Pfeil rechts

Annika1984
Hallo,

ich bin momentan in der Tagesklinik und dort wurde mein Venlafaxin von 150 auf 225 mg erhöht. Auf einmal bekam ich Verstopfungen. Meint ihr das es mit der Erhöhung zu tun hat? Bis jetzt hatte ich solche Probleme noch nicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Liebe Grüße

Annika

18.11.2014 13:49 • 18.11.2014 #1


5 Antworten ↓


Hey du,

Geht mir nach der Erhöhung von venlafixin auch so... Es ist halt echt ne dumme Nebenwirkung ab einer bestimmten Dosis.

LG

18.11.2014 18:59 • #2



Venlafaxinerhöhung Verstopfung

x 3


Hallo Annika,

Venlafaxin ist bekannt dafür, dass es Probleme mit der Verdauung verursacht. Aber es gibt sehr milde verdauungsfördernde Mittel, die dir der Arzt aufschreiben kann und das Problem ist dann behoben

LG

Gerd

18.11.2014 19:18 • #3


Annika1984
Hallo,

danke schon mal für die Antworten. Ich habe schon lactulose genommen, weil ich gar nicht mehr aufs Klo konnte

@ Gerd
Vorübergehend ist das sicher ok, aber man kann doch nicht die ganze Zeit Abführmittel nehmen, oder ?

18.11.2014 20:37 • #4


Nein auf Dauer nicht geeignet, das gibt sich wieder, wichtig nur, viel trinken und Bewegung!

18.11.2014 20:50 • #5


Leinsamen oder Flohsamenschalen in der Apotheke kaufen, das ist natürlich und mit viel Flüssigkeit einnehmen...Dann flutscht es wieder richtig

18.11.2014 20:51 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf