» »

201825.01




«  1, 2, 3, 4  »
Schlaflose hat geschrieben:
Citalopram gehört zu den anregenden Antidepressiva, so dass da die Gewichtszunahme eigentlich nur unwesentlich sein dürfte. Schlimmer ist es bei den sedierenden ADs, die den Stoffwechsel stark drosseln, Heißhungerattacken verursachen und auch zu Wassereinlagerungen im Gewebe führen.

Sehe ich genauso, es ist eine ganz einfache Sache. Die Dinger sollen das Nervensystem beruhigen. Wer ruhiger wird, bewegt sich automatisch auch viel weniger und
hat entsprechend einen viel geringeren kalorischen Gesamtumsatz. Wer ständig nervlich auf überspannt gepolt ist, verbraucht sehr viel mehr Kalorien und bewegt sich
automatisch viel mehr. Dazu kommt, daß Depressive oft ihre Nahrung nicht mehr richtig genießen können und entsprechend zuviel davon verputzen. Zumal Süßigkeiten
dann oft noch als Seelentröster fungieren. Einfach und logisch.

Auf das Thema antworten




76
13
9
  25.01.2018 16:10  
Danke für eure munteren Statements. Ich versuche Morgen euch zu Antworten!

Lg Natureboy





76
13
9
  25.01.2018 16:52  
Reenchen hat geschrieben:
Die meisten ADs haben Einfluß auf das Gewicht - aber nicht alle. Zu beachten ist auch, ob die Gewichtszunahme mit übermäßiger Wassereinlagerung einhergeht, dann geht das zu Lasten der Nieren und das Präparat ist dann nicht das Richtige.
Kompliziert wird das mit der Gewichtszunahme mit ADs, wenn zusätzlich eine Depression vorliegt, schon weil der Antrieb gestört ist. Ich denke, daß eine Depression auch ohne gewichtsbeeinflussendes AD, Gewichtszunahmen begünstigt.


Also meines Wissens nehmen die meisten Menschen bei Depressionen, bevor Sie behandelt werden mit AD ab.





76
13
9
  25.01.2018 16:53  
weichei75 hat geschrieben:
ich bin strikt gegen Citalopram ! die Nebenwirkungen wiegen die angeblich positiven
Momente bei weitem auf
wurde mir empfohlen von einem Neuro-Trottel und meiner Hausärztin, die meinte daß
Nebenwirkungen ignoriert werden sollten.........die hat se doch nicht mehr alle :evil:

m.E. wehrt sich ein Körper mit gefühlten Nebenwirkungen gegen Stoffe, die für ihn unver-
träglich sind
die andere Ebene, die mit Cito erreichbar sein soll - wie lange wohl ? - könnte durchaus
in eine vorzeitige Demenz münden und dann wird dem/der Betroffenen erst recht nichts
mehr geglaubt

wann hat jemals Arzt oder Ärztin Verantwortung übernommen für Empfehlungen und
Verschreibungen(Rezepte)
mir ist kein einiger Fall bekannt



Ned bös sein, aber mit solchen Meldungen ist keinem geholfen!



12097
7
11177
  25.01.2018 17:17  
Natureboy78 hat geschrieben:

Also meines Wissens nehmen die meisten Menschen bei Depressionen, bevor Sie behandelt werden mit AD ab.

Beides kann passieren, je nach dem, ob Frustessen und Bewegungsmangel Bestandteil einer Depression ist oder mangelnder Appetit. Es gibt auch Depressionen, wo es gar keine Auswirkungen auf das Gewicht gibt, so wie es auch ADs gibt, die keine Auswirkungen auf das Gewicht haben.

Danke2xDanke


572
5
daham in mein wigwam
308
  25.01.2018 19:00  
laribum hat geschrieben:


Warum auch der Arzt kann doch nicht wissen wie ( gerade psychopharmaka ) auf den jeweiligen Patienten wirken. Neurologie hat auch viel mit ausprobieren zu tun... Ausserdem zwingt dich niemand das Zeug zu nehmen.[/quote


das meinst aber auch bloß DU, von einem der ein Arzt sein will, darf man schon erwarten,
daß er weiß was er da verschreibt

Neurologie = ausprobieren, sieh an.......zu Lasten des Patienten, der dann schauen
kann wie er mit diversen Nebenwirkungen klarkommt :mrgreen:


dazu noch ein Zitat aus einem Nachbar Thema

Naja, ich nehme das Medi zwar erst eine Woche, habe mich aber entschlossen es nicht mehr weiter zu nehmen, weil die Nebenwirkungen einfach zu viel sind.



63
5
Allgäu
13
  25.01.2018 19:50  
Ich nehme seit Amitriptylin ab :-)

Danke1xDanke




76
13
9
  25.01.2018 20:57  
@FeBi

Super Daumen hoch kennt er nicht.

Lg



63
5
Allgäu
13
  26.01.2018 07:22  
Hä was kennt er nicht? Dass ich von Amitriptylin abnehme?





76
13
9
  26.01.2018 19:41  
Ich meinte Daumen Hoch Funktion gibt es beim Eingeben nicht


« Wechsel hersteller mit selben Wirkstoff-plötzli... Hat jemand Erfahrung mit Lamotrigin? » 

Auf das Thema antworten  39 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Wer von euch nimmt Antidepressiva?

» Angst vor Krankheiten

7

824

05.06.2009

Erfahrungen mit Antidepressiva? Wer nimmt welche?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1200

09.08.2016

Erfahrungen mit Antidepressiva? Wer nimmt welche? ANGST

» Angst vor Krankheiten

2

448

09.08.2016

Wer nimmt Cymbalta ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

34

25131

08.07.2015

wer nimmt Stangyl ein?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1245

31.03.2013







Angst & Panikattacken Forum