Pfeil rechts

Hallo nehme seit längerer Zeit Citalopram 2x 20mg hatte depressionen und angstattacken negatives denken usw.. Habe jetzt knapp ein Jahr Citalopram dura Mylan bekommen. Beim letzten Rezept hab ich aber ein AD von der Firma Aristo bekommen und seit dem schleichen sich die Probleme wieder ein die ich anfangs hatte.

Hatte auch anfangs die typischen nebenwirkungen als ich mit den AD von Aristo angefangen habe.
Wirkstoff bei beiden ja eigentlich der selbe. Nun meine Frage kann es da zu unterschieden kommen bzw ging es jemand schonmal genauso? oder nur einbildung.

mfg

19.01.2018 13:19 • 22.01.2018 #1


3 Antworten ↓


la2la2
Hey,
wenn du empfindlich reagierst, kann das wirklich an der Umstellung liegen. Die unterschiedlichen Generika unterscheiden sich teilweise sehr deutlich vom Original.

Zitat:
Um diese Ähnlichkeit zu gewährleisten, darf die Bioverfügbarkeit des Generikums nicht weniger als 80 % und nicht mehr als 125 % des Originalmedikaments betragen. In der Regel ergibt sich eine Abweichung von etwa 5 %.
Quelle: https://www.medikamente-per-klick.de/ap ... /generika/

Sprich mal deinen Arzt darauf an. Der kann auf dem Rezept das Kreuz bei "aut idem" setzen. Dann MUSS die Apotheke dir genau das Medikament von dem Hersteller geben, der auf dem Rezept genannt ist.

19.01.2018 13:40 • #2



Unterschied bei der Marke von Antidepressiva

x 3


Ist nicht nur Einbildung! Mein Facharzt verschreibt mir auch immer genau das Generikum, das ich von Anfang an hatte, und als der Hausarzt versehentlich mal eine andere Marke aufschrieb, verlangte ich in der Apotheke "meine" Marke und das war kein Problem, obwohl das Rezept auf die andere Marke ausgestellt war. Die hatten da ebenfalls Verständnis dafür, dass man bei dem bleiben will, was man vertragen hat. Es muss da tatsächlich Unterschiede geben.

19.01.2018 23:19 • #3


Spreadhunter
Die dürfen dir aber normal nur das abgeben, was im Rabattvertrag mit deiner Krankenkasse steht. Andere sind nicht zulässig. Habe aber gehört, da gäbe es Tricks.
Lasse mir auch immer aut idem ankreuzen.

22.01.2018 10:39 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf