... es holt mich zwar für den Augenblick runter ist aber ansonsten kein besonderes Medikament

19.07.2017 17:07 • #7


Minkalinchen
Mir hat es immer gut geholfen, konnte nach Bedarf erhöhen oder niedriger dosieren, machte nicht abhängig.
Nebenwirkungen hatte ich keine.
Nur nach Jahren hatte es bei mir die Wirkung verloren, hatte es schon seit der Zeit, als es noch Insidon hieß.
Jetzt nehme ich Doxepin, ist etwas stärker als Opipramol.

19.07.2017 19:57 • #8


Nicole12
Guten morgen . Habe opipram vom Arzt verschrieben bekommen. Soll abends 50 mg einnehmen. Wer hat Infos über das Medikament und kann mir sie verträglichkeit sagen . Sitze seit 3 tagen abends und weiß nicht weiter . Lg

29.07.2017 01:15 • #9


Isa1982
Wenn du opipramol als suchbegriff eingibst bekommst du ganz viele Beiträge.

Was möchtest du denn genau wissen?
Die Verträglichkeit ist von Person zu Person verschieden. Da kann dir wohl keiner groß was sagen.
Ich vertrage es nach anfänglichen Nebenwirkungen gut.

29.07.2017 07:44 • x 1 #10


Nicole12
Hallo , hatte hinterher die gleiche Idee. Danke dir für die Info. Habe sie aber noch nicht genommen.

29.07.2017 13:41 • #11


Isa1982
Hast du angst sie zu nehmen? Was hält dich ab?

29.07.2017 17:05 • #12


Ich habe Opipramol genommen. Mir hat es sehr gut geholfen und ich hatte keine Nebenwirkungen. Allerdings sollte man eine Therapie machen um wirklich psychisch auf die Beine zu kommen. Das Medikament ist keine Dauerlösung. Mir half es ausschließlich in Akut Situationen bei Panik.

Ich bin dann 2010 umgestiegen auf Citalopram.

29.07.2017 17:10 • #13


Isa1982
Ist cita nicht das Gegenteil von Opi?

29.07.2017 17:21 • #14


Wenn man an Depressionen und Ängsten leidet, finde ich SSRI gut. Würde Sertralin nehmen, falls ich depressiv wäre. Aber bei Ängsten, mit Panikattacken etc. finde ich Opipramol (Insidon) sehr gut.

Ich wünschte, mir würde es ein Arzt verschreiben.

29.07.2017 17:25 • #15


Isa1982
Und wieso verschreibt dir kein Arzt was?

29.07.2017 17:27 • #16


Meine Psychiaterin meint, das wäre nichts für mich. Dabei hat es mir über Jahre sehr gut geholfen. Es ist für mich das Medikament erster Wahl. In ca. 2 Monaten habe ich ein Termin bei einem anderen Psychiater.

29.07.2017 17:31 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Isa1982:
Ist cita nicht das Gegenteil von Opi?

Keine Ahnung.
Das Citalopram deckt alle meine psychischen Probleme ab.
Das Opipramol half mir allein bei den Panikattacken.

29.07.2017 17:35 • #18


Isa1982
Zitat von Levent:
Meine Psychiaterin meint, das wäre nichts für mich. Dabei hat es mir über Jahre sehr gut geholfen. Es ist für mich das Medikament erster Wahl. In ca. 2 Monaten habe ich ein Termin bei einem anderen Psychiater.


Ich hab opi vom Hausarzt bekommen. ...

29.07.2017 17:37 • #19


Isa1982
Zitat von Flocke37:
Keine Ahnung.
Das Citalopram deckt alle meine psychischen Probleme ab.
Das Opipramol half mir allein bei den Panikattacken.


Aber super dass du was gefunden hast was dir hilft!

29.07.2017 17:37 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf