» »


201826.01




63
4
Allgäu
13
«  1, 2
Ist halt kein facebook :-)

Auf das Thema antworten




95
18
14
  24.02.2018 12:39  
Hallo zusammen. ES REICHT MIR JETZT!

Heute ist der 24.02.2018. Mit heute habe ich knapp 9 kg mehr auf den Rippen seit dem ich mit 13 November 2017 angefangen habe Citalopram 20mg zu nehmen.

Das Essen wurde nicht verändert. Ich gehe pro Woche 3-4× 8-12km Wandern oder 3-4×1 Stunde am Spinningrad und mache wieder Kraftausdauersport wieder seit 2 Wochen 3-4x. Seit meinem 17 Lebensjahr mache ich regelmäßig zum Teil intensiv diversen Sport und mein Normalgewicht liegt bei 98-100kg durchtrainiert.

Jetzt habe ich 109kg innerhalb von 3 Monaten zugenommen obwohl ich im selben Zeitraum eher sogar mehr Sport gemacht habe als davor. Seit Mitte November habe ich durch den Sport (alles auf Pulsuhr aufgezeichnet) an die 50.000 Kalorien verbrannt. Ich will nicht ein Übel durch ein anderes ersetzten.

Da ich sehr auf das Essen achte, schaue ich, dass ich pro Tag durch Sport und richtige gesunde Ernährung ein Kaloriendefizit von 600-800 Kalorien habe um dieses "gewonne Gewicht" wieder zu verlieren.

Es ist einfach frustrierend wenn man trotz all dieser Dinge fast 10kg zugelegt hat. GIBT ES EIN ANTIDEPRESSIVUM DAS NACHWEISLICH NICHT SOLCHE GEWICHTSZUNAHMEN VERURSACHT?

Habe mal was von Elontril, glaub ich gelesen, wobei man davon nicht zunimmt.

Ich habe nicht vor ewig das AD zu nehmen aber jetzt einfach abzusetzen geht auch noch nicht.

LG und danke für eure Antworten.



1249
1
392
  24.02.2018 13:57  
Hab mit Citalopram eher abgenommen aber das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Vorher Venlafaxin genommen und Gewicht ging rauf. Es ist eben so das Antidepressiva auch den Stoffwechsel beeinflusst d.h ihn verlangsamt.



8644
50
969
  24.02.2018 14:40  
Serotonin bremst den Stoffwechsel, da es die katecholamine also die stresshormone bremst.

Dopamin und Noradrenalin machen das Gegenteil.

Natürlich gilt das nicht nur für den Stoffwechsel, sondern Serotonin und Dopamin, Noradrenalin haben auch unterschiedliche Wirkung auf den Körper, psyche, Stimmung etc

Google hilft.... :idee:





95
18
14
  24.02.2018 19:28  
Ich weiß das viele Antidepressiva das zu nehmen fördern.
Die Frage ist einfach "Welche Möglichkeiten habe ich das das Gewicht wieder runter geht bzw. HAT JEMAND ERFAHRUNG WAS MAN DAGEGEN TUN KANN?



8644
50
969
  24.02.2018 19:35  
Eine tasse Kaffee und 30 Minuten später ein Kaugummi mit Nikotin kauen



  24.02.2018 23:27  
Ich glaube die Gewichtszunahme kommt gar nicht durch das Medikament selst, sondern durch den verminderten Antrieb und die beruhigende Wirkung bis Ruhigstellung.



1249
1
392
  24.02.2018 23:32  
Intimidator hat geschrieben:
Ich glaube die Gewichtszunahme kommt gar nicht durch das Medikament selst, sondern durch den verminderten Antrieb und die beruhigende Wirkung bis Ruhigstellung.


doch sonst würde es ja nicht unter häufigen nebenwirkungen im beipackzettel stehen.



1453
4
1651
  24.02.2018 23:36  
Hier mal eine Liste von Antidrepressiva auch mit Angabe zur Gewichtszunahme usw.
Ob es bei jedem gleich ist, weiß ich nicht !

https://www.angst-verstehen.de/wp-conte ... enshot.jpg



  24.02.2018 23:38  
Gewichtszunahme ist unter depressiven unbestritten keine Seltenheit. Ich kenne es aber auch so, dass schwer depressive nur noch im Bett bleiben und sich nicht mal zu Essen aufraffen und abnehmen.



8644
50
969
  25.02.2018 15:26  
SSRI --> mehr Serotonin --> weniger Dopamin und Noradrenalin --> Stoffwechsel langsamer, appetit größer, antrieb geringer.

Erhöhung von Noradrenalin zum Beispiel durch Koffein
Erhöhung des Dopamin zum Beispiel durch Nikotin Kaugummis
Oder anderes medi etc.

Natürlich haben Dopamin und Noradrenalin auch insgesamt ganz andere Wirkungen als Serotonin. Daher auch ganz andere Nebenwirkungen





95
18
14
  26.02.2018 21:57  
Intimidator hat geschrieben:
Ich glaube die Gewichtszunahme kommt gar nicht durch das Medikament selst, sondern durch den verminderten Antrieb und die beruhigende Wirkung bis Ruhigstellung.



Wie gesagt mache ich nichts anders als vorher, sogar mehr Sport und Bewegung als ich eh schon vor der Einnahme der Tabletten regelmäßig gemacht habe. Ich Esse auch nicht mehr als vorher und trinke ausschließlich Wasser und ungesüsste Kräutertees.

Es ist mir klar und wird auch nichts anderes übrig bleiben als mit meiner Psychiaterin alle Optionen durchzugehen.

Die Frage ist einfach warum man so zunimmt? Ich habe keine Depression gehabt sondern eher ein Burnout und noch unverarbeitete Ängste.

Was bitte wird im Stoffwechsel durch die Tabletten so verändert, dass man 9kg in 3 Monate zunimmt?



8644
50
969
  26.02.2018 22:39  
Hab ich dir alles bereits beschrieben.

Wer lesen kann...



5681
3
3543
  26.02.2018 22:51  
laribum hat geschrieben:
Hab mit Citalopram eher abgenommen


Ich habe unter Citalopram auch nicht zugenommen.
Kann man also wirklich nicht so pauschal sagen... auf Medikamente reagiert halt wirklich jeder Mensch ganz verschieden.

Einen verminderten Antrieb, wie hier teilweise argumentiert wurde, konnte ich jetzt z.B. bei mir auch nicht beobachten.
Eher das Gegenteil... unter Citalopram war ich deutlich unternehmungslustiger (da unbeschwerter und angstfreier), als ohne.

Warum manche Menschen unter AD an Gewicht zunehmen, wird hier also wohl keiner wirklich eindeutig beantworten können.
Ansonsten wurde die wahrscheinlichste Ursache, nämlich der veränderte Stoffwechsel, hier ja schon hinreichend erklärt.



8644
50
969
  26.02.2018 22:55  
Dann war allerdings eher Unruhe und Anspannung dein Problem.

Den Wirkmechanismus von SSRI hab ich ja schon beschrieben und der ist immer gleich.

Spätestens bei höherer Dosis würdest du wohl wahrscheinlich ähnliche Nebenwirkungen bekommen






95
18
14
  14.03.2018 13:02  
Danke und sorry für die seeeeeehr späte Antwort. Das zunehmen kommt definitv von den Tabletten LEIDER.

Ich werde noch ein Paar Checks und Überprüfungen machen. Mehr Muskeln? Ha geht bei mir sehr schnell, aber auch mehr Wasser im Körper speziell.

War gestern bei meiner Psychiaterin und wir werden jetzt das Medikament umstellen. Habe jetzt Duloxetin 30mg bekommen. Schau ma mal.

Bin im Kraftausdauertraining 3xGewichtheben, 3x Spinningrad 30-60min oder Mountainbiken. Wenns jetzt mit der Medikamentenumstellung auch nicht klappt, dann werde ich das Medikament seeeehr langsam ausschleichen.



705
5
daham in mein wigwam
412
  14.03.2018 16:33  
warum überhaupt Citalopram ? bei Deiner Aktivität sollte es doch gar nicht nötig sein
wer trainiert ist m.E. nicht depressiv



945
6
105
  14.03.2018 16:39  
@Natureboy78 was hast du vorher für ein Medi genommen?





95
18
14
  14.03.2018 22:18  
Ich bin auch nicht depressiv sondern ich habe anscheinend gewisse tiefliegende Ängste noch nicht überwunden, welche bei viel Stress, Sorgen usw. Immer wieder aufbricht. Mache bereits eine Therapie.

Im Moment nehme ich noch Citalopram 20mg und werde dann eben wechseln.



Dr. med. Andreas Schöpf

« Wechsel hersteller mit selben Wirkstoff-plötzli... Hat jemand Erfahrung mit Lamotrigin? » 

Auf das Thema antworten  39 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Wer von euch nimmt Antidepressiva?

» Angst vor Krankheiten

7

909

05.06.2009

Erfahrungen mit Antidepressiva? Wer nimmt welche?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1352

09.08.2016

Erfahrungen mit Antidepressiva? Wer nimmt welche? ANGST

» Angst vor Krankheiten

2

522

09.08.2016

Wer nimmt Cymbalta ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

34

26080

08.07.2015

wer nimmt Stangyl ein?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1354

31.03.2013


» Mehr verwandte Fragen anzeigen