Pfeil rechts
43

NIEaufgeben
Zitat von Sunny2808:
Kennt jemand von euch deanxit und oder lamotrigin?Ich habe mit Angst und Depression zu tun.Bisher habe ich das richtige Mittel noch nicht gefunden.Zur Zeit nehme ich doxepin 50 mg, schleiche trimipramin aus und bei Bedarf Opipramol.Ssri vertrage ich nicht, damit wird alles schlimmer, ich brauche etwas was nicht den Antrieb pusht. Lg

Ich habe ganz am Anfang gegen meine Angst das Deanxit bekommen leider hatte es bei mir keine Wirkung...
Ich denke aber grundsätzlich das es ein sehr gutes medi ist und fast keine Nebenwirkungen hat

16.12.2020 13:42 • x 1 #61


gefuehlsmensch
Wie, ist jetzt ein mittel das zwar keine Wirkung hat aber wenigstens auch keine Nebenwirkungen gut?

16.12.2020 13:47 • #62



Welches Antidepressivum beruhigt am meisten?

x 3


NIEaufgeben
Zitat von gefuehlsmensch:
Wie, ist jetzt ein mittel das zwar keine Wirkung hat aber wenigstens auch keine Nebenwirkungen gut?

Nein,so habe ich das nicht gemeint
Ich meinte das es bei mir absolut keine Wirkung hatte,ich jedoch sehr viele kenne die es seit vielen Jahren nehmen und es super wirkt

Und es gehört zu den psychopharmaka die am wenigsten Nebenwirkungen haben...

16.12.2020 13:51 • x 1 #63


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Ich habe ganz am Anfang gegen meine Angst das Deanxit bekommen leider hatte es bei mir keine Wirkung...Ich denke aber grundsätzlich das es ein sehr gutes medi ist und fast keine Nebenwirkungen hat

Ja ich gucke gerade mal was noch in Frage kommt, werde das natürlich mit meiner Ärztin besprechen.
Ich denke vieles im Moment kommt auch weil ich das eine aus und das andere einschleiche. Fakt ist aber, da gibt mir meine Ärztin auch rechts, nichts was den Antrieb steigert.

16.12.2020 13:52 • #64


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Nein,so habe ich das nicht gemeintIch meinte das es bei mir absolut keine Wirkung hatte,ich jedoch sehr viele kenne die es seit vielen Jahren nehmen und es super wirktUnd es gehört zu den psychopharmaka die am wenigsten Nebenwirkungen haben...

Und ich finde beim deanxit leider nichts ob es den Antrieb steigert. Weil es ja eine Mischung aus AD und Neuroleptika ist.

16.12.2020 13:54 • #65


NIEaufgeben
Zitat von Sunny2808:
Und ich finde beim deanxit leider nichts ob es den Antrieb steigert. Weil es ja eine Mischung aus AD und Neuroleptika ist.

Es ist nicht Antriebs steigernd...

Und sonst mal überlegen es mit einem Neuroleptika zu versuchen

16.12.2020 13:54 • x 1 #66


gefuehlsmensch
Na gut. Mag ja jeder für sich beurteilen oder ne Wirkung feststellen. Auch wenn die mitunter ganz andere Gründe haben kann als der Wirkmechanismus verspricht.

Soannungsabbauend, angstlösen, ohne Antrieb zu steigern. Das sind meine Erachtens neuroleptika. Wobei ich wegen möglicher Nebenwirkungen und spätfolgen dringend von abrate.

16.12.2020 13:55 • x 1 #67


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Es ist nicht Antriebs steigernd...Und sonst mal überlegen es mit einem Neuroleptika zu versuchen

Ja das habe ich auch schon überlegt.
Da kenne ich mich aber gar nicht mit aus.
Ich kenne vom Namen her nur lamotrigin, quetiapin und olanzapin

16.12.2020 13:58 • #68


Sunny2808
Zitat von gefuehlsmensch:
Na gut. Mag ja jeder für sich beurteilen oder ne Wirkung feststellen. Auch wenn die mitunter ganz andere Gründe haben kann als der Wirkmechanismus verspricht.Soannungsabbauend, angstlösen, ohne Antrieb zu steigern. Das sind meine Erachtens neuroleptika. Wobei ich wegen möglicher Nebenwirkungen und spätfolgen dringend von abrate.

Welche Spätfolgen?
Antidepressiva haben doch auch Nebenwirkungen und können Spätfolgen haben

16.12.2020 13:58 • #69


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Es ist nicht Antriebs steigernd...Und sonst mal überlegen es mit einem Neuroleptika zu versuchen

Was sagst du zu der Aussage mit den Spätfolgen von neuroleptika?

16.12.2020 13:59 • #70


NIEaufgeben
Zitat von Sunny2808:
Ja das habe ich auch schon überlegt.Da kenne ich mich aber gar nicht mit aus.Ich kenne vom Namen her nur lamotrigin, quetiapin und olanzapin

Ich kann dir von mir sagen,dass das Olanzapin das einzige medi ist was mir etwas hilft und vorallem beruhigt...
Also ich kann nur gutes von diesem medi sagen..

Das Quetiapin habe ich auch dazu ein Jahr lang genommen 25mg zum schlafen...auch das hatte eine gute Wirkung und als es mir besser ging konnte ich es problemlos weglassen

16.12.2020 14:01 • x 2 #71


gefuehlsmensch
Es gibt diverse Studien die eine signifikante Schrumpfung des Gehirns und reduktiin der kognitiven Leistungsfähigkeit bei langzeiteinnahme von neuroleptika festgestellt haben.https://www.akdae.de/Arzneimitteltherap.../index.php

Außerdem kann es zum Tremor (wie Parkinson) kommen.

Anders als bei nebenwirkungen von AD sind diese Folgen eventuell irreversibel

16.12.2020 14:01 • x 1 #72


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Ich kann dir von mir sagen,dass das Olanzapin das einzige medi ist was mir etwas hilft und vorallem beruhigt...Also ich kann nur gutes von diesem medi sagen..Das Quetiapin habe ich auch dazu ein Jahr lang genommen 25mg zum schlafen...auch das hatte eine gute Wirkung und als es mir besser ging konnte ich es problemlos weglassen

Ich schreibe es mal mit auf.
Nimmt man das abends?

16.12.2020 14:05 • #73


NIEaufgeben
Zitat von Sunny2808:
Was sagst du zu der Aussage mit den Spätfolgen von neuroleptika?

Was ich dazu sage?
Ich selber nehme seit 2 ein halb Jahren Neuroleptika,ich bin super glücklich das es diese medis gibt denn keines hilft so gut wie die

Spätfolgen?
Ja klar,jedes Medikament kann spätfolgen mit sich tragen

Auf dem Beipackzettel von Aspirin steht der Tod...
Soviel dazu...

Wenn ich alles glauben würde wo in 20 Jahren passieren könnte,würde ich meines Lebens nicht mehr froh...

Und ja,auch ich habe mit meiner Hausärztin und mit meinem Psychiater über die spätfolgen gesprochen...

Die sind aber bei einer so geringen Dosis verschwindend klein....

Also hab ich damit kein Problem

Ich glaub eben nicht alles was ich höre oder lese

Ich glaube an das was ich selber sehe oder erlebe und bis jetzt hab ich absolut keine folgen von meinem Neuroleptika

16.12.2020 14:05 • x 1 #74


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Ich kann dir von mir sagen,dass das Olanzapin das einzige medi ist was mir etwas hilft und vorallem beruhigt...Also ich kann nur gutes von diesem medi sagen..Das Quetiapin habe ich auch dazu ein Jahr lang genommen 25mg zum schlafen...auch das hatte eine gute Wirkung und als es mir besser ging konnte ich es problemlos weglassen

Ich habe auch gelesen das neuroleptika besser bei derealisation helfen sollen

16.12.2020 14:06 • x 1 #75


Sunny2808
Zitat von NIEaufgeben:
Was ich dazu sage?Ich selber nehme seit 2 ein halb Jahren Neuroleptika,ich bin super glücklich das es diese medis gibt denn keines hilft so gut wie dieSpätfolgen?Ja klar,jedes Medikament kann spätfolgen mit sich tragenAuf dem Beipackzettel von Aspirin steht der Tod...Soviel dazu...Wenn ich alles glauben würde wo in 20 Jahren passieren könnte,würde ich meines Lebens nicht mehr froh...Und ja,auch ich habe mit meiner Hausärztin und mit meinem Psychiater über die spätfolgen gesprochen...Die sind aber bei einer so geringen Dosis verschwindend klein....Also hab ich damit kein ProblemIch glaub eben nicht alles was ich höre oder leseIch glaube an das was ich selber sehe oder erlebe und bis jetzt hab ich absolut keine folgen von meinem Neuroleptika


Danke schön

16.12.2020 14:07 • #76


saga1978
Melperon und chlorprothixen ist ebenfalls gut um zur ruhe zu kommen

16.12.2020 14:11 • x 1 #77


NIEaufgeben
Zitat von saga1978:
Melperon und chlorprothixen ist ebenfalls gut um zur ruhe zu kommen

Das sind ebenfalls zwei Neuroleptika

16.12.2020 14:13 • x 2 #78


Sunny2808
Dieses blöde derealisieren muss aufhören

16.12.2020 14:20 • x 1 #79


Sunny2808
Ich mache mir schon mal Notizen .
Aber ich glaube vieles kommt gerade echt vom ein und ausschleichen

16.12.2020 14:49 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf