27

chichfudi

chichfudi


2
Zitat von Tommy1969:
Hallo,
Nehme jetzt seit einer Woche 75 mg venlaflaxin,
habe vorher über Jahre citalopram genommen..
In der ersten Woche hatte ich so gut wie keine
Nebenwirkungen aber heute hatte ich so extremes
Herzrasen das ich zur Notaufnahme gefahren bin.
Ich hoffe die Nebenwirkungen gehen schnell weg,
habe das Gefühl durchzudrehen.


Ich hatte mit Venlafaxin Mega Nebenwirkungen, die kamen ca. nach 2 Wochen und wurden immer heftiger.
Nun nehme ich Escitalopram 20mg und Elontril 150mg
Wobei Escitalopram ist.
Tinnitus, Magenkrämpfe, ........., usw.
Aber als ich sie absetzen wollte, langsam reduziert.
Da fingen die Riesen Probleme an.
Die ganze Zeit Schwindelig.
Panikattacken wurden wieder mehr.
Herzrasen usw.
Ich habe sie dann wieder genommen, die 20mg

12.06.2019 03:05 • #101


Nette73

Nette73


206
1
130
Zitat von chichfudi:
Wobei Escitalopram ist.
Tinnitus, Magenkrämpfe, ........., usw.
Aber als ich sie absetzen wollte, langsam reduziert.
Da fingen die Riesen Probleme an.
Die ganze Zeit Schwindelig.
Panikattacken wurden wieder mehr.
Herzrasen usw.
Ich habe sie dann wieder genommen, die 20mg

Darf ich fragen, wie lange du Escit. schon nimmst und ob sie dir gar nicht helfen?

12.06.2019 05:41 • #102


chichfudi

chichfudi


2
Zitat von Nette73:
Darf ich fragen, wie lange du Escit. schon nimmst un


Ich nehme die seit ca. 2 1/2 Jahren.
Panikattaken sind sehr wenig geworden.
Depression ist auch besser geworden.

Aber dieser Tinnitus macht mich noch verrückt, so laut wie der ist.
Ich habe schon von mehreren gehört, das sie davon Tinnitus bekommen haben.

Ich hatte eigentlich vorgehabt vom Escitalopram weg zukommen und falls es mir dann nicht so gut geht, mit Elontril auf 300mg hoch.

12.06.2019 07:13 • #103


Tommy1969


2
Ich habe escitalopram ca 8 Monate
genommen.
Habe aber nur eine leichte Verbesserung bemerkt, bin deshalb umgestiegen auf Venlaflaxin.
War gestern nochmal beim Arzt und der hat gesagt ich soll versuche noch 2 Wochen durchzuhalten, dann kommt die Verbesserung.
Habe jetzt als notfallmedikament
Promethazin bekommen.

12.06.2019 07:36 • #104


Nette73

Nette73


206
1
130
Zitat von chichfudi:
Ich hatte eigentlich vorgehabt vom Escitalopram weg zukommen und falls es mir dann nicht so gut geht, mit Elontril auf 300mg hoch.

Kann sein, das Elontril nicht so effektiv bei Angsterkrankungen ist, in dem Fall koenntest du ja vielleicht noch auf ein anderes SSRI wechseln.

12.06.2019 08:15 • #105


nadine185

nadine185


784
53
135

09.07.2019 06:24 • #106


juwi

juwi


11007
10
7527
Warum nur so wenig? Auf wie viel sollst du steigern?
Mir hilft Venlafaxin gut und ich vertrage es auch. Bin derzeit bei 225 mg.

09.07.2019 06:52 • #107


nadine185

nadine185


784
53
135
@juwi

Hat der Arzt so angeordnet. Wie hoch weiß ich noch nicht.

09.07.2019 08:15 • #108


juwi

juwi


11007
10
7527
Wogegen soll es dir denn helfen? Ich nehme es gegen meine Depressionen, es putscht ein wenig. Bzw. momentan eher nicht, weswegen ich überlege, nochmals aufzudosieren. Vielleicht braucht man bei Angst geringere Dosen.

09.07.2019 08:22 • #109


nadine185

nadine185


784
53
135
@juwi

Ich soll es wegen Depressionen und Angststörung nehmen. Mittag, Nachmittag und Abend Opipramol.

09.07.2019 08:26 • #110


juwi

juwi


11007
10
7527
Ich nehme Venlafaxin auch morgens. Hilft wie gesagt ganz gut, ohne zu stark zu pushen, ohne Nebenwirkungen. Ich würd's ausprobieren.

09.07.2019 08:31 • #111


nadine185

nadine185


784
53
135
@juwi

Meine Angst ist das es sich mit dem Opipramol nicht verträgt.

09.07.2019 08:47 • #112


juwi

juwi


11007
10
7527
Zitat von nadine185:
@juwiMeine Angst ist das es sich mit dem Opipramol nicht verträgt.

Das glaube ich zwar nicht, sonst hätte es der Arzt nicht so verschrieben. Es gibt im Internet auch Tools, mit der man Wechselwirkungen selbst abchecken kann, z.B. https://www.apotheke.at/wechselwirkungscheck - laut dem gäbe es schon Wechselwirkungen... frag' am besten beim Arzt nach, sicher ist sicher!

09.07.2019 08:59 • #113


nadine185

nadine185


784
53
135
@juwi

Dankeschön. Da steht das schwerwiegende Wechselwirkungen beobachtet wurden.
Na toll.

09.07.2019 09:03 • #114


juwi

juwi


11007
10
7527
Zitat von nadine185:
@juwiDankeschön. Da steht das schwerwiegende Wechselwirkungen beobachtet wurden.Na toll.

Tut mir leid, aber es ist doch besser, du bist gewarnt und fragst noch mal nach, bevor du es einfach genommen hättest und womöglich was passiert wäre, oder?

09.07.2019 14:30 • #115


Lunaa

Lunaa


351
3
208
Bei zwei verschiedenen ADs ist das Problem das Serotonin Syndrom. Kommt sehr selten vor und es gibt viele Leute die mehrere Präparate gleichzeitig nehmen.
Du bist in der Klinik unter Beobachtung und der Arzt wird wissen was er tut.

09.07.2019 16:26 • #116


hoffender


135
22
Zitat von nadine185:
@juwiIch soll es wegen Depressionen und Angststörung nehmen. Mittag, Nachmittag und Abend Opipramol.

Hey...ich soll jetzt neben dem venlafaxin auch 3 mal täglich opipramol nehmen...bin auch mal gespannt

09.07.2019 16:49 • #117


nadine185

nadine185


784
53
135
@hoffender

Ich habe es nicht genommen das Venlafaxin, ist mir nix.

@Lunaa

Unter Beobachtung ist hier nix. Das ist eine Rehaklinik, hier ist man auf sich gestellt. Wenn was ist kommt nur das ich Tavor nehmen soll

10.07.2019 10:55 • #118


Lunaa

Lunaa


351
3
208
Zitat von nadine185:
@hoffenderIch habe es nicht genommen das Venlafaxin, ist mir nix.@LunaaUnter Beobachtung ist hier nix. Das ist eine Rehaklinik, hier ist man auf sich gestellt. Wenn was ist kommt nur das ich Tavor nehmen soll


Hmmm... ok, das wusste ich nicht wie es so abläuft. Ist denn keine Ansprechperson auf der Station oder Abteilung vorhanden?
Was macht man denn bei einem Notfall?
Super Aussage, wenn was ist Tavor nehmen....

10.07.2019 16:28 • #119


nadine185

nadine185


784
53
135
@Lunaa

Wenn was war hab ich geklingelt, mir wurde dann aber vorgehalten das es Klingelmissbrauch sei.

Bin mittlerweile wieder zu Hause.

Der einzige wirkliche Ansprechpartner war der Chefarzt, wir hatten auch eine super Einigung. Leider hatte er Donnerstag Urlaub als ich mehr oder weniger raus geekelt wurde.

13.07.2019 09:31 • #120




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag