Pfeil rechts
58

M
@kyra96 Hi, also meine Erfahrung mit Venla ist grundsätzlich sehr gut.
Das meine ich jetzt nicht negativ! = Stell Dich einfach darauf ein, dass Du in den ersten Tagen/Wochen vielleicht eine leichte Zunahme ängstlicher/unruhiger Symptome bemerkst. Da war bei mir jedes mal und da muss man dann durch. War bei mir immer ein sicheres Zeichen, dass es wirkt. Nach 2-3 Wochen war dann tatsächlich bei mir immer alles top! Und ist es auch heute noch. Das Venla ist bei Angststörungen top und auch bei depressiven Symptomen, bei denen etwas Aktivierung gewünscht ist. Also Wunder Dich nicht über Unruhe, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit! Ich drücke die Daumen!

08.04.2024 13:33 • x 1 #261


kyra96
Danke schön, und wie war das bei dir mit dem Autofahren?
Ich Bin diese Woche krankgeschrieben. Hoffe das reicht dass ich nächste Woche wieder arbeiten kann

08.04.2024 13:40 • #262


A


Venlafaxin 75mg Erfahrungen?

x 3


M
@kyra96
Fahr eh fast nur Rad, aufs Auto hab ich in den Tagen allerdings auch verzichtet glaub ich. Nicht des Medikaments wegen, sondern weil ich einfach krankheitsbedingt rappelig, unruhig, panisch war... Daher war ich in den Tagen soweit ich das erinnere auch krankgeschrieben. Rückblickend vielleicht gar nicht so schlau. Dieses rumhängen und in sich reinhören is nix :-/ Man wartet ja förmlich auf (Neben)wirkungen.
Geh am besten vor die Tür...

08.04.2024 13:44 • #263


kyra96
Zitat von mattes75:
@kyra96 Fahr eh fast nur Rad, aufs Auto hab ich in den Tagen allerdings auch verzichtet glaub ich. Nicht des Medikaments wegen, sondern weil ich einfach krankheitsbedingt rappelig, unruhig, panisch war... Daher war ich in den Tagen soweit ich das erinnere auch krankgeschrieben. Rückblickend vielleicht gar ...

Ich warte nicht auf NW, damit rechne ich auch, und wenn sie kommen dann ist es so.
Bin gespannt und freue mich wenn sie wirken und es eine besser geht.

08.04.2024 14:19 • #264


M
@kyra96 Das wird schon! Ich drücke die Daumen!

08.04.2024 15:01 • x 1 #265


kyra96
Heute Tag 2, hab super geschlafen. Bin aber immer noch müde, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit. Autofahren würde ich tatsächlich noch nicht....

09.04.2024 12:12 • #266


M
Zitat von kyra96:
müde, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit

kommt mir bekannt vor. klingt doch ganz passabel!

09.04.2024 12:18 • #267


kyra96
Zitat von mattes75:
kommt mir bekannt vor. klingt doch ganz passabel!

Wenn das so weiter geht sehe ich mich nächste Woche noch nicht auf der Arbeit. Aber vielleicht reicht es mir ja aus bis Sonntag

09.04.2024 12:40 • #268


kyra96
Heute 3. Tablette. Immer noch sehr müde, Kopfschmerzen, leichte Übelkeit... bin gespannt wann das positive überwiegt.

10.04.2024 13:11 • #269


M
Zitat von kyra96:
Heute 3. Tablette. Immer noch sehr müde, Kopfschmerzen, leichte Übelkeit... bin gespannt wann das positive überwiegt.

Ich denke da wirst Du wohl noch etwas Geduld haben müssen.

10.04.2024 13:33 • x 1 #270


B
Hii.

Ich nehme Venlafaxin nun schon 8 Jahre. Erst 75 mg dann 150 mg und dann wieder runter auf 75 mg.
Es ist ein wirklich gutes Medikament.
Bei Dosiserhöhung trat nur vermehrtes Schwitzen als Nebenwirkung auf.
Es hat auch eine Antriebssteigernde Wirkung das hat mir bei der Depression sehr geholfen.

Gruß

10.04.2024 13:44 • x 1 #271


kyra96
Ich freue mich ja auch wenn ich die Eingewöhnung überstanden habe. Sehe mich aber freitag tatsächlich nochmal beim Doc mir Verlängerung holen... und ich vermisse das Autofahren... ich hoffe dass das bald wieder klappt.

10.04.2024 13:55 • x 1 #272


B
Zitat von kyra96:
Ich freue mich ja auch wenn ich die Eingewöhnung überstanden habe. Sehe mich aber freitag tatsächlich nochmal beim Doc mir Verlängerung holen... ...

Ja das geht bestimmt bald alles wieder.
Der Körper muss sich ja erstmal daran gewöhnen. Ich mach mir auch immer viele Gedanken über die Medikamente,Nebenwirkungen und ob das wohl so alles richtig ist.
Man denkt dann erst das alles schlimmer wird durch die Eingewöhnung und die Nebenwirkungen.
Da muss man einfach durch,abwarten und dann wird es langsam immer besser.

10.04.2024 14:03 • x 1 #273


kyra96
Zitat von Bounty99:
Ja das geht bestimmt bald alles wieder. Der Körper muss sich ja erstmal daran gewöhnen. Ich mach mir auch immer viele Gedanken über die Medikamente,Nebenwirkungen und ob das wohl so alles richtig ist. Man denkt dann erst das alles schlimmer wird durch die Eingewöhnung und die Nebenwirkungen. Da muss man einfach ...

Ich bin halt etwas ungeduldig. Irgendwann kommt der Tag wo ich mich nicht mehr Matschig, müde oder wie besoffen bin.. . Vorfreude siegt

10.04.2024 14:44 • #274


kyra96
Heute ist Tag 6, immer noch müde und matschig und an Autofahren ist noch nicht zu denken.
Wurde noch eine Woche krank geschrieben.

13.04.2024 18:25 • #275


kyra96
Heute ist Tag 9. Ich habe das Gefühl dass es langsam aufwärts geht. Autofahren würde ich jetzt schon vor Einnahme der Tablette aber danach immer noch nicht. Das muss doch langsam mal möglich sein. Ich wollte nächste Woche eigentlich wieder arbeiten...

16.04.2024 11:03 • #276


M
Hallo.

Vielleicht kann mich hier jemand aufmuntern.
Ich nehme seit 3 Wochen Venlafaxin. Eine Woche 37,5 mg und seit 2 Wochen 75 mg.
Das einschleichen war nicht einfach und ist es immer noch nicht. Hatte dann vor ein paar Tagen echt das Gefühl da kommt ne Wirkung.
Aber seit 3 Tagen ist es wirklich furchtbar. Wieder vermehrt Panik, Druck auf den Magen, Übelkeit, Nervosität. Fühle mich furchtbar.
Mal einen schlechten Tag, ok... Aber Tagelang schlechter? Hatte das auch mal jemand und es wurde durch das aufdosieren besser? Mein Arzt ist Blöderweise im Urlaub. GLG Manu

17.04.2024 14:12 • #277

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Zitat von Mademu22:
Hallo. Vielleicht kann mich hier jemand aufmuntern. Ich nehme seit 3 Wochen Venlafaxin. Eine Woche 37,5 mg und seit 2 Wochen 75 mg. Das einschleichen war nicht einfach und ist es immer noch nicht. Hatte dann vor ein paar Tagen echt das Gefühl da kommt ne Wirkung. Aber seit 3 Tagen ist es wirklich furchtbar. Wieder ...

Hi ist ja leider bei jedem anders...Aber grundsätzlich klingt das erstmal nicht ungewöhnlich. Ich hab in den letzten Jahren auch ein paar mal ab-/aufdosiert. Insbesondere bei der Wiedereinnahme und auch dann im Laufe des Einschleichens geht es bei einer Dosiserhöhung gefühlt bei null wieder los. Bei mir waren das sozusagen Verstärkungen der Symptomatik.
Leichte Übelkeit, Appetitlosigkeit, Unruhe, an-/abschwellende Angst/Panik. Ich habe das immer als Signal aufgenommen, dass das Medikament wirkt. Bei mir wars dann nach 2-3 Wochen vorbei mit dem Spuk. Vielleicht auch mal 2, mal auch 5.

17.04.2024 14:35 • #278


M
Zitat von mattes75:
Hi ist ja leider bei jedem anders...Aber grundsätzlich klingt das erstmal nicht ungewöhnlich. Ich hab in den letzten Jahren auch ein paar mal ...

Vielen Dank für deine Erfahrungen... Man kann die Dinge einfach nicht objektiv betrachten..
Weiss dann einfach nicht ob es vielleicht Nebenwirkungen von der Dosiserhöhung ist oder ob ich einfach mehr vom Venlafaxin brauche. Ich habe einfach keine Lust mehr so zu leiden

17.04.2024 14:44 • #279


M
@Mademu22 Ja, ich kann mich an diese Zeit(en) leider auch gut erinnern. Aber um die 4 Wochen auf einer Dosis sollte man m.W. schon testen. Kann sein, dass Du mehr brauchst. Vielleicht auch weniger?! Wie ging es Dir denn mit 37,5mg?

17.04.2024 21:56 • #280


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf