Lola5387

2
1
Hallo ihr Lieben,

vllt könnt ihr mir einen Tipp geben, bin am verzweifeln. Habe jetzt zwei Tage Venlafaxin 37,5 mg genommen. Jeweils eine. Da ich sehr starke Nebenwirkungen habe wie Schwindel, Zittern, Schwitzen, verlangsamtes Sehen, Übelkeit und innere Unruhe denke ich darüber nach es abzusetzen. Ich habe es abends nehmen müssen, weswegen ich tagsüber Tavor verschrieben bekommen habe um wenigstens ruhiger zu werden. Meine Frage jetzt, ist es ein Problem es nach zweimaliger Anwendung einfach abzusetzen? Da eine Freundin meinte ohne Arzt geht das nicht. Ich würde es absetzen und am Montag mit dem Arzt sprechen.

Leidet jemand an heftigen Panikattacken und PTBS? Wenn ja, welche Medis nehmt ihr?

Vielen Dank für jegliche Beiträge.

19.03.2016 20:45 • 21.03.2016 #1


3 Antworten ↓


laribum

laribum


1289
1
404
Erst mit dem Arzt sprechen und dann absetzen. Diese Nebenwirkungen sind aber normal schließlich handelt es sich um einen Eingriff in den körperlichen Stoffwechsel d.h der muss sich erstmal daran gewöhnen.

19.03.2016 20:55 • #2


Igelchen

Igelchen


50
2
6
Hallo Lola.

Ich würde dir auf keinen Fall raten ohne ein Gespräch mit dem Arzt deine Medikamente einfach abzusetzen!

Ich hatte am Anfang der Einnahme von Venlafaxin über mehrere Tage starke Nebenwirkungen, Zittern, Übelkeit, Erweiterte Pupillen, etc. War natürlich auch sehr schwierig, aber der Körper muss wirklich erst daran gewöhnt werden! Die Nebenwirkungen gehen nach und nach zurück. Halt noch durch, geh aber trotzdem Montag zum Arzt und besprich dies mit ihm.

Ich hatte schon einige Medikamente 'ausprobiert', Venlafaxin ist wirklich eins, wo viele Nebenwirkungen bei der ersten Einnahme auftreten, sowie auch beim ausschleichen. Aber ich habe auch neben der Nebenwirkungen sehr gute Erfahrungen mit dem Medikament gemacht.

Wünsche dir weiterhin alles gute!

20.03.2016 02:09 • #3


Lola5387


2
1
Danke ihr Lieben für die Tipps. Also ich habs abgesetzt, weil ich fast nicht aus dem Bett gekommen bin und Sehstörungen mit Schwindel hatte. Habe heute mit Opipramol begonnen. Bin nur leich müde aber ansonsten geht es mir bestens. Jetzt mal sehen. Das Venlafaxin hat mich total unruhig gemacht, das Opipramol macht dss Gegenteil.
Bin ja mal gespannt.
@ Igelchen: An was leidest du denn?

Lg und einen schönen Abend euch

21.03.2016 18:21 • #4



Dr. med. Andreas Schöpf